PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brennstoff für Petroleumöfen



RostockerSegler
06.10.2005, 21:52
Wir haben uns gerade einen tragbaren Petroleumofen gekauft. Er heizt super. Jedoch sagt die Werbung, man braucht dafür speziellen Brennstoff für ca. 3 Euro/Liter um eine geruchs- und rußfreie Verbrennung zu bekommen. Hat schon mal jemand preiswertere Alternativen getestet? Ich würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen.

Dirk

yachtleser
07.10.2005, 07:10
weggestellt - die sich bildende Feuchtigkeit an den Wänden war das Problem.

Zu deiner Frage : in den Baumärkten findest Du saisonweise das gefärbte o. parfümierte recht preiswert...

Zum dreifachen Preis das ähnliches bei (Yachtausrüster vor Steg 2)

kuckst du
07.10.2005, 08:33
Kerosin erfüllt den gleichen Zweck. Es ist vergleichbar mit Petroleum, viel reiner enthält jedoch einige Additive. Kerosin ist auf allen größeren Flugplätzen der Welt erhältlich. Es wird oft unter dem Namen JET A-1 angeboten. Der Preis in unserem Land liegt bei etwa 0,50 -1,00 €/l. Allerdings bitte nicht mit, oft in den Foren genannten "Flugbenzin" verwechseln, dies ist hochverbleites Benzin (bis 130 Octan) und wird unter dem Namen AVGAS angeboten.

Viele Segler auf großer Fahrt verwenden Kerosin seit Jahren in ihren Petroleumkochern.

Und des Interesses wegen: Fluggesellschaften zahlen für die Tonne ( ca. 1300l) zur Zeit etwa 80 US $.

Beste Grüße

Dieter

dhyanesh
07.10.2005, 08:49
@ Dieter
Bei den Preisen komme ich ja in Versuchung meinen Schiffsdiesel mit Kerosin zu betreiben. Mein Auto auch wenn ich drüber nachdenke.
Ist das eigentlich legal oder mal wieder Steuerhinterziehung?
Nur son Gedanke.
handbreit
dhyanesh

kuckst du
07.10.2005, 08:56
@ dhyanesh

Klar, erstens Steuerhinterziehung!
Aber weit wichtiger ist: Durch den geringeren Schmierstoffanteil im Kerosin vs. Diesel besteht große Gefahr für Deine Einspritzpumpe, da diese vom Diesel geschmiert wird. Bei modernen Pumpe-Düse-Diesel Motoren könnte das anders sein, hier habe ich aber kein Wissen.

Dieter

Sayang
07.10.2005, 09:03
Abgesehen davon, dass Kerosin nicht zu dem Preis zu haben ist, waere es Steuerhinterziehung - Flugkerosin ist nicht versteuert.

Fluggesellschaften zahlen etwa USD 2,30 bis USD 2,40 per Gallone, das sind etwa USD 0,62 per ltr.

In Indonesien ist das Kerosin (hauptsaechlich zum Kochen benutzt) durch staatliche Subvention noch billiger, und liegt bei USD 0,20 per ltr. Da wird im grossen Stil geschmuggelt ...

Sayang
07.10.2005, 09:19
Wie gesagt, kostet Kerosin in Indonesien etwa USD 0,20 ltr, Diesel mit 0,43 mehr als das Doppelte. In vielen Laendern Asiens gibt es so hohe Preisunterschiede, was manchen dazu verfuehrt, Kerosin (oder Kerosin/Dieselgemisch) zum Preis von Diesel an Tankstellen abzugeben. Da man nie genau weiss, was man getankt hat, mischt man zum Schutz der Einspritzpumpe jeweils einen Ltr. Schmieroel mit 50 ltr. Diesel.

DoppelNelson
07.10.2005, 10:44
Achtung! Flugdiesel (Kerosin) enthält Zusätze, damit es in großen Höhen nicht gelatiert und ausflockt!
Das Zeug ist giftig, schlimmer jedenfalls aul Autodiesel!
Und billiger nur, weil es in den Linienmaschinen "exportiert", also außer Landes verbrannt wird.
In GM gibt es den Bootsdiesel, auch nur ca. 40 cent/liter, der ist legal!

urowilli
07.10.2005, 10:52
zur Antwort des Yachleser: Bei der Verbrennung von Petroleum entsteht kein Wasserdampf. Bei Deinem Ofen dürfte es sich um einen Spiritusbrenner gehandelt haben

Gruß Urowilli

dhyanesh
07.10.2005, 10:53
Also wenn das Zeug in Indonesien so billig ist sollte ich das importieren.

An Alle:
Wir schmeissen zusammen rüsten einen Tanker zum Segelschiff um und segeln das Zeug nach Europa. Ist das eine Idee? Wer macht mit?
handbreit
dhyanesh

Sayang
07.10.2005, 10:54
GM = Gambia?

h-d
07.10.2005, 12:00
In GM gibt es den Bootsdiesel, auch nur ca. 40 cent/liter, der ist legal!
Da brauchst du gar nicht so weit zu reisen, in Belgien gibt es Schiffsdiesel auch für ca. 50ct/l - auch legal.

yachtleser
07.10.2005, 12:20
zur Antwort des Yachleser: Bei der Verbrennung von Petroleum entsteht kein Wasserdampf. Bei Deinem Ofen dürfte es sich um einen Spiritusbrenner gehandelt haben

Gruß Urowilli

Danke > aber das mit PETROLEUM weiss ich genau # nur : es war eben einer der .... keine frischluft aus zweitem kreis anwärmte - sondern schlicht die Raumluft und beheitzte.

Konnte schickk eine 24 h Füllung Petroleum draufgeben - und das ding lief durch....

Klatschnasse Wände > und dauerhafte Geruchssubstanz im Inverntar..
Dann der versuch mit dem gefärbten Petroleum vom Baumarkt...

Und dann alles in die Ecke gstellt wegen der "Nebenwirkung"...Wasser an der
Aussenwand...

Danke für deinen Tipp - mit der "Ursache" bin ich nicht so bewandert ;-)

Nautilus
07.10.2005, 12:31
zur Antwort des Yachleser: Bei der Verbrennung von Petroleum entsteht kein Wasserdampf. Bei Deinem Ofen dürfte es sich um einen Spiritusbrenner gehandelt haben

Gruß Urowilli

Petroleum wird aus Erdöl gewonnen. Das Gemisch aus Kohlenwasserstoffen hat einen Siedepunkt zwischen Benzin und Diesel. Selbstverständlich entsteht bei der Verbrennung von Petroleum wie bei allen Kohlenwasserstoffen auch Wasser, das durch die Hitze bei der chemischen Reaktion zunächst als Wasserdampf auftritt. An kalten Flächen wie zum Beispiel der Schiffswand schlägt sich der Dampf dann in Form von Wassertröpfchen nieder. Wer sein Schiff mit Petroleum beheizen will, sollte an einen Rauchabzug (verschließbarer Durchbruch im Deck) denken. Beim Segeln ist die "Luke" dicht. Wenn geheizt wird, nimmt man den Deckel ab und steckt man einen H-förmigen Aufsatz drauf. Ich habe schon viele alte Schiffe erlebt, die mit einem Petroleumofen ausgerüstet sind. Sie erzeugen eine unheimlich angenehme Gemütlichkeit, noch dazu, wenn es draußen stürmt und schneit.

Gruß Natilus

Gruber
07.10.2005, 12:45
Vorsicht: Die Namen Kerosin, Diesel und Petroleum werden in verschiedenen Ländern für verschiedene Brennstaoffe verwendet. Da kann normales Lampenöl schon mal "Kerosine" heißen! TG

Muckilein
07.10.2005, 13:14
zur Antwort des Yachleser: Bei der Verbrennung von Petroleum entsteht kein Wasserdampf. Bei Deinem Ofen dürfte es sich um einen Spiritusbrenner gehandelt haben

Gruß Urowilli

Bei jeder Verbrennung von konventionellen Brennstoffen außer reiner Kohle entsteht Wasserdampf, da es sich um Kohlenwasserstoffe handelt. Der Kohlenstoffanteil verbrennt zu Kohlendioxid, der Wasserstoff zu Wasserdampf.

Gruß
Manfred

X99_Fun
07.10.2005, 17:25
Um mal wieder auf die Eingangsfrage zurückzukommen:
Ich habe selbst schon lange einen Petroleumofen mit Docht und benutze seit Jahren nur das Spezialpetroleum, das tatsächlich fast so teuer wie Whiskey ist (Manchmal, aber nur manchmal muss man eben Prioritäten setzen).

Das teure Zeugs riecht tatsächlich am wenigsten und rußt auch bei korrekter Einstellung des Ofens nicht nennenswert.

Allerdings habe ich letztes Jahr auf einer Nonstopreise nach Norwegen im März ausnahmsweise günstigeres Petroleum vom Großhändler verwendet. Das roch dann auch etwas stärker als das gereinigte. Bei unserem Mief unter Deck war das aber nicht so schlimm (vielleicht sogar ganz gut :-)) )

Das mit dem kondensierenden Wasser ist mir noch nicht besonders aufgefallen. Mag auch an der Isolierung des Schiffes liegen. Ausserdem bin ich nicht lebensmüde und lasse den Ofen nur brennen, wenn ich auch irgendeine Luke offen habe, damit noch Frischluft reinkommt.

Kurzum, wer nicht über mehrere Tage nonstop heizen will und eine feine Nase hat, vielleicht auch die seiner Liebsten schonen will, dem empfehle ich das Spezialpetroleum. (Bin übrigens kein Händler dafür und auch nicht verwandt oder verschwägert... Ist einfach meine Meinung)

Wünsche wohlige Wärme.

Baringa
07.10.2005, 18:49
Hallo,

also ich habe auch so einen tragbaren Petroleumofen im Boot. Mit dem teuren Zeug ausm Baumarkt lief der auch gut aber vor meiner Tour im Sommer habe ich beim Schiffsausstatter in Stavoren noch mal schnell 20l Petroleum für 0,85€/l gekauft und gehofft damit reichts...
Denkste! Das Zeug brannte in dem Ofen aber auch so gar nicht. Habe jetzt 20l Sondermüll und dann nochmal dieses Superteure 5l zu 15€ beim Niemeyer holen müssen weil ich ja nicht frieren wollte.

Nächstes Jahr wird alles besser, ich werde mir mal anständiges Kerosin besorgen.

urowilli
08.10.2005, 11:56
Stimmt mit der Entstehung von Wasserdampf bei Verbrennung fossiler Rohstoffe. Nehme alles zurück. Die Menge ist aber im Vergleich zu Spiritus dwutlich geringer.

bajou
09.10.2005, 13:34
Also zunächst einmal zur Ursprungsfrage zurück.

Die preiswerteren Lösungen aus dem Baumarkt, Lampenöle etc. haben alle einen deutlich ausgeprägten Geruch bei der Verbrennung. Auch wenn Du das Zeugs zum Brennen bekommst, wirst Du nicht unbedingt Freude an dem Geruch haben. Schlimm sind die parfümierten Lampenölen, am besten noch mit Mückenverscheucher drin - da keimt nichts mehr, auch nicht der Skipper, und wenn Du einen Allergiker an Bord hast, fällt der tot um. Es hat schon einen Sinn warum dies schweineteure gereinigte Petroleum immer noch produziert wird, es gibt kaum wirkliche Alternativen.

Zum Thema Wasser: zum einen entsteht natürlich bei der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen auch Wasser, aber meist sind die meisten Probleme mit der Feuchtigkeit im Boot durch mangelnde Lüftung verursacht. Je wärmer die Luft, umso mehr Wasser kann sie beinhalten (exponentiell) und dann kondensiert das Wasser an der kältesten Stelle im Boot - also meist an den Wänden. Bei Petroleum/Kerosin Verbrennung muss meist deutlich mehr Luftzug herrschen als bei anderen Heizarten. Das geht natürlich möchtig auf die Effektivität und ausserdem ... stinkts den Nebenliegern dann irgendwann.

Baringa
10.11.2005, 12:01
Hallo,

habe mich jetzt mal hier in Köln-Bonn nach Kerosin erkundigt. Die wollen doch tatsächlich 1,65€ fürn Liter sehen.
Hat jemand eine Idee wo man das preiswerter bekommen kann?

georg63
10.11.2005, 12:39
kann sein dass das jetzt etwas o.t. wird, aber sei´s drum: beim lesen der verschiedenen meinungen kommt´s mir so vor, als ob petroleum, kerosin, lampenöl, fast das selbe zeug wäre. ist das richtig? bin totaler chemie-laie. könnte aber die heizleistung eines pod-ofens je nach genauem betriebsstoff doch unterschiedlich sein? meine gelegentlichen herbstlichen heizversuche mit einer füllung klarem lampenöl brachten mir jedenfalls kaum wärme ins schiff. also kerosin probieren?

Sayang
10.11.2005, 13:05
Kerosin und Petroleum sind chemisch identisch, es koennen jedoch andere Stoffe zugemischt sein (z.B. Parfum, Farbstoff etc.).

ink
10.11.2005, 14:22
zur Antwort des Yachleser: Bei der Verbrennung von Petroleum entsteht kein Wasserdampf. Bei Deinem Ofen dürfte es sich um einen Spiritusbrenner gehandelt haben

Gruß Urowilli


Bei Verbrennungen mit offener Flamme entsteht immer Wasserdampf.
Gruß INK http://www.hochseesegeln.com

apiroma
10.11.2005, 14:35
@baringa
das ist der Endverbraucherpreis. Da du (wie ich) keine Fluggesellschaft hast, bekommst du die Steuer aufgeschlagen. Wenn du gewerblich mit einem Vogel dort aufschlägst, kriegst du das Zeug billiger. Aber guck mal, ob dort eine Firma sitzt, die gewerbliche Maschinen wartet. Beim Enttanken (z.B. Wartung) fällt Kerosin an, das nicht mehr für Flugzwecke verwendet werden darf (die Werft hat Sammelbehälter dafür). Frag mal deswegen nach.

fizzman
10.11.2005, 21:39
Jedoch sagt die Werbung, man braucht dafür speziellen Brennstoff für ca. 3 Euro/Liter um eine geruchs- und rußfreie Verbrennung zu bekommen.

Dirk

Also wir heizen neben unserem Keramiköfchen auch mit einem POD Petroleumofen. Beste Erfahrung haben wir definitiv mit Petroeum BLUE gemacht. Kostet zwar ein Höllengeld, stinkt aber nicht und brennt klasse.
Die Unterschiede zu unpafürmierte Petros sind allerdings nicht so riesig und nur für die feine Nase meiner Frau riechbar. Da 3 Liter ca. 16 Stunden reichen, pfeiffe ich allerdings auf die paar Cent, die ich da sparen würde. Man muss einfach manchmal Prioritäen setzen... ;)

Baringa
10.11.2005, 22:51
Beste Erfahrung haben wir definitiv mit Petroeum BLUE gemacht. Kostet zwar ein Höllengeld, stinkt aber nicht und brennt klasse.


Und wo kann man dieses tolle Petroleum Blue bekommen? Habe ja noch 20l "normales" Petroleum da das nicht wirklich mit dem Ofen harmoniert..... Das teure Zeug (Vom Yachtzubehör) klappt jedenfalls super, jetzt wollte ich mal Kerosin probieren da ja wie auf dem Bild von mir (einige Beiträge zuvor) auch Kerosin auf der Verpackung vom Ofen steht.

fizzman
11.11.2005, 15:16
Kaufe das immer bei Piper in Gladbeck. Gibts aber auch bei AWN. 5 Liter kosten so um die 17,- Euro!

Maray
22.11.2005, 17:16
Hallo,
ich kaufe Petroleum in Belgien an der Tankstelle. Dort gibt es eine Zapfsäule
für Petroleum und es kostet zwischen 0,54 und 0,74 Euro pro Liter.
Erlaubt Einführung in Deutschland sind wohl 10 Liter. Ich fahre immer mit 2 x 20 Liter Tanks rüber. Muss man halt mehrmals fahren in der Woche und man hat 6 x 20 Liter.
Der Geruch: nun, es ist superwarm und das sehr schnell. Beim Anzünden und beim Ausschalten riecht es nur etwas, aber das stört mich nicht. :D

Gruß
Mary

malusmalus
23.11.2005, 07:47
Belgien und Holland sind auch meine Quelle für Heizpetroleum.
In beiden Ländern ist es noch durchaus üblich mit Petroleum zu heißen, daher ist es bei vielen Holz und Kohlenhändlern aus dem Tank erhältlich.
Preis um die € 0,60 bis €0,70 pro Liter.
Die Qualität ist durchaus gut, ich betreibe damit meine Optimusbrenner ohne Probleme.
Es gibt aber denoch definitive Unterschiede zum Esso Blue was Geruch und Sauberkaeit angeht. Die Brenner verkoken etwas schneller und es riecht ein wenig mehr.
Der Betrieb in einem Dochtbrenner wie dem POD ist aber absulut unproblematisch und gleichwertig.

Gruß

Michael