PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brief vom Golden Gate



illupodimare
13.07.2007, 00:04
Golden Gate Yacht Club
#1 Yacht Road, San Francisco, California USA 94123

11 July 2007

The President
Sociètè Nautique de Genève
Port Noir, Lake Geneva
Geneva, SWITZERLAND

Dear Sir:

Enclosed Challenge for the 33rd America’s Cup

On 3 July 2007 Societe Nautique de Geneve (SNG) announced the acceptance of a challenge for the 33rd America’s Cup from the Club Nautico Espanol de Vela (CNEV).

We respectfully submit that the challenge is invalid. Among other deficiencies, it is not from a bona fide yacht club, but from an entity organized in the form of a yacht club only a few days before the challenge was accepted by SNG and which has never had an annual regatta on an open water course on the sea or an arm of the sea as required by the Deed of Gift. It is apparent that this “Challenger of Record” hat not performed any of the duties of the Challenger as contemplated by the Deed of Gift, but has simply delegated to the match. This undermines the fundamental purpose of the Deed of Gift to preserve this competition a Challenge Cup.

Attached is a bona fide challenge from Golden Gate Yacht Club (GGYC). GGYC hereby demands recognition as the legitimate Challenger of Record for the 33rd America’s Cup. GGYC is fully prepared to meet all of the obligations if the Challenger, as provided by the letter and spirit of the Deed of Gift, in accordance with the history and tradition of the oldest trophy in international sport.

Sincerely,
Marcus Young
Commodore
Golden Gate Yacht Club

Enclosure

Dear Sir:

Notice of Challenge for the America’s Cup

It is with much pleasure that Golden Gate Yacht Club hereby formally challenges Societe Nautique de Geneve to a match for the America’s Cup.

This Notice of Challenge is given in accordance with the America’s Cup Deed of Gift dated 24 October 1887 between George L Schuyler and the New York Yacht Club as amended by Orders of the Supreme Court of the State of New York dated December 1956 and 5 April 1985.

We are pleased to confirm that GGYC:
(a) is incorporated in the United States of America, in the State of California;
(b) maintains a membership of more than 200 members;
(c) operates as a yacht club and has objectives consistent with the furtherance activities;
(d) is a member of our national sailing authority, US SAILING; and
(e) has an annual regatta, the Sea Weed Soup Perpetual Trophy that, among other GGYC regattas, is and has been held annually on an arm of the sea, namely San Francisco Bay.

To comply with the requirements of the Deed of Gift that ten months’ notice be given, and recognizing the period permitted by Deed of Gift for a match race, 6 July 2008 and 8 July 2008 as the dates for the second and, if necessary, third races. GGYC acknowledges that the Deed of Gift contemplates negotiations between the Challenger and the Defender that may alter and supplement these terms, and nothing in this Challenge is intended to circumvent consensual process, then the match shall proceed as expressly set forth in the Deed of Gift.

Also in accordance with the requirements of the Deed of Gift, attached is the Certificate as to the name, rig and specified dimensions of the challenging vessel. The “Custom House” registry of the challenging vessel will be sent as soon as possible. It is again acknowledged that the dimensions of the challenging and defending vessel for the proposed match may be altered as a result of the consensual process contemplated in the Deed of Trust – provided that SNG is willing to engage in that process.

Sincerely,
Marcus Young
Commodore
Golden Gate Yacht Club

Norbert Bajurin
Staff Commodore
Golden Gate Yacht Club

CERTIFICATE OF NAME, RIG AND SPECIFIED DIMENSIONS OF CHALLENGING VESSEL

I, Commodore Marcus Young, certify the details set out below as to the name, rig and dimensions of the keel yacht to represent Golden Gate Yacht Club in a match for the America’s Cup to be sailed in accordance with the Notice of Challenge herewith:


Name: USA
Owner: Oracle Racing, Inc.
Rig: Single-masted, sloop-rigged
Dimensions: (a) Length of Load Waterline – 90 feet
(b) Beam of Load Waterline – 90 feet
(c) Extreme Beam – 90 feet
(d) Draught of water (hull draft) – 3 feet
(e) Draught of water (boards down) – 20 feet

For the Golden Gate Yacht Club,

Marcus Young, Commodore

Norbert Bajurin, Staff Commodore

blaumann
13.07.2007, 11:19
na, dat sind ja erbsenzähler ! ist doch wurst ob es ein bona fide yacht club ist oder nicht.

Manfred7
13.07.2007, 11:21
Illupo,
Danke dafür, das Du den vollen Text hier eingestellt hast. Hatte bisher nur Bruchstücke, also zumindest nichts über die Herausforderung im Sinne:
quote
(a) Length of Load Waterline – 90 feet
(b) Beam of Load Waterline – 90 feet
(c) Extreme Beam – 90 feet
(d) Draught of water (hull draft) – 3 feet
(e) Draught of water (boards down) – 20 feet
unquote
...erfahren. Vermute mal, dieses _Störfeuer_ von Larry E. soll die IAC Klasse am Leben erhalten und eher spannende Regatten liefern und nicht so ein einseitiges Ding wie das "Mismatch" Ende der 80er. Mal sehen wie Mr. Bertarelli jetzt reagiert.
smooth sailing
Manfred
_/) _/)

alexm
13.07.2007, 11:27
Jetzt werden wohl die Juristen sprechen. Und was das bedeutet wenn die USA im Spiel sind..Vorhang auf zur nächsten Farce (nach dem Mono-Multihull Desaster).

Im übrigen ist er Text falsch abgetippt. Es muss natürlich heissen "respectfully submit that the challenge is INvaild", sonst macht das keinen Sinn.

Antwort aus Valencia:
"In connection with the official communication from the Golden Gate Yacht Club of San Francisco and without having any desire to stir controversy, just to clarify the matters referred to, the Club Náutico Español de Vela, as Challenger of Record, wishes to make the following considerations public: Concerning the supposed "invalidity" in the signed agreement, under requirements defined by the Deed of Gift, we wish to point out that there are existing State of New York antecedents that confirm that Alinghi was justified in accepting the Spanish candidacy challenge; With respect to the obligatory nature of the Challenging Club to hold a regatta in open sea waters, as demanded by the Deed of Gift, we would point out that there is no mention of whether such a regatta should take place before, or after, the acceptance of the challenge; With respect to this, we would point out that the Club Náutico Español de Vela, has organized two regattas, which will take place in Santander this month."

Ring frei zur zweiten Runde... .

(Gut das UITG nicht herausfordert. Der DCYC hat auch nicht sooooo viel Clubaktivität oder täusche ich mich da?)

Alex

illupodimare
13.07.2007, 12:53
... Im übrigen ist er Text falsch abgetippt. Es muss natürlich heissen "respectfully submit that the challenge is INvaild", sonst macht das keinen Sinn ... Alex
Gut aufgepasst, Alex (das Wort ist nun IN :--) !

alexm
13.07.2007, 14:39
Gut aufgepasst, Alex (das Wort ist nun IN :--) !

Und wenn man weiter aufpasst ;-), kein (freudscher) Fehler unseres Kat-illus:

90ft beam!

Will Larry die Option haben, mit einem Kat 90ft lang 90 ft breit herausfordern? Auffällig auch, dass er von "draught boards down redet".

Der 33. Americas Cup hat schon begonnen.... .

Alex

illupodimare
13.07.2007, 16:00
... Will Larry die Option haben, mit einem Kat 90ft,
lang 90 ft breit herausfordern? Auffällig auch, dass er von
"draught boards down redet". Der 33. Americas Cup hat
schon begonnen ... Alex
Wer nur CAT denkt, denkt zu kurz. Es passt auch ein TRI
in diese Maße rein.
Carlo

illupodimare
14.07.2007, 21:28
... Will Larry die Option haben, mit einem Kat
90ft lang 90 ft breit herausfordern? Auffällig auch, dass er von
"draught boards down redet". Der 33. Americas Cup hat schon
begonnen ... Alex
Habe mich schon gewundert, dass es der GGYC so lange ausgehalten hat. Muss schwer sein für die Guys, von der kleinen Schweiz wiederholt auf die Plätze verwiesen worden zu sein und nach langem Kannen-Besitz im Abonnement so deklassiert zu werden.

Die Kat - Masche hat ja schon mal mit Dennis Conner gegen NZ funktioniert. Ich hoffe, die Schweizer bleiben cool und lassen das abtropfen. MfG, Manfred Pech
14.07.2007 10:39 | Autor: http://www.multihull.de/bilder/layout/BUTGRY.gif Manfred Pech (Manfred.pech@web.de) |

hansjo
01.08.2007, 12:55
Moin, anfangs eine frage an illupdimare. Ich hoffe ich habe den namen richtig unterbekommen.
1) Warum so einen komplzierten namen
2) Da sind bestimmt 4 oder 5 Leute die sich unter dem Namen melden, warum?
3) Nagut, vielleicht seit Ihr eine geheimnisvolle Gemeinschaft. Stoert mich auch nicht.
4)aber warum diese ganze geheime Dusselei unter verschiedenen Namen.
Nebenbei, Euere uebersetzungen aus dem English sind leider nicht sehr gut.:)

illupodimare
01.08.2007, 20:50
Moin, anfangs eine frage an illupdimare. Ich hoffe ich habe
den namen richtig unterbekommen.
1) Warum so einen komplizierten namen?
2) Da sind 4 oder 5 Leute, die sich unter dem Namen melden, warum?
3) Vielleicht seid Ihr eine geheimnisvolle Gemeinschaft. Stoert mich nicht.
4) Warum diese ganze geheime Dusselei unter verschiedenen Namen?
5) Euere Übersetzungen aus dem Englischen sind leider nicht sehr gut.:)
Werter HANSJO !

1) Ich brachte den Nick aus Italien mit, wo ich ein paar Jahre lebte.
Man gab ihn mir dort in Würdigung meiner Aktivitäten auf dem Mittel-
meer; es gibt eine Geschichte dazu.

2) Es fiel mir auch auf, dass jemand unter diesem Nick gelegentlich
schreibt. Der Mensch muss mein Passwort kennen, anders kann ich
mir das nicht erklären.

3) An Verschwörungen nehme ich nicht teil.

4) Wenn Sie Schwierigkeiten beim Schreiben des Nicknamens ha-
ben, packen Sie ihn einfach in den Zwischenspeicher und kopie-
ren ihn bei Bedarf.

5) Ich habe Englisch in der Schule gelernt (meine Lehrer waren
noch schlechter als ich, haha). Meine Italienisch-Kenntnisse
bleiben noch weit hinter dem Englischen zurück, nur in Deutsch
bin ich Spitze. Deshalb kann ich auch Ihre Sprachkenntnisse so
gut beurteilen. Dennoch erhalten Sie von mir keine Zensur.

Ich empfehle Ihnen für die Zukunft, kreative Kritik zu üben; mit
anderen Worten:´Wenn Sie einen Ausdruck von mir als falsch
übersetzt erkennen, zitieren Sie ihn und schreiben ihn bitte rich-
tig. Ich bedanke mich dafür im Voraus.

Ihnen gewogen ist
Carlo Backhausen