PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2k Lack auf 1k Lack



barson
22.03.2008, 23:29
Hallo,

hat jemand Erfahrung damit, wie sich 2K Lack auf 1K Lack verhält - laut z.B. International soll man das ja nicht kombinieren.

Blättert der nach einer Saison wieder ab?

Tipp, wenn ich nicht weiß was das (Sperrholz-)Boot für einen Lackaufbau hat?

Fragt der
barson

garfilius
23.03.2008, 00:25
Hallo,

hat jemand Erfahrung damit, wie sich 2K Lack auf 1K Lack verhält - laut z.B. International soll man das ja nicht kombinieren.
Blättert der nach einer Saison wieder ab?

wahrscheinlich tut er das. 2K ist deutlich härter als 1K, das funktioniert nicht.


Tipp, wenn ich nicht weiß was das (Sperrholz-)Boot für einen Lackaufbau hat?

Lappen mit Nitroverdünnung oder Aceton (Nagellackentferner) satt beträufeln, mindestens eine Minute auf den Lack drücken. Wenn er sich kräuselt oder abfärbt, ist es 1K (also Alkydharz o.ä.), wenn gar nix passiert, ist es 2K (was auch immer, PU oder Epoxy). Wenn schon nach wenigen Sekuneden reiben Farbe abgeht, ist auf dem Piraten Farbe drauf, die auf kein Boot gehört.

Gruß
Gero

argonar
23.03.2008, 10:45
2 K Lack loest den 1 K Lack auf.


Wenn du hoeren willst das es doch funktioniert, dann hoer gut zu,





:p

Rheinsegler
23.03.2008, 12:25
Hallo,

Blättert der nach einer Saison wieder ab?



Abblättern? Das gibt eine einzige scheußliche Pampe - sofort, nicht erst nach einer Saison.

Selliner
23.03.2008, 13:23
Das stimmt so pauschal nicht!

Es kann gut gehen.
haben wir selber schon gemacht.
Der altanstrich war aber richtig durchgehärtet (2 Jahre) und wir haben es erst an einer stelle probiert.
Es hat sich nichts aufgelöst, es ist nichts abgeblättert.

Und ja, es war International Perfection auf Toplack.

grauwal
23.03.2008, 13:53
Habe vor drei oder vier Jahren gewöhnlichen Kunstharzlack (weiß und klar) mit 2K (Ebadur) überzogen um ihn abriebfester zu machen. Kein Problem. Leuchtet mir auch ein weil 2K wenig LöMi hat. Einfach mal probieren. Wenn sich bis zum Aushärten des 2K-Lacks nichts getan hat, wird´s wohl gutgehen.
Untergrund sauber und angeschliffen vorausgesetzt.
Gruß Franz
PS: gehört das nicht in "Gewusst wie?"

carsten.sauerberg
23.03.2008, 17:35
Lass es. auch wenn es zunächst gut geht. 2k Lack wird viel härter als 1K Lack. Was passiert mit dünnem Eis auf Wasser, das durch Tide oder Strömung in Bewegung gerät? Es reißt. So auch 2K Lack auf 1K Lack, wenn der Rumpf des Bootes etwas arbeitet. Carsten

Selliner
23.03.2008, 17:40
Lass es. auch wenn es zunächst gut geht. 2k Lack wird viel härter als 1K Lack. Was passiert mit dünnem Eis auf Wasser, das durch Tide oder Strömung in Bewegung gerät? Es reißt. So auch 2K Lack auf 1K Lack, wenn der Rumpf des Bootes etwas arbeitet. Carsten

welcher Rumpf arbeitet bei dir denn so, as der Lack reißt?
Wenn das stzimmen würde, dann würde der 2K lack auch reißen, wenn er auf dem blanken GFK drauf wäre.

Wenn der untergrund, egal ob 1Koder nicht in Ordnung ist und der 1K lack sich nicht anlöst wenn man streicht, ist es kein problem.
Probier es an einer Stelle einfach aus und dann wirst sehen ob der untergrund das mitmacht oder nicht. Meine ERfahrung, er macht es.

Optimal wäre natürlich so wie der Hersteller es beschreibt, aber wenn das faktisch nicht möglich ist, dann geht es meist auch anders.

avi
23.03.2008, 17:54
nicht ganz. etliche harte lacke reissen auf hartholz, weil sie das arbeiten nicht mitmachen, sie müssen flexibel sein, wie z.b. benar, owatrol, epifanes.
gfk ist eine völlig andere klamotte.
es wird dauerhaft nicht funktionieren, wenn 1 und 2k lacke übereinandergemalt werden. die ausdehnungen sind möglicherweise völlig unterschiedlich.

grauwal
23.03.2008, 18:07
... 2k Lack wird viel härter als 1K Lack. ... Carsten
Das kann ich nicht bestätigen. Er wird fest, zäh und sehr abriebfest aber nicht hart. Meine Erfahrungen beziehen sich auf PU-2K-Lack (Ebadur).
Offensichtlich kann man das nicht verallgemeinern.
Gruß Franz

meri
23.03.2008, 18:28
Bei der Autolackierung werden auf 1 K Grundierungen und Füllern 2 K Acrylat Decklacke eingesetzt. Die Schichtstärken sind hier minimal, Spannungen können sich nicht aufbauen, wenn der Untergrund gut durchgehärtet ist.
Die 2 K Bootslacke bestehen normalerweise aus PUR. Die Schichtstärken, die man hier aufbaut sind deutlich grösser als bei Autos. Auch wenn der geringe Lösungsmittelanteil im 2 K Lack die untere Beschichtung kaum anlöst, erhält man eine relativ harte Oberschicht auf einem weicheren darunterliegenden Farbaufbau. Ob das auf Dauer gut geht ????????
Ich würde es bei mir nicht machen.(Hab ja auch den gesamten Farbaufbau in 2 K drauf.)

Gruß Heinz

@grauwal, war der 2 K Lack von Ebadur vielleicht doch Acrylat? Ebadur empfielt ja auch für die Endbeschichtung durchaus 2 K Acrylatlack. Wenn es doch PU war, hast Du einen sehr elastischen erwischt. Gibt es ja auch, z.B. für Parkettversiegelung.

avi
23.03.2008, 18:30
Mit dem IE hast ja recht, aber lerne erst mal klein oder groß zu schreiben. Erzähle uns nicht irgend einen Stuss, sage uns warum und wieso, welches Aussagen von welchen Farbenhersteller. Mit ich habe was gehört, aber genaues weiß ich nicht nervst Du nur. Ansonsten erzähle hier keine Märchen wenn Du keine Ahnung hast.

moby:p

meine aussagen könntest du bei etwas weniger ignoranz bei jedem farbhersteller nachlesen.
wer lesen kann, ist im vorteil. schon immer.:D

avi
23.03.2008, 18:32
Im Zweifelsfall wenn Du die Altschichten nicht beseitigst, dann nimm halt einen 1 Komp. Lack. So ein Krampf, wenn Dir schon International sagt, dass sich das nicht verträgt, glaubst Du im Ernst dass hier einer das besser weiß.


Speedy:mad:

@moby alias speedy: hast du das nicht selbst geschrieben? also: was willst du noch?

round-world2
23.03.2008, 19:05
...Frohe Ostern...ihr "armen"wichtehttp://www.smilies.4-user.de/include/Grosse/smilie_gr_182.gif (http://www.smilies.4-user.de)

avi
23.03.2008, 19:16
Sage welchen Farbenhersteller, wir haben in Deutschland über 2000, zeige mir die Produktdaten und entsprechenden Sicherheitsdaten wo das steht. Sicher habe ich das geschrieben, nur es gibt doch nicht nur International, sondern auch noch andere die einen Lack herstellen. Was bei International nicht geht, muss doch bei anderen identisch sein.

Es ist immer das gleiche Geschwätz von Dir, nenne Roß und Reiter ansonsten wenn Du nichts weißt lass es bleiben. Frage doch endlich mal die Landesversicherungsanstalt für Arbeit in Nürnberg, ob die Dir ein Boot subventionieren, dann bist endlich beschäftigt und musst nicht immer so einen Stuss schreiben. Jetzt verdrücke Dich endlich, 4000 Beiträge reichen wirklich, damit wir hier zur Normalität wieder finden. Du wirst dann sehen, der Django wird dann auch wieder manierlich wenn er nicht dauernd den Stuss von Dir lesen muss.

moby:mad:

treibt dich der neid? läuft dein shop so schlecht? lass dich doch von der LVA subventionieren, wenn´s sonst nicht mehr reicht.
du bist wirklich unterste schublade.
und nun: ignore button!:D

grauwal
24.03.2008, 08:58
Von Euch völlig verunsichert, habe ich mich hie und da schlau gemacht. U.a. im Baulexikon:
Polyurethanlack
Polyurethanlacke zählen zu den Reaktionslacken. Weitere Bezeichnungen für Polyurethanlacke sind PUR-Lacke oder DD-Lacke. Es gibt Ein- und Zweikomponentenlacke. Beim Einkomponentenlack ist der Härter bereits mit dem Stammlack vermischt. Die Aushärtung erfolgt durch die Einwirkungen der Luftfeuchtigkeit oder durch Erwärmung auf 150 °C und mehr. Beim Zweikomponentenlack sind Härter und Stammlack getrennt, wobei das Mischungsverhältnis sehr unterschiedlich sein kann. PUR-Lacke sind besonders hart, abriebfest und beständig gegen Wasser, Öle und Chemikalien. Sie werden daher dort verwendet, wo diese Eigenschaften gefordert sind wie beispielsweise für Parkett, Treppenstufen oder Tische. Nicht nur Holz, auch Beton, Kunststoffe und Metalle lassen sich mit Polyurethanlack beschichten. Nach der Anhärtung kann das Werkstoff weiterbearbeitet (z.B. geschliffen) werden. Die Durchhärtung erfolgt dann während dieser Weiterbearbeitung. PUR-Lacke eignen sich zum Grundieren und Lackieren. Verschiedene PUR-Lacke werden als Sperr- und Isoliergrund verwendet. Auf öligen Hölzern und auf geölten Flächen verursachen die Lacke eine Grauschleierbildung bzw. Lacktrübung. Auf Teakholz kann PUR-Lack deshalb nicht verwendet werden (Zitatende)
Aufgrund dieser und anderer Informationen werde ich die Kombination verschiedener Lacksysteme nicht mehr empfehlen. Meine Erfahrung beruht auf dem Versuch, einen ausgehärteten Lackrest zu zerbrechen. Er verhielt sich ähnlich Hartgummi und ließ sich nicht brechen.
@meri: Bei Ebadur N65 handelt es sich um DD-Lack (Pur)
Gruß Franz

avi
24.03.2008, 09:02
http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c014.gif

genauso ist es.

genau deshalb habe ich immer auch spezielle lack(-öle) wie z.b. benar, le tonk, epifanes empfohlen, weil die eben für harthölzer und ölhaltige hölzer konzipiert sind. und weil sie es sind, gibt es damit auch keine abplatzer, keine vom wasser unterwanderten stellen, keine schwarzfärbungen des holzes.
man erleidet immer nur schiffbruch beim falschen lack.

billy
24.03.2008, 11:33
Ich würde, wenn, nur 1K auf 2K streichen. Haben wir in der Steinzeit oft auf Sperrholzbooten so gemacht. Hat sich aber auch nicht so bewährt, sodaß wir in der Folge auf komplett 1K übergegangen sind. Wenn Du jetzt 1K nimmst, bist Du auf der sichereren Seite. Nie 2K auf 1K, da 2K weniger dehnt und dann bilden sich Spannungen und der Lack platzt ab. Zu den Blasen. Wischst Du mit Verdünnung vorm Lackieren? Da sollte, wenn, die Verdünnung, die der Lack benötigt, verwendet werden. Andere Probleme, außer Lackieren bei harter Sonneneinstrahlung, kenne ich bei Teaklackierung nicht. Funktioniert, wie mit anderen Holzlackierungen. Voraussetzung: Teakholz darf nicht "frisch" sein.

mfg

billy

utanaute
25.03.2008, 06:55
Hallo Barson,

es gibt von Sikkens eine 2 K Zwischenschicht die auf 1 K angewendet werden kann.
Dann gehts mit 2 K weiter

gruß

Dirk von der Elisabeth

argonar
25.03.2008, 13:21
Bla bla bla 1K Lack, bla bla bla 2K bla bla bla bla, 2k lack, bla bla bla.
Bla bla 2K Lack bla bla bla 1K Lack. Bla bla bla,...

Und noch, bla bla bla bla bhae bla bla , 2 k lack.
ausser bla ble blu blop 1 K lack.

ansonsten kann man nur, bla bla bla blaeh.

:D
viel erfolg wuenscht argonar.;)

avi
25.03.2008, 13:48
einer von vielen nützlichen beiträgen!

speed
25.03.2008, 18:13
Chemische Härtung, physikalische Härtung, dabei chemisch um die Vorgaben mit Additiven zu bestimmen, oder physikalisch wo die Vorgaben bereits bestimmt wurden und nur noch der Härtungsprozess entweder durch Lösungsmittel die verdunsten erfolgt, oder aber auch durch Sauerstoff - UV Strahlung usw. erfolgen kann, was wieder eine chemische Härtung ist.

Daher lässt sich das Thema 1 K. auf 2 k. oder 2 K. auf 1 K. so nicht beantworten. Chemisch gehärtet 1 K. durch Sauerstoff oder UV-Strahlung kann ohne Probleme mit 2 K. überschichtet werden. Entscheidend ist nicht 1 oder 2 k. sondern ob die Produkte kompatibel sind.

Ist übrigens nicht von mir, habe es aus einem anderen Forum abgekupfert.

Speedi:p

argonar
25.03.2008, 18:26
Die Quintessenz von diesem thread ist :

Probieren geht ueber Studieren.

:cool:

speed
25.03.2008, 19:35
Besser vorher die Produkt - Sicherheitsdaten lesen, dann musst im nachhinein nicht studieren..............!

Speedy:p

round-world2
25.03.2008, 21:44
Besser vorher die Produkt - Sicherheitsdaten lesen, dann musst im nachhinein nicht studieren..............!

Speedy:p

genauso wie die forumsregeln:D :D

barson
25.03.2008, 22:11
Hallo,
das ist ja hier eine rege Diskussion geworden...

In der aktuellen Palstek ist ein Artikel übers Lakiernen. Die geben auch den Tipp, mit Lösungsmittel den Lack anzulösen - wenn es geht ist es wohl 1k.
Geht bei mir nicht, daher ist wohl wie der Verkäufer gesagt hat ein 2k Lack auf meinem Kat.

Jedenfalls Danke für den einen oder anderen hilfreichen Hinweis,

sagt barson

argonar
25.03.2008, 22:13
genauso wie die forumsregeln:D :D

Was stehtn da lesenswertes drinnen, kannst mir das mal in Stichwoertern rueberschmeissen?

:D

speed
25.03.2008, 22:57
Hallo,
das ist ja hier eine rege Diskussion geworden...

In der aktuellen Palstek ist ein Artikel übers Lakiernen. Die geben auch den Tipp, mit Lösungsmittel den Lack anzulösen - wenn es geht ist es wohl 1k.
Geht bei mir nicht, daher ist wohl wie der Verkäufer gesagt hat ein 2k Lack auf meinem Kat.

Jedenfalls Danke für den einen oder anderen hilfreichen Hinweis,

sagt barson

Nimm ein wenig Aceton, ein 2 K. Lack lässt sich mit Aceton nicht anlösen.

Speedy:p