+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 78
  1. #61
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Moin,

    das Update soll 2-6 Monate dauern - hab' ich ehrlich gesagt auch nicht anders erwartet.

    Deine Idee mit dem Abschalten der Ladekennlinie geht wohl in die gleiche Richtung wie ein ein Tipp, den ich gleichzeitig von Sterling bekommen habe: statt der vordefinierten Ladekennlinie (in meinem Fall "OpenLeadAcid") die Benutzerdefinierte Einstellung wählen. Dort soll der Effekt nicht eintreten. Ich werd' das mal am nächsten WE ausprobieren und berichten.
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  2. #62
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    Zitat Zitat von cr838 Beitrag anzeigen
    Moin,

    das Update soll 2-6 Monate dauern - hab' ich ehrlich gesagt auch nicht anders erwartet.
    Hallo,

    warum verabschiedest Du Dich nicht von dem Gerät?


    Peter

  3. #63

    Standard

    Zitat Zitat von cr838 Beitrag anzeigen
    Ich werd' das mal am nächsten WE ausprobieren und berichten.
    Mach das. Und eine eigene Anpassung kann ohnehin nicht schaden, weil die Werkseinstellungen nicht selten ein Kompromiss darstellen. Wenn ich im Winter "nur so" am Boot bin, dreh ich die Spannungen manchmal auch was runter, weil Landstrom immer dran.

    So forsch wollte ich nicht sein und fragen, warum Du das Gerät nicht zurück gibst. Das Ladeverhalten ist schon ein ziemlicher Klopper, soll heißen Mangel. Da könnte man schon überlegen, dem Verkäufer das Gerät wieder in die Hand zu drücken, zumal so ein Fehler zumindest mein Vertrauen in das Ladegerät torpedieren würde.

    2-6 Monate ist ein weites Feld. Sterling wartet ja auch nicht 2-6 Monate, bis sie vom Käufer mangelfreies Geld bekommen

    Gruss
    42!

  4. #64

    Standard

    Interessante Info, danke!
    Meine bisherigen negativen Erfahrungen mit und zu Sterling werden mal wieder voll bestätigt. Und ich dachte, sie hätten es bei dem Gerät nun mal richtig hinbekommen...
    Ich bin in der kommenden Woche auf der Messe in Southampton, ich frage mal, was sie dazu sagen....

  5. #65
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Moin,

    warum ich mich von dem Gerät nicht verabschiede?

    Weil ich außer diesem ärgerlichen Effekt schlicht keinen Grund dazu habe. Das Gerät funktioniert - so weit ich das bisher beurteilen kann - ansonsten einwandfrei, ist im Betrieb kaum zu hören, läßt sich individuell konfigurieren, passt genau in den zur Verfügung stehenden Platz und ist - gemessen an Mastervolt & Cons. - recht günstig.

    Wenn der Fehler behoben ist - darauf werde ich natürlich bestehen - wüßte ich nicht, warum ich vom Kauf zurücktreten sollte. Es sei denn, die Haltbarkeit läßt zu wünschen übrig. Aber davon war hier bislang nicht die Rede. Definitiv weiß man dies ohnehin immer erst nach 10 Jahren...

    Ansonsten muß ich auch mal eine Lanze für den Service von Sterling brechen: selbst wenn sich Probleme nicht ad hoc lösen lassen, so wird doch konstruktiv nach einer Lösung gesucht. Ist eigentlich selbstverständlich, wird aber heutzutage vielfach vergessen.

    Tja 2-6 Monate klingen erst einmal viel, aber so ein Software-Update macht man mit allem 'drum und 'dran nicht so "mal eben". Da ich selbst - zwar nicht in der Yachtelektronik-Branche - beruflich auf diesem Gebiet tätig bin, hat mich der Zeitraum dann auch nicht überrascht. Zumal ich, wie bereits gesagt, momentan damit auch kein Problem habe. Das wird erst zu einem werden, wenn das Update nicht im nächsten Frühjahr da ist.

    Allerdings - und da gebe ich Euch gerne Recht - darf so ein Fehler nicht vorkommen. Prinzipiell kann man erwarten, daß so etwas beim Testen auffällt. Würde mich mal interessieren, warum dies nicht der Fall war.

    Das Umschalten auf "FastCharge" wäre imho nur gerechtfertigt, wenn im "Standby"- (und auch "Float")- Betrieb das Gerät den max. Strom über einen nicht unerheblichen Zeitraum liefert. Dann kann man unterstellen, daß während dieser Zeit die Akkus entladen wurden (wäre natürlich besser, wenn das Gerät eine Information über den tatsächlichen Lade- bzw. Entladestrom der Akkus hätte...). Ergo ist nach Reduzierung der Belastung des Bordnetzes durch Verbraucher Laden angesagt. Aber die Situation ist wohl eher pathologisch.
    Geändert von cr838 (09.09.2013 um 21:13 Uhr)
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  6. #66
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Moin,

    zur Info: der Effekt tritt bei Auswahl von "Benutzerdefinierter Akkutyp" nicht auf!

    Liegt schlicht daran, daß aus der Erhaltungsladung nicht in "Standby" heruntergeschaltet wird. Bei der Auswahl werde ich erst einmal bleiben. Wenn sich bzgl. Update seitens Sterling was tut, melde ich ich wieder.
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  7. #67

    Standard

    Na immerhin......

    Allerdings verstehe ich nicht, warum so ein Patch der Firmware dann so viel Zeit in Anspruch nehmen soll. Die werden ja nicht die Software komplett umschreiben.......
    42!

  8. #68

    Standard

    Zitat Zitat von Acer Beitrag anzeigen
    Na immerhin......

    Allerdings verstehe ich nicht, warum so ein Patch der Firmware dann so viel Zeit in Anspruch nehmen soll. Die werden ja nicht die Software komplett umschreiben.......
    ISO9000 bevor du eine Zeile Code geändert hast gibts 50 Seiten Papier

  9. #69

    Standard

    Zitat Zitat von portside Beitrag anzeigen
    ISO9000 bevor du eine Zeile Code geändert hast gibts 50 Seiten Papier
    Naja, kann man machen, muss man aber nicht und wird das Unternehmen auch nicht machen. So was zu ändern ist für jemanden, der weiss was er tut, in einer Stunde erledigt, wenn er zuvor sauber gearbeitet hat.

    Aber egal, Jürgen kann sich ja gut behelfen und mit den eigenen Einstellungen lädt er sicher besser als mit dem werksseitigen Setup.

    Wäre nur erfreulich wenn Sterling auf diesen Bug zB auf der Homepage hinweist.........
    42!

  10. #70

    Standard

    Habe seit knapp drei Jahren ein PCU 1250, nun ist es leider mit Beginn des Urlaubs kaputtgegangen. Lädt nur noch 10 Sekunden, dann wird jedwede Ladetätigkeit eingestellt, nichts geht mehr. Auch die Stromentnahme durch die Kühlbox und andere Geräte wird nicht mehr kompensiert. Da hätte ich von einem Qualitätsgerät mehr Lebensdauer erwartet.

    Ich plane, auf Philippi zu wechseln, da kann man wenigstens telefonisch jemanden erreichen. Wie sind so die Erfahrungen mit den ALC-Geräten?

    Viele Grüße,

    Volker

Ähnliche Themen

  1. Sterling Ladegerät mit Problemem
    Von Ausgeschiedener User im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 21:34
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 18:17
  3. Sterling BzB Ladegerät 12 V
    Von Knoll im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 18:46
  4. altes ladegerät über sterling lima-ladegerät
    Von fellow im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.01.2006, 11:36
  5. Sterling Ladegerät
    Von Knulu im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.07.2005, 20:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein