+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Standard Windgenerator auf Ebay

    Moin liebe Wasserratten,

    auf Ebay wird "Windgenerator*Windkraftanlage*Marine-Windanlage*Windrad*12 V*Laderegler*Boot*", hier der Link
    http://www.ebay.de/itm/Windgenerator...item4d0d3a66cd


    angeboten. Kennt den einer von Euch? Ähnlichkeit mit Silenwind hat er ja, aber sonst....
    Besten Dank fürs Lesen und besonders für Antworten.
    Grüße und schönes Wochenende

  2. #2

    Standard

    Hallo bojano,
    Die dreiflügligen Anlagen im Leistungsbereich von ca. 300 bis ca. 500 Watt sehen sich alle irgendwie ähnlich.
    Der Preis und die Lieferzeit deuten für mich stark in Richtung China als Herstellerland.
    Starke Ähnlichkeit besteht aber zur IstaBreeze, die in der Türkei gefertigt wird (such mal im Netz!).
    Diese Anlagen gibt es deutlich billiger im Netz.

    Zu bedenken ist aber:
    Wer billig kauft, kauft meistens zweimal (oder noch öfter).
    Der Aftersales Service mit Ersatzteilversorgung könnte viel Nervenkraft erfordern.
    Die Flügel sehen nicht nach Flüsterflügeln aus, werden allerdings auch nicht als solche beworben.

    Langer Rede kurzer Sinn: Ich würde zur Zeit entweder eine echte Silentwind oder eine Superwind kaufen.

    Wenn du beim vorgestellten Angebot zuschlägst, lass uns bitte an deinen Erfahrungen teilhaben.

    Gruß
    Friedel

  3. #3
    Registriert seit
    12.10.2006
    Beiträge
    131

  4. #4

    Standard

    Besten Dank erstmal für die Antworten...

    Aber, hat denn hier keiner mal eine Billiganlage ausprobiert?

    Denke, das die Teile alle mehr oder weniger aus China kommen. Der Montageort macht wohl den Unterschied mit aus!


    Habe mich noch nicht entschlossen, werde es Euch aber wissen lassen.

  5. #5
    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.919
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    ........................................ nackich etwas über 220 euro, nannte sich angel 3 oder 400
    Angehängte Grafiken
    Geändert von round-world2 (11.11.2013 um 23:15 Uhr)
    Indios & Eulenspiegel
    alive and kicking
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge on tour

  6. #6

    Standard

    Mich machen schon die Kabel, die da so unmotiviert rumhängen, stutzig.

    Es gab mal im Netz irgendwo so ein Testbericht, bei dem die preiswerten/billigen Chinaböller gegen die üblichen Verdächtigen aus "hemischer" Produktion angetreten sind. Die Billiggeräte kamen da soweit erinnerlich äußerst schlecht weg.

    Manche Dinge kosten einfach Geld, wenn sie gut sein sollen, egal ob nun in China oder Europa produziert. Das fängt zb bei den Kohlen/Schleifkontakten an. Bekommst Du für das Ebaygerät schnell Erssatz, wenn die mal verschlissen sein sollten.

    Auch die Herstellung guter Rotorblätter ist ein teures Vergnügen, selbst wenn man die Form von bewährten Modellen abgekupfert hat. Kohle und guter Harz sind teuer, das Ganze muss gut gebacken werden und sodann die Blätter auch bzgl des Gewichts "gematched" werden, da andernfalls Vibrationen auftreten, die nicht nur stören, sondern auch Alles kurz&klein hauen können. Wir reden hier über 1/10 Gramm und weniger.....

    So ein Gerät dreht sich schon mal mit 1300 UPM, die Geschwindigkeit der Blattspitzen kann man sich dann ausrechnen, so PixDaumen wohl bei 500 m/s. Ich persönlich würde mich nicht in "Schlagdistanz" von Rotorblättern stellen wollen, von denen ich nicht ansatzweise weiss, wer sie hergestellt oder zB nach dem Produkthaftungsgesetz einzustehen hat.
    42!

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von Acer Beitrag anzeigen
    Manche Dinge kosten einfach Geld, wenn sie gut sein sollen, egal ob nun in China oder Europa produziert. Das fängt zb bei den Kohlen/Schleifkontakten an. Bekommst Du für das Ebaygerät schnell Erssatz, wenn die mal verschlissen sein sollten.
    Ich hatte einen Rutland WG 913 Windgenerator. Also keinesfalls ein Billiggerät. Wo der britische Hersteller Marlec diese zusammen bauen lässt, ist mit nicht bekannt. Das Versprechen von Marlex "We test and record results of every generator built" hilft auch nicht wirklich weiter, lässt aber zumindest in meinem Fall den Schluss zu, dass der britische Tester keinesfalls bessere Arbeit liefert als der chinesische, thailändische oder vielleicht gar britische Konstrukteur oder Arbeiter.

    Kurz: Ersatzteile? Vergiss es. Man kommt schon gar nicht an die Innereien ran, ohne den Windgenerator zu zerstören. Marlec bietet unbesehen eine "Reparatur" an, die etwa 3/4 des Neupreises kostet. Mit anderen Worten: die reparieren auch nix. Und das bei einem Schaden, der ganz offensichtlich auf einen Herstellungsfehler zurück ging. Dievon Marltec mitgelieferte Alu-Mastbefestigung hatte eine Schweißnaht, die nicht geschweißt war. Das Teil wurde buchstäblich nur von einer dünnen Lackschicht zusammen gehalten, und hat den ersten heftigen Sturm deshalb auch nicht überlebt.

    Fazit: klar, Du hast völlig recht: Qualität kostet Geld. Aber nicht alles, was Geld kostet, bietet auch Qualität.

Ähnliche Themen

  1. Windgenerator
    Von bluechris im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 00:55
  2. Windgenerator?
    Von Saga im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 11:03
  3. Windgenerator
    Von hansjo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 03:46
  4. Windgenerator
    Von neermann im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2006, 13:10
  5. Windgenerator
    Von injo im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.06.2002, 12:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein