Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Kielprofil

  1. #31
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    andere sagen, das Boot sei ein anderes. Letztere sind aber auch nicht dominierend schnell.
    Eben! Wenn's was bringen würde wären sie deutlich schneller.

    Die Express ist von 78. Da hat man die Modelle noch mit der Hand geschnitzt. Kann schon sein, dass der Modellbauer da nicht sauber gearbeitet hat.

    In ner Einheitsklasse kann natürlich auch eine Kleinigkeit entscheidend sein. Wenn ich was an meinem Kiel (U-Schiff) optimieren wollte würde ich das U Schiff abscannen lassen. (Laserscanner oder Faro Arm) Daraus ein 3D Modell machen und eine Uni finden die ne CFD Rechnung drüber laufen lässt. Danach kann man dann sehen, wie man die Verbesserungen umsetzt. Wahrscheinlich indem man das neue Profil fräsen lässt.

  2. #32
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von korl-heini Beitrag anzeigen
    Ich habe vor, das "Idealprofil" auf eine Mdf-Platte zu übertragen,
    Das kannst Du vergessen. Das Idealprofil ist ja relativ definiert d.h. in Abhängigkeit von der Gesamtlänge des Profils. Jetzt sind die Vorder und die Achterkante Deines Kiels aber nicht parallel. D.h. die Abmessungen des Profils ändern sich über die Länge. Nehmen wir mal an Dein Kiel sei 1,2m lang. Wenn Du jetzt mal ganz grob schauen willst und alle 10cm eine Schablone baust brauchst Du 12 Schablonen.

  3. #33
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    Hallo, miteinander!
    Ruder hab ich schon vor einigen Jahren umgebaut, da die Kiste wegen eines verzogenen Skegs immer nach Stb zog, war wirklich unangenehm. Außerdem Laminatablösung vom Skeg....
    Jetzt Balanceruder, Ruderblatt 1,34 M, schön gestreckt, 3mm Spalt zum Rumpf, Nase am Übergang zum Rumpf gegen Krautfang und widerstansmindernd. Dazu Heckabrisskante anlaminiert.
    Das Schiff ist ein anderes! Viel besser!
    Lehrgeld: Hätte das Ruder etwas kürzer machen müssen, so muss man echt aufpassen, da es nur 10-15cm weniger tief geht als der Kiel. Außerdem würde ich es das nächste mal etwas gepfeilter einbauen, damit die Kiste etwas weniger zapplig ist.
    Beim nächsten mal versuche ich auch eine gezähnelte Abrisskante, der Eulenflügel spukt mir schon seit Jahren im Kopf herum.

    Ich denke, ich habe Glück, die Kielfinne ist nahezu ein Parallelogramm.

    Nochmal: Das Schiff ist überhaupt nicht gerade! Es ist aber bei sonst unveränderten Parametern auf seinem Sahnebug jetzt auch schlecht geworden!

    Deshalb der "Leidensdruck".
    Mal sehen, wie asymmetrisch der Kiel ist und wie weit das Profil abweicht, wenn man ein Naca 0012-64 oder ein 0012 anlegt.
    Das ist ja erst mal nicht der Aufwand. Die Idee reift ja auch erst. Bislang Ideensammlung.

    Und deshalb auch nochmal vielen Dank an alle die bisher und noch weiterhin so tolle Tipps und Links gegeben haben und geben werden.

    Natürlich auch für die skeptischen und warnenden Stimmen.

    Schönen Abend noch!

    K.H.

  4. #34
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    Nur zur Info zwischendurch:
    Habe mir letztlich ein Naca 0012 auf die Kielsehnenlänge von 1,08 m berechnet und auf eine alte Bodenlaminatplatte gezeichnet und als Schablone ausgesägt.
    Da die Kielfinne ein Parallelogramm ist, kann ich die Schablone schön dran runterziehen.
    Die maximale Stärke haut etwa hin, also etwa 12% der Sehnenlänge.
    Die maximale Dicke liegt aber weiter hinten, so dass ich das ganze mit Naca 63012a (Maximum bei 35%) und naca 64012 (Maximum bei 40%) nochmal versuchen werde. Wer weiß, was die da ursprünglich für ein Profil genommen haben.
    Ich will und muss aber noch den Winterfrost abwarten, da ich im Juni einmal schön gegen einen Steinblock gefahren bin....
    Rumpf-Kiel-Verbindung völlig unbeeindruckt, aber Vorderkante Kiel etwa in der Mitte war wie nach Schlag mit dem Vorschlaghammer...
    Ob meine Reparatur hält, wird sich erst noch zeigen, wenn nicht, darf ich da eh ran.
    K.H.

  5. #35
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    Hallo miteinander,
    habe an der Steuerbordseite jetzt ne halbwegs anständige Version des NACA 63012a fertig.
    Natürlich spachteln, schleifen, Spachteln, Schleifen,Spachteln schleifen....
    Heute ne Lage VCTar2 daraufgerollt, vielleicht in den nächsten Tagen nochmal anschleifen und noch ne Lage darauf.
    Im Frühjahr dann VC17m extra.
    Mal sehen, ob es etwas bringt.
    Wenn ja, ist im nächsten Jahr die andere Seite dran....
    Nebenbei ne Frage: Weiss jemand, ob VC17m extra auch auf Epoxy hält? Vielleicht ins Feuchte einrollen?
    Schöne Feiertage!
    K.H.

  6. #36
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    Hallo, miteinander!
    Boot steht an Land, die Kielprofiländerung hat sich auf der Steuerbordseite bewährt und hat auch gehalten...
    Auf BB läuft das Schiff jetzt ähnliche Höhe wie vergleichbare Schiffe, nachdem es vorher regelrecht weggesackt war.
    StbB ist in etwa gleich geblieben. Beim Motoren zieht das Schiff nun etwas nach Stb, was dafür spricht, das das neue Profil eben mehr Auftrieb liefert. Wie es mit dem Widerstand ist, kann ich nicht exakt sagen, meine aber, es hat sich nichts wesentliches verschlechtert.
    Diesen Winter geht es an die Backbordseite des Profils.
    Dabei denke ich daran, auch die bislang sehr platte Nase der Kielbombe etwas zu runden. Epoxy ist ja schon angerührt.
    Hat jemand einen Tipp für die Form? Und gleich einen Stoßdämpfer gegen steinige Bodenkontakte mit einbauen?

    Schönen Sonntag noch!

    K.H.

  7. #37
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    Hallo, miteinander und gesundes neues Segeljahr!
    Kielprofil an Backbord ist auch mit NACA 63012 fertig, dazu eine kleine Nase an der vorne vorher ziemlich platten Kielbombe.
    Hab ich in der Grundform von der T-Kiel-bombenspitze von einer Dehler abgenommen und angepasst. Wirkt jetzt etwas strömungsgefälliger.
    Wenns nicht geht, ist das ganze mit der Flex in einer Stunde wieder ab. Und bei Steinkontakt wird es die Spitze als Opfer zerlegen.
    Melde mich mit ersten Segeleindrücken in ca 8 Wochen oder so.......
    Ich hab das Gefühl, die Tage werden schon länger....
    K.H.

  8. #38
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von korl-heini Beitrag anzeigen
    Melde mich mit ersten Segeleindrücken in ca 8 Wochen oder so.......
    Wie die Eindrücke ausfallen werden, ist jetzt schon klar, da ja nichts gemessen wird, sondern nur ein subjektiver Eindruck wiedergegeben wird.
    Korl-Heini wird also von einer wesentlich besseren Performance berichten.

    Man kennt dies von den Seglern in den Jollenklassen, die nach dem Kauf eines neueren Modells (der gleichen Bootsklasse) davon berichten, dass das Boot "schneller anspringe", schneller ins Gleiten komme, und überhaupt viel schneller sei.
    Dass ihnen die Psyche einen Streich gespielt hat, erkennen sie dann später an den Regattaergebnissen, die sich nämlich trotz des neuen Bootes leider nicht verbessert haben.

    Wer schon erlebt hat, dass sich unterschiedlichste Rumpfformen (Knickspanter, Rundspanter, Plattbug) und Kielformen annähernd gleich schnell durchs Wasser bewegen, ist vor dem Glauben gefeit, dass ein um wenige Millimeter verändertes Kielprofil zu einem spürbaren Geschwindigkeitszuwachs führen kann. Wenn überhaupt handelt es sich bei einer mehrstündigen Regatta nur um einen Vorteil weniger Meter. Tatsächlich spüren kann man einen minimalen Speedzuwachs beim Segeln selbstverständlich nicht.
    Stattdessen spielt uns die Psyche einen Streich, indem sie uns den erwarteten Geschwindigkeitszuwachs vermeintlich spüren lässt.
    Geändert von censeo (15.01.2018 um 06:12 Uhr)

  9. #39
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    Schönen Abend miteinander!
    Sag ich ja, ist natürlich so! Geht um den Spaß an der Sache. Und der ganze Weg von der theoretischen Beschäftigung mit dem jeweiligen Thema, der Planung, dem Suchen nach Materialien, dem Finden eigener Lösungen und der Ausführung und Vollendung machen Spaß! Is eben ein Hobby. Ich würde fast sagen, dass alles, was in den Yachthäfen so schwimmt, nichts mit Vernunft zu tun hat. Am Ende wird zwar rationalisiert, aber es bleibt Unvernunft in ihrer schönsten Form, einem Hobby.
    Und der eine kämpft um Silber, der andere macht längere oder kürzere Reisen, der Dritte badet, der vierte bastelt, der fünfte klönt. Oder eine Mischung von allem.
    Ist gut so. Und herrlich bekloppt.
    Meine Rationalisierung ist in diesem Fälle nicht der Speed, sondern der Wendewinkel über Grund! 90 Grad lassen sich besser Peilen. Geht natürlich auch mit Technik.....weiter sh. oben.
    K.h.

Ähnliche Themen

  1. Kielprofil
    Von vanderwolf im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 19:46
  2. Ruder/Kielprofil NACA 015
    Von omi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 15:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •