Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Kielprofil

  1. #11
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Sach ich ja. 0012. Nur X macht das Profil hinten noch etwas hohl, so dass es etwas gestreckt ausläuft. Eben 0012F0, jedenfalls so ähnlich. C.

  2. #12
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    174

    Standard

    Danke für die Tipps,
    Firsty, deine Seite hatte ich schon gelesen. Vielen Dank trotzdem nochmal.
    Die anderen Faktoren kenne ich und lehne mich mal aus dem Fenster: Es ist der Kiel.
    Der damalige Meister des Betriebes hat eigentlich gemacht, was er wollte, die Kielbombensohle eben nicht mit ein paar Lagen Opferlaminat versehen, ("Da sind jetzt 0,5 mm Epoxid drauf, das geht nicht durch...").
    Bei der Auftragsannahme sagte er, sie wollten mir ein schönes NACA-Profil aufspachteln. Welches sagte er nicht und ich ging davon aus, sie wüssten, was sie tun.
    Das Schiff wurde vor über 30 Jahren von einem Ingenieur von und auf der Werft für sich gebaut, alles Tip-top.
    Die haben damals den Kiel für sich auf der Werft gerechnet und gebaut. Dann feuerverzinkt, so dass wirklich nur die Schleifschicht der Kielbombensohle bisschen Rost hatte.
    Das Problem ist, dass die Polyesterlaminatschichten der Profilüberlaminierung und -aufspachtelung auf dem Zink nicht richtig haften und die Jungs bei der Sanierung Angst hatten, alles runterzustrahlen.
    Also flugs etwas überlaminiert und gespachtelt, von der Oberfläche gut, darunter wohl etwas Luft.
    Das eigentliche Profil ist da nur etwas für pinnige Spinner...
    Vorher war der Nasenradius ziemlich schmal, dann gefühlt etwas flachgezogener Anstieg bis zum Profilmaximum, was aus der Erinnerung heraus etwas hinter 30% Sehnenlänge lag, dann allmählicher Auslauf, jedoch nicht hohl, wie bei eurem 0012F0, wie es auch Dehler bei einigen Upside-down-Kielen verbaute. Wirkte schon wie ein Laminarprofil und ich denke, die Jungs haben sich für ihre eigene Schüssel damals richtig Gedanken gemacht. Strömungsabriss ist bei Kielprofilen mit ihrem engen Anströmwinkel von vielleicht 5+-Grad ja eher nicht das Thema.
    Optisch ist das Kielprofil jetzt nicht mehr symmetrisch und hat nicht mehr diesen laminarprofilartigen flacheren Profilanstieg
    Jedenfalls mache ich mir schon mal Gedanken, bevor ich im nächsten Winter messe und evtl ändere.
    Und brauche eine Alternative.
    Je mehr man liest, desto verwirrter wird man. (NACA0012,NACA0012s,eppler472,FX76-120,NACA0012F0.......?)
    Und auf Profilvergleichen sind die auf mm ähnlich!
    Gibt es noch Ideen?
    Hat jemand auch schon mal was von Profilen aus Kiel oder so gehört (kein Aprilscherz!), die für die gängige Segelei auf der Ostsee DIE Wollmilchsau sein könnten?
    Es gibt natürlich allerlei Tabellen mit den Aufmaßen der Profile, aber hat jemand die als z.B. PDF-file?
    Das müsste doch dann der Copierer des Vertrauens ausdrucken können...
    Ich hoffe es hat noch jemand Lust, darüber nachzudenken!
    K.H.

  3. #13
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von korl-heini Beitrag anzeigen
    Es gibt natürlich allerlei Tabellen mit den Aufmaßen der Profile, aber hat jemand die als z.B. PDF-file?
    Das müsste doch dann der Copierer des Vertrauens ausdrucken können...
    Ich hoffe es hat noch jemand Lust, darüber nachzudenken!
    Hallo,

    nicht so wild, was willst Du mit Tabellen-Müll?

    Nehme das genannte Java-App und spiel die Profile bei niedriger Wassertiefe und Geschwindigkeit durch (zwischen 0 bis 15°).
    Die Re-Zahl bekommst Du aus dem genannten PDF-Script.

    Aber, Du wirst wohl irgendwo bei naca 12% landen, sonst wird der Kiel einfach zu schlank wie eine singende Säge.


    Peter

  4. #14
    Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    27

    Standard

    Habe neulich diesen Beitrag bei segelreporter.com gelesen:

    http://segelreporter.com/blogs/ruder...l-verarbeitet/

    Da geht es zwar zunächst um Ruderprofile, aber auch geeignete Profile für Kiele werden angesprochen (Infobox). Da der Anstellwinkel von Kielen typischerweise wenig variiert bieten sich hier Laminarprofile an. Diese habe im Bereich von ca. +/- 5 Grad einen ziemlich geringen Widerstand. Empfohlen werde Laminarprofile für Kiele z.B. in "Principles of Yacht Design" von Lars Larsson und Rolf Eliasson.

  5. #15
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Tut mir leid, ich tue mich mit dem Ganzen schwer:

    Ein gedrungener flacher Kiel, mit einer recht voluminösen Bombe unten dran (laut Bildern) auf einem Fahrtenschiff...
    Profil ändern ???...
    ...ich glaube das sind ausschließlich akademische Unterschiede, in der Praxis nicht spürbar...

    Das dürfte strömungsmäßig auch kaum vernünftig rechenbar sein. Ich vermute das relativ viel turbulente Anteile entstehen.

    KISS-keep it short and simple


    und jetzt könnt Ihr mich hauen...

  6. #16
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1.158

    Standard

    @korl-heini

    ...wenn Dir das Thema wirklich so wichtig ist wie hier der Eindruck entsteht hier ein Tip für professionelle Unterstützung:

    Dr.-Ing. Karsten Hochkirch, Lehrbeauftragter für Aero- und Hydrodynamik an der TU Berlin - Lehrstuhl für Fluiddynamik. Sind sehr hilfsbereit und kompetent.

    Wir wissen immer noch nicht, welchen Typs Dein Kutter ist !?

  7. #17
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    So ungefähr sieht das Profil des Kiels der 40.7 aus. Design Kenntnisstand um 1996.

    http://airfoiltools.com/airfoil/details?airfoil=e836-il

    Hans

  8. #18
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Zitat Zitat von Danziger Beitrag anzeigen
    So ungefähr sieht das Profil des Kiels der 40.7 aus. Design Kenntnisstand um 1996.

    http://airfoiltools.com/airfoil/details?airfoil=e836-il

    Hans
    ...mit dem einen Unterschied, das Du da eine nennenswerte Streckung hast bei TG>2m, was ich hier irgendwie nicht erkennen kann...

    ;-)

  9. #19
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    174

    Standard

    Hallo miteinander!
    Komme erst jetzt wieder zum Antworten.
    Habt vielen Dank für Eure Tipps!
    Natürlich ist es mir Ernst mit der Sache.
    Ich habe vor, das "Idealprofil" auf eine Mdf-Platte zu übertragen, an das jetzige Profil anzulegen, um dann zu entscheiden, ob es um Auftrag geht, was ohne viel Zerstörung ginge, oder viel abgetragen werden muss, was an die tragende Substanz ginge und eher zu aufwändig wäre.
    Habe einiges teils über Kopf laminiert und weiß, was es für eine Sauerei ist, das Ganze strakend zu schleifen-Spachteln-Schleifen-Spachteln-.....-Schleifen.
    Ich bin total begeistert von der Hilfe und überrascht, was es alles im Netz gibt.
    Nur...welches nehmen?
    Der Tipp mit Harburg bleibt ja noch.
    Schönes WE erst einmal!
    K.H.

  10. #20
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    174

    Standard

    Und natürlich mit Berlin!
    K.H.

Ähnliche Themen

  1. Kielprofil
    Von vanderwolf im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 18:46
  2. Ruder/Kielprofil NACA 015
    Von omi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 14:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •