Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44
  1. #31
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Grafing bei München
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von Nixfix Beitrag anzeigen
    So finde ich das Design des Bootes ausgesprochen hässlich (ist natürlich Geschmacksache)
    Da stimmst Du mit meiner Vorschoterin zu 100% überein.
    Aber der Tricat ist halt schon eine ältere Konstruktion, und solange die Werft ausgelastet ist, sieht man dort keinen Grund, den Tri auch optisch und wohnlich zu verbessern. Die einzigen Änderungen beim Übergang zum Tricat Evolution waren die längeren Aussenschwimmer, die Carbon Traversen und die grösseren Segel, ab dem Performance Modell auch mit verlängerten Carbonmast. Und bis vor 2 Jahren wurde der alte Tricat auf französischen Messen noch knapp unter 50.000 Euro angeboten.
    Und da Dragonfly vor 2 Jahren zum ersten mal auf einer französischen Bootsmesse auftauchte, hat man in Frankreich bis dahin auch "Französisch" gekauft, es gab dort ja einige Werften in der trailerbaren Klasse, Virus, Astus, Tricat, Naval Force 3, Freely, Radical Boats und einen Importeur, der Chinesische Farrier Nachbauten sehr preisgünstig anbot, aber in schlechter Qualität, und wieder vom Markt verschwunden ist.

    Zitat Zitat von Nixfix Beitrag anzeigen
    Man werfe nur mal einen Blick auf die Beschläge, den Innenausbau, Detaillösungen...
    Dazu bin ich an den 2 Messetagen nicht mehr gekommen, da ich einige längere Diskussionen mit Mr. Pommois, dem Werftchef meines Astus 24 hatte.

    Zitat Zitat von Nixfix Beitrag anzeigen
    Der Messepreis lag irgendwo zwischen 85. und 90.000 Euro. Würdest Du die für das Boot tatsächlich hinlegen?? Nach meiner Meinung ist der Tricat bei dem Preis weder zur Corsair 760 oder der Dragonfly 25 konkurenzfähig ….
    Solange die Werft ausgelastet ist, kann sie es ja versuchen.

    Zitat Zitat von Nixfix Beitrag anzeigen
    Immerhin soll er nur 760 Kg wiegen, womit der Tricat deutlich leichter wäre als die Corsair und vor allem die Dragonfly.
    Eine Innenschale und eine echte Bordküche würden ja auch wieder Gewicht bringen.

    Zitat Zitat von Nixfix Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ja immer noch darauf das es mal einen qualifizierten objektiven Vergleichstest für diese Boote gibt, wo dann unter anderem auch das tatsächliche Gewicht geprüft wird. Bei der YACHT war das ja bisher leider nicht der Fall.
    Wenn es nur das Gewicht wäre ... Ich habe ja jetzt den Astus 24 vom Yachttest, und das erste was mir auffiel, war die schräg gebohrte Schwertachse, durch die das Schwert seitlich schräg angestellt war ( auf Steuerbordbug wesentlich mehr Höhe als auf Backbordbug) und oft weder auf- noch abzufieren war.
    Auch die um 7cm unterschiedliche Länge der Unterwanten und den dadurch beim ein- und ausfahren der Aussenschwimmer hin und herschwingenden Mast hätte man reklamieren können. Und dass die Trampolinleinen durch kaum entgratete Löcher im Laminat geführt sind und damit über kurz oder lang durchscheuern müssen, hätte man auch erkennen können. Die Trampolinleinen haben bei mir immerhin 2 Wochen durchgehalten, hätte der Verkäufer ja auch vorher erneuern können.
    Anmerkung: Die Schwertachse hat der Verkäufer in einer Österreichischen Werft erneuern lassen, und auch die durchgescheuerten Trampolinleinen ersetzt.

    Zitat Zitat von Nixfix Beitrag anzeigen
    Generell wundert es mich das größere potente Werften nicht in dieses gut laufende Marktsegment einsteigen.
    Es gibt ja einige Anbieter, und sooo gross ist das Marktsegment ja auch nicht.
    Virus (trotz über 450 verkauften Tris), Freely und Naval Force 3 haben sich aus dem Mehrrumpfmarkt zurückgezogen, weil sie keine ausreichenden Mengen verkauften.
    Um in diesen Markt eizusteigen braucht es ein gutes Design, Erfahrung im Leichtbau, und nicht zuletzt auch einige gute Segler, um das Produkt schmackhaft zu machen.
    Solange man in anderen Marktsegmenten guten Umsatz macht, scheut man sich vor den Investitionen und dem Risiko eines Flops.

    Bleibt abzuwarten, was uns der Trimaranmarkt in Zukunft noch beschert.

    Aber auf einen realen und objektiven Vergleichstest werden wir wohl vergeblich warten.

    Gruss
    Woody

  2. #32
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Grafing bei München
    Beiträge
    113

    Standard

    Sorry, hatte in der Eile noch 3 Trimaran Werften vergessen:
    Octeau, Porto Veccio Marine und Yplast, von denen allerdings nur noch letztere weiterhin Trimarane baut.
    Warum sollten da die Segler der "Grande Nation" bei dieser Auswahl da im Ausland kaufen?

    Woody

  3. #33
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    817

  4. #34
    Registriert seit
    16.07.2011
    Ort
    8634 Hombrechtikon
    Beiträge
    65

    Standard

    Hier kurz meine Erfahrung zum Swing Wing System

    Hat man einen grossen Bootsplatz oder eine Boje wo der Trimaran platziert werden kann braucht es kein Swing Wing System.

    Ich selber habe einen Bootsplatz der 3,2 Meter breit ist. Also muss ich jedes mal beim Segeln die Schwimmern ausfahren. Das mache ich im Sommer unter der Woche auch oft Abends wenn ich nur kurz auf den See gehe. Und das Aus- und Einklappen geht einhand wirklich sehr schnell.

    Ein grosser Vorteil sehe ich auch darin, dass ich im eingeklappten Zustand noch problemlos auf den Schwimmern herumturnen kann. Sei es um die Festmacherleinen an den Pfählen zu holen oder wie in Kroatien über die Schwimmer an Land zu kommen.

    Meine grossen Fender habe ich in den Schwimmern verstaut. Zu denen komme ich auch problemlos wenn die Schwimmer beinahe ganz eingezogen sind.

    Meine Erfahrung ist, wenn ein System einfach und schnell zu handeln ist auch mehr gebraucht wird.

    Ich kann zum Beispiel auf meinem DF 28 innerhalb von 20 Minuten meinem Mast um ca. 45° legen. Dann komme ich bei uns auf dem See unter einer 9 Meter hohen Brücke durch. Das vergrössert mein Segelrevier um einiges. Würde das ganz Prozedere länger dauern würde ich es aber sein lassen.

    Da kann ich der Firma Quorning wirklich nur loben. Die gehen auch auf einzelne Kundenwünsche ein. Bei mir waren es einige!
    Und das Boot wurde dann so ausgeliefert wie alles besprochen wurde.

    Jeder der sich ernsthaft Gedanken macht einen Trimaran zu erwerben kann ich empfehlen. Mietet so ein Trimaran mal für eine Woche.

    Gruss Martin

  5. #35
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nordeutschland
    Beiträge
    830

    Standard

    Hallo Martin,
    Du hast es auf den Punk gebracht, vor dem Kauf sollte man einen Tri chartern. Ihn segeln und ihn auch ein- und ausfalten. Am besten mal einen Corsair, aber nicht bei Ententeichwetter sondern bei steifen Wind und Welle. Danach einen von DF, dann kommt man schnell dahinter wo der Hammer hängt.
    Gruß von der O-See, heute N/O 6 bis 7, Sonne, aber saukalt.

  6. #36
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    165

    Standard

    Genau so haben wir es gemacht bevor wir uns für unser Boot entschieden haben. Bei der Segelleistung mögen die Unterschiede minimal sein, im Geamteindruck sind Welten zwischen einer Corsair und Dragonfly. Dazu muss man nur ein paar Stunden damit segeln und weis mehr als wenn man alle Threads dazu in Foren gelesen hat. In der Praxis wird man sehr schnell merken was z.B. für ein Käse die Corsair Faltmechanik im Vergleich zum Swing Wing System ist. Was uns außerdem erst in der Praxis auffiel war wieviel schlechter eine Corsair im beladenen Fahrtenmodus segelt. Die Floats sind bei Corsair durchweg kleiner als bei den neueren Dragonfly Modellen, was vermutlich der Faltmechanik geschuldet sein dürfte. Schließlich müssen die Floats im angeklappten Zustand von der Höhe noch unter den Mittelrumpf passen ohne das die zulässige Trailerbreite überschritten wird. Auch bei der Corsair 760 sind die Floats viel kleinvolumiger als beim Dragonfly 25. Das war auf der BOOT, wo beide Trimarane direkt nebeneinander standen, deutlich zu sehen. Ich schätze mal das die Corsair Floats mindestens 30% weniger Volumen haben und auch der dynamische Auftrieb dürfte bei den DF Floats deutlich größer sein. Auf einem Foto von vorne kann man auf Facebook dann auch schön sehen das die Floats bei der Corsair 760 schon mit 2 Personen und leerem Boot überfordert sind. Der Leerumpf ist fast vollständig getaucht und produziert reichlich bremsenden Spray obwohl es gar nicht soviel Wind zu haben scheint. Wie mag das erst bei Wind + Welle aussehen? Als Fahrtentri oder mit mehreren Personen an Bord kann man die Corsair 760 damit wohl vergessen. Liebe YACHT es wäre mal ein interessanter Test Boote in der Segelleistung zu vergleichen wenn sie praxisgerecht beladen sind. Ich bin mir sicher da geht es dann nicht mehr um Nuancen sondern um gravierende praxisrelevante Unterschiede.

  7. #37
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nordeutschland
    Beiträge
    830

    Standard

    Das wundert mich auch, dass es noch keinen Testbericht oder einen Vergleichstest in der einschlägigen Fachpresse gibt. Das wird wohl seinen guten Grund haben. Bis auf die Fotos der Mittelmänner ist nicht zu sehen.
    Ich halte meinen C28 immer leicht und habe die Beladung auf das Notwendigste reduziert. Über die Segelleistung kann ich nicht klagen, der Tri segelt bestens. Wer allerdings ihn in einen Boxenliegeplatz einparken muss dürfte seine Freude haben.
    Leider hat sich bei C. in den letzten 30 Jahren wenig bis nichts getan und über die Ersatzteilversorgung möchte ich mich nicht wieder auslassen. Eines ist sicher, es ist mein erster C. und auch mein Letzter. Sollte ich noch einmal umsteigen, dann wird es einer von DF.

  8. #38
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    817

  9. #39
    Registriert seit
    09.04.2015
    Beiträge
    46

    Standard

    Das ist ja eigentlich nur der Hinweis auf interne Tests. :-)

    Aber es wundert mich nicht, dass in Yacht und Co. noch kein Testbericht drin ist. Selbst wenn bereits jemand aus einer der Redaktionen testgesegelt wäre, dauert es meist Wochen/Monate bis das dann mal den Weg in die Magazine findet.

    Paul

    PS: Der erste Kommentar bezieht sich auf die Titelzeile des Artikels auf der Corsair-Homepage, nicht auf das Posting von Friese...
    Geändert von toolbar (24.03.2017 um 11:33 Uhr)

  10. #40
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nordeutschland
    Beiträge
    830

    Standard

    Den Test auf der C-W-Saite? Ich dachte eher an einen unabhängigen "Vergleichstest" durch die Fachpresse.

Ähnliche Themen

  1. Wer teilt mit anderen ein Boot? Ich suche Erfahrungsberichte über das Teilen von Boot
    Von JaapBerlin im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2016, 22:37
  2. Neuer Spinnaker für 22-27 Fuß Boot (40 qm ) zu verkaufen!
    Von raffinesse im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 21:10
  3. Suche Banana Boot, Porta Boot o.ä.
    Von Oceanix TS im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 11:01
  4. Neuer Liegeplatz = neuer Heimathafen = neue Beschriftung ?
    Von bajazzo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 10:27
  5. Neuer Motor für's Boot
    Von nixbart im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 06:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •