Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Matratzen

  1. #1
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    85

    Standard Matratzen

    Liebe Foren-Teilnehmer,
    hat jemand Erfahrungen mit Auflegematratzen? Bringt das was? Oder besser gleich neue besorgen fragt
    Volker
    mit vorweihnachtlichen Grüßen.

  2. #2
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Grafing bei München
    Beiträge
    113

    Standard

    Bei unserem jetzigen Tri waren die Polster auch nur 5cm dick.
    Da haben wir sie noch vor dem ersten Törn auf 10cm aufgedoppelt und einen neuen Bezug genäht.
    Jetzt schlafen wir bequem und wachen ausgeruht und ohne Druckstellen auf.

    Gruss
    Woody

  3. #3
    Registriert seit
    02.01.2011
    Ort
    glücksburg
    Beiträge
    310

    Standard

    Meine waren viel zu hart. Ist wohl Sitzschaum wie im Salon. Da super, aber zum Schlafen-aua. Habe mir "Topper" für Boxspringbetten beim dän. Bettenlager mit ca 7 cm Dicke geholt und zuschneiden lassen, damit sie genau passen. Jetzt schläft sich's super.

    Gruß
    Matthias

  4. #4
    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Meine Polster in der Koje waren mir zu hart. Daher habe ich mir Topper maßgenau anfertigen lassen.

    Preiswert und gut waren die hier:
    https://primomatratzen.de/onlineshop...auflage-7zonen

    Die werden in Bulgarien gefertigt aber in Deutschland abgewickelt und ausgeliefert.
    Der Latextopper hat ein Raumgewicht von 65 kg/ m3 und wird lt. Lieferant aus 20% natürlichem und 80% synthetischem Latex hergestellt.
    Ich habe die Variante mit 6 cm Gesamtstärke gewählt und für das Vorschiff trapezförmig zuschneiden lassen.
    Jetzt schlafe ich sehr gut darauf, sie waren bei mir von anfang an ohne Ausdunstung.
    Ich habe in diesem Jahr incl. Versand ca. 240 € dafür bezahlt.

  5. #5
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    85

    Standard

    Danke für die Infos.
    Werde mir die Maße im Boot holen und auch einen Topper anfertigen lassen.
    Grüße
    Volker

  6. #6
    Registriert seit
    24.08.2002
    Beiträge
    212

    Standard

    Ein Lattenrost unter den Matten wirkt auch Wunder und lüftet gleichzeitig.

  7. #7
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.691

    Standard

    Zitat Zitat von tinthi Beitrag anzeigen
    ....... anfertigen lassen.
    ......
    Schaum schneiden ist für den Laien schwierig.
    Der Amateur kommt bestens mit einem elektrischen Fleischmesser zurecht.

    Gruß Franz
    "lebhaft" wird verkauft: www.rush-lebhaft.de

  8. #8
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Hallo tinthi, daß man zum guten Schlaf unbedingt dicke Matratzen braucht, halte ich für ein Gerücht, siehe Isomatten, auf denen unzähliche Camper bei 15mm Dicke sehr gut schlafen, sofern man kein orthopädisches Problem hat. Am Schiff ist gewöhnlich die Matratzendicke konstruktiv vorgegeben. Das meist ausreichende Minimum liegt meiner Meinung nach bei etwa 50mm, wenn eine stabile Sperrholzplatte darunter liegt. Mit diesem vorgegebenen Maß geht man zu einem Schaumstoffhändler und läßt sich verschiedene Härten vorlegen. Die richtige Härte hat man gefunden, wenn sich der Schaumstoff beim darauf Sitzen gerade nicht durchdrückt. Dort wird man leider auch feststellen, daß die Schäume unerwartet teuer sind (Gesamtausstattung für ein Wohnmobil mit vier Schlafplätzen ~500€, nur der nackte Schaum). Solange die Maße rechteckig sind, bekommt man das auch zugeschnitten, was bei einem Schiff leider selten vorkommt. Selber zuschneiden geht ganz gut mit einem elektrischen Messer. Weil das meist keine senkrechten Schnitte sind, führen fertige Zuschnitte nicht zum Ziel, man wird wenigstens nachschneiden müssen. Man kann selbstverständlich auch verschiedene Härten per Zusammenkleben kombinieren, oder auch Formteile daraus gestalten.
    Bei der Umhüllung muß man darauf achten, daß neben den üblichen Eigenschaften wie angenehme Oberfläche und Verschleißfestigkeit das Material auch UV-fest und UV-dicht ist. Wenn das Schiff an seinem Liegeplatz festliegt, scheint die Sonne gewöhnlich durch das Luk aus Plexiglas (UV-transparent!) immer auf die selbe Stelle, und zerstört dort nicht nur die Hülle sondern auch den Schaum. So ist z.B. alles Baumwollige ungeeignet, Polyester ist schon besser. Gut geeignet scheint Polyester-Microfaser (Alcantara) zu sein.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

Ähnliche Themen

  1. Augen auf beim Matratzen-Kauf!
    Von checker im Forum Refit
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 15:07
  2. Matratzen für Bavaria38 Cruiser günstig abzugeben
    Von Bordfrau im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2012, 13:38
  3. Komfort-Matratzen oder Bettfedersystem + Standardmatratze?
    Von Siggi_B im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 20:50
  4. Flexima Yacht-Matratzen
    Von Sarastro im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 23:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •