Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 103
  1. #51
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    3.916

    Standard

    Zitat Zitat von Yachtango Beitrag anzeigen
    BRAVO!
    Da kaufen die Leute jeden "Sch..ss" und machen auf Luxus, Klamoten, Uhren, dicke Autos, Eigenheim, Urlaub im Luxushotel, aber wenn´s ans Segeln geht, wird gegeizt, dabei machen 2-3m mehr, die oben beschriebenen Komfortaspekte den Unterschied!

    und kommt mir nicht wieder damit, dass ihr es Euch nicht leisten könnt.... wer es sich nicht leisten kann, sollte etwas Anderes machen oder eben nur alle 2 Jahre segeln, dann aber richtig

    (das meint nicht den nene, der ist als MoBo schon vom Spritverbrauch Anderes gewohnt, darf ich annehmen *schmunzel*
    Sooooo bitte nicht, habe zwar ein kleines Schiffchen (nur 22ft ), aber es ist bezahlt und bestens unterhalten, in anderen Worten das schönste Schiff im Yachthafen!
    Um zu diesem Ergebnis zu kommen wird viel in die Pflege investiert, alleine die jährliche Rechnung vom Maler kannst DU dir nicht mal im Traum leisten.
    Und immer daran denken " Small is beautifull!!"

  2. #52
    Registriert seit
    07.01.2017
    Beiträge
    16

    Standard

    Also Kosten sind wir wahrlich gewohnt, bei 80-100L/h Verbrauch ist das auch logisch.

    Wir werden am WE mal an den Chiemsee fahren und ein paar SY besichtigen, durch Eure Beiträge sind wir jetzt mal auf 10-11m eingestellt.

    Und wie gesagt, uns geht es um den Bootskörper und nicht um das Segeln im allgemeinen.

    Wir haben halt die letzten Jahre in den Buchten immer wieder die Segler angeschaut und für uns machte es
    Immer den Eindruck das die Dinger auf ihre Größe gesehen mehr Platz bieten als MY.

    Ob wir je wirklich Segeln werden ist absolut ungewiss, vermutlich wird das Boot nur mit der Einbaumaschine bewegt werden.

  3. #53
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    644

    Standard

    Zitat Zitat von Nene1 Beitrag anzeigen
    Ob wir je wirklich Segeln werden ist absolut ungewiss, vermutlich wird das Boot nur mit der Einbaumaschine bewegt werden.
    Das nenne ich platonische Liebe .

  4. #54
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    185

    Standard

    Zitat Zitat von Yachtango Beitrag anzeigen
    es gibt durchaus kleinere mit 26-31 Fuss
    Das ist mir durchaus bekannt, ich hatte "kaum" geschrieben da das Angebot im Vergleich zu den Booten über 10m doch recht klein ist und die auch nicht jede Charterfirma im Angebot hat.
    In Pula in der ACI ist z.B. eine Charterfirma mit kleinen klassischen Segelyachten.

    VG Alois

  5. #55
    Registriert seit
    11.06.2001
    Beiträge
    66

    Standard

    Hi,
    eigentlich ist bereits alles zum Thema gesagt, aber ich möchte meinen Senf auch noch dazu geben.
    Ein Surfsegel hat i.d.R. eine Fläche von 6 QM, die Segel eines 40" Bootes ca 60 -80 qm. Der Windruck im Segel steigt nicht linear sondern er verdoppelt sich z.B. von BFT3 auf BFT4.
    Meinen Novizen auf dem Boot erkläre ich immer - greife niemals zu Dingen die unter Last stehen bzw. versuche sie nicht irgendwie festzuhalten. Wenn es ausrauscht - lass es ......
    Genauso ernte ich immer wieder erstaunte Blicke wenn ich sie darauf hinweise, das sie das Boot nicht von Hand abbremsen können wenn es irgendwo drauf fährt -
    Spruch von mir der dann kommt:
    "Hast du mal versucht einen rollenden LKW von Hand zum stoppen zu bringen?".
    Ein 40" Schiff wiegt ca. 8 Tonnen und 34"-37" sind auch nicht wesentlich leichter.

    Ich halte es für sehr gewagt/fahrlässig, egal unter welchen Bedingungen das Boot bewegt wird, ohne eine mindesten 1-2 Tägige Einweisung eines erfahrenen Seglers, eine Charter in der geplanten Form durchzuführen.
    Das ist das mindeste und wenn noch soviel MB und Surf Erfahrung vorliegt. Ich kenne beides und kann nur sagen, das da Welten zwischen liegen.
    Gruß
    Martin

  6. #56
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    49°14´4,63"N / 012°12´24,67E
    Beiträge
    552

    Standard

    Bitte nicht aufhören mit dem Tröt, is echt lustich hier mitzulesen.
    noch ein allg. Pkt. zum chartern in HR, den uns vllt. der Hans beantworten kann???
    Reicht eigentlich der SBF SEE ( den der Tröteröffner hat ) zum chartern einer segelyacht in HR??? Verlangen die nicht alle den SKS bzw. den alten BR Schein.. fragt sich...

    Leisure 17

    PS : @ Tröteröffner
    Wo gibts eigentlich in Niederbayern noch einen Segelclub??
    Leisure 17
    Skippi 650C - GER 65 / Hobie Cat 14 / Nacra 5.2

  7. #57
    Registriert seit
    11.06.2001
    Beiträge
    66

    Standard

    Zitat Zitat von Leisure17 Beitrag anzeigen
    Bitte nicht aufhören mit dem Tröt, is echt lustich hier mitzulesen.
    noch ein allg. Pkt. zum chartern in HR, den uns vllt. der Hans beantworten kann???
    Reicht eigentlich der SBF SEE ( den der Tröteröffner hat ) zum chartern einer segelyacht in HR??? Verlangen die nicht alle den SKS bzw. den alten BR Schein.. fragt sich...

    Leisure 17

    PS : @ Tröteröffner
    Wo gibts eigentlich in Niederbayern noch einen Segelclub??
    War letztes Jahr in Kroatien und es wurde nur nach SBF See und Funkzeugnis gefragt.

    Gruß
    Martin

  8. #58
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.349

    Standard

    Zitat Zitat von fapa Beitrag anzeigen
    ......
    "Hast du mal versucht einen rollenden LKW von Hand zum stoppen zu bringen?".
    Ein 40" Schiff wiegt ca. 8 Tonnen und 34"-37" sind auch nicht wesentlich leichter.
    Sehr guter Vergleich!
    Ich bin vielleicht zu etwas einseitig gepinnt um alle Unkenrufe zu bestätigen, weil ich ein scale up von der 150-kg-Jolle bis zum 10-t-Katamaran durchlaufen habe. Obendrein ist mir als Mann der Technik der Schwung beweglicher Massen in Fleisch und Blut.
    Will sagen, der Literaturpolitologe sollte sich wirklich langsam und mit Hilfen an die Aufgabe herantasten. Der Blaumann wird Masse und Geschwindigkeit einschätzen können und der Themenstarter wird, da er bereits ungezählte Male mit dicken Booten hantiert hat, seemannschaftlich keine Probleme haben selbst wenn er vom Segeln keinen Peil hat.

    Zitat Zitat von fapa Beitrag anzeigen
    ......
    Ich halte es für sehr gewagt/fahrlässig, egal unter welchen Bedingungen das Boot bewegt wird, ohne eine mindesten 1-2 Tägige Einweisung eines erfahrenen Seglers, eine Charter in der geplanten Form durchzuführen.
    Das ist das mindeste und wenn noch soviel MB und Surf Erfahrung vorliegt. ........
    Stellt sich die Frage: Wem nützt es

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig!

  9. #59
    Registriert seit
    29.12.2004
    Beiträge
    584

    Standard

    Zitat Zitat von fapa Beitrag anzeigen
    War letztes Jahr in Kroatien und es wurde nur nach SBF See und Funkzeugnis gefragt.

    Gruß
    Martin
    Mancher Vercharterer verlangenen ohne SKS, BR Schein einen unterschriebenen Meilennachweis (kann selbst ausgestellt sein9; dies kann versicherungsrechtliche Konsequenzen haben.
    Den schon gegebenen Tipp auf der Bootsmesse sich umzusehen möchte ich erweitern, da der TO ja eh nicht segeln will. Beim Vercharterer seiner Wahl nachfragen ob sie den Mast nicht legen können. Als erfahrener Motorbootfahrer müßten dann nur die knapp 2m Tiefgang berücksichtigt werden.
    Gruß Urowilli

  10. #60
    Registriert seit
    03.09.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    422

    Standard

    Nene1,
    Diskussion geht hier zu einseitig über Größe / Fuß Länge. Was zählt ist eher das Handling; kann man das Schiff unter Umständen auch alleine handeln? Ich kenne 27 Fuß Yachten die nervös und schlecht zu bediene sind – und ich kenne Yachten 40 Fuß lang die man ohne Große Probleme alleine fahren und auch ‚anlegen’ kann. So um das richtige schiff auszusuchen für deinen Charter-Törn, erstmal gucken was es zu chartern gibst, dann in yacht-online die relevanten Tests durchlesen, Layouts und Prospekte den Herstellern durchlesen um der Yacht zu finden der für deine Umstände am besten passt. Wichtig ist auch Bedienelemente sowie Bugstrahlruder, Autopilot etc. – hilft alles sehr bei dem Handling – aber unterschätze nicht das du in kürzte dich mit alles vertraut machen muss und am besten ein paar Übungsschläge machen im Hafen der Charterstation vor es losgeht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2016, 23:20
  2. Südschweden- welche Häfen top- welche Flop?
    Von Segelfreak64 im Forum Yachten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.07.2015, 19:49
  3. iPad: Welche Navi-SW bzw. welche Karten?
    Von Siggi_B im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 23:19
  4. Welche Einhandjolle?
    Von lopani im Forum Jollen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 15:42
  5. Welche Grundierung welche Antifouling
    Von odeutschbein im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.2002, 21:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •