Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. #11
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Marcel,
    wir chartern immer in Kroatien - und ja im Sommer ist es meist voll. Die letzten zwei Augustwochen gehen schon, September besser ...oder Juni(inkl. 1. Juliwoche)...da geht es auch noch. Dann Mittwoch-Mittwoch Charter ist super...Leere Marina bei der Yachtübernahme und beim Hafenmanöver am Ende des Törns. Eine Kautionsversicherung ist zu empfehlen - für die Beulen im Hafen(die sind nicht gefährlich aber ärgerlich wenn es ins Geld geht). Ich habe demnächst auch einen Familientörn vor. Da ich viel Strandkats segel, hat meine Frau schon ein bisschen Erfahrung wie das mit dem Wind funktioniert. Könnte von Vorteil sein.
    ...Und ja Ostsee kann super sein, aber auch Schietwetter

  2. #12
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Raum Os / Ms
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo Blasket,
    um Deine Familie nicht gleich vom Segeln zu vertreiben, kann ich Dir nur davon abraten, einfach so zu Chartern.
    Denn ohne weitere Vorerfahrung „draufloszuskippern“ scheint mir der sicherste Weg, Frau und Kind dazu zu bringen, wenn das Thema Urlaub mal wieder auf’s Tapet kommt, zu sagen: „Segeln?!?!, ist das nicht das wo wir immer angeschrien werden, wenn wir nicht wissen was wir tun sollen? NIE WIEDER!“ Und ich fürchte, jeder hat genügend Hafenkinobeispiele, in denen ein unsicherer Skipper seine unerfahrene Mannschaft zusammenfaltet, wenn nicht alles so läuft wie geplant oder angenommen.
    Eine mögliche Vorgehensweise scheint mir daher, sich vor Augen zu führen, dass ihr nicht die einzigen Familien seid, die sich diese Frage stellen, eine weitere Familie mit Kind(ern) in passendem Alter zu suchen und den Segelurlaub gemeinsam anzugehen. Eine weitere Möglichkeit: Entsorgt Junior für ein paar Tage bei Oma, Schwager oder Freunden und macht (zusammen mit Deiner Frau!) ein Skippertraining oder einen SKS Praxistörn (es muss ja nicht jeder die Prüfung machen). Aber Segelsetzen und –reffen, Kurshalten und das Wissen um den Sinn und Zweck der einen Leine oder der anderen Schot sind durchaus für mehr als Einen an Bord sinnvoll. Schon angesprochen ist eine weitere Variante zum Erfahrung sammeln: Kojencharter, aber nicht jedermanns Sache. Ein Skipper für die ersten ein oder zwei Tage ist in keinem Fall schädlich.
    Egal, welche Entscheidung ihr auch trefft, einen schönen Törn und viele weitere schöne Segelerlebnisse.

  3. #13
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    298

    Standard

    Nun, was ich so höre geht's bei Pitter eh' recht locker zu, aber wie überall kann man sich auch dort eine Leiche einziehen, also bei Übernahme genau hinsehen.
    Kroatien würde ich auf keinen Fall im August machen, das ist High Season besonders wegen des Ferragosto ist die Anzahl der Ital. Gäste besonders hoch.

    Funklizenz beim Chartern notwendig daher empfehle ich das SRC von Royal Yacht Association (RYA), kostet wenig, bringt alles was man braucht und ist flott erledigt und wichtig, überall anerkannt.

    Marinas in HR sind alle mit Muringleinen ausgestattet, das bedeutet man sollte zumindest zu Zweit agieren überhaupt wenn man noch wenig Erfahrung hat. Ohne Wind ist es recht harmlos, doch sobald es etwas bläst kann Stress entstehen.

    Ansonst gibt es in der Gegend recht viele Buchten, die mit Bojen ausgestattet sind, das Anlegen ist weniger gefährlich, mit etwas Übung kriegt man den Dreh schnell heraus.
    Des Weiteren kann man klarerweise auch frei ankern bzw. eine Heckleine zu einem Felsen ausbringen, auch da macht die Übung den Meister. Ich würde hier nicht unbedingt das Schulbuch im Cockpit liegen haben, sondern mit Hausverstand und Überlegung an die Sache herangehen, es gibt viele Wege zum Ziel, Buchbeschreibungen sind bloß ein Teil davon.

    Einen Skipper zu buchen ist eine Möglichkeit, doch sollte man nicht zu viel erwarten, denn der Skipper übernimmt nicht unbedingt eine Lehrerfuktion, andererseits hat man Gelegenheit einem Praktiker bei der Arbeit zuzusehen und sich nicht ausschließlich vom Schulbuch-TamTam verrückt machen zu lassen.
    Tipp--> nimm ordentlich Kohle nach HR mit, wirst es brauchen...

    L.G

  4. #14
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    58
    Beiträge
    1.715

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    ...eventuell autogenes Training.
    Solche hatte ich auch schon gesehen, evtl. war auch der Nerventee nicht stark genug. Die Seemannschaft gründlich zu lernen wäre jedoch förderlicher gewesen. Nix für ungut!
    Beste Grüße

    Dieter

  5. #15
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    Wien, Tulln
    Beiträge
    386

    Standard

    Da hätte dann schon die erste Antwort lauten müssen: "Sitzt du schon seit Monaten vor der Seemannschaft, bist du schon alle Foren durch und hast die letzten Jahrgänge der üblichen Jachtzeitschriften durchgeackert? Wenn nein, ist ja noch eine Weile hin...."
    Herzliche Grüsse aus Wien
    Peter

  6. #16
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    45

    Cool

    Zitat Zitat von kuckst du Beitrag anzeigen
    Solche hatte ich auch schon gesehen, evtl. war auch der Nerventee nicht stark genug. Die Seemannschaft gründlich zu lernen wäre jedoch förderlicher gewesen. Nix für ungut!
    Macht auf jeden Fall einen schlanken Fuß

  7. #17
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    261

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Wie alt ist denn Dein Sohn ? ...
    ....
    Was hilft ist eine gute Vorbereitung...eventuell autogenes Training.
    Zitat Zitat von delta ecko Beitrag anzeigen
    Hallo Blasket,
    um Deine Familie nicht gleich vom Segeln zu vertreiben, kann ich Dir nur davon abraten,....
    . Eine weitere Möglichkeit: Entsorgt Junior für ein paar Tage bei Oma, Schwager oder Freunden.....
    Egal, welche Entscheidung ihr auch trefft, einen schönen Törn und viele weitere schöne Segelerlebnisse.
    Zitat Zitat von yippieaye Beitrag anzeigen
    Des Weiteren kann man klarerweise auch frei ankern bzw. eine Heckleine zu einem Felsen ausbringen.......Ich würde hier nicht unbedingt das Schulbuch im Cockpit liegen haben, sondern mit Hausverstand und Überlegung an die Sache herangehen....

    ....
    Tipp--> nimm ordentlich Kohle nach HR mit, wirst es brauchen...

    L.G

    Äh, ja ....





    Dascha oft so , all die eigenen Fehler sieht man nur allzugern beim "Delinquenten".
    Man will ihn nicht wirklich davor bewahren, man will sich selbst leveln, die eigenen " Fehler" als vollkommen normal darlegen.
    Das Niveau sinkt.
    Da gibt es nichts gegen zu deuteln, da kann man noch so viel raisonnieren.
    Woran es liegt ?
    Phhh....

    Es gibt in Foren viele unbedarfte Fragen ( dumme Fragen sind es nicht, dumme Fragen gibt es nicht),
    es gibt aber verdammt viele dumme , moment, "nicht unbedingt zweckdienliche" Antworten--siehe oben.
    Ein Jeder will etwas sagen ,das "Warum" , also welchen wahren Background diese " Antworten" haben sollte man durchaus hinterfragen um hinter deren Qualität zu kommen.
    Ischa nicht schwer, schließlich geben die Posts " entlarvend" so einigrs einiges an Vita. Die eigene Erfahrung ist DER Maßstab, wird desdewegenst allergernst dargelegt.
    Nix schlimmes.
    Verkannt wird nur oft das eigene Niveau .
    Ich wiederhole mich -- das Niveau sinkt. Ich kann dem ; leider; nur mit eine " Phh " antworten.

    Nix für ungut,
    aber,
    jede Antwort darf/sollte/muss man nicht für voll nehmen.
    Um die obig von mir zitierten in Schutz zu nehmen, zu " entlasten" , gutgemeint (auf den ersten Blick ) ist nicht zwingend gut. Sorry.
    Geändert von supra (24.10.2017 um 04:08 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    298

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Äh, ja ....






    Es gibt in Foren viele unbedarfte Fragen ( dumme Fragen sind es nicht, dumme Fragen gibt es nicht),
    es gibt aber verdammt viele dumme , moment, "nicht unbedingt zweckdienliche" Antworten--siehe oben.
    Ein Jeder will etwas sagen ,das "Warum" , also welchen wahren Background diese " Antworten" haben sollte man durchaus hinterfragen um hinter deren Qualität zu kommen.
    Ischa nicht schwer, schließlich geben die Posts " entlarvend" so einigrs einiges an Vita. Die eigene Erfahrung ist DER Maßstab, wird desdewegenst allergernst dargelegt.
    Nix schlimmes.
    Verkannt wird nur oft das eigene Niveau .
    Ich wiederhole mich -- das Niveau sinkt. Ich kann dem ; leider; nur mit eine " Phh " antworten.
    Na dann fangen wir gleich mal mit Dir an.... ich meine mit Qualität der Antwort. Hast etwas Sachdienliches zum Thema zu sagen oder bist Du bloß ein Lästermaul???

  9. #19
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    45

    Standard

    Das autogene Training war natürlich Quatsch!
    @Supra - kann mich Yippieaye nur anschließen...hättest ja das Niveau heben können und Blasket helfen können.

  10. #20
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Raum Os / Ms
    Beiträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Wie alt ist denn Dein Sohn ? ...Nicht das sich Deine Frau um Deinen Sohn kümmern musst - und Du quasi Einhand unterwegs bist.
    Eine Beschäftigung mit dieser Frage? Ein persönlicher Fehler?

    Zitat Zitat von delta ecko Beitrag anzeigen
    Entsorgt Junior für ein paar Tage bei Oma, Schwager oder Freunden und macht (zusammen mit Deiner Frau!) ein Skippertraining oder einen SKS Praxistörn
    Der Ratschlag, dem Partner vor Beginn eines Törns in dieser Konstellation einige Grundkenntnisse zu vermitteln? Ein persönlicher Fehler?
    (Kenntnisse eines Zweiten finde ich übrigens grundsätzlich sinnvoll)

    Zitat Zitat von delta ecko Beitrag anzeigen
    Hallo Blasket,
    um Deine Familie nicht gleich vom Segeln zu vertreiben, kann ich Dir nur davon abraten, einfach so zu Chartern.
    Denn ohne weitere Vorerfahrung „draufloszuskippern“ scheint mir der sicherste Weg, Frau und Kind dazu zu bringen, wenn das Thema Urlaub mal wieder auf’s Tapet kommt, zu sagen: „Segeln?!?!, ist das nicht das wo wir immer angeschrien werden, wenn wir nicht wissen was wir tun sollen? NIE WIEDER!“ Und ich fürchte, jeder hat genügend Hafenkinobeispiele, in denen ein unsicherer Skipper seine unerfahrene Mannschaft zusammenfaltet, wenn nicht alles so läuft wie geplant oder angenommen.
    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Dascha oft so , all die eigenen Fehler sieht man nur allzugern beim "Delinquenten".
    Man will ihn nicht wirklich davor bewahren, man will sich selbst leveln, die eigenen " Fehler" als vollkommen normal darlegen.
    Ischa nicht schwer, schließlich geben die Posts " entlarvend" so einigrs einiges an Vita. Die eigene Erfahrung ist DER Maßstab, wird desdewegenst allergernst dargelegt.
    Nicht meine Vita, aber: @ supra: Kann es sein, dass Du in Deinem Post durch das böse Wort mit P beeinflusst worden bist? Aber um Dich

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    in Schutz zu nehmen, zu " entlasten"

    Das mit der Projektion ist mit Sicherheit jedem schon mal passiert.

Ähnliche Themen

  1. Können Fahrtensegler nicht mehr segeln oder wollen sie nicht?
    Von grauwal im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 21.10.2015, 20:28
  2. Traveller für Grossschot mit Schiene und Wagen
    Von Wiesel_Schraube im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 00:28
  3. Verkaufe Harken Genua Wagen 2x
    Von asso im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2006, 15:02
  4. Erdmann Törn - war nicht dabei
    Von cometsegler im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2004, 12:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •