Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35
  1. #21
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.185

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Haribo,
    Warum gibt es für Piloten regelmäßige Gesundheitsprüfungen, wo nicht nur das Sehvermögen geprüft wird?
    Warum dürfen rot-grün "Blinde" keinen Führerschein(Kfz.) machen?

    Alle diese Verordnungen verstoßen automatisch gegen Art.2 (1) GG und gegen Art. 3 GG
    Es gibt aber auch das Grundrecht auf die Unversehrtheit der Person (Art. 2(2) GG)und damit ist der Gesetzgeber gezwungen abzuwiegen, wie Die Rechte aus Art. 2(1) und 3 GG nicht gegen das Recht aus Art. 2(2) GG verstoßen (Abwägung von Rechtsgütern(?))!
    seit wann wird farbsehen beim kfz schein getestet, is mir nicht bekannt, erst beim personenbeförderungsschein (evtl beim LKW?) wird das getestet

    ich sag ja, ich kann nicht erkennen wo/wann ein gesetzgeber eine güterabwägung gegen gehörlose kapitäne getroffen hat, nicht mal das es in einer verordnung geregelt wäre, der gesetzgeber hat es IMO eher nem verein überlassen regeln aufzustellen... und der nimmt sich offenbar einiges an willkür heraus, du darfst du nicht???

    insofern könnte ein gut aufgestellter gehör-beeinträchtige-verein auch eigene regeln aufstellen... du musst fünf knoten beherschen nicht nur drei, in der prüfung ... an bord hieven unterkühlter personen muss vorgeführt werden... oder sonst irgendetwas sinniges

    sicher bin ich keineswegs, denn:

    @barracuda, KVR regel 5:Jedes Fahrzeug muß jederzeit durch Sehen und Hören sowie durch jedes andere verfügbare Mittel, das den gegebenen Umständen und Bedingungen entspricht, gehörigen Ausguck halten....

    möglicherweise ist dies sogar der gesetzestext den ich bisher vermisste...? das fahrzeug muss hören können...

    haribo

  2. #22
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.313

    Standard

    Der Verein darf keine extra Regeln aufstellen, das macht der Verkehrsminister ganz alleine, der Verein hat nur die Aufgabe die vielen Scheine abzunehmen und zwar streng nach Verordnung und Gesetz.
    Der Verein hat da gar keinen Spielraum.

    Wenn es keine Verordnung/ Gesetz gibt(ich meine das steht in der Führerscheinverordnung), dann muss der Gehörlose klagen und wird gewinnen.
    Ich musste beim Sehtest für den Kfz-Schein ein rot-grün Test machen.....

  3. #23
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.185

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Ich musste beim Sehtest für den Kfz-Schein ein rot-grün Test machen.....
    in deutschland?

  4. #24
    Registriert seit
    10.03.2002
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    287

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    ... Wenn allerdings ein freundlicher Arzt dem Gehörlosen das Mindesthörvermögen bescheinigt, könnte es klappen, aber auch nur bis zur mündl. Prüfung. ...
    Es gibt heutzutage keine mündliche Prüfung beim Sportbootführerschein mehr.
    Früher war diese auch nur dann erforderlich, wenn man zu wenige aber nicht zu viele Fragen falsch beantwortet hatte.
    mfg
    blaubaer9

  5. #25
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.313

    Standard

    @Haribo
    Die Forderung nach einem Gesundheitszeugnis steht in der SpFV, paragraph 6, Absätze 2 und 3.
    Unter dem Absatz 4 werden die Ausnahmen bei bedingter Tauglichkeit beschrieben, so dass wenn eine bedingte Tauglichkeit vorliegt, kann der SpoBo unter Auflagen erteilt werden. Die Auflagen müssen die Mängel der Tauglichkeit aufheben.
    Nachzulesen:
    https://www.elwis.de/Freizeitschifff...ungen/SpFV.pdf

    Also, der Gesetzgeber hat in der SpFV festgelegt, dass zur Erteilung eines SpoBos die Tauglichkeit gegeben sein muß.
    Er gestattet Ausnahmen, wobei diese durch bestimmte Auflagen, die den Mangel beheben, den Zugang zum Führerschein zulassen.
    Dem GG ist somit genüge getan!
    Und damit muss nun der Gehörlose den Test absolvieren und die, den Führerschein ausstellende Stelle prüfen, ob die Auflage, das Führen eines SpoBootes nur in Ggw. eines "hörenden" eine gültige Auflage nach Paragraph 4 der SpFV ist.
    Wenn ihm die erwähnte Auflage nicht zuerkannt wird, wird der Gehörlose halt klagen müssen.
    Dem GG ist aber genüge getan worden.

  6. #26
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.185

    Standard

    bin beeindruckt 2nd, SpFv kannte ich in der tat bisher nicht
    fassung 3.mai 2017 und keiner bekommts mit? oder nur ich nicht

    fürn kfz führerschein brauchts auch mindestgrössen 150...160cm bzw sondergutachten, det wusste ich auch nicht
    haribo

  7. #27
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.313

    Standard

    Zitat Zitat von haribo Beitrag anzeigen
    bin beeindruckt 2nd, SpFv kannte ich in der tat bisher nicht
    fassung 3.mai 2017 und keiner bekommts mit? oder nur ich nicht

    fürn kfz führerschein brauchts auch mindestgrössen 150...160cm bzw sondergutachten, det wusste ich auch nicht
    haribo
    Im Zweifelsfalle nicht verzagen, sonder ELWIS fragen��

  8. #28
    Registriert seit
    08.07.2005
    Beiträge
    35

    Standard

    Ich bedanke mich ersteinmal für die Sinnvollen Antworten und Hinsweise.
    Völlig überflüssig ist natürlich die Diskusion, ob es sinnvoll ist oder nicht, oder ob Schleusenfunk gehört werden muss: komplett am Thema vorbei.
    Gottseidank geht den Führerscheinen kein Eignungstest im Forum voraus...

    Wenn jemand noch etwas einfällt oder einen Hinweis hat,
    würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen:
    info@bootsschule-duesseldorf.com

    Wir werden an den Thema dran bleiben und mit dem BMVI dahingehend Kontakt aufnehmen.

  9. #29
    Registriert seit
    08.07.2005
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von haribo Beitrag anzeigen
    zum SBF-binnen gibt es diverse berichte dass scheine mit auflagen (2. person mit hörvermögen an bord) ausgestellt wurden
    Hast du dazu einen Link, bitte?
    Geändert von segelgunnar (01.11.2017 um 16:13 Uhr)

  10. #30
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    947

    Standard

    Zitat Zitat von blaubaer9 Beitrag anzeigen
    Es gibt heutzutage keine mündliche Prüfung beim Sportbootführerschein mehr.
    Früher war diese auch nur dann erforderlich, wenn man zu wenige aber nicht zu viele Fragen falsch beantwortet hatte.
    Das folgende passt nicht zu 100 % hierher, betrifft aber eine nicht kleine Gruppe in unserer Gesellschaft. Menschen mit Lese- und/oder Schreibproblemen können die Theorieprüfung auch mündlich absolvieren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •