Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45
  1. #31
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    536

    Standard

    Zitat Zitat von frieserich Beitrag anzeigen
    Genau, bei 7-facher Sicherheit für Niro-Stahl ist die Zugfestigkeit gemeint.
    Hallo,

    tja,
    für mich hat das einen faden Beigeschmack von schwerer Religionspsychologie.
    Ausnahme: der Schraubenquerschnitt wurde ums 8-fache verstärkt.


    Peter

  2. #32
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    223

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    .....der Schraubenquerschnitt wurde ums 8-fache verstärkt.


    Peter



    Hahaha, auch nicht schlecht !
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  3. #33
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    216

    Standard

    nochmal zur antwort von Grauwal (Nr. 24)
    Die Festigkeitsklassen der Schrauben kenne ich, aber im Kiel sitzen Stehbolzen und keine Schrauben. 4.6 oder so werden das nicht sein, aber auch nicht 10.9 oder 12.9. Die Bolzen haben die Werften früher selbst gemacht, Gewindestangen in 12.9 oä. haben die nicht gehabt. Das kommt dann Baustahl sehr nahe, evtl St42 oder so. Die werden nur auf Zug beansprucht, bei mir sind das 6 Bolzen M20 und da hängen 2,5to Blei dran. Da hält schon ein Bolzen mehr. Kann natürlich bei heutigen Booten ganz genau gerechnet werden und hochfeste Bolzen verwendet werden, weis ich aber nicht.
    bukh1

  4. #34
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.528

    Standard "Ballast-los"

    Es wurde anscheinend alles gepostet

    Da hab ich jetzt 2 tage lang kielbolzen gesucht und keine gefunden.
    Oje oje,
    nach einem kurzen blick unters boot stellte ich fest,
    da iss ja gar kein Kiel !
    Jetzt weiß ich auch warum ich so schnell segeln kann ohne den überflüssigen ballast
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  5. #35
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.804

    Standard

    Zitat Zitat von labelleepoque Beitrag anzeigen
    ......
    .......aber im Kiel sitzen Stehbolzen und keine Schrauben.
    .......4.6 oder so werden das nicht sein, aber auch nicht 10.9 oder 12.9.
    ...... Die Bolzen haben die Werften früher selbst gemacht, Gewindestangen in 12.9 oä. haben die nicht gehabt.
    .... . Die werden nur auf Zug beansprucht, ...... da hängen 2,5to Blei dran. Da hält schon ein Bolzen mehr.
    ...... weis ich aber nicht.
    ............

    Tatsächlich?
    - Der Kiel wird bei Booten namhafter Werften mit Schrauben und Muttern in Taschen im Kiel gehalten (siehe #21)
    - Gewindestangen, DIN 976 - 8.8 Vor gar nicht langer Zeit habe ich welche aus 10.9 gekauft
    - selbst gemacht? Kein Mensch stellt Billignormteile selbst her.
    - Zug stimmt. Schrauben werden immer nur auf Zug beansprucht. Allerdings hängt der Kiel nicht nur, bei einem knockdown wirkt ein riesiger Hebel. Beim u.a. Beispiel von 1:10. Hinzu kommen dynamische Belastungen.

    Gruß Franz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    halber Wind reicht völlig

  6. #36
    Registriert seit
    26.02.2017
    Beiträge
    105

    Standard

    Nach Auflaufen mit 9 kn auf Steine und stundenlangem Aufschlagen mit dem Kiel auf hartem Grund und danach die Kontrolle und
    Feststellung, daß die Bilge trocken ist und nach mehrjährigem Docken und Kontrolle keine Mängel festzustellen sind und noch nicht einmal die Versicherung einen Abbau des Kiels verlangt, nur Du, biste malle?

  7. #37
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.804

    Standard

    Zitat Zitat von frieserich Beitrag anzeigen
    ....... und noch nicht einmal die Versicherung einen Abbau des Kiels verlangt, ....nur Du, biste malle...
    Hä?
    Wer verlangt das denn? Ich jedenfalls nicht!
    Haste irjandwat mim Radetzky-Marsch verwechselt, dto.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  8. #38
    Registriert seit
    26.02.2017
    Beiträge
    105

    Standard

    grauwal, die story hat sich vor 10 Jahren zugetragen, meine bilge ist trocken und mein Kiel ist fest und Du versuchst noch immer
    ein Fehlverhalten festzustellen.

  9. #39
    Registriert seit
    26.02.2017
    Beiträge
    105

    Standard

    Ja, Du hast aber nach eigenen Angaben verzinkte Eisenbolzen gehabt, Niro-Bolzen haben eine 7-fach größere Zugfestigkeit und
    sind korrosionsfrei.

  10. #40
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.804

    Standard

    Zitat Zitat von frieserich Beitrag anzeigen
    Ja, Du hast aber nach eigenen Angaben verzinkte Eisenbolzen gehabt, Niro-Bolzen haben eine 7-fach größere Zugfestigkeit und
    sind korrosionsfrei.
    Lassen wir´s Friserich,
    ich hatte nie verzinke Eisenbolzen, selbst unser Schiff hatte keine. Die 7-fache Festigkeit von Niro ist dummes Zeug und korrosionsfrei ist Niro auch nicht.
    Falls Schöcherl Niro in Blei eingießt, sei´s drum. In C-Stahl oder Guss werden sie es sicher nicht tun, hoffe ich jedenfalls in ihrem Sinn.

    Wenn Du ´was nicht verstehst, Friserich, frag nach. Verkneif Dir aber Deine Beschimpfungen.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

Ähnliche Themen

  1. Die Küstenwache kontrolliert....
    Von carsten.sauerberg im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 18:04
  2. Wie alt ist Eure Yacht?
    Von Ausgeschiedener User im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 19:45
  3. Kielbolzen
    Von Glasaal im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2002, 21:04
  4. Kielbolzen
    Von ramsey im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.01.2002, 18:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •