Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Registriert seit
    07.08.2003
    Beiträge
    149

    Standard

    Lieber Segler 443,

    vielen Dank für Deine Antworten. Ja, Du hast meine Frage tatsächlich besser gestellt als ich, denn sie geht tatsächlich so: wieviel Scherkraft verträgt der Querschnitt 40mmx25mm. 2,1 Tonnen beruhigen mich.

    Danke für den Tipp bzgl. Nicht-Umbauen. Ehrlich gesagt, wollte ich hier keine entsprechende Diskussion vom Zaun brechen, aber nun ists ja soweit. Ja, ist mir bewusst mit dem Retourfahren und alle andern Argumente kenne ich auch, glaub ich. Aber, wie schon gesagt, die Würfel sind gefallen, ich freu mich auf die hübsche Pinne und auf den Platz im Cockpit, und auf die nette Ansicht, wenn ich die Pinne hochklappe und der Autopilot steuert dennoch (weil er unten im Keller sitzt). Wenns mich nicht überzeugt, kommt der Steuerstand wieder drauf und ich behalt mir die Pinne als schicke Notpinne :-).

    Herzliche Grüße!
    Joergomir

  2. #12
    Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    Bei diesem Fall geht es nicht um Abscherung sondern um Verdrehung (Torsion)!
    Schau Dir Beanspruchungsarten von Wellen an z.B. https://www.google.at/search?q=beans...7vuTQITjIuibM:
    Zusätzlich je nach Art der Lagerung um Biegung und Kerbwirkung im Bereich Übergang 4-Kant > Rund.
    Die Dauerfestigkeit sollte berechnet werden, dazu sind aber genauere Angaben notwendig.
    Beim Abschleifen von Edelstahl kann es zu Gefügeänderungen kommen!
    Gruß, Franz
    Geändert von franzjoh (24.11.2017 um 15:30 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.807

    Standard

    Zitat Zitat von joergomir Beitrag anzeigen
    ........... 2,1 Tonnen beruhigen mich.

    ......
    Das sollte es nicht, Joergomir,
    zum Einen ist es keine Scherkraft (siehe Franzjoh), zum anderen ist Tonnen (t, nicht To) ein Maß für Masse (LKW-Ladungen, Kieshaufen, ...) und nicht für Kraft. Obendrein wirkt keine Kraft sondern ein Moment (Nm). Selbst wenn die Verbindung das Moment locker wegsteckt, wovon ich auch ausgehe, liegen die eigentlichen Probleme bei der Lagerung und der spielfreien Verbindung. Ist sie nicht gänzlich spielfrei so wird sich eine Lockerung in zunehmendem Maß bemerkbar machen. Ausgerechnet beim Ruder soll man Schwachstellen vermeiden.
    Je nach Lagerung kommt Biegung dazu und es entsteht eine zusammengesetzte Spannung, was die Berechnung etwas kompliziert. Diese kann man sich sparen, wenn die Konstruktion nach der Erfahrung eines Fachmanns ausgeführt wird, denn extremer Leichtbau ist ja nicht gefragt.
    Nochmal: Mach ein paar Fotos und man kann etwas dazu sagen.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  4. #14
    Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    44

    Standard

    Ich glaube, es handelt sich um eine Pinnenbefestigung ( fahre selbst mit Pinne, macht Spaß ) , und nicht um ein komplexes Maschinenbauelement. Soviel Kraft kann keiner aufbringen bzw. gegenhalten, dass die Welle mit diesem Vierkant abgedreht bzw. abgeschert wird. Der Kapitän möchte ja nur ungefähr wissen, was das Teil so aushält .

  5. #15
    Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    44

    Standard

    Ja, es sind Newton und keine kilo oder to , und Momente und Torosion ect. aber darunter kann kein normaler Mensch sich etwas vorstellen.
    So, jetzt habe ich mir das bei meinem Schiff angeschaut. 50er Welle , darauf geklemmt ein Kopfstück mit runder Bohrung und Klemmschlitz . Kopfstück ist gefertigt aus aus Alu !!
    Durch das Kopfstück eine Schraube M12 , womit das Teil auf die Welle geklemmt ist ( Welle ist durchgebohrt ) . Eine 2. Bohrung im Kopfstück für das Scharnier der Pinne .Darüber ein U-Profil aus 4 mm VA Blech, welches die Pinne trägt. Aus Kostengründen wird man an der Welle keinen Vierkant gefräst haben . Ich müsste ja auch einen Vierkant im Kopfstück herstellen, was nochmal sehr teuer wäre.
    Konstruktion einer franz. Serienwerft. Hält seit 25 Jahren. Die Hauptlast trägt der Pinnenbolzen. Stärke 12 mm.

  6. #16
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.567

    Standard

    Hallo Ihr, Ich finde, es geht nicht darum, wie stark der Skipper an der Pinne reißt, sondern z.B bei Grundberührung fährt das Ruder in den Anschlag, und da steht das volle Schiffsgewicht dahinter.
    Weiterhin meine ich, gelegentlich muß man das Ruder/Ruderschaft ausbauen, meist nach unten. Eine Ruderschaft/Pinnenverbindung die nicht demontierbar ist, wäre da äußerst hinderlich!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  7. #17
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.807

    Standard

    Zitat Zitat von Segler443 Beitrag anzeigen
    ........ Die Hauptlast trägt der Pinnenbolzen. Stärke 12 mm.
    Nein, Segler,
    die Hauptlast trägt die kraftschlüssige Klemme, den die ist spielfrei. Der Bolzen ist die formschlüssige Sicherung. Bei unserem Ex-Boot hält dieser Bolzen auch das Metallstück aus Niro-Blech die die Holzpinne , siehe #5.
    Dass das Klemmstück aus Alu ist, verwundert mich sehr. Bei unserem ehemaligen Boot ist er aus Buntmetall, ich denke es ist eine Ms-Legierung. Bei der ist der elektrochemische Spannungsabstand gering (fast 0, im Gegensatz zu Alu, mehr Abstand gibt es kaum)
    Man sieht, dem Frager einfach die hinreichende Festigkeit der Ruderwelle zu bestätigen reicht nicht.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

Ähnliche Themen

  1. Edelstahl bearbeiten
    Von Misa im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 17:04
  2. M-Anker in Edelstahl, 10 kg
    Von Carpe Diem im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2007, 19:42
  3. edelstahl
    Von reinhard1190 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 11:49
  4. edelstahl
    Von reinhard1190 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 12:45
  5. Edelstahl A2 A4 V2A V4A
    Von RoySmith im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.04.2004, 11:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •