Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    26.11.2017
    Beiträge
    1

    Standard Verwertung von Abfällen / Upcycling

    Hallo liebe Leute,

    wir arbeiten gerade an der Entwicklung eines neuartigen Produktes. Bei diesem möchten wir insbesondere bestehende Probleme von euch lösen & nicht einfach etwas entwickeln, was niemand braucht.
    Deswegen wollte ich euch einmal fragen ob das Produkt, welches wir uns überlegt haben, in eurem Bereich (unser Gedanke: Verwertung von Abfällen auf hoher See) brauchbar wäre?
    Oder ob ihr eventuell noch andere Ideen habt, wo man das Produkt im Bereich Yacht / Boot oder auch in anderen Situationen eures Alltags einsetzen könnte.

    Folgende Sachen kann das Produkt lösen:
    • Verwertbarkeit von schlammartigen Abfällen zu vielseitig einsetzbarer Kohle, welche für Düngen, Energiegewinnung etc. verwendet werden kann
    • Schlammartiger Abfall muss vorher nicht extra präpariert werden (keine Trocknung)


    VIELEN DANK für das Feedback und die Hilfe! :-) LG Moni

  2. #2
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.567

    Standard

    Hallo Moni0409, zur "Verwertung von schlammartigen Abfällen" (Du meinst sicher den Inhalt des Fäkalientanks) fällt mir abgesehen von außenbords Abpumpen nichts ein. Vom biologischen und ökologischen Standpunkt aus gesehen ist das meiner Meinung nach auch die einzig richtige Methode, solange es sich um ein Segelschiff mit kleiner Besatzung handelt, Bei Kreufahrtschiffen mag das anders sein. Was die Amis mit ihren "Komposttoiletten" machen, halte ich für einen Irrweg.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  3. #3
    Registriert seit
    09.03.2002
    Beiträge
    2.052

    Standard

    Hallo Moni,
    ich denke, dass ihr im Bereich Freizeitschifffahrt auf dem Holzweg seid:
    a) Aufgrund des beschränkten Stauraums an Bord verzichten wir weitgehend auf Verpackungen => kaum Abfälle
    b) Wir kaufen nur die frischen Lebensmittel ein, die wir auch im Verlauf des Törns verbrauchen = > keine Abfälle
    c) Wir haben entweder Fäkalientanks zur Zwischenlagerung an Bord oder das Grau- bzw. Schwarzwasser für 3-4 Personen geht direkt ins Meer = > ca. 5 ltr pro Tag und Person
    d) Für Kohle haben wir in der Freizeitschifffahrt keine Verwendung

    In der kommerziellen Schifffahrt sieht es natürlich anders aus. Aber dort braucht ihr Zulassungen für eure Produktidee, dies kann Jahre dauern. Auch die haben zwar Kohle , brauchen keine Kohle.

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.530

    Standard

    Hallo moni,
    auch hier in Asien ist kein bedarf für schlammartige Abfälle, die geologische Struktur ist errodierend, das heißt, land/ boden wird durch starken regen abgetragen und ins meer transportiert.
    Hier in meinem fischerdorf trägt ein klong (fluss) soviel sedimente und gungkacke ins meer, das erst kürzlich drei riesige saugbaggerschiffe den fischerhafen und eine fahrrinne über monate von sedimenten befreien mussten.
    Der mutt eignet sich nicht mal zur kohlegewinnung, ausser für die betreiber der schuten und baggerschiffe.
    Mich hat dabei nur verwundert, das die keine goldsiebbleche verwenden,
    da hier in jedem fluss reichlich davon vorhanden ist.
    Freunde von mir haben erstaunt geschaut, als ich ihnen bei einem ausflug zu einem traumhaften Wasserfall in den bergen mit einem handgriff gold vor die kohlegeile nase gehalten habe.
    Goldwaschen ist hier in Südostasien verboten, so das ich immer nur einmal mit beiden Händen zugreife damit dem Gesetz kein Konflikt entstehen kann.
    Einheimische holen immer wieder nach Regenfällen dicke nuggets aus den Flüssen und bächen, ihnen sei es gegönnt,
    da ihr Jahreseinkommen oft nichtmal dem monatseinkommen eines europäers entspricht.
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •