Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 46
  1. #31
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.567

    Standard

    Hallo Katzenfische, ja, Du hast recht, ich bin ein überaus überzeugter Selbermacher. Das ging schon sehr früh los, und hat schon lange vor dem Gaszugwechseln begonnen, in erster Linie nicht aus finanziellen Gründen, sondern weil ich mit der von den Profis abgelieferten Qualität nicht zufrieden war. Momentan arbeite ich an einem Projekt, das etwas größer ist als Deines. Die "Randbedingungen" habe ich abgeworfen. Bei meinem Projekt begegnen mir ständig neue Probleme, die ich als Erstlingswerk doch ganz gut bewältigen kann. Das bestärkt mich stets von Neuem in der Meinung, daß beim Selbermachen (fast) nichts unmöglich ist. Mir ist schon klar, daß man dazu einen gewissen Erfahrungs*- und Bildungshorizont braucht, der nicht für jede(n) selbstverständlich ist. Aber bedenke: ich betrachte das Problem von hinten, Du siehst es von vorne. Beide Ansichten sind unterschiedlich und trotzdem korrekt.
    Ich wünsche Dir viel Glück und Spaß am Plöner See!
    nw

    *Ich habe nicht den Eindruck, daß Du ganz unbeleckt bist?
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  2. #32
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Katzenfische Beitrag anzeigen
    Woher hast Du das mit dem POLYESTERharz ? Das ist im wahrsten Sinne des Wortes INSIDERwissen!
    Das steht bei Stöberl unter Aktuelles:

    "2. Der optisch ähnliche Bootsrumpf Fighter hat ebenfalls zwei Kielflossen, wobei unten nur 85 kg Bleiballast je Flosse eingebaut sind und der Hohlraum über dem Ballast mit einem Gemisch von Polyesterharz und Quarzsand gefüllt ist"

    http://www.stoeberl-sailing.de/

    Die 181 kenne ich nicht. Für die Baunummer ist der Preis untypisch.
    Wo steht die ? Und in welchem Verkaufsportal ?
    Bitte einfach mal bei Google den Suchtext "Fighter zu verkaufen" eingeben. Dann findest Du die 181 unter den ebay-Kleinanzeigen.


    Mach mir einen guten Vorschlag ... .
    Gerne Barbara ! Wende dich an die KV, schildere denen Dein Kiel-Problem und frage nach, ob Handlungsbedarf besteht. http://fighter-kv.de/kontakt


    Dort wird die 181 übrigens ebenfalls angeboten ! Die OE 90 übrigens auch für 3900 EUR !

    http://fighter-kv.de/category/bootsmarkt


    Mich persönlich würden ein paar Bläschen an den Kielen gar nicht stören, da das Boot fürs Regattasegeln ohnehin zu alt sein dürfte. Ich würde also gar nichts machen.

    P.S. Die Kiele sollen übrigens nicht verbolzt oder anlaminiert, sondern angeklebt sein ! http://docplayer.org/20863601-Ein-ru...varianten.html
    Geändert von censeo (04.12.2017 um 16:10 Uhr)

  3. #33
    Registriert seit
    28.11.2017
    Ort
    in Südbayern
    Beiträge
    20

    Standard

    hallo censeo ,

    - an einem bauähnlichem Boot bin ich definitiv nicht interessiert.
    Da sind nämlich die Qualitätsunterschiede zum Fighter.
    Und optisch ähnlich und gleicher Kielinhalt muß ja nicht zwingend ident sein. Kopfschüttel.
    (Hier Haarspalter, oder besser Genauwahrnehmer / unabhängig davon, stimmt es wahrscheinlich trotzdem)

    Kennst Du die Geschichte von Rollo GEpards erster Weltumseglung und
    was da gleich am ersten Tag passiert ist und warum ?

    An Leichtgewichtkielen (2 x 85 = 170 kg / statt 2 x 130 = 260 kg) bin ich auch nicht interessiert.
    Ich bin auch bei Bft 4 wasserscheu, will obenauf bleiben, nicht baden gehen - Fakt.
    Außerdem möchte ich mit den Fighter-KV-Leuten weiterhin gemeinsam segeln und saufen. (Huch, wie unweiblich)

    An einem größeren Boot habe ich auch kein Interesse wegen Handlichkeit und
    weil ich den Fighter mit meinem rumänischem Kleinwagen ziehen darf, 100 km/h.

    -Der Fighter bei Stöberl unter "Aktuelles" (aus welchem Jahr?).
    Die Stöberlwerft hat bereits vor über 10 Jahren die Fighterform und die Rechte dazu verkauft.
    Außerdem stimmen im gelinkten YACHTartikel nicht alle Angaben.
    Der Mast war schon mindestens bei Baunummer 36 nur 8,5 m und nicht 9,25.
    Der Fighter wird auch mit Doppelruderanlage oder wahlweise mit Mittelruder gefahren (KV-konform).
    Habe selbst beide Ruderanlagen.

    - KV kontaktieren -
    Wie ich bereits längst hier geschrieben habe, habe ich mit KV-Technik-Guru und mit wirklich aktuellem
    Vertrieb/Rechte-Inhaber telefoniert/gemailt. Statistisch gesehen sind es doch die "Frauen", die immer alles verschusseln.

    -Die Kiele sind ganz sicher nicht angeklebt ( so weit hab ich gar nicht weiter gelesen),
    sonst hätte mich ja der KV-Techniker angelogen. Das glaube ich aber niemals.
    Und sonst bräuchten auf der Bootsinnenseite nicht solche Wulste sein. Diese verdecken wohl die Bolzenreihe.
    Als Klebegegenstück müßten die Wülste breiter ausgelegt sein wegen der statischen Kraftübertragung.
    Mist, Frauen sollen nicht technisch denken können.

    Trotzdem, vielen Dank für den Gedankenhinweis in Richtung KV-Bootsmarkt.

    Sollten die Sandwichteile wider Eurem Erwarten doch trocken sein,
    dann dürfen Bastelwütige das Boot günstig kaufen, herrichten und wieder vermarkten.
    Geändert von Katzenfische (05.12.2017 um 03:11 Uhr)
    --------------------------------------------------------------------
    VG
    Barbara out of Rosenheim

  4. #34
    Registriert seit
    28.11.2017
    Ort
    in Südbayern
    Beiträge
    20

    Standard

    hallo censeo ,

    - an einem bauähnlichem Boot bin ich definitiv nicht interessiert.
    Da sind nämlich die Qualitätsunterschiede zum Fighter.
    Und optisch ähnlich und gleicher Kielinhalt muß ja nicht zwingend ident sein. Kopfschüttel.
    (Hier Haarspalter, oder besser Genauwahrnehmer / unabhängig davon, stimmt es wahrscheinlich trotzdem)

    Kennst Du die Geschichte von Rollo GEpards erster Weltumseglung und was da gleich am ersten Tag passiert ist?

    An Leichtgewichtkielen (2 x 85 = 170 kg / statt 2 x 130 = 260 kg) bin ich auch nicht interessiert.
    Ich bin auch bei Bft 4 wasserscheu, will obenauf bleiben, nicht baden gehen - Fakt.
    Außerdem möchte ich mit den Fighter-KV-Leuten weiterhin gemeinsam segeln und saufen. (Huch, wie unweiblich)

    An einem größeren Boot habe ich auch kein Interesse wegen Handlichkeit und
    weil ich den Fighter mit meinem rumänischem Kleinwagen ziehen darf, 100 km/h.

    -Der Fighter bei Stöberl unter "Aktuelles" (aus welchem Jahr?).
    Die Stöberlwerft hat bereits vor über 10 Jahren die Fighterform und die Rechte dazu verkauft.
    Außerdem stimmen im gelinkten YACHTartikel nicht alle Angaben.
    Der Mast war schon mindestens bei Baunummer 36 nur 8,5 m und nicht 9,25.
    Der Fighter wird auch mit Doppelruderanlage oder wahlweise mit Mittelruder gefahren (KV-konform).
    Habe selbst beide Ruderanlagen.

    - KV kontaktieren -
    Wie ich bereits längst hier geschrieben habe, habe ich mit KV-Technik-Guru und mit wirklich aktuellem
    Vertrieb/Rechte-Inhaber telefoniert. Statistisch gesehen sind es doch die "Frauen", die immer alles verschusseln.

    -Die Kiele sind ganz sicher nicht angeklebt ( so weit hab ich gar nicht weiter gelesen), sonst hätte mich ja
    der KV-Techniker angelogen. Das glaube ich aber niemals.
    Und sonst bräuchten auf der Bootsinnenseite nicht solche Wulste sein. Diese verdecken wohl die Bolzenreihe.
    Als Klebegegenstatik müßten die Wülste breiter ausgelegt sein. Mist, Frauen dürfen nicht technisch denken können.

    Trotzdem, vielen Dank für den Gedankenhinweis in Richtung KV-Bootsmarkt.

    Bastelwütige dürfen sich nach erfolgter Sandwichfeuchteprüfung melden,
    das Boot aufbrezeln und wieder auf den Markt bringen.
    --------------------------------------------------------------------
    VG
    Barbara out of Rosenheim

  5. #35
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Katzenfische Beitrag anzeigen
    hallo censeo ,

    - an einem bauähnlichem Boot bin ich definitiv nicht interessiert.
    Da sind nämlich die Qualitätsunterschiede zum Fighter.
    Und optisch ähnlich und gleicher Kielinhalt muß ja nicht zwingend ident sein. Kopfschüttel.
    (Hier Haarspalter, oder besser Genauwahrnehmer / unabhängig davon, stimmt es wahrscheinlich trotzdem)

    Kennst Du die Geschichte von Rollo GEpards erster Weltumseglung und
    was da gleich am ersten Tag passiert ist und warum ?

    An Leichtgewichtkielen (2 x 85 = 170 kg / statt 2 x 130 = 260 kg) bin ich auch nicht interessiert.
    Ich bin auch bei Bft 4 wasserscheu, will obenauf bleiben, nicht baden gehen - Fakt.
    Außerdem möchte ich mit den Fighter-KV-Leuten weiterhin gemeinsam segeln und saufen. (Huch, wie unweiblich)
    Kopfschüttel !

    Barbara, der Fighter hat ein Kielgewicht von 2 x 120 kg, dh. zu den 85 kg Blei gesellen sich etliche Kilo Sand sowie der GFK-Kielkörper. Das ist doch eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen :-)

    In der Klassenvorschrift lesen wir daher: "Im unteren Teil der Bombe ist ein Bleiballast eingegossen von je min. 86 kg

    An einem größeren Boot habe ich auch kein Interesse wegen Handlichkeit und
    weil ich den Fighter mit meinem rumänischem Kleinwagen ziehen darf, 100 km/h.
    Niemand hat Dir ein grösseres Boot vorgeschlagen !
    -Der Fighter bei Stöberl unter "Aktuelles" (aus welchem Jahr?).
    Die Stöberlwerft hat bereits vor über 10 Jahren die Fighterform und die Rechte dazu verkauft.
    Außerdem stimmen im gelinkten YACHTartikel nicht alle Angaben.
    Der Mast war schon mindestens bei Baunummer 36 nur 8,5 m und nicht 9,25.
    Der Fighter wird auch mit Doppelruderanlage oder wahlweise mit Mittelruder gefahren (KV-konform).
    Habe selbst beide Ruderanlagen.
    Die YACHT testete den Fighter als er auf den Markt kam. Da es Änderungen am Boot gab, stimmen einige Angaben nicht mehr. Für mich ist das im Gegensatz zu Dir aber kein Problem.

    -Die Kiele sind ganz sicher nicht angeklebt ( so weit hab ich gar nicht weiter gelesen),
    sonst hätte mich ja der KV-Techniker angelogen. Das glaube ich aber niemals.
    Und sonst bräuchten auf der Bootsinnenseite nicht solche Wulste sein. Diese verdecken wohl die Bolzenreihe.
    Als Klebegegenstück müßten die Wülste breiter ausgelegt sein wegen der statischen Kraftübertragung.
    Mist, Frauen sollen nicht technisch denken können.
    Auch wenn die Kiele nur angeklebt sind, muss innen eine Verstärkung angebracht sein.
    Selbstverständlich kann die Bauausführung auch in Richtung einer Verbolzung geändert worden sein.

    Sollten die Sandwichteile wider Eurem Erwarten doch trocken sein,
    dann dürfen Bastelwütige das Boot günstig kaufen, herrichten und wieder vermarkten.
    Nimm beim nächsten Bootskauf am besten einen fachkundigen Mann mit :-)
    Geändert von censeo (05.12.2017 um 06:57 Uhr)

  6. #36
    Registriert seit
    28.11.2017
    Ort
    in Südbayern
    Beiträge
    20

    Standard

    censeo,

    Du kamst hier erst in den Tread als schon alles gesagt war,
    nämlich zum Thema Werftqualitätserkennung wenig.

    Du hast selbst auch nichts zum TE-Thema effektiv beigetragen,
    z.B. eine qualitätsbekannte Werft zu benennen oder
    diesbezüglich gute oder schlechte Erfahrungen.

    Du tust aus dem Hinterhalt heraus meinen geistigen Zustand wegen meines Geschlechts nach veralterten Statistiken beurteilen.
    Leider sitzen immer mehr Männer in Büros (eigentlich Frauendomäne), weil
    sie zu faul sind mit ihren männlich starken Muskeln zu arbeiten- tztztz.
    Dabei könnten ja Schweißporen geöffnet werden. Wie schlimm, aber Arbeitsmuckis wären MÄNNLICH.
    Die technisch unbegabten Frauen werden immer mehr zu Maschinenführern ausgebildet,
    weil ja die starken Männer bequem im Büro vergammeln (früher hatten Männer 6-Packs, heute haben sie Fettbäuche).
    Diese Chefs wagen es Frauen in technischen Berufen einzustellen? Sind das aber eigenartige Entscheider.
    Vielleicht liegt das auch daran, daß Frauen die immer komplizierteren, präziseren Maschinen sorgfältiger behandeln.
    Das Hauruck-Zeitalter "Fred Feuerstein" ist beendet. Wir sind im "Industrial 4" angekommen.
    Wenn Frauen technisch sooo mies sind, wie ist es dann möglich, daß Frauen Einhand die Welt umsegeln?
    Sogar junge Mädchen aus Holland und Australien machen das.
    Wo sind die jungen männlichen Pendante? Die müßten es doch technisch und kräftemäßig besser können.

    Du selbst hast darauf hingewiesen, man möge zum Thema (Qulitätswerften) zurückkehren.
    Dann schüttest Du mich mit Fighterdaten voll. War ja gut gemeint , war aber nicht gefragt.
    Eine männliche Eigenschaft - vom Thema abschweifen, wenn sie einem eigenen (OT-)Thema (du warst ja einzig und voll in Fahrt Frauen in technischen Dingen für blöd zu erklären) nicht mehr Stand halten können.
    Hab ich ja schon erwähnt, Männer (Censeos) weigern sich aus niederen Gründen mit Frauen sachlich zu diskutieren.
    UND es geht weiter,
    CHAUVI ... : ich möge einen sachkundigen MANN mitnehmen.
    Werde ich ja, den GREISINGER, sonst wäre es ja eine GREISINGa

    Die unbedarfte Dame ...
    Wenn Männer so viel besser sind, sich von Handwerkern nicht über den Tisch ziehen zu lassen, warum
    melden sich diese "besseren" Männer dann nicht und erklären mir (Treadthema) wie man eine gute Werft erkennt.
    Liegt wohl daran, weil sie es auch nicht besser erkennen können.
    (Gute Selfmader haben von mir persönlich die Lizenz sich dieser Infogaben zu verweigern.
    Das sind nämlich echte MÄNNER.
    Handwerk machen lassen ist ja WEI(ch)BLICH.)

    Sir CENSEO, ich habe jetzt keine Lust mehr auf frauenfeindliche
    CENSUREN.
    Wir wäre es mit ein klitzkleinbischen "Arsch inner Hose" .
    Ich lausche nach einer Entschuldigung für diese chauvinistischen Denunzierungen.
    --------------------------------------------------------------------
    VG
    Barbara out of Rosenheim

  7. #37
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°20N / 13°20E
    Alter
    48
    Beiträge
    3.505

    Standard

    Pruuust .... touche....

    sooo, ich behalte das Thema mal etwas im Auge, es schweift schon bedenktlich ab...

    Wenns nichts zielführendes mehr gibt und "nur" noch über klassische Rollenverteilungen diskutiert wird, da haben wir den Klönschnack
    Gruss Gunnar

    Moderator Yacht-Forum

  8. #38
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    224

    Standard

    @Katzenfische ,Barbara,

    du hast eine PN
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  9. #39
    Registriert seit
    11.11.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    @Katzenfische: Wie machst Du das mit den Haaren auf Deinen Zähnen? Jede gut gemeinte Kritik wird, wenn sie Dir nicht in Deinen Kram, Dein Weltbild oder sonstwas passt als frauenfeindlich abgewatscht. Stolzierst hier durch als wärst Du gottgleich und unnahbar aber jammerst ständig über Dein Leben, Deine Gesundheit und Dein Geschlecht.

    Wirf die Kiste auf den Müll oder geh zu einer anerkannten Werft. Ein Fighter ist auch nur ein GFK Boot dessen Rumpf jede halbwegs erfahrene Werft für ein paar Tausender richtet. Aber Du magst es lieber „Diamonds are“ like.

    Die Frage die ich mir stelle, würde es meinem Karma schaden wenn ich meiner Fighter erfahrenen Werft Dich auf den Hals hetze?

  10. #40
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Katzenfische Beitrag anzeigen
    censeo,

    Du kamst hier erst in den Tread als schon alles gesagt war,
    nämlich zum Thema Werftqualitätserkennung wenig.

    Du hast selbst auch nichts zum TE-Thema effektiv beigetragen,

    z.B. eine qualitätsbekannte Werft zu benennen oder
    diesbezüglich gute oder schlechte Erfahrungen.
    Liebste Barbara, ist es Dir vielleicht entgangen, dass ich so freundlich war, Dir zu raten,
    keine Werft zu kontaktieren, sondern einen Gutachter einzuschalten ?

    Ist es Dir entgangen, dass ich mir die Mühe machte, Deine Fragen zu beantworten:

    - "Woher hast Du das mit dem POLYESTERharz ? Das ist im wahrsten Sinne des Wortes INSIDERwissen!"

    - "Die 181 kenne ich nicht. Für die Baunummer ist der Preis untypisch.
    Wo steht die ? Und in welchem Verkaufsportal ? "

    - "Mach mir einen guten Vorschlag ... ."

    Darüberhinaus war ich so freundlich, Dich vor dem Fakt zu warnen, dass Frauen generell häufiger als Männer von Handwerkern abgezockt werden, da ihre Kompetenz in Technikfragen meist geringer ist. Es besteht also die Gefahr, dass Werften Dir Sanierungsvorschläge unterbreiten, die nicht Dir sondern allein der jeweiligen Werft nutzen.

    Mit deinem "Geistigen Zustand" - wie Du vermutest, hat das alles nichts zu tun, da es sich um generelle Aussagen handelte, die mit Deiner Person absolut nichts zu tun hatten

    Deine Frage "wie man eine gute Werft erkennt" ist auch schon wieder typisch weiblich, denn dafür gibt es keine Erkennungskriterien. Ob die Werft gut war, erkennt man nämlich erst nach Durchführung der Arbeiten und Ausstellung der Rechnung. Da man ja meist nur eine (bzw. wenige Werften) kennt, ist es ausserordentlich schwierig, eine Empfehlung auszusprechen, da man nicht weiss, ob andere Werften ggf. besser sind.

    Deine Behauptung, ich hätte Dich "denunziert", hält einer Überprüfung leider ebenfalls nicht stand. Sie scheint aber Ausdruck einer typisch weiblichen Unlogig zu sein.

    Ich wünsche Dir aber trotz Deiner kleinen Verleumdungsversuche viel Erfolg mit dem Fighter.

    censeo
    Geändert von censeo (05.12.2017 um 16:43 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 18:34
  2. Kiel-Spindel nach oben heraus drehen (Etap 22i)
    Von MartiMc im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 18:54
  3. Osmose von Innen Dehlya 22
    Von malb im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 15:07
  4. Asymetrischer Spi, Genacker,
    Von Simon im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 19:31
  5. Osmose von innen?
    Von funnypixy im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 11:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •