Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Legerwall

  1. #1
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    80

    Standard Legerwall

    Ich möchte gerne folgende Situation zur Diskussion stellen, die ich vor einigen Jahren im ionischen Meer erlebt habe. Dazu habe ich einige Kartenausschnitte aus OpenSeaMap als Dateianlage beigefügt, aus denen die Lage erkennbar ist.

    Wir segelten von Paxos nach Levkas. Wind: NW 7, Welle etwa 2,5 bis 3 m. Auf halbem Weg nach Levkas fragten wir uns, wie die Legerwallsituation wäre. Man muß praktisch nahezu vor dem Wind auf den Deich bei Levkas zufahren. Die Zufahrt zum Kanal ist sehr eng. Der Abstand zwischen Zufahrt und Deich beträgt vielleicht 50 m.

    Wir waren uns unsicher. In dieser Situation rief ich die Hafenbehörde von Levkas über Funk an. Meine Frage war: Ist es sicher bei dieser Wetterlage, die nördliche Einfahrt nach Levkas zu nehmen?

    Nach einigem hin und her kam folgende Antwort: "Other sailors do not seem to have a problem in using this approach."

    Und nun meine Frage: Wie hättet Ihr in dieser Situation entschieden: Weiter die nördliche Einfahrt nach Levkas verfolgen oder außen westlich um die Insel Levkas heraum?

    edjm.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von edjm (29.11.2017 um 21:09 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    1.904

    Standard

    Moin,

    N-Einfahrt: 7 Bft auflandig, 100m-Linie kurz vor dem Hafen, 3m Windsee. Eindrehen 50m vorm Ufer. Grundseen?
    W-Einfahrt: mindestens 1/4nm breit, 250m tief, geht unter Landschutz

    Die Entscheidung wäre für mich keinen Anruf bei der Hafenbehörde Wert.
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  3. #3
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    428

    Standard

    Zitat Zitat von cr838 Beitrag anzeigen
    ....
    W-Einfahrt: ....
    ????? Welche W-Einfahrt?????

    Gruß

    Benno

  4. #4
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.567

    Standard

    Hallo, diesen Sommer, ein bischen weiter nördlich, Rimini. Das muß ich nicht haben.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  5. #5
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    35

    Standard

    Ganz ehrlich: keine Ahnung.
    Muss jeder Skipper selbst entscheiden. Und bei Legerwall(eventuell mit Grundseen) kann das tödlich sein. Aber das kann ich nicht mit einer Skizze und Angabe der Windstärke am Schreibtisch entscheiden. Das gilt für einiger Deiner Threads - erste Frage ist für mich immer - ist Gefahr für Leib und Leben und dann bin ich eben besonders vorsichtig. Auf YouTube gibt es einige Videos wo Yachten in Häfen einlaufen - wie ich es nie im Leben machen würde(hoffe auch nie muss).
    Und gleich noch zu Deiner Umfrage - ich fand auch das einige sehr unhöflich waren. Meine Empfehlung - auf diese Leute gar nicht reagieren ...andere antworten ja zur Sache.
    Und die Moderation könnte in dem ein oder anderen Fall schon mal ne Verwarnung aussprechen.

  6. #6
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.270

    Standard

    Zitat Zitat von edjm Beitrag anzeigen
    Ich möchte gerne folgende Situation zur Diskussion stellen, die ich vor einigen Jahren im ionischen Meer erlebt habe. Dazu habe ich einige Kartenausschnitte aus OpenSeaMap als Dateianlage beigefügt, aus denen die Lage erkennbar ist.

    Wir segelten von Paxos nach Levkas. Wind: NW 7, Welle etwa 2,5 bis 3 m. Auf halbem Weg nach Levkas fragten wir uns, wie die Legerwallsituation wäre. Man muß praktisch nahezu vor dem Wind auf den Deich bei Levkas zufahren. Die Zufahrt zum Kanal ist sehr eng. Der Abstand zwischen Zufahrt und Deich beträgt vielleicht 50 m.

    Wir waren uns unsicher. In dieser Situation rief ich die Hafenbehörde von Levkas über Funk an. Meine Frage war: Ist es sicher bei dieser Wetterlage, die nördliche Einfahrt nach Levkas zu nehmen?

    Nach einigem hin und her kam folgende Antwort: "Other sailors do not seem to have a problem in using this approach."

    Und nun meine Frage: Wie hättet Ihr in dieser Situation entschieden: Weiter die nördliche Einfahrt nach Levkas verfolgen oder außen westlich um die Insel Levkas heraum?

    edjm.
    Ich frage mich, warum Du die Hafenbehörde angerufen hast ? Hafenbehörden haben mit Navigation nix zu tun und können Dir die Navigation nicht abnehmen. Hättest Du die Lotsenstation (engl. Pilot) ngerufen und um Beratung gefragt, dann hättest
    Du richtig gehandelt, wobei Du die Beratungsleistung hättest u.U. bezahlen müssen.
    Warum hast Du bei der Plannung der Route keine Seehandbücher/Revierführer zu Rate gezogen ?
    Nach SOLAS bist Du als sorgfältiger Schiffsführer verpflichtet stets einen "Plan B" auszuarbeiten, damit Du bei plötzlicher Wetterverschlechterung Deine Route ändern kannst. Hattest Du einen Plan B ?

    Wenn ich meine Reise am Tag/Abend vorher vorbereite, dann tue ich das unter Zuhilfenahme der Seehandbücher/Revierführer/Hafenhandbücher. Da SOLAS von einem sorgfältig navigierenden Schiffsführer stets einen "Plan B" verlangt, erarbeite ich mir stets einen 2. Route, auf die ich bei plötzlich auftretendem Schietwetter zurückgreifen kann, ohne einen Hafenmeister zu belästigen.
    In anderen Worten: Ich bereite mich sorgfältig vor, so dass ich in eine solche Situation gar nicht erst geraten kann.
    Da ich aber Segeln nur auf Kleinkreuzern gelernt und betrieben habe, zu Zeiten als man auf solchen kleinen Schiffen kein Seefunk hatte und so auch niemanden mal eben fragen konnte... das erzieht, glaub mir... hätte ich nie den Hafenkapitän/Hafenbehörde angerufen!

  7. #7
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    80

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, warum Du die Hafenbehörde angerufen hast ? Hafenbehörden haben mit Navigation nix zu tun und können Dir die Navigation nicht abnehmen. Hättest Du die Lotsenstation (engl. Pilot) ngerufen und um Beratung gefragt, dann hättest
    Du richtig gehandelt, wobei Du die Beratungsleistung hättest u.U. bezahlen müssen.
    Warum hast Du bei der Plannung der Route keine Seehandbücher/Revierführer zu Rate gezogen ?
    Nach SOLAS bist Du als sorgfältiger Schiffsführer verpflichtet stets einen "Plan B" auszuarbeiten, damit Du bei plötzlicher Wetterverschlechterung Deine Route ändern kannst. Hattest Du einen Plan B ? ...
    Ich war zunächst einmal froh, überhaupt einen Kontakt zu einer offiziellen Stelle gefunden zu haben. Ich muß gestehen, daß ich von einer Lotsenstation bei Levkas nichts gehört/gelesen hatte.

    Woraus schließt Du, daß ich "bei der Planung der Route keine Seehandbücher/Revierführer zu Rate gezogen" habe?

    Den Plan B hatte ich doch dargestellt: Westlich um die Insel Levkas herum. Das wäre ein Umweg von ca. 30 bis 40 sm bis zur Stadt Levkas gewesen (soweit ich mich erinnere). Auch zu einem Zwischenstop im Süden von Levkas hätten wir noch ca. 20 sm zusätzlich segeln müssen.

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Da ich aber Segeln nur auf Kleinkreuzern gelernt und betrieben habe, zu Zeiten als man auf solchen kleinen Schiffen kein Seefunk hatte und so auch niemanden mal eben fragen konnte... das erzieht, glaub mir... hätte ich nie den Hafenkapitän/Hafenbehörde angerufen!
    Ich kann mich auch noch an solche Zeiten erinnern. Mein Vater hatte einmal ein Funkgerät von Debeg gekauft. Das konnte nur auf der Grenzwellen-Notfrequenz funken.

    Aber mein Schiff, mit dem ich damals Richtung Levkas segelte, war gut ausgestattet: auch mit einem VHF Seefunkgerät. Mit dem konnte man problemlos den "Hafenkapitän" anrufen. Der hat ja dann auch eine "bedeutungsschwangere" Aussage gemacht.

    Und auf Basis dieser Aussage sowie der Seekarten mußte ich eine Entscheidung treffen. Es sei jedoch erwähnt, daß ich schon einmal früher durch diese nördliche Ansteuerung nach Levkas gefahren war und daher eine Vorstellung von der Situation vor Ort hatte.

    edjm.

  8. #8
    Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    80

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Wenn du doch nach deiner Ansicht alles richtig gemacht hast, was soll dann die Eingangsfrage ?

    Was willst du ?

    Bauchpinselei.

    Ich gestehe, daß ich glaube, alles richtig gemacht zu haben.

    Ich bin aber auch der Ansicht, daß solche Fragestellungen, wie ich sie hier im Yacht-Forum geposted habe, von allgemeinem Interesse sind. Man kann sich ja mal in die Situation hinein versetzen, und selbst die Abwägung nachvollziehen, die ich damals vorzunehmen hatte.

    Jedenfalls: Wir sind durch die nördliche Zufahrt nach Levkas gesegelt. Die Gründe waren folgende:

    - Die Aussage des "Hafenkapitäns" daß andere Segler kein Problem mit der Ansteuerung hatten.

    - Die Tatsache, daß die Wassertiefe sehr groß war. Der Boden stieg sehr steil an und damit sind Grundseen nicht wahrscheinlich.

    ...

    Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, daß ich in diesem Forum nicht mehr teilnehmen möchte. Die Beleidigungen und üble Nachrede werde ich weiter verfolgen.

    Ansonsten Adieu.

  9. #9
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.270

    Standard

    Zitat Zitat von edjm Beitrag anzeigen
    Ich war zunächst einmal froh, überhaupt einen Kontakt zu einer offiziellen Stelle gefunden zu haben. Ich muß gestehen, daß ich von einer Lotsenstation bei Levkas nichts gehört/gelesen hatte.

    Woraus schließt Du, daß ich "bei der Planung der Route keine Seehandbücher/Revierführer zu Rate gezogen" habe?

    Den Plan B hatte ich doch dargestellt: Westlich um die Insel Levkas herum. Das wäre ein Umweg von ca. 30 bis 40 sm bis zur Stadt Levkas gewesen (soweit ich mich erinnere). Auch zu einem Zwischenstop im Süden von Levkas hätten wir noch ca. 20 sm zusätzlich segeln müssen.



    Ich kann mich auch noch an solche Zeiten erinnern. Mein Vater hatte einmal ein Funkgerät von Debeg gekauft. Das konnte nur auf der Grenzwellen-Notfrequenz funken.

    Aber mein Schiff, mit dem ich damals Richtung Levkas segelte, war gut ausgestattet: auch mit einem VHF Seefunkgerät. Mit dem konnte man problemlos den "Hafenkapitän" anrufen. Der hat ja dann auch eine "bedeutungsschwangere" Aussage gemacht.

    Und auf Basis dieser Aussage sowie der Seekarten mußte ich eine Entscheidung treffen. Es sei jedoch erwähnt, daß ich schon einmal früher durch diese nördliche Ansteuerung nach Levkas gefahren war und daher eine Vorstellung von der Situation vor Ort hatte.

    edjm.
    Wenn Du einen Plan B hattest, warum hast Du ihn nicht einfach umgesetzt ?
    Es gibt beim Segeln immer solche Situationen, wo man zweifelt, ob der eingeschlagene Weg der bessere ist. Dann muß man entweder wieder runter an den Kartentisch oder halt eben den Plan B ausführen. Deswegen die Hafenbehörde anrufen, halte ich persönlich für falsch oder milder für nicht zielführend.
    Wenn Du tatsächlich über Revierkenntnisse verfügt hast, dann verstehe ich nicht warum Du unsicher warst und daher die Hafenbehörde angerufen hast.
    Du wolltest wissen, wie wir uns entschieden hätten, nun weiss Du zumindestens was ich nicht gemacht bzw. anders gemacht hätte !

  10. #10
    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Und die Moderation könnte in dem ein oder anderen Fall schon mal ne Verwarnung aussprechen.
    Das stimmt, Indianer.

    Nur: Wir drei Moderatoren lesen nicht ständig alle Posts durch. Das geht schon aus Zeitgründen gar nicht, denn wir machen das nur als Hobby und haben eigentlich alle ganz andere Berufe, die auch nichts mit Segeln oder dem Betreiber dieses Forums zu tun haben.

    Daher sind das eher Zufallstreffer, wenn wir verwarnungswürdige Posts selbst entdecken. Bitte bei solchen Posts einfach auf den dreieckigen Meldebutton klicken, dann kümmert sich garantiert einer von uns darum.

Ähnliche Themen

  1. Legerwall - aktuelle Yacht
    Von ruppert9 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 15:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •