Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    95

    Standard HR 312 Unterwasseranstrich

    Hallo , sicher könnte ich jetzt rechnen und die notwendige Menge Antifouling für den ersten Anstrich in eigener Regie für meine HR 312 bestimmen.
    Aber es gibt ja Eigner hier im Forum die das selbst schon öfter gemacht haben und die wissen genau, wieviel Farbe man braucht!
    Schön, wenn ich da nen Tip bekommen könnte!
    Schön wäre auch, wenn mir jemand die RAL -Nr. des Blau's vom Rumpf- und Aufbaustreifen nennen würde!
    Also Jungs, ich zähl auf euch!
    Grüße Volker

  2. #2
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    224

    Standard

    .................
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  3. #3
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    332

    Standard

    Hallo Volker,
    Fläche Unterwasserschiff ca. 28 m2,
    Antifouling, Micron-Optima, leider nicht mehr erhältlich, ca. 2 l/1 Anstrich, wenn es knapp wurde, habe ich für die letzten Pinselstriche / Rollenbahnen mit etwas Wasser verdünnt;
    Originalfarbton der älteren Modelle: 1 Teil International 018, 2 Teile 104, es gibt bei den neueren Modellen aber auch einen etwas dunkleren Farbton;
    selbst nicht ausprobiert, aber Epifanes Nr. 29, bzw. Hempel 3326 soll auch passen.
    Frage bei HR nach, vielleicht gibt es ja neuere Empfehlungen.
    Gruß Horst

  4. #4
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    95

    Standard

    Danke Horst, das hilft mir wirklich weiter!

    Grüße Volker

    P.S. Was kann ich mit der kryptischen Punktereihe von Supra anfangen???

  5. #5
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    332

    Standard

    ....nichts !!!

  6. #6
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    95

    Standard

    Jetzt muß ich nochmal!
    Ich hab die HR 2016 an der Schlei gekauft und dann ins MM überführt. Das Unterwasserschiff wurde von der Werft in Brodersby noch mal neu beschichtet und mit "Internarional selbsterodierend " gestrichen - so viel weiß ich darüber.
    Das AF hat sich auch im MM gut bewährt. Kann ich jetzt mit jedem "International selbsterodierend " direkt drüber? Muß ich schleifen? Muß ich einen Primer einsetzen?
    Oder mach ich mir's leicht und geh mal kräftig mit dem Kärcher drüber?

    Grüße Volker

  7. #7
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    332

    Standard

    Hallo Volker,
    lade Dir die App Boat Paint Guide von International auf Dein Smartphon

    https://itunes.apple.com/de/app/boat...787504739?mt=8

    Dort findest Du alles, was Du für einen Anstrichwechsel brauchst.
    Im AWN-Katalog steht auch einiges.

    Gruß Horst

  8. #8
    Registriert seit
    24.04.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    979

    Standard

    Zitat Zitat von ophelia Beitrag anzeigen
    Jetzt muß ich nochmal!
    Ich hab die HR 2016 an der Schlei gekauft und dann ins MM überführt. Das Unterwasserschiff wurde von der Werft in Brodersby noch mal neu beschichtet und mit "Internarional selbsterodierend " gestrichen - so viel weiß ich darüber.
    Das AF hat sich auch im MM gut bewährt. Kann ich jetzt mit jedem "International selbsterodierend " direkt drüber? Muß ich schleifen? Muß ich einen Primer einsetzen?
    Oder mach ich mir's leicht und geh mal kräftig mit dem Kärcher drüber?

    Grüße Volker
    Halo Volker,
    das Mittelmeer erfordert andere Anforderungen beim Bewuchsschutz als die Schlei. Grundsätzlich würde ich sagen, beim gleichen Produkt zu bleiben wenn es Deinen Anforderungen genügt. Nur im Mittelmeer haben wir Wassertemperaturen bis zu 27°C, der Verbrauch an Antifouling-Bioziden verdoppelt-verdreifacht sich, so dass jedes Jahr streichen angesagt ist. Was also in Norden kein Problem ist, wird im Mittelmeer recht teuer. Nicht nur dass Du z.B. in Kroatien, Italien jedes mal 6-800,-€ Euro für das kranen mit Lagerbock los wirst, sondern dass im Frühjahr beim Neuanstrich, Schichtstärken anreichert werden und die nutzlosen Trägerkomponenten nach ein paar Jahren abplatzen. Da wird es dann richtig teuer wenn die alten Trägerkomponenten dann beseitigt werden müssen. Noch teuerer wird es dann, wenn Du die alten Trägerkomponente mit schleifen beseitigst, denn das geht nicht ohne Beschädigung des Gelcoat, der nun mal der wichtigste osmotische Schutz ist. Da solltest Du Dir doch überlegen, auf ein mehrjähriges , tropentaugliches Antifouling von Nippon, BASF, AkzoNobel, Jotun usw., das selbstabschleifend ist umzusteigen, was in der Regel für 3 Jahre ausreichend ist. Das spart nicht nur erhebliche Kosten, sondern auch Freizeit die besser zum Segeln genutzt werden kann.

    Ansonsten kannst Du ein erodierendes Af mit einen anderen erodierenden AF (das kein Silikon oder PTFE enthält) überschichten. Da wir nur 9 Antifouling-Hersteller weltweit haben, kommen viele Antifouling vom gleichen Abfüller und unterscheiden sich nur beim Namen.

    Das "blau" der HR ist meines Wissen "signalblau"
    mfg

Ähnliche Themen

  1. Unterwasseranstrich
    Von chubby_geek im Forum Seemannschaft
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 01:25
  2. Unterwasseranstrich
    Von Gerhard Lang im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 12:46
  3. Unterwasseranstrich
    Von GeorgPlaten im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 09:03
  4. Unterwasseranstrich
    Von Miles im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.2004, 16:57
  5. Unterwasseranstrich
    Von Nessye im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.2003, 20:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •