PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : America's Cup



Makis Enefrega
28.08.2009, 11:46
Das Internet-Portal SAILING ANARCHY berichtet:

ALINGHI hat sein Schiff zerbrochen.

Vor dem Wind, bei ruhigem Wasser und 9 Knoten Wind.

Noch keine weiteren Einzelheiten.

Genau wie Dave Culp vorhersagte.

Vermutung: Aus dem Ypsilon könnte nun ein V und ein I geworden sein.


Carl:)

Makis Enefrega
28.08.2009, 12:25
Jemand hat von dem Vorfall berichtet und ein Foto zeigt, wie die Crew
sich um den Steuerbord Y-Beam kümmert, während sie den Mastfuß am
achteren Beam befestigt. Die Segel wurden herunter genommen, das
Boot in den Hafen zurück geschleppt.

Cay
15.09.2009, 19:52
bitte löschen!

Fulong
12.10.2009, 11:52
Das Sandkastenspiel der beiden ist keine Werbung für den Segelsport. Bin dafür die gesamte Berichterstattung einzustellen. Hier geht es nicht mehr um Sport sondern nur um persöhnliche Befriedigung.

Makis Enefrega
04.11.2009, 00:49
SAN DIEGO (AP)

America's Cup challenger BMW Oracle Racing's 90-foot trimaran has dis-
masted while undergoing testing on the Pacific Ocean. Syndicate spokes-
woman Jane Eagleson said none of the crew were injured when the 200-
foot mast came down late Tuesday morning. She didn't have any other
details of the mishap.

Support crews were attempting to salvage the rigging. Eagleson said, she
didn't know where the mast broke. The spar is big enough to support a
6,800-foot mainsail and 6,700-square foot Genoa.

Story is from our local Channel 6 CW
http://www.sandiego6.com/news/local/story/BMW-Oracle-trimaran-mast-Americas-Cup-San-Diego/QRHn-7zsn0qVm_kAbyAzYQ.cspx?rss=800

Related story: BMW Oracle Racing's annoucement about the incident.

http://bmworacleracing.com/en/news/articles/00_pr/news10.html?track.refer=/en/index.html&track.type=home

Support craft were with the race boat at the time and are currently wor-
king to salvage the rig and get the boat back to shore. The team is inves-
tigating the cause of the failure.
---------------------------------------------------------------------------------------------

Rumor:
" The carbon-fiber mast is estimated to have cost $10 million. The syndi-
cate, scheduled to meet defending champion Alinghi of Switzerland in
February, has two other masts. "

Wooling
05.11.2009, 17:24
Heute hat Alinghi, kurz vor dem nächsten Gerichtstermin, Australiens Ostküste für die Rennen gegen Oracle vorgeschlagen. Nett der Hinweis, dass Oracale nur 1,5 Wochen Anreise der Schiff hat, während Alinghi 3 Wochen von der UAE braucht.

Makis Enefrega
11.11.2009, 10:30
... rüstet auf:
http://www.youtube.com/watch?v=dySXmkAEy1A

triton
11.11.2009, 20:12
diese kake interessiert doch niemanden mehr.
lass diese zwei infantilen Spinner sich duellieren wo sie wollen, mit Segelsport hat das schon lange nichts mehr zu tun. Zwei Milliardäre beim Sandkastenspiel.
Absolut negativ fürs Image des Segelns. Dass BMW da noch mitspielt ist mir schleierhaft, und ein Grund mehr Audi zu fahren.

Gruß t.

Makis Enefrega
12.11.2009, 15:36
... als Antworten. Hier hat ein kompetenter Fragesteller geschrieben. Wer
fühlt sich kompetent genug, ihm - Mari~eros an die Front - zu antworten?

"I am assuming you are referring to the "Walker Wing Sail" trimaran. I am
also assuming the 688 kg did not include the Rail Road wheel truck bear-
ing mounted in the bridge deck that allowed 360 degree rotation (making
the wing a weather-vain).

Any discussion about wings needs a few parameters defined. There is no
point comparing a Walker Wing Sail (cruising boat) to an America's Cup
Racing trimaran (special purpose racer). That's like comparing your mini-
van to an unlimited dragster. A more enlightening discussion would be
about the relative merits of restricted rotation rigid wing sails vs. restric-
ted rotation wing mast/soft sails in an unlimited (America's Cup) event.
Or, the same comparison for formula boats (little America's Cup or speed
sailing). Or cruising multihulls with standard, non-rotating rigs, Aero rigs
and 360 degree rotating (weather-vain) wing sails. I doubt a discussion
of the comparison for "amateur" club racing between rigid and soft sails is
worth any time as we will probably never see such racing happen in the
lifetime of anyone on this list.

Comparison of the weight of a rigid wing sail begs the question, "Compa-
red to what?" Each of the two configurations should list everything that
goes into designing and building the boats, including the number and
weight of the crew required to operate the sails (wing or soft). A unima-
ran AC racer last time around took a crew of 17. Four or five 250 to 275
pound "grinders" operating heavy winches with coupling drive shafts are
just part of the computation. The weight of the structure to hold winches
and rigs, as well as the weight of all the fasteners to bolt the hardware to
the deck has to be added. The AC will probably be raced in multihulls so
grinders may have been eliminated (have they added a small diesel and
hydraulic pump?) but crew requirements will vary between the configura-
tions. The weight of mast, sails, standing rigging, running rigging have to
be compared to the weight of the wing. The windage of all the extra wires
on a "standard" mast has to be compared to the windage of a rigid wing.
Finally the aerodynamic efficiency between the two configurations needs
to be compared. As Jimmy Buffet said, "The God's honest truth is, it ain't
that simple".

The question is how does the design and build structure between the
rigid wing and soft sail compare in weight?

A second, and critically important issue, is, how do the "above the deck"
structures vary in weight and where is the center of gravity for all this
stuff? The center of gravity of the wing may be higher for the wing than
soft sails. How much of a difference under racing conditions will this make?

As usual, more questions than answers. Captain Roger

blaumann
13.11.2009, 12:35
Absolut negativ fürs Image des Segelns. Gruß t.


das ganze nervt natürlich schwer. ich bin mir mittlerweile allerdings sicher, dass, sobald es zum duell kommt, die spektakulären bilder der beiden boote um die welt gehen werden. jede sport- und manche nachrichtensendung wird sich auf die geschichte stürzen.allein die dimensionen und geschwindigkeiten werden die leute mit offenem mund vor dem TV sitzen lassen. segeln und der AC wird dann wieder mit bildern sprechen und der ganze streit wird vergessen sein. schlecht wäre nur, wenn ein boot extrem überlegen wäre.
ich bleibe allerdings dabei: die zwei streithähne hätten das ganze schon lange regeln können, wenn sie gewollt hätten. mit zwei folkebooten auf der ostsee, mit zwei RC 44 aufm gardasee oder sonst wie/wo.

Makis Enefrega
13.11.2009, 13:38
das ganze nervt natürlich schwer ...
Was genau an dem Ganzen nervt Sie so schwer, Herr Blaumann, dass Sie
sich zu einem Beitrag hier in der Königsklasse des Segelns aufraffen?,

fragt Carl:)

blaumann
13.11.2009, 13:52
Das will ich Ihnen gerne sagen, Herr Enefrega. Ich habe mit großer Begeisterung die letzten beiden America´s Cup austragungen verfolgt. Ich war zwar leider nie vor Ort, aber ich fand es toll, diese regatten im TV oder internet verfolgen zu können. Als dann auch noch ein deutsches team mit einstieg, mit seglern an bord, die ich teilweise persönlich kenne, war ich richtig fan. der AC war aus den grenzen der seglerwelt hinausgetreten und segeln schaffte es in jedes wohnzimmer. für einen folgecup hatte sich bereits wieder ein deutsches team formiert, sponsoren wurden in ihrem engagement bestätigt, neue geldgeber kamen dazu. die zeichen standen gut, das deutsche segler in absehbarer zukunft in der internationalen profi-szene mal wieder ein wörtchen mitsprechen konnten.
Das alles liegt nun nicht nur auf eis, sondern die rangelei zwischen dem pillendreher und dem computer-nerd hat zur auflösung vieler teams geführt. ein neuanfang wird damit bei zukünftigen cups wieder erschwert.
es wird einfach nicht gesegelt - das nervt mich.

THOR II
13.11.2009, 14:08
...es wird einfach nicht gesegelt - das nervt mich.

Sicher ist die Entwicklung des Cup`s bis zum heutigen Tag zuletzt etwas unglücklich verlaufen. Auch ich hätte einen Wettstreit mit mehreren Booten lieber gesehen. Aber ich denke der Americas´Cup wird zukünftig wieder in diese Richtung " zurück " gehen.
Hoffen wir es !

Was die beiden verbliebenen Teams allerdings jetzt auf die Beine stellen verdient ebenso höchste Bewunderung.
Das ist Hightech pur und überaus faszinierend. :)

Cheers

Makis Enefrega
13.11.2009, 14:30
... es wird einfach nicht gesegelt - das nervt mich.
... dass im America's Cup nicht gesegelt wird, dürften Sie kaum aufrecht er-
halten, wenn Sie wissen, dass sowohl der Verteidiger als auch der Heraus-
forderer der Öffentlichkeit Videos von ihren Segel-Aktivitäten (Probefahrten
der Prototypen aus der Entwicklungsphase) zur Verfügung stellten.

blaumann
13.11.2009, 15:38
die behauptung halte ich so lange aufrecht, bis endlich ein neuer termin und austragungsort offiziell ist.
mit "segeln" meine ich natürlich regatten im sinne des AC und nicht testfahrten von prototypen.

Makis Enefrega
13.11.2009, 18:29
die behauptung halte ich so lange aufrecht, bis endlich ein neuer termin und austragungsort offiziell ist.
mit "segeln" meine ich natürlich regatten im sinne des AC und nicht testfahrten von prototypen.
Ich habe nun verstanden, dass Sie genervt sind von der langen Phase zwi-
schen den Cup-Regatten. Es gibt beim Aussegeln des Cups keinen festen
Rrythmus. Ähnlich der Olympischen Spiele geht es beim America's Cup zu.
Je seltener ein solches Ereignis stattfindet, um so höher ist sein Wert. Und
zum Anderen lässt es Kontrahenten Zeit zum Entwickeln neuer Ideen, dem
Einführen neuer Materialien und dem Zusammenfinden einer Mannschaft.

Ausgeschiedener User
13.11.2009, 18:55
Iss ja wirklich schön, wie Du uns Dummchen die Welt - und sei es auch nur die des ACs - erklärst........ http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/a045.gif

_

Speedolix
13.11.2009, 21:13
die behauptung halte ich so lange aufrecht, bis endlich ein neuer termin und austragungsort offiziell ist.

Jetzt scheint es offiziell zu sein:
Meldung zum Austragungsort und Zeit (http://www.rvs-seeregatten.de/regatta-vereinigung-seesegeln/news/news-full/?no_cache=1&newsid=5860)

Gruß
Manfred

alexm
14.11.2009, 18:56
Wers glaubt wird selig.

Was nervt? Das mehr Geld für Anwälte als für Bootskonstrukteure und Segler ausgegeben wird.

Alex

H2O
28.11.2009, 08:57
Hallo Freunde,

www.alinghi.com/de/news/news/index.php?dindex=2008&idContent=21008


H2O

Makis Enefrega
09.12.2009, 12:27
... vor der Glotze.

Klar sind es technisch gesehen unvorstell-
bare Leistungen die diese Segelboote erbringen aber ich als Zuschauer
stehe hier vor einem ähnlichen Problem wie vor der Formel 1. Was nützt
all dieses Hightech wenn es langweilig anzusehen ist. Oliver
Ich bin sicher: Sie haben Besseres zu tun als sich so ein langweiliges
Wettrennen im TV anzusehen.[/QUOTE]

Aus meiner sicht ist es eben öde bei 10kn Wind mit von mir aus 40kn Speed
zu segeln. Das ist sicher unschlagbar wenn man auf dem Boot mit drauf
ist aber durch die Kamera gesehen ist es fad da man die Geschwindigkeit
nicht so einfangen kann wie es notwendig wäre.
Das Thema AMERICA'S CUP ist so fad und öde, dass in dem dafür vorge-
sehenen Unterforum schon kaum einer mehr schreibt.

Daher fände ich es Zuschauersicht witziger, wenn diese Abermillionen
in Yachten investiert werden würden, die bei mehr Wind und Welle antreten.
Sie haben halt einen ausgefallenen Humor.

Der letzte AC kam eher rüber wie eine gut geführte Schachpartie,
ich will beim Segeln aber pitsch nasse Leute im Ölzeug sehen die kurbeln
wie die verrückten.
Das kann ich verstehen, dass Sie andere genau so leiden sehen wollen,
wie Sie auf Ihrer Einrumpf-Yacht.

Kurz ich will nicht den reinen Kampf zweier Segelboote gegeneinander sondern auch den Kampf zusätzlich gegen die Elemente. Denn was, wenn nicht das kämpfen mit und gegen die See, ist doch das was so viel von der Faszination segeln ausmacht.
Ich verstehe Sie ja gut Herr Doktor; die Abstinenz beim TV-Zuschauen
wird Ihnen gut tun.

blaumann
09.12.2009, 14:09
[QUOTE=Makis Enefrega;836250]
Das kann ich verstehen, dass Sie andere genau so leiden sehen wollen,
wie Sie auf Ihrer Einrumpf-Yacht.
QUOTE]


Sie mögen von booten mit mehreren rümpfen begeistert sein. nur schützen diese auch vor feuchtigkeit nicht.

http://img705.imageshack.us/img705/5382/hydrocapsize.jpg (http://img705.imageshack.us/i/hydrocapsize.jpg/)

Makis Enefrega
09.12.2009, 16:35
... darf sich des Spotts gewiss sein.

... Sie mögen von booten mit mehreren rümpfen begeistert sein. nur schützen
diese auch vor feuchtigkeit nicht.
http://img705.imageshack.us/img705/5382/hydrocapsize.jpg (http://img705.imageshack.us/i/hydrocapsize.jpg/)
Es ist gut möglich, dass wir beim nächsten AMERICA'S CUP solche oder ähn-
liche Bilder zu sehen bekommen, die Potenz dazu haben beide Schiffe, wenn
die Hydraulik klemmt, meint

Carl:)

Makis Enefrega
10.12.2009, 00:53
... Für ein gutes Matchrace gehört einfach ein Monohull. Just my 2 Cents!
... für die Kiel-Yacht-Seglerschaft. Erst hat man ihr sämtliche Rekorde der
Welt abgenommen, nun nimmt man ihr - ohne Not - ihr letztes Spielzeug
weg, DAS Match-Race unter den Match-Races, den AMERICA'S CUP.

Doch halt, einen Rekord hält die Einrumpf-Fraktion noch: Das Einstiegs-
boot ihres Nachwuchses dominiert unantastbar weltweit mit der höchs-
ten Bauziffer:


Der OPTIMIST

Makis Enefrega
10.12.2009, 01:49
... PS. Welche Boote sind nochmal nicht bei Olympia dabei? ...
... verteidigt die ISAF-Alt-Herren-Garde ihre letzte Domäne. Der geschlos-
sene Stammtisch hat sich von dem einzigen Multihull bei Olympia verab-
schiedet, dem Tornado. Olympia ist nun eine reine Monohull-Veranstal-
tung. Und der deutsche Vertreter in der ISAF, ein DSV-Mann (so unwich-
tig wie sein Name), sprach danach von einer "ausgewogenen" Entscheidung.

Makis Enefrega
10.12.2009, 13:09
http://img705.imageshack.us/img705/5382/hydrocapsize.jpg (http://img705.imageshack.us/i/hydrocapsize.jpg/)

Mich würde ja mal interessieren wie sich die"Hydrophtere" (richtig
geschrieben?) gegen diese beiden Kontrahenten schlagen würde!?
Das Ding ist ja bekanntlich schneller als 30kn und kann auch bei Welle
ohne Probleme segeln. Hatt die nicht sogar noch richtige Segel? ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Hydroptère

... segelt mit Segeltuch. Nach meiner Prognose stellen Schiffe dieses Typs
eine der nächsten AMERICA'S-CUP-Generationen dar.

Carl:)

blaumann
10.12.2009, 14:31
http://de.wikipedia.org/wiki/Hydroptère

... segelt mit Segeltuch. Nach meiner Prognose stellen Schiffe dieses Typs
eine der nächsten AMERICA'S-CUP-Generationen dar.

Carl:)


das wäre schade. dann hätte der cup diejenigen, die sich am match race begeistern, als fans verloren.

Ausgeschiedener Nutzer
10.12.2009, 21:06
Klar sind Kats/Tris schneller(weniger benetzte Fläche etc) aber taktisch segeln
und Mannschaftssport ist das nicht mehr.
Die beiden werden keine Abdeckungen fahren und nicht ihre Seiten verteidigen wollen.
Hier geht es nur darum welche Technik schneller ist.



Das ist falsch.
Mehrumpfboote haben keineswegs weniger benetzte Fläche als Monos.

Das es beim AC nun Kat und Tri sind, macht die Taktik schwierig.
Wer ist mit welcher Taktik für max. VMG (nach Luv und Lee) schneller ?
Wenn sich die Boote in der Geschwindigkeit tatsächlig kaum unterscheiden, werden sie natürlich jeden Versuch unternehmen den anderen zu kontrollieren.

Beim Manöververhalten, sowie dem Geschwindigkeitpotential auf verschiedenen Kursen, unterscheiden sich die Schiffe schon im Grundkonzept stark. Der Tri manövriert schneller, der Kat ist theoretisch auf geradem Raumwindkurs schneller.
Da BMW Oracle nun zusätzl. mit einem Flügel ausgerüstet ist, besteht die Möglichkeit das Alinghis Gewichtsvorteil dahin ist. Alles unter der Voraussetzung das man für das Gesamtkonzept die richtige VMG Taktik wählt und für die Stärken des Schiffes den richtigen Wind hat.

Zugegeben diese Feinheiten verschliessen sich dem vom Mono kommendem Zuschauer, weil sie recht komplex sind.
Die Komplexität des einzelnen Schiffes zeigt sich bei Alinghi , u. a. an den Foils. Wählt man die S-Foils, oder beschränkt man sich auf Bananafoils, bei welchem Wind ?
Dogzillas Flügel ist nicht minder mysteriös, mit oder ohne Vorsegel ?

Es wird spannend.

pogo

Ausgeschiedener Nutzer
10.12.2009, 22:23
Spiegel online, 8.12,`09:

America's Cup
Wettrüsten im Wind

Von Philip Bethge, San Diego


Ihre Boote sind hochempfindliche Kunstwerke, kosten mehr als hundert Millionen Dollar und schießen mit 80 km/h über die Wellen: Beim America's Cup, der berühmtesten Regatta der Welt, duellieren sich die beiden Milliardäre Larry Ellison und Ernesto Bertarelli. Um Sport geht es schon lange nicht mehr.

Es muss ein Widerspruch erklärt werden, der nur vor Ort zu fassen ist. Hier sitzt Russell Coutts, 47, dreifacher America's Cup-Sieger und einer der besten Segler der Welt, und schimpft über "push button-sailing", über das Segeln auf Knopfdruck; und über dieses Boot, das "falsch" sei für den America's Cup. Und draußen, in Sichtweite, dümpelt eben jenes Schiff mit dem Kürzel "BOR 90", ein Dreirumpfboot mit kirchturmhohem Flügelsegel, wie es die Welt noch nicht gesehen hat.

ANZEIGE
Und derselbe Russell Coutts, Chef des BMW Oracle Racing Teams, denkt seit Monaten an nichts anderes, als daran, dieses Schiff schneller und schneller zu machen. Zwei Milliardäre sind Schuld an dem Schlamassel: Oracle-Chef Larry Ellison und Ernesto Bertarelli wollen die berühmteste Segelregatta der Welt gewinnen. Sie haben Yachten in Stellung gebracht, die Segler vor Ehrfurcht hyperventilieren lassen. Sie liefern sich eine juristische Schlammschlacht um die Modalitäten des Duells. Und das Publikum schaut zu, hin- und hergerissen zwischen Abscheu und Faszination über das, was man mit jeweils mehr als hundert Millionen Dollar aufs Wasser setzen kann.

Eine Kraft wie 80 muskelbepackte Burschen

Hier, an diesem Morgen Ende Oktober im Hafen von San Diego, Kalifornien, verdichtet sich der Konflikt auf diesen verflixten Motor, der die Winschen der "BOR 90" antreibt. Er hat so viel Kraft wie etwa 80 "Grinder", jene muskelbepackten Burschen, die auf Rennbooten dafür da sind, die Segel zu setzen, und die sich oftmals so verausgaben, dass sie kotzen müssen. Doch auf der "BOR 90" kommt so etwas nicht mehr vor. Die Grinder bleiben an Land. Eine von Bertarelli durchgedrückte Regeländerung erlaubt motorbetriebene Winschen. Um konkurrenzfähig zu bleiben, musste Coutts nachziehen, widerwillig: "Das ist, als würden Fußballer Scooter fahren."

FOTOSTRECKE

*
*
*


6 Bilder
America's Cup: Die Quadratur des Segelsports

Dabei liebt Coutts seinen Trimaran, diese "ultimative Herausforderung". Vor einigen Wochen erst wurde der 625 Quadratmeter große Flügel der "BOR 90" montiert, ein Technikwunder aus Kevlar und kohlefaserverstärktem Kunststoff, überzogen mit einer hauchdünnen "aeronautischen Folie". Mit 57 Metern ist er länger als die Tragfläche eines Airbus A380. Die Designer haben errechnet, dass "The Wing" zweieinhalbmal effizienter ist als ein normales Segel und den Trimaran auf fast dreifache Windgeschwindigkeit beschleunigen kann. Mit bis zu 80 Stundenkilometern schießt das 30 Meter lange und fast ebenso breite Boot über die Wellen, die Wasseroberfläche "küssend", wie es James Spithill, der 30-jährige Steuermann, ausdrückt. Bis zu hundert Tonnen lasten dann auf den Wanten und Stagen, die den Mast halten, Kräfte, die selbst Weltklassesegler zittern lassen.

"Wenn da ein Kopf im Weg ist, war's das"

"Man gewöhnt sich an das Gefühl des Fliegens und an die Geschwindigkeit", sagt Dirk de Ridder, zuständig für den Trimm des Großsegels, "aber an diese Materialbelastungen gewöhnt man sich nie." Geht etwas schief, rasen schon mal Metallbolzen wie Geschosse durch die Luft und bohren sich zentimetertief ins Schiff. "Wenn da ein Kopf im Weg ist, war's das", sagt de Ridder. Anfang November etwa knickte im Training einer der konventionellen Masten des Bootes ab. Wert: geschätzte zehn Millionen Dollar. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

So eine Pleite soll mit dem Flügel nicht passieren. Sensoren in seiner Außenhaut messen den Druck der vorbeisausenden Luft. Zehnmal pro Sekunde registrieren an Bord verteilte Messfühler zudem die Belastungen des Materials, um Schwachstellen zu orten. Eine Auswahl der Daten sollen die Segler künftig gar auf ihre Brillengläser gespiegelt bekommen. Nur so lässt sich das Schiff überhaupt noch sicher steuern. "Normalerweise guckt man sehr viel zum Segel hoch, um sich zu orientieren", sagt Spithill, "mit dem Flügel ist das nicht mehr möglich; wir konzentrieren uns auf die Instrumente, wie ein Pilot." Immer sei bei einem Trimaran die Gefahr des Kenterns - vor allem über den Bug - gegeben. "Wir fahren am absoluten Limit", sagt er.

Das alles findet auch Teamchef Coutts faszinierend. Und doch sieht er den Cup in Gefahr. Auch Bertarellis Alinghi-Team will mit einem kaum weniger beeindruckenden Boot starten, einem Katamaran, breiter als zwei Tennisfelder. Boote diesen Typs jedoch - gleichsam die Quadratur des Segelsports - widersprächen dem Geist der Regatta, glaubt Coutts. "Ich würde lieber einen Cup mit zehn Teams und normalen Yachten sehen", sagt er und spricht damit Sponsoren, Seglern und Fans gleichermaßen aus dem Herzen. Doch Ellison und Bertarelli sind auf Konfrontationskurs. Mit den hochtechnisierten Mehrrumpfbooten haben die Milliardäre schlicht den schnellsten aller Bootstypen gewählt. Von einem Gentlemen's Agreement über eine angemessenere Bootsklasse keine Spur.

Austragungsort ist unklar

Schon fürchten Kritiker das Ende der Traditionsregatta und preisen Alternativen wie die Louis Vuitton Trophy. Mit bislang acht Verfahren haben sich die Top-Juristen der Streithähne bereits überzogen. Andere Teams wurden aus dem Rennen geworfen. Nun geht es um Regattaregeln, Bootslängen und vor allem um den Austragungsort des für die zweite Februarwoche angesetzten Cups. Verbissen versucht Bertarelli, den Küstenort Ras al-Khaimah in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) als Schauplatz des Duells durchzudrücken. Dort trainiert sein Alinghi-Team seit Wochen. Die VAE-Regierung soll 120 Millionen Dollar für die notwendige Infrastruktur zugesagt haben. Äußerst peinlich wäre es, nun alles wieder über den Haufen zu werfen. Doch Ellison mag nicht nachgeben. Valencia ist seine Präferenz. Vor der Kulisse der spanischen Stadt wurde der Cup schon 2007 ausgetragen. Die Chancen des Oracle-Chefs, vor dem zuständigen New Yorker Gericht zu triumphieren, stehen gut. Endgültig entschieden ist jedoch noch nichts.

Den Seglern läuft nun die Zeit davon. Ende vergangener Woche haben Coutts und sein Team die "BOR 90" reisefertig verpackt. Bald soll ein Frachtschiff mit dem Hightech-Boot an Bord auslaufen, Ziel noch ungewiss. Könnte der America's Cup also tatsächlich an juristischen Grabenkämpfen scheitern? Den beiden Milliardären geht es wohl längst nicht mehr um den Sport, sondern vor allem ums Prinzip. Coutts jedenfalls ist sich sicher: Wenn sich die Segler der Teams alleine an einen Tisch gesetzt hätten, "wäre der Konflikt längst gelöst".

Quelle:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,665215,00.html

pogo

Makis Enefrega
06.01.2010, 20:53
Versteh ich nicht so richtig. Wer ist hier der "Gastgeber" ? hotzenplotz
... ist die Zeitschrift YACHT aus dem Verlag Delius Klasing, deren Redakteure
voraus gesehen haben, dass im Haupt-Forum eine zu große Melange ent-
steht, wenn dort Alles abgehandelt wird. Dass sich die Forum-Teilnehmer
darüber hinweg setzen, damit hatte man wohl nicht gerechnet. Man hat
die Intelligenz der Foristen überschätzt. Aber dir als Räuber-Hotzen-plotz-
Anhänger und womöglich noch nicht ganz dem OPTI entwachsenen
Segler erkläre ich gern: das Forum ist klüger als seine Teilnehmer !

Makis Enefrega
07.01.2010, 00:01
Hallo Carlo, … für wie vernünftig hältst du es, dass ein Kat gegen einen Tri
segelt - ist das nicht unsinnig?
Nein, lieber Molly, das macht schon Sinn, oder wie die Angelsachsen sagen:
it makes sense.

Die beiden Kontrahenten sind im Vorfeld nicht an einen Tisch zu bekom-
men, und Ihr starkes Ego lässt sie das tun, was sie am besten zu können
glauben. Es wird das Duell des – gekränkten – Segel-Giganten USA gegen
die – auf Höchstpräzision setzenden – Schweizer Emporkömmlinge sein.
Die Einschalt-Quoten in allen Medien werden gigantisch sein. Und die Ein-
spiel-Ergebnisse werden die Einsätze um ein Mehrfaches übertreffen.

Das Ansinnen verspricht Höchstspannung, da selbst die Experten in bei-
den Lagern nichts Sicheres voraussagen können. Sämtliche Rekorde auf
den Weltmeeren werden von Trimaranen gehalten. Das spricht zwar noch
nicht unbedingt für dieses Design (denn bei den Rekorden handelt es sich
vorzugsweise auf Raumschot-Kursen gesegelte), aber es spricht für das
Tri-Gesamt-Paket. Beide Schiffe stoßen in neue Dimensionen vor, und ge-
rade das will – wenn überhaupt, wo sonst – so recht in den America’s Cup
passen.


2 Kats oder 2 Tri´s wären ja o.k. - wenn sich bei
den ersten beiden Rennen rausstellt, dass bei den Bedingungen oder
Kursen oder dem Revier das andere Boot überhaupt keine Chance haben
kann, ist das doch nur noch ein Farce - oder sehe ich das falsch?

Deine Sichtweise ist die des sportlich fair gesinnten Biedermanns. So den-
ken die beiden Kontrahenten nicht. Jeder der beiden ist fest von seinem
Sieg überzeugt (schließlich hat man bei Material und Personal das Feinste
eingekauft was am Markt zu haben war).

Mein Instinkt führt mich an der Seite von Roussel Coutts, der "die Kanne"
schon dreimal holte. Er wird es nach Neuseeland und der Schweiz nun
für ein drittes Land (oder besser: für einen dritten Arbeitgeber) versuchen
- und schaffen, vermutet

Carl:)

Makis Enefrega
09.01.2010, 22:04
... lässt seinen Chef zu Wort kommen im folgenden Video:
http://www.youtube.com/v/Y8WoFksO9tI

sunwind
10.01.2010, 12:28
Ja, insbesondere lobt Larry auch sein "Legal-Team":mad:

Gruß Sunwind

shark bite
12.01.2010, 04:12
Hallo Carlo, … für wie vernünftig hälst Du es..., dass ein Kat gegen einen
Tri segelt - ist das nicht unsinnig? ...


Nein, liebe Molly, nicht wenn ein Kat sowas (http://3.bp.blogspot.com/_U6Cp5x-Sbr8/S0t9t8a_9lI/AAAAAAAAKBo/h54Qpa241nQ/s1600-h/alinghi_gj_00036_photo.jpg) hat! :D

http://valenciasailing.blogspot.com/

mickbali123
12.01.2010, 08:30
Hallo.
Thanks for sharing this news. Die wirklich nützlich.

Granada35
18.01.2010, 21:03
diese kake interessiert doch niemanden mehr.
lass diese zwei infantilen Spinner sich duellieren wo sie wollen, mit Segelsport hat das schon lange nichts mehr zu tun. Zwei Milliardäre beim Sandkastenspiel.
Absolut negativ fürs Image des Segelns. Dass BMW da noch mitspielt ist mir schleierhaft, und ein Grund mehr Audi zu fahren.

Gruß t.

Dem kann ich nur zustimmen. Mit Wehmut erinnert man sich an die alten Zeiten! Intressieren kann das nun wirklich keinen mehr.

Meine Meinung: Tradition lebt vom Bewahren des Bewährten. Ein Americas Cup muss auf Monohulls ausgetragen werden. Zur Zeit der ersten Cups segelten nur Südseeinsulaner auf Multihulls (oder zumindest auf Einbäumen mit Auslegern). Spannend kann es nur werden, wenn die Boote des aktuellen Cups auseinanderbrechen. Hoffe nur, dass dabei keiner zu Schaden kommt.

BMW tut sich wirklich keinen Gefallen diese Selbstverwirklicher zu unterstützen.

Bemerkung am Rande: BMW wird eventuell als Hauptsponsor bei der diesjährigen Kieler Woche nicht zum Zuge kommen. Audi wird hier als Alternative gehandelt. Man sollte denen den Vortritt lassen, die Traditionen bewahren. Meine Sympathien liegen definitiv in Ingolstadt.

Grüße aus Kiel

Speedolix
18.01.2010, 21:06
Dem kann ich nur zustimmen. Mit Wehmut erinnert man sich an die alten Zeiten!
Jau. 1988 Dennis Connor gegen Team New Zealand...:eek:

Granada35
18.01.2010, 21:31
Jau. 1988 Dennis Connor gegen Team New Zealand...:eek:

Den Ausrutscher von damals hier zu erwähnen, wollte ich vermeiden. Nun ja, wenn schon angesprochen, dann möchte ich noch Folgendes hinzufügen:
Die Selbstverwirklichung von Dennis Connor hatte man dem Cup ja schon verziehen. Darüber hinaus glaubte man, dass so etwas nicht mehr vorkommt. Im Grunde genommen ist das ja auch so. Damals tantze nur einer aus der Reihe. Jetzt rasten zwei Teams aus und bei dieser Selbstverwirklichung schaut die Segelwelt auch noch zu.

Das ist nicht mehr der Cup, wie er dieser schönen Sportart gebührt!

Für mich steht fest: Kein BMW mehr. Wenn Multihulls, dann entsprechende Veranstaltungen anschauen. Americas Cup werde ich in dieser Form nicht mehr anschauen und verfolgen.

PS: Man sollte auch nicht vergessen, dass auf Grund der Kommerzialisierung der Regatta und der Vorgehensweise von Alinghi am 13. Juli 2007 die Firma Louis Vuitton bekanntgab, dass die Zusammenarbeit beim Sponsoring nach 25 Jahren beendet wird. Eine Rückkehr wurde aber nicht ausgeschlossen. Warum wird nicht wieder wie in der Vergangenheit gesegelt?

Ausgeschiedener Nutzer
18.01.2010, 22:30
Warum wird nicht wieder wie in der Vergangenheit gesegelt?

Mit Gaffel ?

Die technischen Möglichkeiten machen es interessant. Die unterschiedlichen Konzepte der Schiffe lassen keine Einschätzung zu.
Schmuh und Beschiss gab es doch beim AC schon immer.
Herausforderer mussten auf eigenem Kiel anreisen und waren somit notgedrungen immer Schwerwetterschiffe, Lipton hat man mit Auslegung de Wettfahrtregeln gelinkt, 12er schaufelten am Wind Wasser für mehr Ballast durch die Luken, Connors Kat gegen die absolut ungleiche Kiwischüssel, usw., usw.
Folglich is dat heutige Justizgeplänkel nur eine Fortsetzung dieses Tamtams, keineswegs eine Steigerung. Mich stört es nicht.
Sie investieren aber auch Geld für das technisch maximal Machbare, reizen es zu unserem Erstaunen und Vergnügen aus. Dreimal Windspeed !

Ich denke mal sollte abwarten, die Rennen werden garantiert spannend.

pogo

Sam Süffi
19.01.2010, 00:26
spannend vielleicht, ja, wenn sie dann wirklich mal ihre zwei, höchstens 3 Rennen segeln. Und danach ab ins Museum mit beiden Schiffen; Wahnsinn.

diematrix5000
19.01.2010, 14:50
Ich denke die werden sich noch auf mehr wie 3 Rennen einigen, da werden die Sponsoren schon genug Druck machen. 3 Rennen vieleicht nur 2, das wäre für den Ac überhaupt nicht angemessen und würde seinem Ruf nur nochmehr schaden!

Speedolix
19.01.2010, 14:58
Ich denke die werden sich noch auf mehr wie 3 Rennen einigen, da werden die Sponsoren schon genug Druck machen. 3 Rennen vieleicht nur 2, das wäre für den Ac überhaupt nicht angemessen und würde seinem Ruf nur nochmehr schaden!Mir scheint, dass du keine Ahnung davon hast, wer da gegeneinander segeln wird. Und was die Angemessenheit betrifft: Informiere dich mal, wie der Cup überhaupt zu seinem Namen kam und wieviele Wettfahrten ausgefahren wurden, um den Sieger zu ermitteln.

diematrix5000
19.01.2010, 15:59
Ich meinte angemessen in Bezug auf die letzten beiden Cups und die heutige Zeit! Aus meiner Sicht als Zuschauer wären mehr Wettfahrten erstrebenswert.

keth
19.01.2010, 18:00
wie lange dauert eigentlich eines dieser maximal drei rennen?

Sam Süffi
20.01.2010, 16:06
wenn ich http://33rd.americascup.com/multimedia/docs/2010/01/100119_SI_33rd_AC_-_Execution_Copy.pdf richtig interpretiere: einmal 20 SM rauf und einmal runter. Gibt 40 SM. Gibt 1 Std bei 20 Knoten, plus minus. Nehmen wir mit Start und allem drum und dran das doppelte, also 2 Stunden.

In Ziff. 14 wird dann noch von Target Time gesprochen: Über 7 Stunden sollte weder der Zwei- noch der Dreibeiner haben.

para neujahr
22.01.2010, 09:56
Den Ausrutscher von damals hier zu erwähnen, wollte ich vermeiden. Nun ja, wenn schon angesprochen, dann möchte ich noch Folgendes hinzufügen:
Die Selbstverwirklichung von Dennis Connor hatte man dem Cup ja schon verziehen. Darüber hinaus glaubte man, dass so etwas nicht mehr vorkommt. Im Grunde genommen ist das ja auch so. Damals tantze nur einer aus der Reihe. Jetzt rasten zwei Teams aus und bei dieser Selbstverwirklichung schaut die Segelwelt auch noch zu.

Das ist nicht mehr der Cup, wie er dieser schönen Sportart gebührt!

[...]
Warum wird nicht wieder wie in der Vergangenheit gesegelt?

...weil in der Vergangenheit fast 100 Jahre der AC genauso ausgetragen wurde, wie es zur Zeit läuft.

...zwei reiche Säcke mit zu viel Ego meinen auf dem Wasser (oder vor Gericht) austragen zu müssen, wer den..........

Die Veranstaltungen mit den 12er in den 50er bis 80er Jahren und die darauf folgenden Jahre mit den IACC, waren nicht typisch für den AC und haben zu einer extremen Kommerzialisierung beigetragen. DAS ist aber nicht der AC.

Wer eine F1 auf dem Wasser möchte, soll eine gründen, nicht aber einen traditionsreichen Sportpokal dazu zu missbrauchen. So wie es die Schweizer versucht haben.

Makis Enefrega
23.01.2010, 01:49
... stopft den Larry-Allison-Kritikern das Maul:

http://www.zerogradinord.net/vela/americas-cup/americas-cup-russell-coutts-incontra-la-stampa-internazionale/

In einem dreiviertelstündigen Interview stellt sich Coutts der internatioalen
Presse und spricht über

Larry Allison himself
sich und was ihn treibt
das Schiff
das Wetter
die Regeln
die Fakten der stiftungsurkunde "deed of gift" (DOG)
seine ursprüngliche Ansicht, dass mit Monohulls gesegelt werden sollte
und "last not least" über die Vorschrift in der DOG, dass jedes Teil am Schiff
aus dem Land des Verteidigers beziehungsweise aus dem Land des Heraus-
forderers kommen muss.

Wer Neuseeländisch spricht ist beim Zuhören im Vorteil, meint

Carl:)

Ausgeschiedener User
23.01.2010, 19:34
Wer Neuseeländisch spricht ist beim Zuhören im Vorteil, meint Carl:)

Zum Glück hört sich Neuseeländisch so ähnlich an wie Australisch ..... :rolleyes:

_

blaumann
24.01.2010, 00:06
guter link. man merkt teilweise, dass coutts´ seglerherz unter dem "desaster" leidet. was ich nicht verstehe, ist die aufregung um die segel von alinghi. bei den vorangegangenen cups kamen doch auch mind. 80% der segel aller teams von north aus usa. wo ist das problem?

Makis Enefrega
24.01.2010, 00:39
... wo ist das problem?
... sind die Englisch-Kenntnisse der Zuhörer von Coutts. Sie verstehen ihn
nicht, auch nicht, wenn er dreimal dasselbe auf die gleiche Antwort gibt, so-
wohl die Journalisten bei der Befragung, als auch die Mitglieder des Yacht-
Forums.

tanu
24.01.2010, 09:23
Zum Glück hört sich Neuseeländisch so ähnlich an wie Australisch ..... :rolleyes:

_Okidoki, aber Neuzeland ist tsveicpraxig:

Ka mate, ka mate,
ka ora, ka ora...

Tēnei te tangata pūhuruhuru...

MfG tanu

blaumann
24.01.2010, 13:22
... sind die Englisch-Kenntnisse der Zuhörer von Coutts. Sie verstehen ihn
nicht, auch nicht, wenn er dreimal dasselbe auf die gleiche Antwort gibt, so-
wohl die Journalisten bei der Befragung, als auch die Mitglieder des Yacht-
Forums.

englisch kann ich. aber der Sinn Ihres beitrags ist mir unklar. bitte üben!

Makis Enefrega
24.01.2010, 13:58
englisch kann ich. aber der Sinn Ihres beitrags ist mir unklar. bitte üben!
Coutts hat auf mehrfache Nachfrage mehrfach erklärt, dass jedes Teil eines
AC-Schiffes aus dem Land des Verteidigers oder des Herausforderers kom-
men muss. Er hat sich dabei nicht aufgeregt. Aber Sie, Herr Blaumann sa-
gen ihm Aufregung nach. Und Ihr Hinweis, er möge doch so verfahren wie
bei vorherigen Wettkämpfen, bei denen Teile der Schiffe einer genauen Prü-
fung der Herkunft nicht den Regeln entsprachen, ist der Wunsch in den Rück-
fall zu Unlauterkeit.

Carl:)

blaumann
24.01.2010, 14:19
ich finde schon, dass er ein bisschen aufgeregt rüberkommt. und zwar in der form, wie er ja auch sagt, dass die ganzen diskussionen, verzögerungen und gerichtlichen auseinandersetzungen dem sport und dem cup schaden. das nervt ihn doch als segler genauso, wie uns als zuschauer.
den vorwurf, der motor von ellisons tri käme aus deutschland (siehe auch hauptsponsor) und das design des bootes sei mit hilfe französischer kenntnisse entstanden, konnte er jedenfalls nicht entkräften. er verweist dann auf die webseite von alinghi, tolle erklärung.
dabei muss ich als nicht-insider allerdings fragen: hat das ding tatsächlich einen antriebsmotor???

Lockenfisch
24.01.2010, 18:35
BMW-Orakel hat sich angeblich der 5fachen Windgeschwindigkeit genähert :eek:

http://www.voilesetvoiliers.com/course-regate/photo/2732/33e-coupe-de-l-america-a-valence-bmw-oracle-a-29-noeuds-par%E2%80%A6-6-noeuds-de-vent

Sam Süffi
24.01.2010, 21:55
...weil in der Vergangenheit fast 100 Jahre der AC genauso ausgetragen wurde, wie es zur Zeit läuft.

...zwei reiche Säcke mit zu viel Ego meinen auf dem Wasser (oder vor Gericht) austragen zu müssen, wer den..........

Die Veranstaltungen mit den 12er in den 50er bis 80er Jahren und die darauf folgenden Jahre mit den IACC, waren nicht typisch für den AC und haben zu einer extremen Kommerzialisierung beigetragen. DAS ist aber nicht der AC.

Wer eine F1 auf dem Wasser möchte, soll eine gründen, nicht aber einen traditionsreichen Sportpokal dazu zu missbrauchen. So wie es die Schweizer versucht haben.

Die nicht traditionelle Form mit Louis Vuitton Cup und anschliessendem AC war doch die wesentlich spannendere Form als ein Format, bei dem zwei reiche Säcke, die zwei oder drei Rennen auf Schlitten, die anschliessend ins Museum wandern, segeln. Dass die Teams, die erst mal um den LVC segeln, sich nicht ohne Sponsoren finanzieren können, scheint mir klar. Ein Superreicher allen finanziert allenfalls eine AC Herausforderung, nicht aber eine Teilnahme an den Vorregatten. Im übrigen haben beide jetzigen Teams ihre Sponsoren und werden nicht allein von den Eigentümern finanziert. Die hehren alten Zeiten werden nie mehr kommen.

Neben dem Geld dürfte auch das Informationszeitalter eine Rolle spielen, dass es ein Zurück nicht mehr geben wird. Zu Zeiten von Thomas Lipton hat sich doch nur ein winzig kleiner Teil der Menschheit um den AC geschert, weil die Mehrheit davon gar nichts mitbekam; heute ist der AC ein weltweites Medienereignis (v.a. wenn viele Staaten involviert sind), was u.a. die diversen Blogs und Foren beweisen.

Sam Süffi
24.01.2010, 22:01
BMW-Orakel hat sich angeblich der 5fachen Windgeschwindigkeit genähert :eek:

http://www.voilesetvoiliers.com/course-regate/photo/2732/33e-coupe-de-l-america-a-valence-bmw-oracle-a-29-noeuds-par%E2%80%A6-6-noeuds-de-vent

Das ist beeindruckend, nur darf dann im Ernstfall dies nicht passieren: "Then we did a little bit of downwind with just the wing, and we were in the process of putting a jib up when we had an engine problem, which affected power to the winches, so that's how we finished." http://bmworacleracingblog.blogspot.com/, Saturday, January 23, 2010

Makis Enefrega
24.01.2010, 22:26
... hat das ding tatsächlich einen antriebsmotor???
... an Alinghis Probleme bei mit der Geräusch-Entwicklung des Kompressors
für die Hydraulik der Winschen und Steuerungselemente an Bord. Deren Be-
dienung erfodert ein über die menschliche Kraft hinausgehendes Leistungs-
vermögen.

norbaer
25.01.2010, 07:56
Hallo Americas Cuper,
auf Youtube ist ein Film zu sehen wie der Tri 26+ Knoten bei 8-9 Knoten Wind fährt.

Das ist allerdings nur die 3fache Windgeschwindigkeit. ;) :eek:

http://www.youtube.com/watch?v=WBdaItZRl1I

Sam Süffi
25.01.2010, 08:16
Hat schon jemand Videos der beiden unter Spi oder bei Wenden gesehen? Gerade letzteres ist bei Mehrrümpfern doch ein Thema. Weiss jemand etwas über die Höhe, die die beiden laufen?

Makis Enefrega
25.01.2010, 09:28
Hat schon jemand Videos der beiden unter Spi oder bei Wenden gesehen?
Gerade letzteres ist bei Mehrrümpfern doch ein Thema. Weiss jemand etwas
über die Höhe, die die beiden laufen?
Ich muss mal zurückfragen:

1 Haben Sie schon mal einen Strandsegler unter Spinaker gesehen ?
2 Heben Sie schon mal einen Eissegler mit einem Spinaker gesehen ?
3 Halten Sie es für möglich, dass ein Spinaker an einem Segelfahrzeug, das
mit mehrfacher Windgeschwindigkeit unterwegs ist, noch nach vorn zieht ?
4 Glauben Sie, dass die Zeitunterschiede bei den Wenden von Tri und Cat
beim Gesamtergebnis eine Rolle spielen ?

Ausgeschiedener Nutzer
25.01.2010, 17:50
Ich muss mal zurückfragen:


4 Glauben Sie, dass die Zeitunterschiede bei den Wenden von Tri und Cat
beim Gesamtergebnis eine Rolle spielen ?

Ganz sicher, auch beim Halsen,
wenn der Tri beflügelt erst recht.

pogo

Makis Enefrega
25.01.2010, 18:16
Ganz sicher, auch beim Halsen, wenn der Tri beflügelt erst recht. pogo
... bei der Wende von Tri und Cat liegt im Sekunden-Bereich und steht in
keinem Verhältnis zu den zeitaufwendigen Folgen von Fehlentscheidungen
an Bord solcher Rennmaschinen bei der Wahl der Kurse am Wind, der Kurse
vor dem Wind und der Mitnahme von Winddrehungen.

Ausgeschiedener Nutzer
25.01.2010, 18:56
... bei der Wende von Tri und Cat liegt im Sekunden-Bereich und steht in
keinem Verhältnis zu den zeitaufwendigen Folgen von Fehlentscheidungen
an Bord solcher Rennmaschinen bei der Wahl der Kurse am Wind, der Kurse
vor dem Wind und der Mitnahme von Winddrehungen.

10 Wenden a 3`` Differenz, plus 4 Halsen a 3`` Differenz, bei einer Wettfahrt der besten Segler der Welt die wohl, auch aufgrund ihrer vielen Winddaten über den gesamten Kurs, keine Fehlentscheidungen treffen werden ?
Die Differenz, d. h. die sich daraus ergebenden Möglichkeiten beim taktischem Manövrieren vor dem Start ?

pogo

Makis Enefrega
25.01.2010, 19:47
10 Wenden a 3`` Differenz, plus 4 Halsen a 3`` Differenz, bei einer Wettfahrt der besten Segler der Welt die wohl, auch aufgrund ihrer vielen Winddaten über den gesamten Kurs, keine Fehlent-
scheidungen treffen werden ? pogo
... beim Regatta-Segeln liegt tiefer. Es fängt schon an bei der Wahl des
Starts. Und von dort aus gesehen noch eine Stufe tiefer. Ein kluger Wett-
kampf-Leiter, der den Zuschauern und den Teilnehmern spannende Läufe
präsentieren möchte, legt die Startlinie nicht rechtwinklig aus sondern be-
vorzugt den Start mit Backbord-Schoten um 5 Grad. Wenn die Konkurren-
ten das merken (sie merken es ! ), kommt Startfieber auf. Je nach Bahn-
verlauf und Landeinfluss könnte ein Schiff mit einer Wende weniger aus-
kommen - und schon kannst du deine Sekunden-Multiplikation vergessen.

Die Erfahrung zeigt, dass dasjenige Schiff, auf dem die wenigsten Fehler
gemacht werden, als Sieger hervor geht (denn Fehler machen alle und
jeder, auch die Creme).

Carl:)

Ausgeschiedener Nutzer
25.01.2010, 20:03
Das Geheimnis des Erfolges beim Regatta-Segeln liegt tiefer. Es fängt schon an bei der Wahl des
Starts. Und von dort aus gesehen noch eine Stufe tiefer. Ein kluger Wett-
kampf-Leiter, der den Zuschauern und den Teilnehmern spannende Läufe
präsentieren möchte, legt die Startlinie nicht rechtwinklig aus sondern be-
vorzugt den Start mit Backbord-Schoten um 5 Grad. Wenn die Konkurren-
ten das merken (sie merken es ! ), kommt Startfieber auf. Je nach Bahn-
verlauf und Landeinfluss könnte ein Schiff mit einer Wende weniger aus-
kommen - und schon kannst du deine Sekunden-Multiplikation vergessen.

Die Erfahrung zeigt, dass dasjenige Schiff, auf dem die wenigsten Fehler
gemacht werden, als Sieger hervor geht (denn Fehler machen alle und
jeder, auch die Creme).

Carl:)

Ach Carlo.....
Ich dividiere dir die Unterschiede des AC zu einer Massenwettfahrt jetzt nicht auseinander.

pogo

Makis Enefrega
25.01.2010, 20:33
Ach Carlo ... Ich dividiere dir die Unterschiede des AC zu einer Massenwettfahrt jetzt nicht auseinander. pogo
... oder unzutreffend, darauf kannst du dich einlassen. Was ich zum Start
schrieb, trifft sowohl auf den Massenstart als auch auf das Match-Race zu.

Einen Nachteil hat die Diskussion hier: Wir kennen die Windverhältnisse
noch nicht. Coutts spricht von Vorteilen des einen Schiffes bei Leichtwind
und Nachteilen bei Starkwind. Ideal wäre ein mittlerer Wind, so dass sich
Vor- und Nachteile kompensieren.

Mehr als den Olympischen Winterspielen fiebere ich dem America's Cup zu.

Sam Süffi
26.01.2010, 01:38
Ich muss mal zurückfragen:

1 Haben Sie schon mal einen Strandsegler unter Spinaker gesehen?
2 Heben Sie schon mal einen Eissegler mit einem Spinaker gesehen? .
3 Halten Sie es für möglich, dass ein Spinaker an einem Segelfahrzeug, das mit mehrfacher Windgeschwindigkeit unterwegs ist, noch nach vorn zieht ? Gut, einen Spinnaker haben sie kaum, da sie nicht vor dem Wind segeln, sondern einen Gennaker (Alinghi 1'100 qm, siehe Butterwort in Monaco). Irgendwie muss man von der Luvtonne wieder nach Hause kommen, und das geht wohl nur mehr oder weniger vor dem Wind. Ob das mit mehrfacher Windgeschwindigkeit bei raumem Wind auch gilt?
4 Glauben Sie, dass die Zeitunterschiede bei den Wenden von Tri und Cat beim Gesamtergebnis eine Rolle spielen?

1-Klar, z.B. Hobie Tiger

2-Da muss ich passen

3-Richtig, einen Spinnaker werden sie nicht haben, da sie nicht vor dem Wind segeln, also raum, also Gennaker (Alinghi 1'100 qm, siehe Butterworth in Monaco). Irgendwie muss man von der Luvtonne wieder nach Hause kommen, und das geht wohl nur mehr oder weniger vor dem Wind. Ob das mit mehrfacher Windgeschwindigkeit bei raumem Wind auch gilt?

4- Bei meiner Frage in die Runde gings nicht primär darum ob es Zeitunterschiede gibt. Tatsache ist, dass man mit Mehrrümpfern bei der Wende Fahrt verliert, herkömmliche Mehrrümpfer bleiben manchmal fast stehen.Eine unsaubere Wende wirkt sich fataler aus als bei einem Einrümpfer und soviel Zeit zum üben steht beiden in Valencia nicht zur Vefügung. - Ich fragte aber nach Videos. Wäre interessant, zu sehen, wie die beiden um die Luvtonne kommen und den Gennaker setzen. Irgendwann im Februar, vielleicht sogar am 08., werden wirs sehen. - Auf Eurosport oder www.americascup.com

Makis Enefrega
26.01.2010, 11:06
1-Klar, z.B. Hobie Tiger
Ein Hobie-Cat-Tiger ist ein Boot, ihm fehlen zum Strandsegler mindestens
3 Räder; Strandsegler mit einem Spinaker auszurüsten wäre kontra-produktiv.

2-Da muss ich passenEinen Eissegler auf drei Kufen mit einem Spinaker auszurüsten wäre ebenfalls
kontra-produktiv.

da sie nicht vor dem Wind segeln, ...

mehr oder weniger vor dem Wind.
Sie müssen sich schon entscheiden, was die Mehrrümpfer machen. Ihr di-
rekter Kurs wäre VOR DEM WIND. Da ihre Seger wissen, dass direktes Se-
geln langsamer ist als das Kreuzen vor dem Wind, werden sie vor dem
Wind kreuzen. Ich bezweifle, dass sie dafür mehr als die normale Segel-
Garnitur benötigen.

para neujahr
26.01.2010, 14:38
Sie müssen sich schon entscheiden, was die Mehrrümpfer machen. Ihr di-
rekter Kurs wäre VOR DEM WIND. Da ihre Seger wissen, dass direktes Se-
geln langsamer ist als das Kreuzen vor dem Wind, werden sie vor dem
Wind kreuzen. Ich bezweifle, dass sie dafür mehr als die normale Segel-
Garnitur benötigen.

...bei einer dreifach höheren Bootsgeschwindigkeit (als die Windgeschwindigkeit) ist für den Cat/Tri der direkte weg downwind der beste kurs..... und wieviel grad zum wind das ist, kann man sich schnell ausrechnen.

BORs Segelgadrobe für diesen kurs wird diese sein:
http://www.sailinganarchy.de/assets/images/2010-Bilder/VLC2-D9_0260.jpg

Makis Enefrega
26.01.2010, 15:27
...der direkte weg downwind der beste kurs ...
... haben Sie noch nicht gemacht, werter Herr Neujahr, sonst hätten Sie
das für den Geschwindigkeitszuwachs notwendige Kreuzen vor dem Wind
nicht so jämmerlich zurück verwiesen an die Anarchisten. Selbst ist der
Mann, wenigstens einmal als Zuschauer einer Katamaran-Regatta.

para neujahr
27.01.2010, 12:51
... haben Sie noch nicht gemacht, werter Herr Neujahr, sonst hätten Sie
das für den Geschwindigkeitszuwachs notwendige Kreuzen vor dem Wind
nicht so jämmerlich zurück verwiesen an die Anarchisten. Selbst ist der
Mann, wenigstens einmal als Zuschauer einer Katamaran-Regatta.

...das wievielfache der windgeschwindigkeit schaffen den "gewöhnliche Kats/Tris".

...ist einfache Vectorrechnung, welches der beste Kurs ist. Beim Eissegeln, da ist das Verhältnis zwar etwas, wenn auch nicht viel besser als 3:1, ist der direkte Kurs der schnellest.

..und den persönlichen Angang in Sachen "Katsegeln" ignorier ich mal lieber, bevor das hier kindisch wird ;-)

moturua
27.01.2010, 13:02
moin moin,

hab mal ne grundsätzliche verständnisfrage.....
bei den letzten america-cups segelten doch immer im loius viutton-cup viele andere mannschaften und boote mit. soweit ich das jetzt überblicken kann, gehts aber diesesmal nur zwischen alinghi und oracle, oder seh ich das falsch??

wieso,weshalb und warum is das so??

handbreit


sf

Manfred7
27.01.2010, 15:55
...das wievielfache der windgeschwindigkeit schaffen den "gewöhnliche Kats/Tris".

...ist einfache Vectorrechnung, welches der beste Kurs ist. Beim Eissegeln, da ist das Verhältnis zwar etwas, wenn auch nicht viel besser als 3:1, ist der direkte Kurs der schnellest.

..und den persönlichen Angang in Sachen "Katsegeln" ignorier ich mal lieber, bevor das hier kindisch wird ;-)

Makis und Neujahr,
ich glaube ihr verhaspelt Euch etwas. Bei Neujahr nehme ich an ein Schreib-oder Denkfehler liegt vor. Der direkte Kurs ist definitiv nicht der schnellste. Keines der genannten Fahrzeuge treibt vor dem Wind wie ein Bündel Stroh nach Lee. Das machen auch Bleitransporter nur bei viel Wind. Ansonsten ist segeln mit angeströmten Segeln schneller. Bei BMWOracle nimmt man bereits ein Verhältnis von 4,5:1 an. 6-7kn Wind und 25 kn Geschwindigkeit wurden am Wind gemessen. Der Tri dreht deutlich schneller, weil nur auf dem mittleren Rumpf. Das Profilrigg läßt sich besser aus der geringeren Grundgeschwindigkeit nach dem Manöver einstellen und das Profil wird gleichmäßig mit zunehmender Fahrt nachgestellt. Ohne Widerstandverluste, die durch Twist und andere im Wind stehenden "Drahtverhaue" zustande kommen.

Wie schnell Alinghi wirklich ist, kann nur vermutet werden. Auf jeden Fall sind sie bereits beim 3. Segelsatz, was für laufende Profilverbesserungen spricht. Auf den Fotos sehe ich maximal Code Zero ähnliche Segel mit verdammt stark durchgesetztem Vorliek.

Wirklich interessant dürfte bei diesen Booten das Abfallen auf den Raumkurs oben an der Luvtonne sein. Da wäre ich gerne dabei wenn der "Turbo" gezündet wird.
Gruß
Manfred

PS: Beim Eissegeln (DN oder Skeeter) sieht es wohl manchmal so aus, als ob der direkte Kurs gefahren wird (ab 10-12kn Wind und abhängig von den Eisbedingungen), tatsächlich wird aber IMMER im angeströmtem Bereich gesegelt (scheinbarer Wind). Dabei muss das Segel sauber dicht geschotet werden. Vielleicht 2 Fingerbreit loser als an der Kreuz. Über das Verhältnis, 5:1 oder 6:1 mag ich nicht spekulieren. Ist auch egal. Hauptsache schnell in Lee.

Makis Enefrega
27.01.2010, 19:54
http://www.youtube.com/watch?v=K0_1s1bxScc&NR=1

... scheint 4 Schwertern vorzuhalten. Wird nach einem Segelwechsel mit
neuem Segel-Schwerpunkt auch ein neuer Lateral-Schwerpunkt und da-
mit eine andere Schwert-Position fällig,

fragt Carl:)

Ausgeschiedener Nutzer
27.01.2010, 20:26
http://www.youtube.com/watch?v=K0_1s1bxScc&NR=1

... scheint 4 Schwertern vorzuhalten. Wird nach einem Segelwechsel mit
neuem Segel-Schwerpunkt auch ein neuer Lateral-Schwerpunkt und da-
mit eine andere Schwert-Position fällig,

fragt Carl:)

Nein, was Du siehst sind die Schwerter und deren Galgen.

Alinghi hat allerdings drei Sätze Foils.

--Konventionelle gerade Schwerterfür lateralen Auftrieb

--Banana Foils für überwiegend horizontalen Auftrieb

--S-Foils die je nach Stecktiefe überwiegend lateralen oder horizontalen
Auftrieb generieren ( wie diese clevere Mimik genau funktioniert habe
ich vor einiger Zeit bei Steamradio beschrieben, suchst Du das bitte mal
raus ? )

Welche Schwerter nun bei welchem Wind über den kompletten Kurs Vorteile bringen, weiss wohl nur das Alinghi Team. Wir werden es erleben.

Der Tri hat es da nicht so schwer. Seine Bananafoils in den Schwimmern kann er je nach Notwendigkeit horizontalen Auftriebs stecken, oder nicht. Gleiches gilt für das Mittelschwert und lateralen Auftrieb.

Benötigt also Alinghi für stärkeren Wind und/oder raumere Kurse die Bananafoils für Horizontalauftrieb, fehlen ihr beim selbem Rennen auf dem Am-Wind Kurs evtl. die konventionellen Schwerter für Lateralauftieb.

pogo

Ausgeschiedener Nutzer
27.01.2010, 21:19
Habe es selbst gefunden, Zitat aus Steamradio v.13.7.2009 :

They have a strange look:

http://www.sail-world.com/europe/Americas-Cup-Spycam---latest-images---Fitting-the-Boards/58725

But how do they work ?

This foil in the leeward hull can fulfill two tasks: horizontal/vertical lift or lateral lift.

In "normal" position the foil is a common bananafoil for generating vertical lift like those of BMW Oracle. In this mode the upper part of the foil (that one going in the other diretion)is above the deck.

The secret ,or call it trick, is that the daggerboard-case is hinged to the hull`s bottom and goes NOT to deck level. Where the case is hinged ,one can see a rectangular area, similiar to those of canting keels.

Pushing now the foil further down , means that the daggerboard- foilcase angles it`s top towards windward, angling the bananafoil more vertical for generating more lateral lift.
The upper part of the foil never enters the daggerboard-case, you can see it on the red uphaul/downhaul rope on the pic. The upper part is guided by a slot in the deck.

A very clever invention i think.

pogo

--



pogo

Makis Enefrega
27.01.2010, 21:51
... The upper part of the foil never enters the daggerboard-case, you can
see it on the red uphaul/downhaul rope on the pic. The upper part is
guided by a slot in the deck. pogo
Thank your providing us this article. It must be interesting to watch the
use of the new devices during races on different courses under varying
wind conditions.

Charles

Ausgeschiedener Nutzer
27.01.2010, 22:05
Thank your providing us this article. It must be interesting to watch the
use of the new devices during races on different courses under varying
wind conditions.

Charles


Zur Erklärung.

Als die ersten Pix der S-Foils auftauchten konnte sich auch die gesamte Multihull Fachwelt keinen Reim darauf machen warum die Dinger so aussahen und wie das geometrisch funktionieren sollte.
Ich habe das dann offensichtlich als Erster erkannt und beschrieben. Carlos obiges Posting zitiert eine direkte Antwort von Charles auf diese Veröffentlichung.
Auch der Fotograf der ersten Aufnahmen hat die Technik damals nicht erfasst und sendete mir folgene Mail, in der er weitere Details beschreibt:

"hello,

I am happy you will try to explain how they will work, I am the author of the pics and it did not seem obvious to me. There are two openings, one on deck and one in the hull, there must be a kind of box inside that allows for the S shape to go down and up. There will be a vertical pole to pull it up, that pole is hinged on the deck and is vsible in one of the pictures (lying on the tramp). All my pics are appearing first on SA, some of them have been copied elsewhere.

Philippe Chaplin"


pogo

Makis Enefrega
29.01.2010, 18:46
... Werden wir bei leichtestem Wind Alinghi mit beiden Rümpfen im Wasser
sehen, während Dogzilla auf einem segelt ? pogo
Die gestellte Frage würde ich mit NEIN zu beantworten, denn Coutts ist
nicht so blöd, eine durch Krängung ungünstige Projektion (die wirksame
Segelfläche) in Kauf zu nehmen. Versuche dürften ergeben haben, ob der
Reibungsverlust durch mehr als einen eingetauchten Rumpf von der verlo-
renen theoretischen Segelfläche egalisiert wird, oder ob es sich lohnt, zwei
Rümpfe zu fliegen.

Bei starkem Wellengang ist das Segeln auf einem Rumpf (dazu noch auf
dem kürzeren äußeren) von Nachteil, da er das größte Nick-Verhalten des
schiffes und damit Strömungsabriss im Segel zulässt. Es kommt auf das
Wellenbild an, was wir noch nicht kennen können.

Ausgeschiedener Nutzer
29.01.2010, 19:11
Carlo bezieht sich auf mein Posting aus einem anderem Thread das ich hier kurz zitiere.

"Twist

Auf BOR wird unter bestimmten Voraussetzungen oben mehr Bauch als unten eingestellt.
Auf den ersten Blick unvorteilhaft, weil das Boot dadurch mehr krängt.
Soll es aber ! Man zieht dadurch den Mittelrumpf ( dessen Widerstand) aus dem Wasser.

Werden wir bei leichtestem Wind Alinghi mit beiden Rümpfen im Wasser sehen, während Dogzilla auf einem segelt ?

pogo "



Die gestellte Frage würde ich mit NEIN zu beantworten, denn Coutts ist
nicht so blöd, eine durch Krängung ungünstige Projektion (die wirksame
Segelfläche) in Kauf zu nehmen.

Auf Dogzilla wird das komplette Rigg auf Am-Wind Kurs rund 8° nach Luv gekippt.
Bei der für das Austauchen des Mittelrumpfes notwendigen Krängung gibt es also keine kleinere projizierte Fläche des Segelplans.

pogo

Makis Enefrega
29.01.2010, 23:31
... Auf Dogzilla wird das komplette Rigg auf Am-Wind Kurs rund 8° nach Luv gekippt. pogo
... kann ich nichts anfangen. Ich kenne "Alinghi" und BMW-ORACLE (kurz BOR). Was ist gemeint?

Ausgeschiedener Nutzer
29.01.2010, 23:42
BOR aka DoGzilla aka USA

Up 2 u now 2 learn more, ASAP please

c u

pogo aka Peter Gogique aka G.Duldich

Makis Enefrega
29.01.2010, 23:54
... Auf Dogzilla wird das komplette Rigg auf Am-Wind Kurs rund 8° nach Luv gekippt ... pogo
Du Peter,
woher hast du die Information, dass BOR sein gesamtes Rigg nach Back-
bord beziehungsweise nach Steuerbord neigen kann?

Ausgeschiedener Nutzer
30.01.2010, 00:05
Du Peter,
woher hast du die Information, dass BOR sein gesamtes Rigg nach Back-
bord beziehungsweise nach Steuerbord neigen kann?

Pffh, da habe ich wirklich keinen blassen Schimmer einer Ahnung mehr wo ich das zuerst gesehen, nachvollzogen warum, und irgendwann dann die 8° (?) gelesen habe.
Ich archiviere keine digitalen Quellen.
Ich "erarbeite" durch Pic/Vid -Analyse vieles im Kopp und habe es dann später irgendwann lieber echt und hart (ich meine in Papierform im Regal).

pogo

H2O
30.01.2010, 19:10
Was meint alinghi?

http://www.alinghi.com/de/news/news/index.php?idIndex=200&idContent=21509



H2O

Manfred7
30.01.2010, 21:53
Was meint alinghi?

http://www.alinghi.com/de/news/news/index.php?idIndex=200&idContent=21509

H2O

Zitat aus Alinghi Homepage:
>>Wir freuen uns darauf, ihnen am 8. Februar in Valencia an der Startlinie gegenüberzustehen und um den Cup zu segeln; sie können nun nicht länger versuchen, dies zu vermeiden“, sagte der zweifache America's-Cup-Gewinner Ernesto Bertarelli, als er die Neuigkeit bei der Rückkehr an Land nach der heutigen Trainingseinheit vernahm.<<

Man hält es einfach nicht mehr aus, wie hier die Tatsachen verdreht werden. Wir leben in einer grauenhaften PR Welt. Man muss diesen (und natürlich auch jeden anderen) Stuss nur häufig genug wiederholen, dann glauben am Ende alle dran... (Schweinegrippe usw...)

Speedolix
30.01.2010, 22:02
Man hält es einfach nicht mehr aus, wie hier die Tatsachen verdreht werden.
Von wem?
BMW Oracle hat schon wieder Klage eingereicht...:D
Neue Klage (http://www.alinghi.com/de/news/news/index.php?idIndex=664&idContent=21516). Diesmal bei der Internationalen America's-Cup-Jury...

Ausgeschiedener Nutzer
30.01.2010, 22:19
Damit haben sie eine Woche vor dem Match bereits siebenmal die Jury angerufen. „Nachdem es ihnen nicht gelungen ist, uns in New York noch vor dem Match zu disqualifizieren, ist BMW Oracle nicht zufrieden mit den Entscheiden der New Yorker Gerichte und den Meinungen der Expertengremien. Die Jury wird sich diesen und anderen Eingaben zu gegebener Zeit annehmen, und wir freuen uns, das Rennen um den America’s Cup am 8. Februar zu starten“, sagte Alinghi-Designteamkoordinator Grant Simmer.


Simmers Aussage auf der Alinghi Site ist "nicht ganz vollständig", man kann sie interpretieren.
Hier eine andere Quelle, welche diese Aussage interpretiert:


30.01.2010
America's Cup: Es wird gesegelt!
Das New Yorker Berufungsgericht entscheidet nicht mehr vor den Rennen über Streitigkeiten der beiden America's Cup-Teilnehmer. Das bedeutet: Die beiden Teams ermitteln den Besseren auf dem Wasser - vorläufig
Auch wenn das Endergebnis vermutlich nicht endgültig sein wird, kommt es zum sportlichen Kräftevergleich vor Valencia
© Gilles Martin-Raget
Das Oberste Berufungsgericht New York hat eine Eilanhörung der Klage BMW Oracles gegen Alinghi vor dem 8. Februar 2010 abgelehnt, wie aus Erklärungen der Segelclubs beider Teams hervorgeht. Somit steht wohl endgültig fest, dass an dem Datum bei segelbaren Bedingungen das erste Rennen stattfinden wird. Entsprechend kommentierten das die Kontrahenten: Alinghi zeigt sich froh, dass es nun endlich zum geplanten sportlichen Ereignis kommt. Der Sprecher von BMW Oracle bemerkte, dass es bedauerlich sei, ohne einen Entscheid über die Rechtmäßigkeit von Alinghis Segel zu starten. Die US-Amerikaner bemängelten, dass Alinghi entgegen der Regelung in der Stiftungsurkunde nicht vollkommen in der Schweiz gefertigte Segel fahre. In einer Pressemitteilung Alinghis heißt es weiterhin, dass BMW Oracle nun neben dem Schritt in New York auch einen Protest bei der Internationalen America's Cup Jury eingereicht habe. Doch diese werde sich dem „zu gegebener Zeit annehmen" - also nach den zwei oder drei Rennen vor Valencia am 8., 10. und 12. Februar 2010.



Quelle:
http://www.segeln-magazin.de/aktuell/detail.php?objectID=2765&class=6


Mir fehlt das Fragezeichen hinter dem letztem Satz.

Wat is´nu dran ? Hat die Jury offiziell bekannt gegeben wann sie entscheidet ?


pogo

Makis Enefrega
31.01.2010, 01:30
... Hat die Jury offiziell bekannt gegeben wann sie entscheidet ? pogo
... über die Klage von BMW-ORACLE gegen ein nicht in der Schweiz gefer-
tigtes Segel wird von Kläger und Ankläger erst nach dem Rennen erwar-
tet. Beide Parteien sind sich dieser Sachlage bewusst und wollen gegen-
einander antreten. Wer die neuseeländische Sprache versteht, kann das
der Pressekonferenz entnehmen, die Coutts der Weltpresse gab.

Die Entscheidung, wann immer sie fallen wird, wird das Rennen auf dem
Wasser nicht weniger spannend machen, meint

Carl:)

Makis Enefrega
31.01.2010, 14:41
die spinnen doch nur noch.. ich wüsste gerne mal die Kosten für Gericht und Anwälte!!!
Sie scheinen mehr zu wissen als ich, der sich das Coutts-Interview reinzog.
Im Angesicht der Sachlage sollten Sie hier schon sagen können, in welchem
Punkt die Vertreter der beiden Parteien sich realitätsfern äußern. Man darf
gespannt sein auf den kommenden Beitrag von FINNGER auf meine Frage.


Carl:)

Makis Enefrega
31.01.2010, 17:35
... Wenn die jetzt noch mit Klagen anfangen woher das Segel stammt dann weiß ich auch nichtmehr ... Wo hab ich denn bitte was von realitätsfern geschrieben ...
... sind Ihre Äußerungen, Herr Finn Ger (Spinner, die Sie in Ihrem ersten
Beitrag, ohne deren Namen zu nennen, beschimpfen, sind realitätsferne
Menschen). Wer ist also in Ihren Augen ein Spinner, und anhand welchen
Verhaltens haben Sie das ausgemacht?, fragt

Carl:)
NS
Wenn in einer Regatta-Ausschreibung steht, dass von einem teilnehmenden
Boot sämtliche Fertigungsteile zum Schiff im Land des Teilnehmers produ-
ziert sein müssen, dann hat das Schiff, wenn es mit ausländischen Teilen
an den Start geht ein Problem.

roger01
01.02.2010, 16:35
Du Peter,
woher hast du die Information, dass BOR sein gesamtes Rigg nach Back-
bord beziehungsweise nach Steuerbord neigen kann?

Man nennt das "Canting-Rigg" und die Neigung ist auf nahezu jedem von vorne oder von hinten aufgenommenen Bild von "USA" zu erkennen.

moturua
01.02.2010, 16:42
moin moin zusammen,

mittlerweile is es auf solch großen booten nach meinen infos standard, dass der mast zum besseren ausnutzen der segelfläche nach luv gezogen werden kann. das sollte nicht nur auf BOR sondern auch auf alinghi mittlerweile state-of-the-art sein.

handbreit


sf

Ausgeschiedener Nutzer
01.02.2010, 19:12
moin moin zusammen,

mittlerweile is es auf solch großen booten nach meinen infos standard, dass der mast zum besseren ausnutzen der segelfläche nach luv gezogen werden kann. das sollte nicht nur auf BOR sondern auch auf alinghi mittlerweile state-of-the-art sein.

handbreit


sf

Bei Alinghi , wie allen anderen Kats auch, lässt das die "Plattform" nicht zu.

pogo

thorJ30
01.02.2010, 22:20
Bei Alinghi , wie allen anderen Kats auch, lässt das die "Plattform" nicht zu.

pogo

bin ich mir nicht sicher pogo
das waere allemal ein Design Fehler der selbst fuer die Schweizer doch zu gross waere ...

Canting riggs gibst selsbt auf einigen Turbo Cosairs , und selsbt auf meinem koennte ich das machen, ist mir aber zuviel arbeit und die schlaege zu kurz und nicht genug "mannschaft" aufm boot...

Um den Alinghi Leutchen die vom klagenden Oracle boot schreiben, dann sollen die Schweizer sich doch bitte an die Regeln halten und nicht dauernd neue unsinnige regeln aufstellen ... dann braucht Oracel auch nicht zu klagen
das ist ganz einfach !!!

thor

Ausgeschiedener Nutzer
01.02.2010, 22:35
bin ich mir nicht sicher pogo
das waere allemal ein Design Fehler der selbst fuer die Schweizer doch zu gross waere ...



thor

Das ist kein Designfehler, man hat aus Gewichtsgründen darauf verzichtet.
Die Spinne wurde von vornherein nicht für dieses Feature gezeichnet, für einen Kippmast wäre das Ding viel zu schwer ausgefallen.
Auch die Statik anderer Kats ermöglicht kein canting rigg, bisher ist das nur beim Tri möglich.

pogo

alexm
02.02.2010, 00:06
Bei Alinghi , wie allen anderen Kats auch, lässt das die "Plattform" nicht zu.

pogo

http://www.alinghi.com/en/news/news/index.php?idIndex=1015&idContent=21097

"Rig slightly cranked to weather.." muss nicht unbedingt einen canting mast bedeuten, klingt aber zumindest nicht, als sei es unmöglich.

Alex

Ausgeschiedener Nutzer
02.02.2010, 00:16
08.12.2009 (06:42 CET) - Seahorse Magazine
Alinghi - Staying ahead

Boatspeed 16kt+, wind speed... well, just take a look at the water. Alinghi 5 sailing with her new taller rig (also far right) off Ras Al-Khaimah in early November. Rig cranked slightly to weather, straight foils and little racking of the platform. Compare this to USA in similar light air on page 7 – two contrasting solutions to the same questions



Mmh

pogo

alexm
02.02.2010, 15:48
Und von der AC website:

http://www.americascup.com/en/acteurs/alinghi/bateau-55-857

"Its canting mast is the equivalent height of a 17 storey building..."

Scheint also doch zu gehen. Zumindest behaupten sie es.

Alex

para neujahr
03.02.2010, 20:55
Wenn in einer Regatta-Ausschreibung steht, dass von einem teilnehmenden
Boot sämtliche Fertigungsteile zum Schiff im Land des Teilnehmers produ-
ziert sein müssen, dann hat das Schiff, wenn es mit ausländischen Teilen
an den Start geht ein Problem.

...correcto!

...zumal inzwischen eine Reihe namhafter Leute aus den letzten 20 Jahren AC, eidesstattliche Erklärungen abgegeben haben, das bei den ACs in der Vergangenheit immer klar war, das North Sails 3DL klar "Constructed in USA" war. Bei den letzten Events mit den IACC-Yachten hatten sich aber Verteidiger und Herausforderer im Vorfeld darauf geeinigt, das diese Regelung aus der Deed of gift nicht zum tragen kommt.

Hier einige der Aussagen:

Affidavit of Wm. H. Dyer Jones (http://www.ggyc.com/2010.01.27%20Dyer%20Jones%20Affidavit.pdf)
Affidavit of William Koch (http://www.ggyc.com/William%20Koch.pdf)
Affidavit of John Marshall (http://www.ggyc.com/John%20Marshall.pdf)

sevenseas
05.02.2010, 03:03
Das ist kein Designfehler, man hat aus Gewichtsgründen darauf verzichtet.
Die Spinne wurde von vornherein nicht für dieses Feature gezeichnet, für einen Kippmast wäre das Ding viel zu schwer ausgefallen.
Auch die Statik anderer Kats ermöglicht kein canting rigg, bisher ist das nur beim Tri möglich.

pogo

Überlegungsfehler. Bei einem nach Luv gekipptem Mast verringern sich die von Spinne aufzunehmenden Kräfte.

arrow
05.02.2010, 12:29
Ciao Zusammen
Ich hoffe ab nächstem Montag laufe hier mehr. Überhaupt finde ich im www kaum neues lesens- oder sehenswertes Material.

Drum bin ich Euch für jeden linktipp sehr dankbar.

Hopp Alinghi!

Dani

blaumann
05.02.2010, 13:47
es wurde jetzt 2 jahre lang soooo viel geschrieben. jetzt solltest du geduld haben und dir am montag das rennen ansehen.

para neujahr
07.02.2010, 00:03
Ciao Zusammen
Ich hoffe ab nächstem Montag laufe hier mehr. Überhaupt finde ich im www kaum neues lesens- oder sehenswertes Material.

Drum bin ich Euch für jeden linktipp sehr dankbar.


....sehr schnell und gut informiert ist der blog hier:

http://valenciasailing.blogspot.com/

Makis Enefrega
07.02.2010, 00:29
On the need for reliability and safety: 'In order to win you have to finish.
Both teams over the last few weeks have been able to gauge their reli-
ability. We have had problems. It is a bit like the beginning of the season
testing in the Formula 1 grand prix. All is very good when the teams are
here testing in Valencia. You go round the track once or twice and you put
a good time. But on the Sunday of the first race you have to go around
the track 72 times.

It is a bit the same thing. We have completed the course a few times. It is
a long course, 40 miles. We have done it in between two and half to
three hours which is a lot of ground to cover. If the wind comes from the
shore, which is what it is looking like, then the start is going to be almost
half way between here and Ibiza. I think everyone should be careful,
especially spectators who are on the water. Remember we are not in the
summer, but in the winter.'

On why he is helming Alinghi: 'Some other reasons are those that brought
me to sailing, multihull sailing, speed and perfecting these boats on the
lakes. My contribution this time has been very different. Possibly I have
had more involvement with this campaign than ever before. My steering I
think is a good thing.'

'It happens that I can steer a multihull, and I have brought on board since
we had clear indication that we were going to sail multihulls those which
we have competed against on the lake, those who I felt were the stron-
gest competitors Alain Gautier and Loïck Peyron.'

On this America's Cup: 'I think this America's Cup will be remembered, I
hope for the good reasons and it is going to be a formidable America's
Cup because of the boats and the technology and possibly because it is a
DoG match and once in a while you have one. The other thing is that we
should be careful in not discouraging other people who want to partici-
pate.'

Then we were received by the Alinghi team at their base for a friendly
happy hour chatting with some members of the team. Now I can confirm
that the original S foils have been abandoned (one is in the exhibition at
the team's base and the other is now in Switzerland, see my report about
the museum in Nyon). There are three other pairs, two straight set and
another S set less curvy than the initial one. Well, A5 was being launched
with one of the straight set. I suppose they can reassess the decision on
the morning of each race, it should take a couple of hours to actually
switch sets at the base.

I suppose that the mast will be raised on Sunday morning, they have
both masts available, the old one having been extended to the close to
60m length.

Although the temperature here in Valencia is still cold, the ambiance is
actually warming up. Tomorrow the official inauguration will take place at
13h00 local time.

HackePeter
07.02.2010, 16:53
Hast du gerade nen Seniorenkurs in "Copy & Paste" belegt, oder was soll die Kopiererei?
Auf englisch kann man das ja auch in der original Quelle lesen ...

arrow
08.02.2010, 17:00
sh....ade.
Über Mittag las ich: Alinghi soll ein paar Runden auf dem Regattakurs gesegelt sein?

Wär gescheiter selbst trainieren gegangen, als im www zu surfen.

Granada35
09.02.2010, 22:48
...dieser Bericht bringt es auf den Punkt und spricht wohl nicht nur mir aus der Seele.

http://www.yacht.de/yo/yo_news/powerslave,id,8968,nodeid,97.html

Habe es geahnt!

Gehofft habe ich, dass das nicht passiert!

Nur was war zu erwarten?

Vielleicht bleibt ja als Bodensatz, dass die Europäer mit amerikanischer Eitelkeit den Cup ins Jenseits befördert haben.

...und BMW unterstützt das ganze auch noch. Hier ist sogar das Sponsoring aus dem Ruder gelaufen?

Wildebras
09.02.2010, 23:23
Kann mir jemand von Euch erklären, warum BMW Oracle der einzige Herausforderer ist? Ich habe dieses ganze Gezanke nicht kapiert... Wenn die diesen Cup tatsächlich irgendwann aussegeln, wird das ein kurzes Vergnügen. Ist doch 150 Jahre lang so gut gelaufen - eine Farce ist das! Aber im Ernst: Wie war das im Mittelteil mit dem Urteil, dass keine anderen Herausforderer zugelassen werden? Danke Euch...

Makis Enefrega
10.02.2010, 00:05
Kann mir jemand von Euch erklären, warum BMW Oracle der einzige
Herausforderer ist? Ich habe dieses ganze Gezanke nicht kapiert ... Wenn
die diesen Cup tatsächlich irgendwann aussegeln, wird das ein kurzes Ver-
gnügen. Ist doch 150 Jahre lang so gut gelaufen - eine Farce ist das! Aber
im Ernst: Wie war das im Mittelteil mit dem Urteil, dass keine anderen Her-
ausforderer zugelassen werden? Danke Euch ...
Wenn keine Übereinkunft über einen Ausrichtungsmodus zustande kommt,
(wie das bei dem Louis-Vouiton-Cup noch der Fall war), dann gilt der Text
der Stiftungsurkunde (DoG = Deed of Gift). Darin ist von "best of three races"
die Rede, und danach wird ab morgen verfahren.

blaumann
10.02.2010, 11:00
Darin ist von "best of three races"
die Rede, und danach wird ab morgen verfahren.

Vorerst kein Rennen. es gibt wellengang und das vertragen die boote nicht.

Molly
10.02.2010, 11:11
Hoffentlich ist morgen der Wind nicht zu frisch, das vertragen sie nämlich auch nicht.

Ich schlage ganz einfach Hallensegeln vor!

Dies ist die lächerliste Regatta die es gibt.

blaumann
10.02.2010, 13:11
heute kein rennen. nächster versuch freitag. soll man jetzt lachen oder weinen?

Frühstart
10.02.2010, 14:04
heute kein rennen. nächster versuch freitag. soll man jetzt lachen oder weinen?

weinen und BMW fragen, wieso die das auch noch mit finanzieren.:mad:

Tilden Baudraten
10.02.2010, 14:45
ich will eigentlich nur einmal die beiden schiffe endlich gegeneinander segeln sehen, der rest ist mir egal...

ein rennen, dann ist meine lust das zu sehen gestillt. leider ist selbst das ein wohl riesiger aufwand und elendiges geduldsspiel...

das wird scheinbar noch 2 wochen dauern bis 2 rennen (oder einen monat bis 3 rennen) durch sind...

Lockenfisch
10.02.2010, 15:27
Ob die beiden Schwachwind-Luder es überhaupt vertragen so lange im Wasser zu liegen? :D

Ausgleicher
10.02.2010, 15:36
Bei Flaute wird nicht gesegelt (zu langsam).... bei Wind wird nicht gesegelt...(zu gefährlich)... und bei irgendwas dazwischen wird auch nicht gesegelt, weil man da leider Gerichtstermine hat.

Was soll das ganze?

Gruß:
Ausgleicher

Makis Enefrega
10.02.2010, 15:44
May look like a Sopwith Camel, but it is a very light, low(ish)
windage way of keeping the two hulls pointing in the same direction
and minimising wracking, deemed to be important in multis with high
stress rigs. BMWO achieve the same affect with a third hull, shorter
beams and a considerably heavier boat. IMRHO, both approaches are
excessive, when you think about the options they could have used.

BMWO's rig is (very) impressive due to it's size and the solutions to
the logistics problems. However, it is not as complex, and only the
same tech level as the Canadian, US and Australian C class cats, which
date back 25 years or so. This is based on looking at it, I have no
idea what is inside it so could be totally wrong. But I doubt it is
more than a spar, ribs and hinges, a concept which dates back to pre
ww2, built from carbon prepreg and Nomex honeycomb (pretty much the
same stuff used in the 80's) , and covered with heat shrink, which
has also been around for decades.

"High tech" would have variable location and size slots, a seamless
section with no kinks between the elements, no stays holding it up, no
draggy spreaders outside the mast and a structural skin. Then it
would look similar to an Austrian sailplane, which also predate WW2.
Really high tech would have tip and trailing edges which automatically
adjust to the wind. Same as birds. Would also have variable area.

The high tech aspects of these boats are in their engine driven
controls and all the electronic gear. Neither of which is what
sailing is about, to me, so they are only interesting for their own
sake.

Associated Press (via this morning's Australian newspaper) reported
that Alinghi was sailing circles round the tri while waiting for the
start on Monday.

Autor: harryproa@gmail.com

zuiop
10.02.2010, 16:22
... das Mekka der Segelei, der America's Cup, wird mit Multihulls ausge-
segelt. .

anders als dort haut`s mich bei meiner oma regelrecht vom sofa, wenn ich ihr bei stricken zuschau`.
(mach doch das thema "ameri kaas-cup am ende?" auf. das gibt beiträge !!!! )

Lorentino
10.02.2010, 16:55
O Jesus, was waren das Zeiten, als wir mit Bier, Chips und Zigaretten die 32. Finalmatches im Livestream verfolgen durften. Was war das für ein Ausluven vor der ersten Luvtonne, dieser Dial-Down auf der zweiten Kreuz, der Kringel auf der Ziellinie... - Es war einfach grosser spannender Sport. Dafür hätte ich mir für jede beliebige Uhrzeit den Wecker gestellt. Und was haben wir heute ? - Zufällig stosse ich am Nachmittag auf die Meldung, dass wieder verschoben wurde. Ich will dieses Match überhaupt nicht mehr sehen. Es wird mir schon irgendwer hinterher bescheidsagen, wer gewonnen hat.

blaumann
10.02.2010, 16:58
[QUOTE=Makis Enefrega;853285]The high tech aspects of these boats are in their engine driven
controls and all the electronic gear. Neither of which is what
sailing is about, to me, so they are only interesting for their own
sake.
QUOTE]

ob die dinger nun high tech sind oder nicht, ist doch wurscht. dass die beiden kontrahenten inkl. regatta-leitung es nicht auf die reihe kriegen zu segeln, ist für deren weltbeste segler, konstrukteure und anwälte einfach ein armutszeugnis und eine absolute verarsche der an der am AC interessierten segler-gemeinde.
montag kein wind - aber die boote segeln mit über 20kn richtung hafen. heute wind, nicht zu stark, aber die wellen zu hoch. eine farce ! Fuck you, Larry ! And Fuck you, Ernesto! BOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO OOOOHHHHHH !

Speedolix
10.02.2010, 17:04
eine absolute verarsche der an der am AC interessierten segler-gemeinde.
Sieh es mal aus einem anderen Blickwinkel!
Der Americas Cup wurde nicht geschaffen, um eine "interessierte Seglergemeinde" zu unterhalten und jetzt wird er zu seinen Wurzeln zurückgeführt...:D

Wann gesegelt wird, bestimmt nicht die ungeduldig wartende Seglergemeinde, sondern einzig und allein die Wttfahrtleitung.

blaumann
10.02.2010, 17:27
einzig und allein die Wettfahrtleitung.


genau das glaube ich nicht.

Speedolix
10.02.2010, 17:30
genau das glaube ich nicht.
Dein Glaube bleibt dir unbenommen :D

Molly
10.02.2010, 17:33
Sieh es mal aus einem anderen Blickwinkel!
Der Americas Cup wurde nicht geschaffen, um eine "interessierte Seglergemeinde" zu unterhalten und jetzt wird er zu seinen Wurzeln zurückgeführt...:D

Wann gesegelt wird, bestimmt nicht die ungeduldig wartende Seglergemeinde, sondern einzig und allein die Wttfahrtleitung.

Aber ohne eine interessierte Seglergemeinde ist die Kanne wertlos! Insofern sitzen wir schon alle mit im Boot - äh Kat oder Tri.

Auch die beiden Milliardäre verlieren die Lust, wenn ihre Siege völlig bedeutungslos sind und von der Weltöffentlichkeit nicht wahrgenommen werden - oder wofür bezahlt BMW, doch bestimmt nicht dafür, dass keiner hinschaut!

Speedolix
10.02.2010, 17:37
- oder wofür bezahlt BMW, doch bestimmt nicht dafür, dass keiner hinschaut!
Musst du BMW fragen.
Und ob es für die wichtig ist, wenn hier im Forum ein paar Leute meckern, weil die Boote noch nicht gesegelt sind.

Firsty
10.02.2010, 17:48
BMW dürfte es interessieren, wie die Nummer in USA ankommt. Hier ist für die weniger interessant.

zuiop
10.02.2010, 18:04
Sieh es mal aus einem anderen Blickwinkel!
Der Americas Cup wurde nicht geschaffen, um eine "interessierte Seglergemeinde" zu unterhalten und jetzt wird er zu seinen Wurzeln zurückgeführt...:D

.

das war einmal. und nach der finanzkrise jetzt sogar nur noch ein märchen

Speedolix
10.02.2010, 18:11
das war einmal. und nach der finanzkrise jetzt sogar nur noch ein märchen
Ich weiß zwar nicht, was du mit deinem Beitrag sagen willst, aber du hast bestimmt Recht :rolleyes:

zuiop
10.02.2010, 18:23
.
Und ob es für die wichtig ist, wenn hier im Forum ein paar Leute meckern.

meinst du, andere länder haben tomaten auf den augen ?
oder werden gar per rauchzeichen oder trommeln auf dem laufenden gehalten ?

Speedolix
10.02.2010, 18:27
meinst du, andere länder werden per rauchzeichen oder trommeln auf dem laufenden gehalten ?
Ich weiß zwar nicht, was du mit deinem Beitrag sagen willst, aber du hast bestimmt Recht :rolleyes:

blaumann
10.02.2010, 18:59
Musst du BMW fragen.
Und ob es für die wichtig ist, wenn hier im Forum ein paar Leute meckern, weil die Boote noch nicht gesegelt sind.

guck mal hier:
http://www.sailinganarchy.com/index_page1.php

da meckern auch noch andere.:D

Speedolix
10.02.2010, 19:05
da meckern auch noch andere.:D
Dann sollten sich die Meckerer zusammenschließen und die gesamte Veranstaltung boykottieren. Dann geht ein Aufschrei um die Welt, der sich gewaschen hat und bringt die Leute vor Ort hoffentlich zum Handeln...:D

blaumann
10.02.2010, 19:12
alter, ich boykottier doch schon wie wild hier. ich bin schön zu hause aufm arsch geblieben. sollen die doch sehen, an wen sie ihre t-shirts und bmw caps verhökern! :D

obwohl ne tasse glühwein an der pier in valencia wär auch schön, abends dann käse-fondue mit ernesto aufm trampolin, dazu spielt butterworth wandergitarre.

Sean
10.02.2010, 22:29
Dann bin ich mal gespannt, wie die Regattaleitung ganz unabhängig erkannt hat, daß dies büschen alte Welle diese mit keinem einzigen Erfahrungswert einzuschätzenden Maschinen zu stark gefährdet hätte.

Wenns nicht so traurig wäre müßte man lachen.
Niemand hätte heute A5 und BOR gezwungen :rolleyes: volle Kanne zu heizen. Auch mit angemessener Speed gewinnt man Wettfahrten.
Wenn der Andere überzieht hat er eben Pech gehabt.
That´s live. Die Formel eins fährt ja auch bei Regen.



Wann gesegelt wird, bestimmt nicht die ungeduldig wartende Seglergemeinde, sondern einzig und allein die Wttfahrtleitung.

PegasusReiter
11.02.2010, 00:01
Bei Flaute wird nicht gesegelt (zu langsam).... bei Wind wird nicht gesegelt...(zu gefährlich)... und bei irgendwas dazwischen wird auch nicht gesegelt, weil man da leider Gerichtstermine hat.


es gibt für den segler nur zwei winde: zu schwach zum segeln und zu stark zum segeln

hab extra heute eurosport wednesday selection gesehen. gott is das langweilig in valencia. nur interviews. keine action der beiden boote.

zuiop
11.02.2010, 00:35
"je länger man nicht segeln kann, mehr kohle für valencia."

(welch ein dusel für die stadt und andere ! )

Makis Enefrega
11.02.2010, 09:50
A few comments

“There is nothing new” is a common saying, which is true of the AC
multihulls, other than the sheer scale of the vessels and the costs. 20
- 30 years ago, we and others were playing with curved foils, foils with
vertical tips, rigging under the beams to support a cat rig, solid
wings, heeling rigs, etc., etc on race boats and speed machines. This
was about the time a US and UK lead proposal was put to an AC meeting in
Southampton, suggesting a multihull for the next contest, for which I
outlined a 70 ft. cat. We got our say, but no interest whatsoever from
those with influence at the time. We pointed out how much more
interesting it would be to be racing at 20kt.+, rather than 12.

With such a huge pressure to design down to the least weight, there will
be plenty of anxious moments for those involved in design and the crews
when sailing in the Valencia area in Feb. A few years ago, we set out in
flat calm but were in force 9 two hours later. An important question.
This most high profile sailing event is turning out to be a fair weather
only contest. This does not seem right to me. Hopefully we will see
these craft really put to the test in the kind of testing conditions
which other racers usually face at some time. I find it hard to imagine
either of these craft in 1-2m waves.

This contest will not add to the cat v tri debate which has been such an
intriguing part of my career through-out. Alingi should be less weight
and without the solid wing my money would have been on the cat.

Other than to bring attention to multihulls, I see little that will
filter down to the average sailor.

Could the AC ever go back to mono?

Happy boating, Derek.

Derek Kelsall, FRINA.,
Kelsall Catamarans ltd.
R.D.2., Waihi, NZ.
Tel 00 64 7863 3332.

arrow
12.02.2010, 12:17
mittlerweile ein paar Freds (zu viel). Doch das hier
http://www.tagesanzeiger.ch/sport/weitere/Nur-Schrott-an-der-Ziellinie/story/29238306

finde ich, gehört eher hier rein.

para neujahr
22.02.2010, 01:24
http://abclocal.go.com/kgo/video?id=7288043

norbaer
22.02.2010, 09:36
Hallo Allerseits,
ich habe aus dem Interview folgendes für den 34. AC verstanden:

- Austragungsort San Franzisco
- Vorhergehende Ausscheidungsregatten mit bis zu 16 Teams (aber keins aus Deutschland ;) :( )
- Er präferiert 70 Fuß Katamarane / Multihulls mit Softsails also keine Wings.
- Der AC ist für in eine Mischung aus Ingenieursleistung und Segelleistung.

para neujahr
22.02.2010, 09:54
Hallo Allerseits,
ich habe aus dem Interview folgendes für den 34. AC verstanden:

- Austragungsort San Franzisco

...hat er nicht klar gesagt, aber man hört heraus, das es sein "wunsch" ist.



- Vorhergehende Ausscheidungsregatten mit bis zu 16 Teams (aber keins aus Deutschland ;) :( )

...ist ja zwangsläufig so, denn einen AC mit mehr als einem Herausforderer gibt es ja nicht. Also muss es eine Ausscheidungveranstaltung vorher geben. Ach ja, und ein rein deutsches Team gibt es ja "leider" nicht mehr, da man hierzulande ja nicht die Ruhe besitzt, so eine "Pause" durchzustehen und ein Team aufzubauen und zusammenzuhalten.


- Er präferiert 70 Fuß Katamarane / Multihulls mit Softsails also keine Wings.

...ich hab 60 Fuss verstanden.


- Der AC ist für in eine Mischung aus Ingenieursleistung und Segelleistung.

....korrekt, aber auch das ist nichts neues, denn das war der AC schon immer.