PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : America's Cup: was nun?



maringa
14.02.2010, 21:07
Herzlichen Glückwunsch, gewonnen haben Exzentrik und rücksichtsloser Durchsetzungswillen, unterstützt von der amerikanischen Gerichtsbarkeit. Eben ein typisch amerikanischer Sieg. Wahrscheinlich hätte man auch Panzer auffahren lassen, hätte es nicht auch so geklappt.

Nun ist es dokumentiert und geht in die Geschichtsbücher ein: Mr. Ellison Sie haben den Längsten (Mast natürlich) und Sie können Stolz darauf sein.

Wer möchte schon einen solchen Gegner herausfordern.

chandler
15.02.2010, 10:34
Dein Posting spiegelt eine oeffentliche Stimmungsmache wieder die ich so nie nachvollziehen konnte. Es ist das gut Recht des Herausforderers der dazu gezwungen wird im dreistelligen Millionenbereich zu investieren das er dann auch eine faire Chance hat den Cup zu gewinnen. Alinghi hat die Regeln schon bis zur Schmerzgrenze fuer sich ausgelegt.

Ich hoffe das der Cup jetzt ein professionelles Sportmanagement bekommt. Mit Oracel und BMW sind 2 Top Konzerne in der Lead Position die Zukunft des Cups zu definieren. Das ist gut so.

alexm
15.02.2010, 10:42
Herzlichen Glückwunsch, gewonnen haben Exzentrik und rücksichtsloser Durchsetzungswillen, unterstützt von der amerikanischen Gerichtsbarkeit. Eben ein typisch amerikanischer Sieg. Wahrscheinlich hätte man auch Panzer auffahren lassen, hätte es nicht auch so geklappt.

Nun ist es dokumentiert und geht in die Geschichtsbücher ein: Mr. Ellison Sie haben den Längsten (Mast natürlich) und Sie können Stolz darauf sein.

Wer möchte schon einen solchen Gegner herausfordern.

Larry Ellison hat das überlegene Boot gebaut und in einem Rennen, das an der Grenze der Auslegbarkeit der Regeln komplett vom Verteidiger diktiert war, mit besserem Segeln (siehe Regelverstösse in beiden Rennen durch Alinghi) und bessere Technik (wing-mast) zu recht gewonnen.

Die ständigen regelverletzungen durch Alinghi sind konsequent durch Richter (am grünen Tisch) und Umpires (auf dem Wasser) unterbunden worden.

Herzlichen Glückwunsch dem Sieger BMW-Oracle Racing!

Alex

macjena
15.02.2010, 11:19
http://www.nzz.ch/nachrichten/sport/americascup/alinghi_oracle_1.4964731.html

Ich denke die Neue Zürcher zu lesen ist immer von Vorteil. Deren Ureil habe ich nichts hinzuzufügen.

AC war schon immer das der Verteidiger die Regeln zu seinen Gunsten ausgelegt hat. Wie hätte denn sonst der NYYC so lange das Ding halten können.

Sam Süffi
15.02.2010, 13:24
NZZ Artikel ist in der Tat wohltuend objektiv. Selbst wenn meine Antipathien deutlich beim US Team liegen, so hat Alinghi doch einige haarsträubende Fehler begangen (vorallem der Beginn allen Übels: Papierclub als CoR). BOR hatte sicher in Sachen psychologischer Kriegsführung (einschliesslich Einspannen der Gerichtsbarkeit) das bessere Händchen. Ist zwar unsympathisch, aber angestrebt war ja der Sieg des AC, nicht die Anerkennung als symphatischstes Team. Möglich dass dieser unbedingte Erfolgswillen mit in Kauf genommenen Kollateralschäden den Europäern etwas abgeht.

Ausgeschiedener Nutzer
15.02.2010, 21:35
Ich meine, der AC ist jetzt vorbei.
BMWO hat mehr oder weniger regelkonform gesiegt, und basta.


Ob aber das italienische Team als Herausforderer stark genug ist, um die Regeln mit BMWO auf Augenhöhe auszumarchen, darf bezeifelt werden.
Mich erinnert der Vorgang an Alinghis Wahl des spanischen Clubs als Herausforderer - Wahl eines willfährigen Herausforderers - nur dass der italienische Club die DoG sicher erfüllen wird - BMWO macht diesbezüglich sicher nicht denselben Fehler.



Hinsichtlich Roussell Coutts ist die NZZ insofern unklar, als der Bruch zwischen Bertarelli und Coutts darum kam, weil Coutts plötzlich der Chef sein wollte, alles bestimmen wollte.
Und genau darum kam es schon zuvor zum Bruch zwischen NZ und Coutts (er hat NZ Knall auf Fall verlassen) - weil NZ ihm diesen angestrebten Chefposten schon damals verwehrte.

Man kann gespannt sein, wie Coutts mit seinen Machtansprüchen mit Ellison zurande kommt - ob Coutts diesmal endlich den nächsten Cup und seine Regeln und Boote bestimmen kann, liegt allein in den Händen von Ellison - falls sich dieser zurücklehnt (was aber unwahrscheinlich ist), kann er, ansonst wird er wohl in 6 Monaten nicht mehr bei BMWO sein.


Man wird sehen.....

31 cruiser
15.02.2010, 22:13
gewonnen haben Exzentrik und rücksichtsloser Durchsetzungswillen, unterstützt von der amerikanischen Gerichtsbarkeit.

Stimmt !

Aber was mich am AC stört, sind die oftmals langweiligen Austragungsorte (natürlich nicht immer). Wenn ich den nächsten Austragungsort bestimmen dürfte, würde meine Wahl auf Atlantik oder Nordsee fallen. Außerdem würde ich ein Windfenster von 20-35 Kn einführen, damit das schönwetter Gesegel ein Ende hat, denn bei diesen Bedingungen ist der Cup lang nicht so spannend und anspruchvoll, wie bei Sturm und hohem Seegang.

Hoffentlich wird beim nächsten AC wieder Monohull gesegelt.

lhueckstaedt
15.02.2010, 22:35
Aber was mich am AC stört, sind die oftmals langweiligen Austragungsorte (natürlich nicht immer). Wenn ich den nächsten Austragungsort bestimmen dürfte, würde meine Wahl auf Atlantik oder Nordsee fallen. Außerdem würde ich ein Windfenster von 20-35 Kn einführen, damit das schönwetter Gesegel ein Ende hat, denn bei diesen Bedingungen ist der Cup lang nicht so spannend und anspruchvoll, wie bei Sturm und hohem Seegang.

Hoffentlich wird beim nächsten AC wieder Monohull gesegelt.

Ich will ja nicht mit ner grundlegenden Dikussion anfangen aber:

Match Race macht ab 15-20 Kn Wind nichtmehr so richtig spaß. Wind und speed kann man sich beim Volvo Ocean Race, Velux Round the World oder beim Transat angucken. Der AC ist nunmal eine inshore Regatta und ich hoffe dass es so bleiben wird.

Anspruchsvoll ist außerdem meines achtens das falsche wort. Leichtwind segeln ist genauso anspruchsvoll wie bei Sturm und Seegang zu segeln.

Ausgeschiedener Nutzer
16.02.2010, 00:55
Mit dem Grundtenor vieler letzter Postings stimme ich überein.
BOR hat nicht nur vor allem technisch und seglerisch (?), sondern auch clever gegen die juristischen Auslegungen/Querelen/Vorgaben seitens Alinghi ,verdient gewonnen.
Scheiss auf`Geld dafür, war nich`mein.
Diese Anstrengung hat uns vorher kaum vorstellbare Performance demonstriert.
Extreme Faszination, von deren Technik in den nächsten Jahren einiges genutzt werden wird*.

Bravo !!


*Ma`kucken wann beim Bol d`or der erste Flügel von wem auftaucht ? ; )


pogo

roger01
22.02.2010, 11:38
Ich meine, der AC ist jetzt vorbei.
BMWO hat mehr oder weniger regelkonform gesiegt, und basta.

...

Man kann gespannt sein, wie Coutts mit seinen Machtansprüchen mit Ellison zurande kommt - ob Coutts diesmal endlich den nächsten Cup und seine Regeln und Boote bestimmen kann, liegt allein in den Händen von Ellison - falls sich dieser zurücklehnt (was aber unwahrscheinlich ist), kann er, ansonst wird er wohl in 6 Monaten nicht mehr bei BMWO sein.


Man wird sehen.....

... was von Coutt's Aussagen zu einen "fairen Regeln" und einen "total unabhängigen Cup-Management" in ein paar Monaten noch übrig bleibt.

Ich denke mal, BOR und dem GGCY ist genauso daran gelegen, daß der Cup dort bleibt, wo er jetzt ist, wie allen vorherigen Defendern auch daran gelegen war.

AAAA
22.02.2010, 15:24
Als Europäer hätte ich es lieber gesehen, wenn ich in 10 Jahren nicht mehr mit einer Dreckschleuder herumfahren müsste. Ich hoffe nur nicht, dass BMW
das Geld, was sie mit der Einstellung der Wasserstoffmotorenentwicklung einspart, Larry in den A..........steckt. Sicher wissen die BMWleute, dass Larry die amerikanischen Gerichte im Griff hat und diese beim nächsten AC ueberzeugen wird, dass auch ein "Jet Stream" an seinem Jumbo AC-konform ist und somit jeden AC gewinnen wird.
Ob diese Werbung in Europa nicht kontraproduktiv ist ?

AAAA

Islelander
22.02.2010, 15:45
Soso, was Du alles sehen willst. Wirst Du also Europäer denn dazu gezwungen, mit so ner Karre zu fahren? Übrigens musste das schon seit über zehn Jahren nicht mehr...
Die BMW - Jungs wissen über Larry Bescheid, keine Sorge. Wissen wir doch alle. LE ist der heimliche König der USA - ausgestattet mit unendliche Macht und übermenschlichen Kräften. Neben der völligen Kontrolle der US - Gerichte (macht er mit nem Fingerschnippen), war er auch für das Erdbeben in Haiti verantwortlich. Auch das der Winter in Europa nicht endet ist seine Schuld (allerdings reicht da ja n Fingerschnippen nicht). Und wie gut er das Wetter kontrolliere kann, haben wir ja in der Cup - Woche in Valencia gesehen.
AAAA - ha!

Lockenfisch
22.02.2010, 17:58
Sicher wissen die BMWleute, dass...... sich Ihre Kundschaft einen feuchten Kehricht um die Umwelt schert. Die wollen vorne dabei sein - auf dem Wasser wie auf der Autobahn. Dort sind sie allerdings schon von Audis häßlichen Tagfahrlichtdränglern abgelöst worden. So, Mister Larry Ellison: Take care! :p


.

para neujahr
22.02.2010, 20:39
... sich Ihre Kundschaft einen feuchten Kehricht um die Umwelt schert. Die wollen vorne dabei sein - auf dem Wasser wie auf der Autobahn. Dort sind sie allerdings schon von Audis häßlichen Tagfahrlichtdränglern abgelöst worden. So, Mister Larry Ellison: Take care! :p


...ja, ich sach nur "X6" .....das richtige Auto für die Zeit nach der Hirnamputation :D

thorJ30
23.02.2010, 01:04
meine Guete .....

zurueck zum Amerika Cup
so wie es gesagt wird wird officiell und zwischen den Zeilen wird es 60 - 70 fuss Kats die alle erschwinglich werden und bleiben.....

sodass viele Teams mitmachen koennen und die ganze Sache eine tolle Show wird ... mit Kameras ueberall und Rennen direkt am Ufer ....

I shares Cups on steroids so zu sagen.

Keines falls wird es dauernde regelaenderungen geben .....
da gibt es nicht aufeinmal einen Motor von dem Keiner was gewusst hat zum Beispiel ... Lustig der Kommentar vom Alinghi Fan ueber die Jet engine bei BMW .... aber wie gesagt ..lassen wir das mal ...

Thor