PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist der Challenger of record?



Stonsdorfer
16.02.2010, 12:22
So ganz habe ich es nicht verstanden, vielleicht kann jemand helfen: Jetzt hat sich der Club Nautica di Roma (wohl auch recht eng mit Larry Ellision befreundet) alls Herausforderer gemeldet. Kann das im Prinzip jeder? Waren das nicht letztes Mal auch die Italiener? Warum ging's dann mit den Amerikanern gegen Alinghi? Können sich mehrere Bewerber als Herausforderer melden? Und nur dann gibt's eine Vorausscheidung? Also wäre dann jeder der Vorserie ein "Challenger of record"? Oder kann sich der Verteidiger einen Herausforderer im Prinzip aussuchen oder das Ausscheidungsprozedere bestimmen?

Danke im Voraus für eine kurze Aufklärung.

Makis Enefrega
16.02.2010, 13:19
So ganz habe ich es nicht verstanden, vielleicht kann jemand helfen:
Jetzt hat sich der Club Nautica di Roma (wohl auch recht eng mit Larry Elli-
sion befreundet) alls Herausforderer gemeldet. Kann das im Prinzip jeder?
Waren das nicht letztes Mal auch die Italiener? Warum ging's dann mit
den Amerikanern gegen Alinghi? Können sich mehrere Bewerber als Her-
ausforderer melden? Und nur dann gibt's eine Vorausscheidung? Also wä-
re dann jeder der Vorserie ein "Challenger of record"? Oder kann sich der
Verteidiger einen Herausforderer im Prinzip aussuchen oder das Ausschei-
dungsprozedere bestimmen? Danke im Voraus für eine kurze Aufklärung.
Zitat WIKIPEDIA:

Um den America's Cup treten zwei Segelyachten - Verteidiger und Her-
ausforderer - in mehreren Wettfahrten gegeneinander an. Die Yacht, die
eine vorher festgelegte Anzahl von Wettfahrten gewinnt, gewinnt den
Cup. Nach den Standardregeln der Stiftungsurkunde bestimmt - grob
gesprochen - der Herausforderer den Yachttyp und der Cupverteidiger
das Segelrevier. Die Stiftungsurkunde sieht vor, dass Verteidiger und
Herausforderer auch abweichende Regeln für den Cup vereinbaren kön-
nen. So wurde in den letzten Jahren der Herausforderer durch den Louis
Vuitton Cup ermittelt.

Stonsdorfer
16.02.2010, 18:22
Den Text kenne ich, er beantwortet nur nicht ganz meine Frage, warum gerade die Italiener jetzt Herausforderer sind. Wovon hängt das ab? Wer sich meldet? Könnten es auch mehrere sein? Muss dann (und erst dann) ein Ausscheidungsrennen den tatsächlichen Challenger ermitteln? Hätte es auch Alinghi sein können? Muss der Defender zustimmen? Könnte jetzt noch ein weiterer Herausforderer kommen? Oder könnten die beiden das ablehnen?

Makis Enefrega
16.02.2010, 18:48
... beantwortet nur nicht ganz meine Frage, warum gerade die Italiener jetzt Herausforderer sind. ?
Haben Sie mal einen Link zu dem Fakt, dass Italien offizieller Herausforderer
von BOR ist und von Ellison/Coutts anerkannt wurde?

Lockenfisch
16.02.2010, 18:52
http://www.americascup.com/en/actualite/news/index.php?idIndex=19

Steht links bei "News Feed".


.

para neujahr
16.02.2010, 19:00
Den Text kenne ich, er beantwortet nur nicht ganz meine Frage, warum gerade die Italiener jetzt Herausforderer sind. Wovon hängt das ab? Wer sich meldet? Könnten es auch mehrere sein? Muss dann (und erst dann) ein Ausscheidungsrennen den tatsächlichen Challenger ermitteln? Hätte es auch Alinghi sein können? Muss der Defender zustimmen? Könnte jetzt noch ein weiterer Herausforderer kommen? Oder könnten die beiden das ablehnen?

Der CoR ist derjenige, der zuerst die Herausforderung übergibt.

Alle anderen Challenger spielen nur die Rolle, das sie auch an den Ausscheidungsläufen teilnehmen können. Bestimmen, nach welchen Regeln (welche Boote, welcher Ort, welche Austragungsmodi) kann nur der Verteidiger, in Abstimmung mit dem CoR. Daher kommt dem CoR eine besondere Bedeutung unter allen Challengern zu.

...der jetzigen CoR hatte sich mit einer Abordnung auf die Yacht von Ellison begeben um mit dem Zielschuss die Herausforderung zu übergeben. Da das natürlich im Vorfeld abgesprochen war ist klar, denn es wird ja auch nicht jeder mal so eben auf die Yacht gelassen.

Auf dem Photo ist die "Abordnung" zu sehen:

As USA crosses the finish Line, GGYC accept the Club Nautico di Roma as challenger of Record. Left to right, Melinda Erkelens (GGYC) - Norbert Barjurin (GGYC) - Marcus Young (GGYC) - Alessandra Pandarese (Club Nautico di Roma)- Vincenzo Onorato (Club Nautico di Roma). Valencia, 14 February 2010. Photo copyright Gilles Martin-Raget / BMW Oracle
http://4.bp.blogspot.com/_U6Cp5x-Sbr8/S3mmslbWAQI/AAAAAAAAKZs/ImnDUddzhoc/s1600-h/GMR_2008.jpg

Makis Enefrega
16.02.2010, 19:01
... Jetzt hat sich der Club Nautica di Roma (wohl auch recht eng mit Larry
Ellision befreundet) alls Herausforderer gemeldet. Kann das im Prinzip jeder? ....

Hier ist die Antwort auf Ihre Frage:


No vessel which has been defeated in a match for this Cup can be again
selected by any Club as its representative until after a contest for it by
some other vessel has intervened, or until after the expiration of two
years from the time of such defeat. And when a challenge from a Club
fulfilling all the conditions required by this instrument has been received,
no other challenge can be considered until the pending event has been
decided.


Falls Sie den Text auf Deutsch benötigen, sagen Sie bitte Bescheid.

Carl:)

para neujahr
16.02.2010, 19:06
Jetzt hat sich der Club Nautica di Roma (wohl auch recht eng mit Larry Ellision befreundet) alls Herausforderer gemeldet.

Vincenzo Onorato ist recht eng mit Russell Coutts befreundet.

Lockenfisch
16.02.2010, 19:11
Vincenzo OnoratoAuf einem seiner Boote bin ich schon mal mitgefahren :)

para neujahr
16.02.2010, 19:19
Das schöne an der Geschichte ist, das wenn BMW dabei bleibt, lautet das Duell demnächst:

BMW vs. Audi

...da Audi Sponsor des Mascalzone Latino Team ist.

Stonsdorfer
16.02.2010, 21:42
Das würde eine interessante Sache, denn VW-Chef Ferdinand Piech, letztlich Chef auch von Audi, ist erstens absoluter Technikfreak und -fachmann und zweitens selber begeisterter Segler (ich glaube, auf einer Swan). Der hätte sicher Spaß daran, eine Menge Geld und Knowhow zuzuschießen.

Zum Challenger versuche ich mal zusammenzufassen:

1) Der CoR ist derjenige, der als erster sein Ansinnen an den Verteidiger überreicht.

2) Der gerade besiegte Verteidiger kann nicht sofort wieder CoR werden, sondern allenfalls über Ausscheidungsrennen oder nach einer zweijährigen "Wartezeit".

3) Der Verteidiger und allenfalls dieser gemeinsam mit dem CoR bestimmt den Modus für das weitere Vorgehen. Das heißt, dass quasi der CoR als Herausforderer eine gewisse "Vormachtstellung" innerhalb einer sich vielleicht bildenden Challenger-Gruppe innehat.

para neujahr
16.02.2010, 22:40
Zum Challenger versuche ich mal zusammenzufassen:

2) Der gerade besiegte Verteidiger kann nicht sofort wieder CoR werden, sondern allenfalls über Ausscheidungsrennen oder nach einer zweijährigen "Wartezeit".

....doch, grundsätzlich kann er das. Da allerdings dazu ein gewisses "Einverständnis" des Verteidigers gehört, diese in dem Moment auch anzunehmen, wäre es im aktuellen Fall ausgeschlossen gewesen, das GGYC/BOR eine Herausforderung der SNG annimmt. Dazu ist von seiten der SNG doch sehr viel Porzellan beschädigt worden.



3) Der Verteidiger und allenfalls dieser gemeinsam mit dem CoR bestimmt den Modus für das weitere Vorgehen. Das heißt, dass quasi der CoR als Herausforderer eine gewisse "Vormachtstellung" innerhalb einer sich vielleicht bildenden Challenger-Gruppe innehat.

...die Challenger-Gruppe (ohne den CoR) hat nichts, aber auch gar nichts mit dem AC zutun. Sie haben in dem sinn alle Vereinbarungen die der Verteidiger mit dem CoR aushandelt, zu akzeptieren. Die Challenger-Regatten (früher Louis-Vuitton-Cup) haben nichts mit dem eigentlichen AC zutun. Der CoR entscheidet ob er sich darauf einlässt oder nicht (hat ja viele Vorteile, aber auch große Gefahren für ihn)

Stonsdorfer
17.02.2010, 09:20
Aha, alles klar. Also ist es unterm Strich so, dass derjenige CoR wird, der einfach zuerst da ist und vom Verteidiger als solcher akzeptiert wird. Alles andere, Ort, Boot, Verfahren, Zeitpunkt usw. wird vom Verteidiger und allenfalls in Abstimmung mit dem CoR bestimmt.

macjena
19.02.2010, 22:12
Es ist belustigend. Da kämpfen dann zwei deutsche Automarken gegeneinander.

BMW für Amerika, Audi für Italien.

Aber mal wieder keine Deutsche Challenge.

Danke!

Was macht eigentlich jetzt der DCYC?

para neujahr
19.02.2010, 22:28
Es ist belustigend. Da kämpfen dann zwei deutsche Automarken gegeneinander.

BMW für Amerika, Audi für Italien.

Aber mal wieder keine Deutsche Challenge.

Danke!


...das ist nicht richtig, es gibt das Team ALL4ONE Challenge (http://en.wikipedia.org/wiki/ALL4ONE_Challenge), Gemeinsames Team der Vereine Cercle de la Voile de Paris & Kieler Yacht-Club

macjena
19.02.2010, 23:14
Segelnummer FRA-97.

Es kann ja auch nur ein Club die Challenge einreichen. Da werden wir ja mal sehen ob der der KYC macht.

Ich finde es ernstzunehmend belustigend das sich Deutsche Firmen als Sponsoren anderer Nationen betätigen. Nur wir bekommen es wieder nicht hin.

Was macht eigentlich der DCYC jetzt?

para neujahr
19.02.2010, 23:24
Was macht eigentlich der DCYC jetzt?

....die überarbeiten gerade ihre website ;)

Tilden Baudraten
20.02.2010, 15:13
was ist mit den restlichen challengern? es können ja scheinbar mehrere boote/teams teilnehmen.

können die nur mitfahren, oder auch gewinnen... oder ist, wenn einer der restlichen herausforderer gewinnt, dennoch entweder der verteidiger (bmw) oder der CoR (italiener) dann der offizielle AC-Cup-Holder?

para neujahr
21.02.2010, 21:34
was ist mit den restlichen challengern? es können ja scheinbar mehrere boote/teams teilnehmen.

können die nur mitfahren, oder auch gewinnen... oder ist, wenn einer der restlichen herausforderer gewinnt, dennoch entweder der verteidiger (bmw) oder der CoR (italiener) dann der offizielle AC-Cup-Holder?

Im AC segelt immer nur ein Herausforderer gegen den Inhaber des AC.

Gibt es mehr als einen Herausforderer, so tragen diese vorher in einer getrennten Veranstaltung (hat nichts mit dem AC zutun) aus, wer der letztendliche Herausforderer sein darf. Dieser Event nannte sich von 1983-2007 Louis Vuitton Cup (http://de.wikipedia.org/wiki/Louis_Vuitton_Cup).

Da der Sponsor dieser Veranstaltung (Louis Vuitton) 2007 sehr ärgerlich über die Art und Weise war, wie Alinghi und das AC-Management mit den Plänen für die Zukunft des AC umging und zudem anscheinen es Vorabsprachen zwischen ACM und Rolex gab, kündigte LV an, zukünftig nicht mehr die Vorregatten zu unterstützen. Mal schauen, wie das jetzt mit den Amis ist, die ja anscheinend vieles "besser" machen wollen als Alinghi es vor hatte.