PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Americas Cup 2010 TV Bilder



alf.guggenmos@t-online.de
16.02.2010, 17:41
Seit fast 2 Jahren verfolge ich nun die Berichterstattung und freute mich auf coole Fernsehbilder. Am ersten und zweiten Starttermin war wettertechnisch leider nicht viel zu sehen, dann Olympia. Es ist schlichtweg unmöglich an irgendwelche Fernsehbilder zu gelangen. Auch im Nachhinein keine Zusammenfassung, nichts. Gerade auf diese spektakulären Aufnahmen haben wir doch alle gewartet. Echt schaade. Das wäre eine gute Werbung für unseren Segelsport gewesen.
Vielleicht gibt es irgendwann nach Olympia eine Zusammenfassung des Americas Cup 2010. Ich kann dazu nur appelieren. Jeder Segler möchte doch diese Bilder sehen.

blaumann
17.02.2010, 11:35
na ja, das ganze ist dann wohl als randsportart einzustufen, da ist dann nicht viel mit TV.
glaube auch kaum, dass beispielsweise ard oder zdf mit der übertragung der rennen tolle einschaltquoten erreicht hätten. zu unspektakulär war das dahinsegeln mit ein, zwei wenden bis zu luvtonne. zudem vermitteln die fernsehbilder einfach nicht die geschwindigkeit, die erreicht wird. BMW Oracle zischte zwar mit über 30knoten dahin, aber die bilder aus hubschrauber oder begleitboot bringen die faszination der geschwindigkeit nicht rüber. nicht viele segler wissen, wie es sich anfühlt mit sagen wir mal über 20knoten zu segeln, egal ob mono- oder multihull. diese können dann einschätzen, was es bedeutet 30kn zu segeln.
ich glaube, die zielgruppe, die sich daran begeistern kann ist gerade in deutschland einfach zu klein.
bei den beiden letzten americas cup sollte ja berichtet werden, nur spielte der wind nicht mit. solange sich der wind nicht an die fernsehzeiten hält, muss man halt internet gucken und so lange warten, bis es endlich losgeht.

im übrigen kann man auf der internetseite von americascup.com diverse zusammenfassungen der regatta sehen. geh auf die seite, dann -> regatta -> videos

Sail_2_live
17.02.2010, 16:13
[.....]
Vielleicht gibt es irgendwann nach Olympia eine Zusammenfassung des Americas Cup 2010. Ich kann dazu nur appelieren. Jeder Segler möchte doch diese Bilder sehen.

Nicht jeder Segler will das sehen. Ich jedenfalls nicht. Wenn sich da zwei durchgeknallte Milliardäre auf Ego-Trip, zuerst einen juristischen, dann einen High-Tech Krieg liefern, dann hat das für mich mit Segelsport nichts mehr zu tun. Angesichts des verbratenen Geldes ist einfach nur noch pervers.

Ich appelliere deshalb zumindest an die durch meine GEZ-Gebühren finanzierten Fernsehsender, keine Übertragungsrechte an dieser Veranstaltung zu kaufen. Wenn kaum einer zuschaut, macht es die Sache dann für die Sponsoren der Teams weniger interessant. Vielleicht kommen sie dann wieder zur Vernunft und zum Sport zurück.

Liebe Grüße,

Thomas.

Makis Enefrega
17.02.2010, 16:48
... waren da, wo niemand bisher war. Das Rennen war ein Sieg über den Irr-
tum, auf Yachten mit Kielen segeln zu müssen.

... Vielleicht kommen sie dann wieder zur Vernunft und zum Sport zurück ... Thomas.
Der Sieg moderner Technologie auf Multihulls ist ein Sieg über konservative
Allüren, die irgendwann mal ausgebremst werden mussten.

Das Video des zweiten Laufes:
http://www.americascup.com/en/regate/regarder-la-course/

Lockenfisch
17.02.2010, 16:57
Persönliche Vorlieben hin oder her, das war ein spektakuläres Medienereignis, das so vielleicht nie wieder stattfinden wird. Allein schon weil der neue Herausforderer finanziell in einer viel niedrigeren Liga als One Rich Asshole Called Larry Ellison spielt.

Aber klar, Biathlon, Box-Nobodys oder Frauenfußball is alles viel interessanter. Die öffentlich rechtlichen machen das schon prima.


.

Islelander
17.02.2010, 17:37
Ich appelliere deshalb zumindest an die durch meine GEZ-Gebühren finanzierten Fernsehsender, keine Übertragungsrechte an dieser Veranstaltung zu kaufen.

Der war gut! Hab Tränen in den Augen. Als ob in Deutschland überhaupt mal einer für Segel-Übertragungsrechte irgendwas bezahlt hat. Das passiert ja selbst kaum international. Segeln kommt ins Fernsehen, weil einer die Sender dafür bezahlt.

para neujahr
17.02.2010, 18:03
Persönliche Vorlieben hin oder her, das war ein spektakuläres Medienereignis, das so vielleicht nie wieder stattfinden wird. Allein schon weil der neue Herausforderer finanziell in einer viel niedrigeren Liga als One Rich Asshole Called Larry Ellison spielt.
.

...dafür ist er nicht so ein verwöhntes Muttersöhnchen, der nichts besseres zutun hat als die Mrd. aus der Firma seines Vaters zu verprassen.
...the "rich asshole" from SF hat sich immerhin selbst in die topten gearbeitet.

....und das der neue Herausfordere finanziell weniger potent ist als GGYC/BOR wage ich zu bezweifeln. In Italien ist sehrsehr viel Geld im Segeln. Zudem hat das Team Audi als Sponsor.

blaumann
17.02.2010, 22:10
... waren da, wo niemand bisher war. Das Rennen war ein Sieg über den Irr-
tum, auf Yachten mit Kielen segeln zu müssen.


Meiner bescheidenen Meinung nach war das Rennen die Bestätigung dafür, dass es ein Irrtum ist, das Matchracing zukünftig mit zwar sehr schneller aber unflexiblen mehrrümpfern ausgetragen wird.

para neujahr
17.02.2010, 22:32
Meiner bescheidenen Meinung nach war das Rennen die Bestätigung dafür, dass es ein Irrtum ist, das Matchracing zukünftig mit zwar sehr schneller aber unflexiblen mehrrümpfern ausgetragen wird.

....das sehen aber die allermeisten der beteiligten inzwischen anders. Selbst Coutts, der AC.33 auch am liebsten mit Monohulls gesegelt hätte, hält nach den Erfahrungen der letzten 2 Monate durchaus für Attraktiv und möglich, das der AC.34 auch mit Multihulls ausgetragen wird.


Coutts, who has won the America’s Cup four times for his home country, Switzerland and the U.S, said today he had changed his mind about multihulls and now thinks they might be a good idea for the next cup. “Only a couple of months ago, I was pretty strong that it should return to a monohull, but the racing was pretty spectacular, and maybe we should give multihulls consideration,” he said.

Makis Enefrega
17.02.2010, 23:43
Meiner bescheidenen Meinung nach war das Rennen die Bestätigung dafür,
dass es ein Irrtum ist, das Matchracing zukünftig mit zwar sehr schneller
aber unflexiblen mehrrümpfern ausgetragen wird.
... auf ein Matchrace reduzieren zu wollen ist ein frommer Wunsch, weil
dieser Cup zugleich und vor allem eine Konstruktionsklasse ist. Wer die-
se Realität nicht anerkennen möchte ist im falschen Film.

Noch ein Wort zu den Wortspielern unter den Teilnehmern dieses Unter-
Forums: Hier geht es normalerweise erfrischend stilvoll zu, weil die einzel-
nen Mitglieder etwas von dem Metier verstehen und sich gegenseitig ach-
ten.

Die Betitelung "rich asshole" für den Mann, der den CUP in mehreren An-
läufen schließlich nach Amerika zurück holte, ist despektierlich und nahe
der Gosse.

Carl:)

Islelander
18.02.2010, 00:27
Makis, auch wenn es Dir nicht gefällt...ich wette, dass der nächste Cup wieder auf Monos ausgetragen wird. Um mal wieder auf das Thema dieses Threads zurück zu kommen - es sieht im Fernsehen einfach besser aus, wenn die Boote nicht kilometerweit auseinander liegen. Konstruktionsklasse ist super, und bei Monos kann man immernoch leicht Cupper mit mehr Speed bekommen.

Das Wortspiel von wegen Oracle und LE ist schon sehr alt. N einfacher Typ ist er sicherlich nicht. Muss er auch nicht. Doch wenn ich an die Querelen vom 2003er Cup innerhalb BOR denke, und daran, dass BOR 2007 als das arroganteste Team galt (so hab ich es aus Valenzia gehört), so kann man das auch mal so sagen...mit nem Augenzwinkern. Ihn wirds wohl nicht jucken.

Makis Enefrega
18.02.2010, 01:08
... gehe ich nicht ein. Ich habe gerade in einer anderen Cup-Wette den
Titel "Multihull-Supervisor" gewonnen. Dabei bin ich allein meinem Instinkt
gefolgt, denn die Details zur Ausstattung der Schiffe waren zu der Zeit
noch nicht bekannt. Mein Instinkt für für die Psyche der Beteiligten an
der italo-amerkanischen Connection ist nahe Null (0:--).

Makis, auch wenn es Dir nicht gefällt...ich wette, dass der nächste Cup
wieder auf Monos ausgetragen wird. Um mal wieder auf das Thema dieses
Threads zurück zu kommen - es sieht im Fernsehen einfach besser aus,
wenn die Boote nicht kilometerweit auseinander liegen ...

Sicher ist der Ausrichter einer America's-Cup-Regatta in einem Zwiespalt.
Auf der einen Seite muss er dem Interesse der beiden Konkurrenten ge-
recht werden, auf der anderen Seite sicher stellen, dass er auch auf sei-
ne Kosten kommt.

Auf die Kosten kommt ein Ausrichter nur, wenn er den Medien interessan-
te Bilder liefert. Man konnte diesen Spagat bewundern, wenn man die Be-
mühungen der Hubschrauber-Besatzungen sah. Sie flogen, wenn die Kon-
trahenten weit auseinander segelten, vom Kameramann dirigiert in den
Winkel, aus dem beide Schiffe zugleich fotografiert werden konnten. Zu
diesen Bildern kamen Animationen, die den Laien am TV das teilweise un-
durchsichtige Geschehen durchsichtig machten.


Konstruktionsklasse ist super, und bei Monos kann man immer noch leicht
Cupper mit mehr Speed bekommen
Es gibt genügend Match-Race für Liebhaber dieses Genres. Der America's
Cup lässt sich nicht - und das ist schön - in dieses enge Konzept zwingen.
Ich hoffe, der CUP bleibt für lange Zeit in den Händen der Multihull-Welt.
Die Mehrrümpfer entbehren wenigstens diesen in die Tiefe ziehenden
und langsam machenden Makel: den Kiel.




Carlo, in der Wäsche gefärbter Multihuller

Lockenfisch
18.02.2010, 11:13
Der Kategorische Imperativ oder mea culpa

Bin der Versuchung erlegen das mit dem reichen Popo einzubauen, da es zum Thema Finanzen passte. In der Tat ist diese Erklärung für ORACLE ein älterer Running Gag des bösen Webs.

Es tut mir leid.





.

Makis Enefrega
18.02.2010, 13:37
Der Kategorische Imperativ oder mea culpa Bin der Versuchung
erlegen das mit dem reichen Popo einzubauen, da es zum Thema Finanzen
passte. In der Tat ist diese Erklärung für ORACLE ein älterer Running Gag
des bösen Webs. Es tut mir leid.
... im Yacht-Forum und daher umso liebenswerter, gelockter Fisch.
Willkommen im Club !


Carl:)

zuiop
19.02.2010, 01:58
so ein rennen mit den Kufen-Booten kannst du den hasen geben, wann immer du willst.
da es aber keinerlei nebenwirkung hat gegenüber einer schlaftablette, taugts dann doch noch zu was und recht schnell.