PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wahnsinn



Manfred.pech
04.09.2010, 12:43
Seit 1994 produziert Chesapeake Light Craft Bausätze für Kayaks. Mit dem Wachstum der Firma, zu der gegenwärtig 12 Leute gehören, hat sich der Kreis für Baupläne und Bausätze erweitert, so dass auch kleinere Segelboote dazu gehören.

Das erste Multihull war die paz. Proa "Mbuli", in Deutschland bekannt geworden durch den erfolgreichen Versuch der Uni Flensburg, einen Flettner Rotor auf das Gerümpfel zu setzen.

Nun hat sich der Besitzer und Chef des Unternehmens, John C. Harris, entschlossen, eine größere Proa mit in sein Programm aufzunehmen. Der Name "Madness" (Wahnsinn) weist auf das Wagnis, die umfangreichen Arbeiten und die damit verbundenen Risiken, ein solches Multihull als Bausatz herauszubringen.
http://www.clcboats.com/proa-blog/and-so-the-madness-begins-again.html

Bär
04.09.2010, 14:08
Häh? Ist der Mast drehbar, oder wie soll man den Bug wechseln. Oder versteh ich da was Falsch.....

Bin auf jeden Fall gespannt auf Preis und Arbeitsaufwand. :D

Manfred.pech
04.09.2010, 15:40
Häh? Ist der Mast drehbar, oder wie soll man den Bug wechseln. Oder versteh ich da was Falsch.....

Bin auf jeden Fall gespannt auf Preis und Arbeitsaufwand. :D

Zielsicher haben Sie den Schwachpunkt dieser Konstruktion erkannt: "The current sailplan. The mainsail was pasted into CAD from a Nacra, which, with its raked mast, is why the battens angle upwards. I'll fix that."
Das Rigg ist also zunächst als eine Leihgabe mit "copy and paste" von einem Nacra Katamaran entstanden. Was daraus wird, kann man erst nach den ersten Tests sagen. Aber drehbar ist der Nacra Mast schon.
Proas haben in der Regel eher CCs (Krabbenscheren Segel), Deltas, ein Gibbons Rigg oder auch Dschunken Segel. Vieles ist möglich.

Über Preis und Aufwand kann ich noch nichts sagen. Aber der Hersteller ist sehr versiert mit stitch and glue (bohren, nähen mit Kabelbindern, kleben).

Manfred.pech
06.09.2010, 17:58
Wie so viele Boote - auch beim Selbstbau - so hat die Proa "Wahnsinn" ein reales Vorbild. "Jzerro", Russel Browns (Sohn von Jim Brown, Schöpfer der SEARUNNER Trimarane) Proa ist das Vorbild für den "Wahnsinn", an dem sich Chesapeak Light Craft ausgerichtet hat:http://www.wingo.com/proa/brown/jzero78.html. Bilder vom Bau lassen das deutlich werden: http://www.wingo.com/proa/brown/jzerro.html.