PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Ende des AC



lhueckstaedt
25.12.2010, 20:44
Larry Ellision wird keine schöne Weihnachtsfeiertage haben. Seine Vision des neuen Americas Cups wird von viele Fachleuten kritisiert. Kurz vor Weihnachten springt auch noch der Hauptsponsor ab. Auch wenn das Geld wohl keine Rolle spielt ist es ein Messerstich in den Rücken für Ellision.

Nun sagt auch das Team Sholzoloza seine Teilnahme am 34. Ac ab. Captain Sarno spricht im Interview mit Valencia Sailing.

U.a. kritisiert er die hohen Kosten und die vielen nicht eingehaltenen versprechen. Er kritisiert Mascalzone Latino und wirft ihnen vor zu viele von Coutts Ideen zu übernehmen.

Vor allem die Budgets vom 32. Ac sind recht intressant: So hat Team NZL "nur" 35 Millionen und wird souverän 1. der LVT.

Shozoloza segelt mit 17 Millionenrecht gut.

Für den 34. Americas Cup wurde das Startgeld und der Performance Bond erhöt, sodass schon 3 Millionen nur für den "papierkram" ausgegebn werden müssen.

Bau und Segeltraining nicht einberechnet. Alle Teams schätzen eine Teilnahme auf 70 Millionen für 3 Jahre - Zu viel für Sponsoren. Die Teams müssen von einem reichen Eigner finaziert werden. Ein nicht gerade zukkunftsweisender Weg im Sport.

Hier das Interview kopiert von valenciasailing:

And now, that everything seems to have changed with the new catamarans, what will happen to the dear old America's Cup?

"(The expression on Sarno's face becomes dark) It's not a beautiful thing… Larry Ellison has let Coutts do everything, and I think the result is absolutely catastrophic. Aside from the spectacular yachts they wanted to go too far with the evolution. The 90-foot yachts proposed by Alinghi would have provided the same spectacle and would have cost less."


Mascalzone Latino as Challenger of Record?


"Onorato has accepted too many of Russell Coutts' ideas. He offends the intelligence of all Italian sportsmen when he states, in agreement with Coutts, that costs have been reduced and then goes on to say that you need a budget of 80 million euros. By increasing the entry fee to one million and the performance bond to two, they wanted to restrict the number of possible participants. Team Origin and the Germans have stated that a challenge costs much more than the 25 million many have budgeted (including ourselves at Shosholoza). Even if one appreciates the sportsmanship, it seems ridiculous to me that a team has to go to New Zealand to do more or less a sailing course, in order to then think about beating the teachers. Everybody should know that in the previous edition, the French, the Germans, the Chinese and the Swedish had a real budget of 25 million, +39 was at around 20, the New Zealanders at 35 and ourselves at 17. You now need 3 million just to start and then go to New Zealand to train on the fixed-wing catamaran. In short, as stated by the organizers themselves, you need between 40 and 70 million for 3 years: Crazy in these times!"


What will the next America's Cup look like? Putting aside the last strange challenge, can it be better than the 32nd where Shosholoza took part?


"The 32nd America's Cup will go down to history as the most beautiful sailing competition ever. I will never forget Trapani. We will never repeat a similar number of visitor and a similar enthusiasm. The Acts provided that extra thing to the final competition. Without any doubt the next Cup will be spectacular and the yachts (I can't say how many, 4 or maybe 5?) will give a nice show but it won't be match racing. A sort of Formula 1, perhaps that, but is the public ready for such a drastic change? Probably we will need some more time and in any case I hope that at the end, sailing, with or without a fixed wing, will continue to amaze."

However, will a new African challenge be possible again?


"Certainly yes, but not in this edition. The world is still in crisis and the way I see it, mobile phones can only sponsor one or two boats each time..."

Lurzifer
27.12.2010, 12:44
Eine Ära des AC ist vorbei. Der letzte AC war schon vollkommen überflüssig. Jetzt steigen selbst beim Gewinnerteam die Sponsoren aus. Das ist herrlich. Alles geht zugrunde und kann neu entstehen. Günstiger, spannender, besser. Freuen wir uns also auf einen neuen AC, bei dem Geld nicht alles ist. Dazu muss ein Reglement gefunden werden, dass dem Team mit dem dritthöchsten Budget die Möglichkeit gibt, zu gewinnen.

Makis Enefrega
26.03.2012, 16:19
Eine Ära des AC ist vorbei. Der letzte AC war schon vollkommen überflüssig ...
Wenn man das liest, sollte man annehmen, dass es bei den Einrümpfern aufwärts
geht. Doch die Starter-Zahlen beim Volvo-Ocean-Race sind rückläufig. Aus den
zweistelligen Teilnehmer-Zahlen ist man längst raus; zur Zeit genügt eine Hand
dafür, die noch segelnden Yachten aufzuzählen. Dagegen blüht es auf bei den
Mehrrümpfern - und was sagt das Forum-Mitglied aus Bayern dazu ?


... Ein Beweis dafür, dass zu viel Kommerz eben alles tötet,
wie auch beim AC schön zu beobachten ist ...
(Mit AC meint der Bayer den America's Cup.)

Beim letzten America's Cup gab es zwei Starter mit etwa zwei Dutzend Seglern
an Bord. Beim kommenden America's Cup wird es mindestens 9 Starter geben,
mit fast hundert Seglern an Bord.

Der Bayer weiß was er sagt. Bayern leben mit dem Bewusstsein, die Welt täu-
schen zu dürfen, ohne dafür bestraft zu werden; im Gegenteil, sie erwarten,
dafür geehrt zu werden. Seit Franz-Josef-Strauss ist diese Haltung Ehrensache.

Der America's Cup ist so lebendig wie nie zuvor. Wir werden 2013 das größte
Segel-Spektakel aller Zeiten erleben. Der Zuschauer darf sich dabei wie ein
Crew-Mitglied fühlen, wie ein Hubschrauber-Pilot oder wie Grafik-Student,
dem die Rennen auf dem digitalen Reißbrett aufgerissen werden.

Dank dem Visionär Larry Ellison - ein Segler, der früher mal Einrumpf segelte.

Ausgeschiedener User
26.03.2012, 18:21
Wenn man das liest, sollte man annehmen, dass es bei den Einrümpfern aufwärts geht. Doch die Starter-Zahlen beim Volvo-Ocean-Race sind rückläufig. Aus den zweistelligen Teilnehmer-Zahlen ist man längst raus


hatter schön aufgepasst .... http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/a045.gif (http://www.cosgan.de/smilie.php)

( http://forum.yacht.de/showthread.php?126917-Volvo-Ocean-Race-2011-2012&p=1077729#post1077729 )






http://www.cosgan.de/images/smilie/muede/d035.gif Beim kommenden America's Cup wird es mindestens 9 Starter geben, mit fast hundert Seglern an Bord http://www.cosgan.de/images/smilie/muede/d035.gif (http://www.cosgan.de/smilie.php)



Hallo ! Herr Makis !! Aufwachen !!!


_

Wooling
27.03.2012, 15:40
Ich bin ab sofort großer Fan des Teams NZL, nach deren Ankündigung im Falle eines Cup Sieges wieder auf Monohulls und bezahlbare Budgets zurück zu kehren. Kurz: zurück zu einem richtigen AC.

Ich schätze mal, die Sache hat nur einen Haken. Oracle wird nur verlieren können, wenn ein jedem Finallauf ein Blitz bei denen einschlägt. Nicht mal eine Cholera Epidemie wird die aufhalten können. (was ich natürlich nicht wünsche, ich nehme lieber den Blitz).

HotDog
27.03.2012, 23:41
Was ist das für eine bescheuerte Wahl: Mono - Multi. Warum nicht beides?

HotDog

Makis Enefrega
28.03.2012, 08:38
Was ist das für eine bescheuerte Wahl: Mono - Multi. Warum nicht beides?
HotDog
Seit 160 Jahren bestimmt der Gewinner des von Queen Victoria gestifteten Pokals
bei seiner Verteidigung die Austragungsregeln - das ist sein Recht. Nur ein unein-
geweihtes Mitglied des Yacht-Forums wird dieses Recht als "bescheuert" bezeich-
nen. Die Trohäe, die älter ist als die von Pierre de Coubertin ins Leben gerufenen
modernen Olympischen Spiele, ist die begehrteste dieser Welt - und zwar von allen
Sportarten die es gibt. Nur wenigen Seglern ist es vergönnt, sich in die Siegerliste
eingetragen zu sehen. Um gegen den Pokalverteidiger antreten zu können, muss
man über mehr verfügen als den Ruf, Technik-Export-Weltmeister zu sein für Pro-
dukte, auf denen "made in germany" steht. Was ist es darüber hinaus, das einen
Sieger bei einer America's-Cup-Verteidigung ausmacht ? Es ist nicht mit wenigen
Worten zu beschreiben. Ich versuche es trotzdem mit zweien: Das Genialische !

winnfield
28.03.2012, 10:33
Die Trohäe

Das Genialische !

lustige clarla kaffeebohnenritzerin

nachdem du des öfteren (siehe casing vs. casting) diese sinnlosmeibinigscheidunddudeppat-fragen stellst auch von mir eine:

was bitte ist eine "Trohäe"

herzlichst lachend

der genianalische

ralfandreas
28.03.2012, 11:26
Seit 160 Jahren bestimmt der Gewinner des von Queen Victoria gestifteten Pokals
bei seiner Verteidigung die Austragungsregeln - das ist sein Recht. [ ...]
Um gegen den Pokalverteidiger antreten zu können, muss
man über mehr verfügen als den Ruf, Technik-Export-Weltmeister zu sein für Pro-
dukte, auf denen "made in germany" steht. Was ist es darüber hinaus, das einen
Sieger bei einer America's-Cup-Verteidigung ausmacht ? Es ist nicht mit wenigen
Worten zu beschreiben. Ich versuche es trotzdem mit zweien: Das Genialische !

Man braucht vor allem gute Anwälte und gewogene Richter, um auch als Verteidiger die Regeln bestimmen zu können.

Makis Enefrega
28.03.2012, 11:53
Man braucht vor allem gute Anwälte und gewogene Richter, um auch als Verteidiger die Regeln bestimmen zu können.
Wer in der Lage ist, das Alt-Englisch der Stifter-Urkunde zu verstehen und es
für sich auszulegen, kann schon mal einen administratorischen Vorteil für sich
buchen - aber gesegelt wird immer noch auf dem Wasser. Und um da drauf
"top" zu sein, bedarf es heutzutage nicht nur eines Teams, das die richtigen
Fäden zieht, es benötigt auch Visionen.

Als das Team Alinghi bei der Cup-Verteidigung mit dem damals besten Steuermann
und dem besten Designer antrat, half nur noch die Vision, dem erfolgreich entgegen
zu treten. Da passte es gut, dass sich ein reicher Mann mit dem Visionär zusammen
tat, einem, der bis dahin noch kein Cup-Rennen verloren hatte, ganz gleich, für wel-
ches Land er auch an den Start ging. Larry Ellison erkannte als Letzter, was Ernesto
Bertarelli nicht wahr haben wollte: Wer Russell Coutts hat gewinnt den America's Cup.

Islelander
28.03.2012, 13:28
In dem konkreten Fall brauchte der Herausforderer keinen, der Alt-Englisch versteht, da die Stiftungsurkunde in normalem formellen Englisch geschrieben wurde. Es brauch auch keinen Visionär. Und auch die besten Anwälte nützen nichts, wenn die eine, entscheidende Voraussetzung gegeben ist: das der Verteidiger sich angreifbar macht.

Makis Enefrega
28.03.2012, 14:34
ISLE LANDER hat Recht. Ich habe die letzte mit der vorletzten Verteidigung verwechselt.

sportbootjo2
28.03.2012, 14:47
Wer in der Lage ist, das Alt-Englisch der Stifter-Urkunde zu verstehen und es
für sich auszulegen, kann schon mal einen administratorischen Vorteil für sich
buchen - aber gesegelt wird immer noch auf dem Wasser. Und um da drauf
"top" zu sein, bedarf es heutzutage nicht nur eines Teams, das die richtigen
Fäden zieht, es benötigt auch Visionen.

Als das Team Alinghi bei der Cup-Verteidigung mit dem damals besten Steuermann
und dem besten Designer antrat, half nur noch die Vision, dem erfolgreich entgegen
zu treten. Da passte es gut, dass sich ein reicher Mann mit dem Visionär zusammen
tat, einem, der bis dahin noch kein Cup-Rennen verloren hatte, ganz gleich, für wel-
ches Land er auch an den Start ging. Larry Ellison erkannte als Letzter, was Ernesto
Bertarelli nicht wahr haben wollte: Wer Russell Coutts hat gewinnt den America's Cup.

Normalerweise verkneife ich mir ja auf Makis Enefrega zu reagieren, aber hier ist der von ihm verzapfte Blödsinn einfach zu heftig:

2003 gewann Alinghi mit Coutts als Steuermann den AC in Neuseeland. 2004 wurde Coutts von Bertarelli aus dem Team Alinghi gekegelt und fand sich später mit seine Visionen bei Larry Ellision und BMW ORCALE Racing wieder.

Den AC 2007 in Valencia gewann Bertarelli mit seinem Alinghi Team mit Ed Baird als Steuermann gegen ETNZ mit Dean Baker am Ruder. ORACLE schaffte es gerade noch ins Halbfinale und unterlag dort Luna Rossa - PRADA.

Damit ist bewiesen, dass man den AC sehr wohl ohne Herr Coutts und seine Visionen gewinnen kann, auch wenn das einem Multihullsupervisor nicht passen mag.

Islelander
28.03.2012, 17:01
ISLE LANDER hat Recht.

Danke!


Ich habe die letzte mit der vorletzten Verteidigung verwechselt.

Das bezweifele ich. Die vorletzte Verteidigung war 2007 in Valencia, als Alinghi den Cup gegen Team New Zealand gewann. Der Herausforderer hatte sich auf dem Weg dahin gegen 10 andere Teams durchgesetzt...einer der größten Flotten der letzten Jahre.

Frühstart
28.03.2012, 17:06
(Mit AC meint der Bayer den America's Cup.)



Der Bayer weiß was er sagt. Bayern leben mit dem Bewusstsein, die Welt täu-
schen zu dürfen, ohne dafür bestraft zu werden; im Gegenteil, sie erwarten,
dafür geehrt zu werden. Seit Franz-Josef-Strauss ist diese Haltung Ehrensache.
.


Der Herr Makis möge zur Kenntnis nehmen, dass pauschle Verurteilungen schon immer ein Armutszeugnis waren.

Möge dieses Forum, bessser die ganze Welt von dem Schwachsinn des Herrn Markis verschont bleiben, das ist meine Überzeugung nicht nur als Bayer
Gruß aus Bayern

Makis Enefrega
28.03.2012, 20:36
Der Herr Makis möge zur Kenntnis nehmen, dass pauschle Verurteilungen schon
immer ein Armutszeugnis waren ...
Es geht hier weniger um die Beleidigung ganzer Landsmannschaften. Es geht um die
Behauptung von Forum-Mitglied FRÜHSTART, dass der America's Cup getötet sein
soll - eine Falsch-Behauptung; so falsch wie die Anschuldigung des Franz-Josef Strauss
gegen den SPIEGEL-Herausgeber Augstein, der dafür 103 Tage unschuldig im Gefängnis
saß.

Und wenn ich mir allein hier das Treiben anschaue, ist der Cup in den Köpfen von Seglern
quicklebendig.

winnfield
29.03.2012, 09:59
Es geht hier weniger um die Beleidigung ganzer Landsmannschaften.

zwar weniger, aber ein bisschen pauschal beleidigen wird man ja noch dürfen!

Lurzifer
29.03.2012, 10:57
Nennt mich einen Lügner, aber ich meine, dass man vor allem Geld braucht, um den Americas Cup zu gewinnen. Und das macht die Sache so spannend wie Börsenkurse von Aktien, die man nicht besitzt. Egal aus welcher Kameraperspektive.
Natürlich wird es nie ohne viel Geld gehen, aber erst wenn das Team mit dem dritthöchsten Budget auch fast gleiche Gewinnchancen hat, läuft es - meiner Meinung nach - richtig.

ralfandreas
29.03.2012, 15:14
Nennt mich einen Lügner, aber ich meine, dass man vor allem Geld braucht, um den Americas Cup zu gewinnen.

Geld haben die doch alle genug.
Das Problem ist m.E., dass der Pokalinhaber die Regeln und Voraussetzungen so ändern darf, dass für ihn fast immer ein Vorteil dabei rauskommt.
Dann reicht es nicht mehr, nur ein bisschen besser zu sein, sondern man muss schon einen erheblichen Vorteil oder auch Glück haben, um als Herausforderer gewinnen zu können.

Frühstart
29.03.2012, 16:07
Es geht hier weniger um die Beleidigung ganzer Landsmannschaften. Es geht um die
Behauptung von Forum-Mitglied FRÜHSTART, dass der America's Cup getötet sein
soll - eine Falsch-Behauptung; so falsch wie die Anschuldigung des Franz-Josef Strauss
gegen den SPIEGEL-Herausgeber Augstein, der dafür 103 Tage unschuldig im Gefängnis
saß.

Und wenn ich mir allein hier das Treiben anschaue, ist der Cup in den Köpfen von Seglern
quicklebendig.

Ahh er meint es anderes als er schreibt, ja ist er der Sprache in Schrift nicht mächtig oder weiß er am Ende weder was er meint noch was er schreibt, Fragen über Fragen :cool:

Makis Enefrega
29.03.2012, 18:44
...
Nach einem informellen Treffen am Fr., 22.10. in Paris mit 45 Vertretern von 24 Herausforderern
aus 13 Nationen sind neben "BMW-Oracle" (USA) und "Mascalzone-Latino" (ITA) inoffiziell dabei:
"Artemis" (SWE)
"Synergy" (RUS)
"All4One" (FRA/GER)
"Aleph" (FRA)

Ausgestiegen sind:
"Azzurra" (ITA)
"Luna Rossa" (ITA)
"TeamOrigin 1851" (GBR)
"UI Team Germany"
...

Ich lese nur von Einstiegen. Es wird Zeit, FRÜHSTART, dass Sie Ihre Unken-Rufe in
Jubel-Schreie umlauten:

http://media.americascup.com/pressreleases/?id=547

Italy's leading commercial television network has a signed a contract to broadcast up to
10 hours of live television coverage throughout Italy of the highly anticipated America’s
Cup World Series races from April 11 to 15 in Naples.

Mediaset SpA., known as Gruppo Mediaset in Italy, through its Italia 1 and Italia 2 channels,
will showcase the international Naples races with live, free-to-air coverage.

“Italian fans are the most passionate in the world and we are bringing them 10 hours of
live coverage of this exciting sport, staged in one of the most historically important and
beautiful cities in Italy,” said Luca Tiraboschi, Director of Italia 1 and Mediaset Italia 2.

The new look America’s Cup broadcasts put the spotlight on the sailors, with on-board
cameras and microphones, and Liveline technology that overlays virtual graphics on the
live television pictures, giving viewers more information than ever before.

Mediaset joins a group of leading broadcasters that already includes NBC in the United
States, TVNZ in New Zealand, Sky Sports in the UK, Canal+ in France and Viasat in Scan-
dinavia, among others. Similar to Mediaset, Sky Sports in the UK has scheduled up to
10 hours of live coverage from the AC World Series Naples.

The Naples event features 11 boats with 9 different teams from 8 countries, including:
Luna Rossa Challenge, Italy (Skipper Max Sirena), Two Boats – (two helmsmen TBA on
April 4); Aleph, France (Skipper TBA); Artemis Racing, Sweden (Skipper Terry Hutchin-
son); China Team, China (Skipper TBA in China March 30); Emirates Team New Zealand,
New Zealand (Skipper Dean Barker); Energy Team, France (Helmsmen Loick Peyron/Yann
Guichard); Green Comm Racing, Spain (Skipper Vasilij Zbogar); ORACLE Racing, USA -
Two Boats -- Skippers Jimmy Spithill and Darren Bundock; and, Team Korea, (Skipper
Nathan Outteridge).

Currently leading the 2011/2012 America’s Cup World Series overall standings is Emi-
rates Team New Zealand skippered by Dean Barker, who come into the Naples event
leading by just 1 point from ORACLE Racing Spithill.

But the competition is getting stronger. In Naples, Luna Rossa will join the America’s
Cup line-up again with two boats entered, reviving a presence in the America’s Cup
which dates back to 1999.

“I think Luna Rossa might be considered the favorite in Italy,” commented Jimmy Spithill,
the ORACLE Racing skipper, mounting pressure on the newcomers to perform on home
waters. “To be honest, I would not be surprised if they were to win. They are in their
home country with two of the best helmsmen in these boats.”

Mediaset will also provide live coverage of the AC World Series in Venice (May) and
Newport, Rhode Island (June).

Wooling
02.04.2012, 14:49
Ich bin am Wochenende nochmals durch den AC Hafen von Valencia gekurvt und es ist sehr schade zu sehen, das diese phantastische Infrastruktur nicht mehr genutzt wird. Alle Teamgebäude stehen noch und alles sieht aus, als erwarte es den nächsten AC, statt der Formel 1.

Und dann noch die Meldung, dass sicher kein Team aus Italien dabei sein wird und "entschuldigt" ist. Wenn man die prächtige Infrastruktur mit den 12 Bases in Valencia sieht wird besonders deutlich, wie sehr Ellison mit seinen 7 Teilnehmern versagt hat. Bei ihm werden 4 Teams zum AC erscheinen, in Valencia waren es 12. Dreimal so viel.

cometsegler
03.04.2012, 21:22
...wie sehr Ellison mit seinen 7 Teilnehmern versagt hat. Bei ihm werden 4 Teams zum AC erscheinen, in Valencia waren es 12. Dreimal so viel.

was heißt versagt?

letztlich ist doch jeder Rückzug eines potentiellen Gegners ein Schritt näher dem nächsten Cup-Gewinn :cool:

und die bisherige Show reicht doch letztlich, diese Komödie einer AC-Kampagne weiter in den Medien zu plazieren...:mad:

und der nächste gefällige Herausforderer wird dann an Bord Ellisons Mobo warten, um dann rechzeitig die Herausforderung im gegenseitigen Einvernehmen abzugeben...:o ein wahrer Sportsmann