PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stehblöcke mit 3 Rollen



Thomas111
12.08.2011, 10:54
Hallo zusammen,
auf meiner Delanta 75 möchte ich eine Dippvorrichtung fest installieren. Um für die benötigte Tallje Platz zu sparen bin ich auf der Suche nach einem Stehblock mit 3 Rollen.
Bisher habe ich lediglich welche mit 2 Rollen gefunden.

Vielleicht hat ja jemand hier einen Tipp/Adresse für mich.

Gruß
Thomas

Andreas120
12.08.2011, 11:05
Hallo Thomas,

ich weiß nicht genau, was Du mit "Stehblock" meinst aber wenn es darum gehen sollte, dass er aufrecht stehen bleibt und sich nicht seitlich aufs Deck legt, sobald er entlastet ist, kannst Du diesen Effekt auch einfach mit einer Spiralfeder erzeugen.
Das wäre allerdings dann mühselig, wenn dieser Block immer nur temporär angebaut werden sollte.
Ich suche nachher mal nach Fotos zur Illustration.

Grüße

Andreas

Firsty
12.08.2011, 11:49
Unter Stehblock verstehe ich DAS HIER (http://www.marineshop.at/bloecke-rollen/einscheibenblock/sprenger-stehblock-edelstahl-gleitlager-fuer-6-mm-schot/a-134/)

Aber er hat Recht, mit drei Rollen habe ich so etwas auch noch nicht gesehen.

Thomas111
12.08.2011, 15:07
@Firsty
Genau das meine ich auch.

@Andreas120
Der Block soll nicht temporär, sondern dauerhaft unter dem Jütbaum plaziert werden. Der Jütbaum wird dann unterhalb des Fokrollers mit diesem verbunden. Darunter kommt dann z.B. ein Schwanenhals zum schnellen Lösen des Vorstags.
Parallel dazu muss aber auch eine Tallje permanent vorhanden sein.

Hab hier beispielhaft mal ein Bild eines anderen Bootes. Da ist jedoch etwas mehr Platz bis zum Fockroller

20617

Gruß
Thomas

Andreas120
12.08.2011, 15:09
Okdok,
#
das würde ich tatsächlich eher mit einer Spiralfeder unter einem Dreifachblock als über einen festen Stehblock lösen!

Grüße

Andreas

Thomas111
16.08.2011, 12:15
Erstmal Danke für Eure Antworten.
Vielleicht habe ich ja noch einen Gedankenfehler oder mache irgendetwas falsch:
Das Leinenende zum ziehen an einem Dreifachblock kommt doch immer über die äussere Rolle. Wenn ich dann ziehe, dann verdreht sich automatisch der Block. Deshalb dachte ich an einen festen Stehblock.
Oder gibt es die Möglichkeit, dass die Zugleine aus der mittleren Rolle herauskommt?

Ich hoffe ihr wisst was ich meine...

Gruß
Thomas

Firsty
16.08.2011, 12:42
Mal zum Verstehen, warum eine dreifach Rolle? So schwer ist der Mast doch garnicht.

Im übrigen, wie soll das Gegenstück zum Stehblock aussehen?

Thomas111
16.08.2011, 15:34
@Firsty
ein Dreifachblock sollte es schon sein. Der Mast soll während der Fahrt ohne viel Mühe aus dem Cockpit gedippt und hinter der Brücke wieder hochgezogen werden können.
Das Gegenstück zum Stehblock ist ein ganz normaler Dreifachblock, der von unten an den Jüttbaum eingehangen ist (wie auf dem Bild weiter oben zu sehen).

Gruss
Thomas

Firsty
16.08.2011, 15:46
Kann ja sein, dass ich das falsch sehe, aber die 3. Rolle am Jüttbaum ist nichts anderes als eine Umlenkung des Fixpunktes.
Am Bootsbeschlag erkenne ich auch nur 2 Rollen.
In der Ausführung lässt sich der bequem dippen, so schwer ist der Mast nicht.

meisterhz
16.08.2011, 15:55
Also meiner Meinung nach sind auf dem Bild aus Beitrag 4 sowohl oben als aich untern 3fach Blöcke zu sehen. Ebenso kann man aber sehen, dass diese zum Aufbau einer Taille nur bedingt geeignet sind, da ein Hundsfott fehlt. Deshalb ist oben hinten die Lose Part einfach mit einem Knoten blockiert.
Zum Mastlegen möchte ich sagen, dass bei einer Dehler 28 ein kräftiger Mann mit einer 8fach Taille ordentlich dicke Backen machen muss.
Ich kenne einige Mastlege Vorrichtungen und ich würde wie im Bild zu sehen eine "richtige" 6fach Taille als geeignet sehen.
Das Argument des seitlichen Zuges kann man wohl durch geschicktes Kreuzes der leinen unter dem Mallus leichter Reibungswiderstände, wie bei jeder 6fach Großschot-Taille die in der Mitte eine Curryklemme hat umgehen.
Handbreit

Firsty
16.08.2011, 16:19
Delanta 75 : P = 7,70m
Dehler 28 : P = 10,40m

Da scheint es Unterschiede zu geben.

Den Delanta-Mast stellen die Segler bei uns mit der Grossschot vom Cockpit aus.

meisterhz
16.08.2011, 16:25
Habe ich nicht bestritten, gehen tut das aber komfortabler ist das mit ner 6fach Taille. Gerade wenn man das öfter macht, will man ja nicht immer ackern.
Handbreit

Firsty
16.08.2011, 16:41
Auf Grund des Babystags wird das eh nicht einfach.

Thomas111
16.08.2011, 20:18
Bisher haben wir den Mast im Frühjahr auch immer so gestellt, also ohne Jüttbaum und Taille. Das ist grundsätzlich kein Problem.
Wenn wir jedoch auf den niederländischen/belgischen Kanälen unterwegs sind, dann muss mitunter der Mast alle halbe Stunde gedippt werden, da ist dann eine Dreifach-Taille schon sehr angenehm (ist dann für meine Frau auch kein Problem). Das Babystag ist dann vorher natürlich schon gelöst worden (Schwanenhals).