PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Segeleigenschaften Motorsegler Danish Rose



traveloranje
24.11.2012, 13:35
Hallo aus Rotterdam,

Gerne würde ich mehr erfahren und Information erhalten über die Segeleigenschaften von einem Danish Rose.
Es betrifft hier einen Danish Rose 10,60m Motorsegler (Stahl)

Danke und Groet

Traveloranje

Ausgeschiedener User
24.11.2012, 15:01
Hallo aus Rotterdam,

Gerne würde ich mehr erfahren und Information erhalten über die Segeleigenschaften von einem Danish Rose.
Es betrifft hier einen Danish Rose 10,60m Motorsegler (Stahl)

Danke und Groet

Traveloranje

Damit man mal sieht über was du sprichst:
http://www.yachtworld.com/core/listing/photoGallery.jsp?ro=2&slim=quicknull&r=2419849&checked_boats=2419849&rs=yachtworld.com&boat_id=2419849&back=/core/boats/1996/Danish-Rose-33-2419849/stavoren/Netherlands&boat_id=2419849
Scheint atombombensicher zu sein, Regatten allerdings wirst du damit nicht gewinnen.
Interessant wäre das Gewicht zu wissen , kann ich aber nirgendwo finden- DAS finde ich aber komisch ;)
Grüsse - Norbert

tthuesen
24.11.2012, 15:16
So einer??
http://www.nautischkwartier.nl/Makelaardij-a7n3
Dann wiegt der 9000 Kg.
T

tthuesen
24.11.2012, 15:18
Wrong link: http://www.nautischkwartier.nl/Aanbod-Makelaardij/174/DANISH-ROSE-33.html
T.

Ausgeschiedener User
24.11.2012, 15:27
Wrong link: http://www.nautischkwartier.nl/Aanbod-Makelaardij/174/DANISH-ROSE-33.html
T.

Heissen die Schiffe in Holland alle Max????? :confused:

DANISH ROSE 33
Waterverplaatsing 9000 kg.

Ist ja schlimmer als das Zeug von tanu :D
Das ist für einen Stahldampfer aber reichlich mit NUR einem Ballastanteil von ca.30 %
Aber zumindest auf den Photos ein hübsches, schwerwettertaugliches Schiff-wie ICH meine.
Grüsse - Norbert

tthuesen
25.11.2012, 12:19
Sieht aus wie eine sehr schönes Schiff (statt Boot glaube ich eher Schiff..) mit solide Segel und Wetter - Eigenschaften – aber du wird etwas länger unterwegs sein.
Vergleich z.B. der OE32 – aber eben fast 3 Tonnen schwerer..
T.

Pogolino
26.11.2012, 10:35
??? Segeleigenschaften? Die sind bei dieser Art Boot doch völlig uninteressant. Es liegt weich in der See und alles andere als nervös auf dem Ruder. Ab gut vier Windstärken ist es in der Lage auf Halbwindkurs Rumpfgeschwindigkeit zu laufen. Gibt es dazu noch mahr Fragen? Wie wäre dann die Frage nach dem Beschleunigungsverhalten eines alten Mercedes W124 mit 200er Saugdiesel?

blaumann
26.11.2012, 13:26
Das Beschleunigungsverhalten eines alten Mercedes W124 mit 200er Saugdiesel ist auf jeden Fall vorhanden.

traveloranje
11.12.2012, 16:58
@blaumann
@Pogolino
Leider bin ich nocht nicht erfahren hier und muss gestehe durch meine eigene Unkentnisse nicht verstehe warum die Segeleigenschaften nicht wichtig sind. Ich suche halt einen nette kleine Wohnwagen mit Nutzung von 365 Tage im Jahr für Nord-und Ostsee, Biscaya, Irland und Mittelmeer. Zeit spielt keine Rolle, wir möchten halt ein mehr al sicheres Schiff für diese Revieren und Zweck

Foto: www.homeport.nl/motordetail.php?dossier=466&org=2

Danke

blaumann
11.12.2012, 21:44
hallo,
ich denke, das boot ist für gemütliche küstenreisen gut geeignet, solange Du in geschützten gewässern unterwegs bist. wenn du damit zum beispiel über die biskaya willst, gibt es aus meiner sicht mehrere schwierigkeiten:
stell dir vor, du sollst bei viel wind und welle auf dem decksaufbau am großsegel arbeiten. das scheint mir gefährlich.
auch ist das boot gar nicht für schräglage oder krängung ausgelegt. dieser bürostuhl vor dem steuerrad ist nicht so optimal. die kochecke kann man auch nur im hafen oder unter motor benutzen. keine haltegriffe, keine kardanische aufhängung des kochers.
für die ostsee gut, fürs ijsselmeer gut. bei biskaya und mittelmeer wäre ich mir da nicht so sicher.

Ausgeschiedener Nutzer
11.12.2012, 22:13
Een goede , veilige Motorzeiljacht voor uw doel, uw grote tocht
Ik denk u kunt hier informatie better krijgen:

http://www.toerzeilers.nl/diversen/sitenavigatie.aspx

pogo

Ausgeschiedener Nutzer
11.12.2012, 22:33
hallo,
ich denke, das boot ist für gemütliche küstenreisen gut geeignet, solange Du in geschützten gewässern unterwegs bist. wenn du damit zum beispiel über die biskaya willst, gibt es aus meiner sicht mehrere schwierigkeiten:
stell dir vor, du sollst bei viel wind und welle auf dem decksaufbau am großsegel arbeiten. das scheint mir gefährlich.
auch ist das boot gar nicht für schräglage oder krängung ausgelegt. dieser bürostuhl vor dem steuerrad ist nicht so optimal. die kochecke kann man auch nur im hafen oder unter motor benutzen. keine haltegriffe, keine kardanische aufhängung des kochers.
für die ostsee gut, fürs ijsselmeer gut. bei biskaya und mittelmeer wäre ich mir da nicht so sicher.



Nee, nee, dat Schiff is`schon tüchtig. Die Niederländer bauen seit Jahrzehnten diese an Colin Archers Schiffe angelehnten Stahlschiffe, sie bauen auch echte Colin Archer aus Stahl (die Niederländer bauen alles aus Stahl ; ). Die Motorsegler unter diesen Trumms werden bei handigem Wetter gern unter Maschine und mit geringster Segelfläche als Stützsegel gefahren. Man erkennt das sie darauf ausgerichtet sind an der Ketschtakelung, sie fahren bei Bedarf dann nur Fock und Mizzen (viel u. oft auch ohne Maschine)
Die obige Danish Rose mit Kuttertakelung ist anscheinend mehr für`s Segeln ausgelegt, was sie auch vollkommen ausreichend kann.

Danish Roses gibt es vom Colin Archer, über Motorsegler, über lütsche sturdy Cruiser bis zur Kanal-Motorquatze m. Spitzgatt

Wer sich mehr für solche Hybriden interessiert kommt am Banjer nicht vorbei. Wohl der Urtyp, den es als Kutter , als Ketsch, mit langem Pilothouse oder aber kurzem Pilothouse und großem Cockpit gab. Je nach Prorgamm des Eigners, d. h. ob er mehr segeln oder mehr motoren wollte. Diese Schiffe haben sich auf See hervorragend bewährt.

http://www.banjer37.net/

pogo

traveloranje
12.12.2012, 13:53
@ pogo

Vielen Dank pogo! Wäre dies vielleicht eine alternative oder würden Sie doch einen Danish Rose vorziehen.

http://www.devalk.nl/en/yachtbrokerage/350162/FISHER-34.html

Als Holländer suche ich halt einen seetüchtiges Gartenhäuschen oder Wohnwagen :) :)

mfg
traveloranje

Ausgeschiedener Nutzer
12.12.2012, 23:29
Die Fisher 34 ist natürlich eine gute Alternative, auch sehr seetüchtig.
Leider weiss ich nicht um deine Vorlieben, d. h. ob Du öfter segeln möchtest, oder nur nebenbei die Segel gesetzt haben willst und dabei im geschütztem Pilothouse steuernd am Bordleben deiner Frau teilnehmen möchtst.
Nahezu alle Motorsegler, auch die gut laufenden mit viel Segelfläche versehenen Danish Roses, bieten nicht die Möglichkeit auch draussen sitzend zu steuern. Sie haben fast alle keine zusätzl. Pinne im Cockpit.
Lediglich Motorsegler mit direkt an das Pilothouse angebauter Achterkajüte bieten ein zweites Steuerrad auf dem Dach, genau wie der klassische niederl. Stahlmotorkreuzer Tjeukemeer ; Pedro.
Die Nauticat 33 ist solch ein Motorsegler. Ob es erstrebenswert ist weit oben sitzend bei Welle weit hin und hergeschaukelt zu werden sei dahingestellt.
http://www.sailingtexas.com/snauticat33a.html

Anders macht es die kleinere Hallberg Rassy 94 , Sie hat "nur" einen überdachten Steuerstand, kann jedoch auch zusätzl. mittels Pinne vom Cockpit aus gesteuert werden. Die HR 94 ist ein sehr sicheres und solides Schiff. Sie läuft , wie fast alle diese Kutterrümpfe sehr gut, nur zeigt sich das erst sehr spät weil sie gnadenlos untertakelt ist.
Mein Vater hatte mal so ein Schiff, ab 5Bft hat es bei vielen anderen Seglern für angehobene Augenbrauen gesorgt.
Ein gutes , schönes, edles Schiff für zwei Personen, wir haben es geliebt. Achte bei evtl. Kauf auf den Zustand des Teakdecks und kaufe eine mit Bugstrahlruder. Langkieler, insbesondere diese schweren, sind recht kurvenunwillig.
https://www.google.com/search?q=Hallberg+Rassy+94+Bilder&hl=de&client=firefox-a&hs=A0Z&tbo=u&rls=org.mozilla:de:official&tbm=isch&source=univ&sa=X&ei=Ou_IUI2qFYmw0QWNsIGoCA&ved=0CC0QsAQ&biw=1273&bih=582

Die Danish Roses gibt es ja nun in vielen Varianten. Steht es dir nach segeln, ist vielleicht eine Pilothouse m. Pinne im Cockpit dabei. Ich würde auf eine Ketsch zurückgreifen. Man ist mit den vielen Segeln variabler. Bei Bedarf kann man auch unter Maschine und Schwell bei Starkwind den Besan (Mizzen) als Stützsegel fahren. Das Schiff rollt dann nicht mehrso heftig.
Eine Topptakelung hat demgegenüber weniger aber Größere Segelflächen, deren kraftraubende Bedienung schnell Verdruss bereiten kann. Meist haben diese kuttergetakelten Schiffe auch mehr Segelfläche als die Motorseglerketchen mit identischem Rumpf.

Wohnwagen
Ich kenne einige Segler die möchten, genau wie Du , einfach nur sicher und bequem reisen. Zwangsläufig, weil deren bequemes Schiff eben bei leichtem Wind nicht läuft, reisen sie oft unter Maschine. Meist sind diese Segler Rentner, und , man staune , oft Niederländer. Ihre Wahl fiel dann auf die bequemsten und vom Raumangebot großzügigsten Schiffstyp, den Motorseglerkatamaran. Das größte Plus dieser Schiffe kommt sehr vielen Bordfrauen entgegen---sie liegen nie schräg. Auch haben sie im Salon Panoramaview--Zimmer mit Aussicht (schöner brit. Film übrigens).
Sehr viele entscheiden sich für einen Catalack, die es in allen Größen und Preisstufen gibt.
Dies Crew hier hat mit ihrem Schiff ähnliches gemacht was Du vorhast (kannst ja mal auf der HP blättern, es werden dort alle Typen vorgestellt):
http://www.catamaransite.com/catalac_10m_review.html
Soll es ein etwas segelorientierterer Wohnwagen sein, sind Star Twins , oder Snowgoose die Alternativen.
http://www.multihull.nl/multihulls/used-multihulls/77115.Startwins34/Startwins.77115.description.htm
Es gibt übrigens auch eine Fisher als Cat.
http://yachthub.com/list/yachts-for-sale/used/sail-catamarans/32-fisher-pilothouse-catamaran/121423

Fisher 34, schon ist das Schiff von innen ja., und es ist aus Gfk

Ich denke das ich dich jetzt mit all diesen Typen verwirrt habe. Ich hoffe aber auch dir einige Möglickeiten aufgezeigt zu haben, die vielleicht deinem Programm, welches ich nicht kenne, entsprechen.
Wenn ich in deinem Alter wäre, und hätte ein ähnliches Programm wie Du, würde ich mich evtl. für soetwas entscheiden (das Schiff passt auch durch frz. Kanäle gen Mittelmeer, Götakanal, oder Seenplatte Meckpomm, ist in einigen Jahren auch günstiger zu haben). Ich würde dann sogar `ne Waschmaschine einbauen.
http://www.youtube.com/watch?v=1yWW4kdCvfA
Jetzt würde ich für solch Programm die HR 94 nehmen. Sie ist gediegen , bietet fast alles und segelt (vor allem bei Wind gut).

pogo
(Fehler korrigiere ich jetzt nicht mehr)

traveloranje
13.12.2012, 07:46
@ pogo
Super, vielen Dank.
Musste grinsen da ich seit September auf der suche bin und dass erste Boot was wir uns angeschaut haben mit einen tolle Preis war ein HR 94. Unsere Zweifel war nur: "es kann doch nicht sein das direkt das erste Boot genau passend ist." Als wir uns entschieden haben trotzdem zu kaufen waren wir leider zu spät. Würde mich freuen wenn ich nochmals eine Frage hätte ich auf dich zurück greifen darf.
Übrigens, ich meine zu lesen dass Sie GFK vor Stahl vorziehen oder?

Gruß aus Berlin

Traveloranje

Ausgeschiedener Nutzer
13.12.2012, 20:39
Nur zu mit den Fragen, ik bünn all dor, gegebenenfalls auch gerne per PN.
Du hast sicher schon bei "Yachtfocus", "botentekoop" ; "theyachtmarket" und dergleichen gekuckt was auf dem Markt ist.
Diese würde ich mir ankucken:
http://de.boats.com/motorsegler/hallberg-rassy-94-12764977/
http://www.theyachtmarket.com/boatimages.aspx?boatID=402828&inum=6&searchid=5346841&page=1

Stahl , oder Gfk ? Wenn das Stahlboot sehr gut im Lack ist, wäre mir das egal--weil ich es gut im Lack halten könnte. Will , oder kann man das nicht, ist Gfk die bessere Wahl, wohl auch, wenn man 365 Tage auf dem Schiff wohnt, d. h. im Winter nicht überholt.


pogo

JulianBuss
14.12.2012, 07:55
gerade wenn man 365 Tage auf dem Schiff wohnt würde ich eher zu Stahl greifen. GFK soll ja eigentlich einige Monate pro Jahr austrocknen... Stichwort Osmose. Persönlich weiß ich nicht, ob da was dran ist, liest man aber häufig.

Wenn der Stahlrumpf einmal vernünftig konserviert ist, kann der ein paar Jahre im Wasser bleiben, ohne Schaden zu nehmen.

Ausgeschiedener Nutzer
14.12.2012, 20:02
gerade wenn man 365 Tage auf dem Schiff wohnt würde ich eher zu Stahl greifen. GFK soll ja eigentlich einige Monate pro Jahr austrocknen... Stichwort Osmose. Persönlich weiß ich nicht, ob da was dran ist, liest man aber häufig.

Wenn der Stahlrumpf einmal vernünftig konserviert ist, kann der ein paar Jahre im Wasser bleiben, ohne Schaden zu nehmen.

Tja, einen eigenen Thread is`dat eigentlich wert.
In deinem Postings lese ich "wenn" und "soll"
Geschenkt.
Gfk ist pflegeleichter.
Gut konservierter Stahl ist auch gut.
Um Osmose wird v. d. Zulieferindustrie viel zu viel Bohai gemacht.

pogo