PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Want kürzen...



Magnat
05.05.2014, 21:37
Hallo Segelfreunde...
Vor dem Erstellen des Themas habe ich schon einmal ausgiebig im Internet und Forum gestöbert nur leider noch nicht die richtige Meinung gefunden.

Durch kleine Veränderungen am Mastkoker bin ich leider am Ende des Wantenspanners eines Topwants.
Da ich im nächsten Winter sowieso den Tausch des stehenden Gutes beabsichtige, möchte ich noch eine Lösung herbeiführen, die zufriedenstellend und sicher für diese Saison ist ohne den Mast nochmals zu legen und den Kompletttausch vorzuziehen.

Das stehende Gut ist derzeit auch noch im guten Zustand und keine 10 Jahre alt. Eine Saison wird es noch überstehen, auch wenn ich sonst auch gern auf Nummer sicher gehe.

Nun stellt sich für mich die Frage, wie kann ich am unkompliziertesten Kürzen.
Schraubterminals sind für mich absolutes Neuland und bisher habe ich meinen gewalzten Terminals immer am meisten vertraut.
Meines Wissens gibt es auch mobile Walzmaschinen. Gibt es von eurer Seite Erfahrungen oder kennt jemand einen Riggbauer, der mobil ein Terminal Walzen kann (Ostsee/S-H)
Oder kann ich auch Schraubterminals trauen?
Für mich kämen M8-Terminals in Frage, also evt. Blue Wave. Notfalls müsste ich den Spanner komplett erneuern.

Zur Info: Bei mir handelt es sich um 4 mm Wanten / 23 ft Bötchen

Ich wäre für ein paar konkrete Tipps sehr dankbar.

Beste Grüße
Marco

derJakob
05.05.2014, 22:19
ja, ich denke schon, dass man -in den Grenzen der Spezifikationen- Schraubterminals trauen kann. Ich habe die auf meinem 26 Fuss Schiff auch am Topwant verwendet.

Die Terminals (Konus) müssen zum verwendeten Draht passen, nicht nur Durchmesser, sondern auch Drahtkonstruktion.
Ich habe noch welche in meiner Ersatzteilkiste...
Meine Erfahrungen liegen Größe 10 Jahre zurück.

ronja-express
05.05.2014, 22:51
Firma Zelt-Haase in Kiel kann die Walzmaschine vor Ort bringen (hat der Chef - ein Clubkamerad - zumindest für uns gemacht). Der hat so genau abgelängt, dass ich die Wanten untereinander austauschen kann und nach der auf den Spannern (ich glaube, auch Blue Wave) eingeprägten Skala die Wanten justieren kann.

http://www.zelt-haase.de/

Holger

Dani
06.05.2014, 08:58
Moin Marco,
wenn ein Mastkran oder hoher Hafenkai in der Nähe ist, wo du bei stehendem Mast an den Masttop kommst, würde ich mich auch trauen, den Mast zur einer Seite mit Fallen gut abzuspannen und dann vom Kran/Kai das Want oben und unten zu lösen und zum Kürzen zum nächsten Rigger zu düsen.
Dazu in den Mast selber mit Bootsmansstuhl geht dabei natürlich nicht.
Unser Mast muss nach dem Stellen im Frühjahr jedenfalls immer kurz durch Fallen gehalten stehen was ohne Probleme klappt.
Handbreit
Daniel

x-factor
06.05.2014, 09:16
Hallo
wir haben mal bei einer X-452 das Vorstag mit einem Norseman Schraubtermianl geriggt.
Die ist anschließend über den Atlantik und zurück.
Ich halte die Schraubterminals (kein Billigkram) für zuverlässig.
Die Frage ist sicherlich aber auch was ist günstiger, geht einfacher und schneller ......
Die Terminals sind mit einem neuen Konus wiederverwendbar oder veräusserbar.
LG
Andreas

RunTanplan
06.05.2014, 10:00
Ist denn der Want noch lang genug, wenn Du das alte Terminal entfernst?

Gruß R.

Magnat
06.05.2014, 21:58
Danke erst einmal allen für die Beiträge.
Also kostentechnisch attraktiv und praktikabel wäre für mich auf jeden Fall das Blue Wave Schraubterminal (ca. 35 Euronen). Das hat 1,5 t Bruchlast. Die Wanten einschließlich gewalzter Terminals sollten im Neuzustand bei ca. 2,2 t liegen. Da könnte ich also fast das ganze Boot dranhängen :) 1,5 würd ich als ausreichend erachten, ohne groß rechnen zu müssen. Allerdings habe ich schon von geplatzten Terminals gelesen, die scheinbar zu fest angezogen wurden.
So etwas schreckt mich dann wieder sehr ab.

Ich werde auch mal bei Zelt Haase anfragen. Danke für den Tipp!

derJakob
07.05.2014, 07:34
Ich kenne weder die Marke Blue Wave, noch Hintergründe.
Mein Rigg würde ich keinem China-Terminal anvertrauen...

Ich schlage Norseman vor: Die gibt es schon "ewig", das macht einen seriösen Eindruck. Lies mal im Link die Hinweise zum verwendeten Konus - WICHTIG!!!

http://www.toplicht.de/de/shop/takelage/drahtseil/presshuelsen-und-terminals/norseman-augterminal

Magnat
07.05.2014, 21:52
China-Terminal hatte ich auch keinesfalls vor...

Ich weiß zwar noch nicht, ob Blue Wave alles selbst produziert, aber die Firma sitzt in DK, ist kein reiner Vertriebsladen und ist mittlerweile im Riggbereich nicht mehr unbekannt.

Die Schraubterminals von Blue Wave sind im Yacht-Test 3/2014 immerhin vor den Norseman-Terminals Testsieger geworden.

Ich hab mal eins bestellt....