PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hersteller



benny
22.05.2001, 13:25
Moin, Moin,

könnt Ihr mir sagen, wer für Euch erfahrene Segler der beste Yachthersteller (Hochseetauglich) ist? Ich habe mich mal bei Bavaria umgesehen, was sagt Ihr zu diesem Hersteller?
Danke schonmal für die Antworten!
Gruß
Benny

Einhand
22.05.2001, 15:30
Das ist natürlich nicht eindeutig zu beantworten. Wenn jemand es wichtig nimmt, daß er auf der Strecke Gran Canaria - Barbados 0,5 Sekunden gut macht, kommt er sicher an den modernen Bauweisen: wenig und kurzer Kiel, freistehendes Ruder, bloß keinen Skeg, nicht vorbei.
Ich habe mein Traumschiff auf der Boot in Düsseldorf gesehen: Eine Hurley mit einem Langkiel, ein Ruder das auch durch die vereinigte japanische Hochseefischfangflotte nicht beschädigt wird, weil gut geschützt, und das stehende und laufende Gut machte einen nicht knapp dimensionierten Eindruck. Wahrscheinlich ist das Schiff nicht das schnellste. Aber mir wär das so egal. Tja wie gesagt, eine eindeutige Antwort gibt es nicht.
Gruß
Einhand

Marty
22.05.2001, 17:28
Wie von meinem Vorredner (bzw. Vorschreiber) bereits gesagt, es gibt keine eindeutige Antwort. Schliesslich ist das auch alles eine Preisfrage. Bei Bavaria gibt`s sicherlich viel Schiff fürs Geld, allerdings wird dieses bei Qualitätsanmutung und sonstiger Ausstattung auch vom Hersteller eingespart. Ansonsten kann man wohl mit einer Bavaria von den Grundeigenschaften her gut leben. Wenn man es denn richtig ernst meint, dann geht der Preis sofort beträchtlich in die Höhe und man landet bei Hallberg-Rassy, Najad usw.
Und dann gibt`s da noch die beiden französischen Werftgruppen Beneteau/Jeanneau und Dufour, die die grössten Yachtserienwerften der Welt sind und daher auch eine riesiges Angebot bei sicherlich routinierten Bauverfahren haben.
Oder soll`s vielleicht ein Aluboot sein, wegen Wartungsarmut und Solidität? Dann geht`s Richtung Alubat, Frankreich (Sonate Ovni).
Oder eine Holzyacht? Vielleicht ein Werfteinzelbau? Wie man sieht, ein Spiel ohne Grenzen. Die setzen meistens dann aber doch die Finanzen...

Trotzdem viel Spass beim Auswählen,

M.

dhyanesh
23.05.2001, 07:58
Hi
Ich kann meinen Vorrednern nicht beipflichten. Natürlich gibt es eine eindeutige Antwort welches die beste Yacht ist. Die One40 www.guydesigngroup.fi/Yachts.html Alles andere ist kalter Kaffee.

Das ist natürlich nur meine ganz private Vorliebe. Ich denke daß sich jeder das Schiff aussuchen sollte mit dem er/sie am Besten klarkommt und das für Ihn/Sie das schönste ist. Technisch tut sich da heute nicht mehr viel. Die Yachten sind alle gut und segeln ordentlich. Die persönliche Vorliebe macht´s.
Viel Spaß beim Yachtkauf.
handbreit
dhyanesh

Peter-Pan
22.07.2001, 20:22
Benny,
zunächst einmal mußt du wissen, wo du segeln willst Nordsee (Tiefgang), Ostsee, Mittelmeer, überall. Legst du Wert auf Wohnkomfort (Decksalon z.B. Nauticat, Degerö etc.)oder suchst du einen Racer. Bei welcher Werft erhälst du einen optimalen Service?
Und dann kommt der persönliche Geschmack dazu.
Die Frage ist SO wie du sie gestellt hast sicherlich NICHT zu beantworten!!
Peter Pan

Johannes
23.07.2001, 09:52
hallo benny,

die antwort auf die frage:

"könnt Ihr mir sagen, wer für Euch erfahrene Segler der beste Yachthersteller (Hochseetauglich) ist?"

wird für dich unabhängig von allen argumenten keine gültigkeit haben. du wirst dich in DEIN boot vergucken und es dann, sofern finanziell möglich, erwerben.
bootskäufe gehören zu der sorte entscheide im leben, die in aller regel für dritte nicht nachvollziehbar sind.

viel spass beim suchen, entscheiden und hoffentlich musst du nach dem entscheid nicht allzulange warten.

gruss johannes

Peter-Pan
23.07.2001, 10:42
Stimme Johannes zu,
der Punkt der Wartezeit ist aus meiner Sicht auch so eine Sache bei der Yachtbewertung.
Für mich ist es unvorstellbar und nicht nachvollziehbar, wie es einige renomierte Werften schaffen, Käufer bis zu 2 jahre auf ein Boot warten zu lassen.!! Das entstammt der Zeit als man auf einen Mercedes 2 jahre warten mußte. ich bin der festen Überzeugung, dass sich hiermit eigene EWerften ihr eigenes Grab schaufeln und den Serienherstellern dann (leider) den Markt überlassen. Die nachstrebende Generation wird Lieferzeiten über 6 Monate nicht hinnehmen. Das bekommen z.Z. auch schon andere Märkte zu spüren!
Um auf s Thema zu kommen, auch die Verfügbarkeit einer Yacht ist ein ausschlaggebender Punkt!

Johannes
23.07.2001, 12:35
hallo p-p,

ich bin einer, der 2 jahre wartet, sogar gerne wartet. dafür bekomme ich dann auch etwas rechtes.

gruss johannes

Peter-Pan
23.07.2001, 13:47
Johannes, das weiß ich!
Und Deine HR wird sicherlich etwas ganz besonderes sein,- ohne Zweifel!!
In den USA hatte HR in den letzten Jahren übrigens kaum Lieferzeiten (weil höherer preis möglich). Aber die generation der 40 -jährigen, die jetzt kommt und das Geld für eine eigene neue Segelyacht auf den Tisch legt, will das Schiff innerhalb weniger Monate nutzen.
Es werden nur die Werften überleben, die bereit sind auf Vorrat zu bauen. Vielleicht werden ganz wenige Exoten übrig bleiben. Der trend der letzten Jahre hat diese Entwicklung bereits gezeigt.
Ich respektiere deine Geduld Johannes,-- als mir Nauticat auf der Messe in Düsseldorf gesagt hat, dass ich auf die 321 bis Frühjahr 2002 warten muß, habe ich mich nett verabschiedet und den leuten von Gründl einen guten Messeerfolg gewünscht! Heute war das der Glückstreffer, weil mich dies zu meinem `Traumschiff` geführt hat. Wartezeit übrigens 4,5 Monate! und ich würde nie auch nur einen Monat länger als ein halbes Jahr auf ein Schiff warten!
Aber Johannes ich finde dieses Thema sehr interessant, vielleicht machst du daraus ein neues Thema!? Ich beteilige mich daran!
Peter Pan

Johannes
23.07.2001, 15:36
ich weiss nicht, p-p, ob man das so einfach sagen kann. bisher habe ich auch jeweils an der interboot das neue boot auf den kommenden frühling bestellt und wenn der händler die ankunft meldete, das alte innert wochenfrist verkauft. hatte ich auch jetzt so vorgesehen. mein bisher altes, eine dehler 34, fand halt einfach ein jahr zu früh einen neuen, zufriedenen eigner. dass ich jetzt, ohne boot, effektiv warte, ist mein eigenes verschulden. Insofern, wenn du nicht ohne boot bist, spielt die lieferfrist überhaupt keine rolle.
persönlich bin ich aber sehr froh über die zwei Jahre. bei kürzerer lieferfrist hätte ich die ursprünglich bestellte hr42 bekommen. nun kann ich mich über eine 43er freuen.

gruss johannes

Peter-Pan
23.07.2001, 15:40
Johannes lass mich dazu mal lapidar sagen:---
man kann sich eine Situation auch schön saufen!
Ob ich ein Boot habe oder nicht, derartige Lieferzeiten sind in der Bootsklasse von sagen wir 30 bis 45 Fuß nicht mehr uptodate!!!
Das würde ich nicht mitmachen!
P-P

Johannes
23.07.2001, 15:51
ein vorteil, wenn du ein paar jährchen älter bist. du hast wieder warten gelernt.

gruss johannes

Peter-Pan
23.07.2001, 15:58
Hab einen neuen bericht darüber unter BOOTSBAU geschrieben!

Johannes
23.07.2001, 18:25
werd ich mir bei glegenheit ansehen

Peter-Pan
23.07.2001, 20:09
Original von Johannes:
werd ich mir bei glegenheit ansehen



tu das!

Johannes
23.07.2001, 20:12
aber nicht sofort

Peter-Pan
24.07.2001, 13:23
jetzt wird s aber Zeit!

Tamino
20.08.2001, 22:35
Hallo Benny
nach insgesamt 10 Jahren Erfahrung mit 2 Moodys kann ich diese Marke empfehlen.Die neueren Moodys sind sehr stabile Schiffe mit vernünftiger Beschlagsausstattung und gutem Lebensraum. Der Preis ist leider z.Z. durch den ungünstigen Kurs sehr hoch. Gebrauchte Schiffe sind kaum zu bekommen.
Die Moodys der neuen Generation sind durchaus schnell und sehr gut zu segeln. Empfehlung bei Rollreffmasten : Konvex main Segel und im Nordseebereich Autoprop-Propeller.
Meine Erfahrungen mit Dehler waren leider nicht nur gut, wenngleich es sich durchaus um gekonnten Leichtbau mit vielen innovativen Ideen mit guten Beschlägen handelt.
Bei Kauf sieht der Preis zunächst sehr günstig aus, wenn man allerdings die Yacht auf die übliche Ausstattung aufrüsten möchte, bezahlt man mit Überführung von Freienohl und Aufriggen, Antifouling etc einen effektiv ähnlichen Preis wie vergleichbare Yachten.

--
Gruß Jens

Dekaloc
09.09.2001, 21:53
Moin Benny,

ich glaube nicht, daß es einen besten Hersteller gibt, was die Seetauglichkeit anbetrifft. Aber es sicherlich einige, die etwas stabiler fertigen, als die Masse. Was Jens zu Moody gesagt hat, bestätige ich für die englischen Westerly Yachten. Ich segele die Zweite (beides Kimmkieler) und bin sehr zufrieden. Ein holländischer Stegnachbar hat mal zu mir gesagt: "Die Engländer müssen gute Boote bauen, bei dem Revier vor ihrer Tür." So ganz falsch lag er sicherlich nicht. Der Kurs des englischen Pfund ist zur Zeit nicht erfreulich. Schau Dich doch mal auf dem deutschen Markt um. Neue Boote werden derzeit nicht gebaut, da die Werft Konkurs gemacht hat. Einige Modelle sollen von einer schottischen Werft neu aufgelegt werden.
Gruß
Dekaloc