PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flamme Saildrive, Getriebe



Phorkis
16.11.2001, 11:27
Hallo,

habe einen schon in die Jahre gekommenen Flamme Saildrive, bei welchem sich offenbar das Wendegetriebe zu verabschieden beginnt. Genauer gesagt der Messingkonus im Getriebe, der durch die Schaltwelle verschoben wird oder auch das Gegenstueck dazu. Die Symptome sind das der Vorwaertsgang bei hoeherer Drehzahl (groesserer Last) immer wieder herausspringt um dann wieder kurzzeitig einzurasten. Offensichtlich koennen die beiden "Konusteile" nicht mehr ordentlich "verreiben". BTW, der Schaltweg ist schon bis an den Anschlag gestellt, nuetzt alles nichts mehr.

Preisfrage: wer war/ist der Hersteller des Wendegetriebes, das fuer Flamme Motoren verwendet wurde.

Danke,

Phorkis

Reiche
09.08.2002, 21:56
Hallo Phorkis
schon lange suche ich jemanden der mir sagen kann wie sein Flamme Motor gekühlt wird bei meinem sitzt da so ein Mini-Öl-Wasserkühler
der Motor wird ständig zu heiß aber nun zu deinem Saildrive ich habe
noch eine orginal Betriebsanleitung mit einer Explosionzeichnung??
vielleicht ist dir damit geholfen.(könnte man kopieren)


Michael

Phorkis
02.09.2002, 10:17
Original von Reiche:
Hallo Phorkis
schon lange suche ich jemanden der mir sagen kann wie sein Flamme Motor gekühlt wird bei meinem sitzt da so ein Mini-Öl-Wasserkühler
der Motor wird ständig zu heiß aber nun zu deinem Saildrive ich habe
noch eine orginal Betriebsanleitung mit einer Explosionzeichnung??
vielleicht ist dir damit geholfen.(könnte man kopieren)


Michael


Hallo Michael,
habe das Saildrivegetriebe von einem Freund (guter Mechaniker) bis auf die letzte Schraube zerlegen lassen. Es waren allerhand Lager und Simmerringe zu tauschen. Genauer gesagt wurden alle getauscht. Er laeuft jetzt wieder ganz passabel.
Danke fuer das Angebot mit den Explosionszeichnungen, aber die habe ich selbst noch.
Nun zu deiner Frage ueber die Motorkuehlung. Der Diesel ist von VM und von Flamme marinisiert worden. Im Prinzip ist es ein Gemisch aus Luftkuehlung (Kuehlrippen am Zylinder) und Motoroelkuehlung. Der erste Schritt war einen neuen Kuehler aus Niro schweissen zu lassen. Ein Rohrbuendelkuehler, wo das Oel durch die Rohre fliesst (grosse Oberflaeche) und das Rohrbuendel vom Kuehlwasser umstroemt wird. Bei maessigen Aussentemperaturen oder Marschfahrt ist die Kuehlung nun ausreichend. Zweiter Schritt sind 2 ordentliche Ventilatoren im Motorraum. Der Zuluftventilator blaest die Kuehlrippen direkt an und der Abluftventilator blaest die warme Luft wieder ins Freie.

Falls du weitere Fragen hast, Email direkt an wolfgang.zeiler@alcatel.at.

Ciao,

Wolfgang

segelgunnar
29.08.2008, 22:58
...und dazu wird dann ein 7 jahre alter thread aus seinem Grab in 6 fuss tiefe wieder rausgebuddelt....

asgoslar
29.08.2008, 23:48
na ich dachte mir wenn einer erst nach einem Jahr eine Antwort hat, da kann ich doch nach weiteren 6 Jahren mal ne neue Frage stellen - :D hatte nicht aufs Datum geschaut sonst hätte ich einen neuen Thread aufgemacht.

Das mache ich jetzt auch

Gruß

Andreas