PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragenkatalog Sportsee- bzw. Hochseeschifferschein



Samweis
09.12.2001, 17:16
Hallo,

bisher dachte ich immer, die Fragen zum Sportsee- bzw. Hochseeschifferschein sind "nicht-oeffentlich"...

Auf http://www.sportbootfuehrerscheine.com/pruefungsfragen/ werden jedoch "Alle öffentlichen Fragen aus den Fragenkatalogen (SBFS, SKS) und zum Erwerb des Sportsee und Sporthochseeschifferschein" angeboten - gegen Bezahlung, versteht sich (50,-DM).

Das verwundert mich doch sehr.
Ebenso verwundert mich das merkwuerdige Ansinnen, dass ich auf einer nicht-gesicherten Internetverbindung einem Unternehmen, das sich nicht zu erkennen gibt (ich kann nirgendwo eine Firmenadresse oder aehnliches finden) eine Einzugsermaechtigung erteilen soll.

Das stinkt doch irgendwie. Weiss jemand dazu naeheres?

Gruss

Oliver

Rheinsegler
09.12.2001, 21:23
Original von Samweis:
Hallo,

bisher dachte ich immer, die Fragen zum Sportsee- bzw. Hochseeschifferschein sind "nicht-oeffentlich"...

Auf http://www.sportbootfuehrerscheine.com/pruefungsfragen/ werden jedoch "Alle öffentlichen Fragen aus den Fragenkatalogen (SBFS, SKS) und zum Erwerb des Sportsee und Sporthochseeschifferschein" angeboten - gegen Bezahlung, versteht sich (50,-DM).

Das verwundert mich doch sehr.
Ebenso verwundert mich das merkwuerdige Ansinnen, dass ich auf einer nicht-gesicherten Internetverbindung einem Unternehmen, das sich nicht zu erkennen gibt (ich kann nirgendwo eine Firmenadresse oder aehnliches finden) eine Einzugsermaechtigung erteilen soll.

Das stinkt doch irgendwie. Weiss jemand dazu naeheres?

Gruss

Oliver





Hallo Oliver,

ist doch ganz einfach: Du kriegst für DM50 alle öffentlichen Fragen, also keine. Ein Supergeschäft!

Gruß

Alexander

Samweis
09.12.2001, 21:28
Original von Rheinsegler:
Hallo Oliver,

ist doch ganz einfach: Du kriegst für DM50 alle öffentlichen Fragen, also keine. Ein Supergeschäft!

Gruß

Alexander


Hallo Alexander,

so schaut`s aus. Warum ist mir dieses Geschaeft nicht selbst eingefallen?

Gruss

Oliver

Seekreuzer
09.12.2001, 21:47
Diesen Herrn könnt ihr ja mal fragen:

Helmut Otte
Kesselheimer Strasse 16
D-56220 St. Sebastian
Germany

Er zeichnet für die Domain verantwortlich! Siehe denic.de (http://www.denic.de)
P.S. aber im Telefonbuch isser nich eingetragen... ;-)
--
Ciao

Markus
(Seekreuzer)

[ Dieser Beitrag wurde von Seekreuzer am 09.12.2001 editiert. ]

Chris-b
09.12.2001, 23:39
Hallo Samweis

nur zur Info und zur Abrundung: das hatten wir schon mal an dieser Stelle (http://yacht.de/apboard/thread.php3?&idx=2325&BoardID=1) im Forum. Moses hat sich wagemutig auf die Seite begeben. Folge einfach dem Link zum Thread. Kommentare erübrigen sich m.E.

Gruß
Christoph

Moses
12.12.2001, 13:59
Hallo-

wie schon gesagt, das ganze ist Abzockerei...

Ich finde, daß im Lehrbuch zu dem jeweiligen Schein genügend Übungsaufgaben (mit Lösungen) abgedruckt sind. Wenn man die gewissenhaft macht, hat man schon halb gewonnen. Da die Prüfer sowieso ihre Fragen so stellen können, wie es ihnen gerade einfällt, hat sich das mit offiziellen Fragebögen auch schon erledigt. Mein Tip: Ein paar ergänzende Bücher wie z.B. "Gezeitenkunde" oder "Wetterregeln für Segler" aus der Yachtbücherei sind sinnvoll.
Der Rest ist Übung.

Gruß Moses.

SeeBjoern
12.12.2001, 15:34
... und wieder ein Anbieter auf einer Webseite der uns veralbern will ...

Zum einen sind die Fragen zu SSS und SHS nicht nur "nicht-öffentlich", es gibt sie in der Form gar nicht, da ein Fragenkatalog explizit nicht existiert, geschweige denn ein amtlicher. Die allgemein zugänglichen Fragen aus diversen Quellen für Geld anzubieten klingt mir nahe am Betrug (auch noch Zitate ohne Quellenangabe) - hat schon mal einer daran gedacht abzumahnen?

Wenn es wenigstens Fragen aus dem Sammelfundus früherer Prüfungen wären ...

In dem Sinne
SeeBjoern

Samweis
12.12.2001, 15:57
Original von SeeBjoern:
für Geld anzubieten klingt mir nahe am Betrug (auch noch Zitate ohne Quellenangabe) - hat schon mal einer daran gedacht abzumahnen?


Hallo Seebjoern,

nahe am Betrug klingt gut - aber bereits von der anderen Seite der Grenze.
Wer waere denn autorisiert abzumahnen?
Vielleicht sollte man mal einen Hinweis an das BSH schicken?

Gruss

Oliver

SeeBjoern
12.12.2001, 16:07
Original von Samweis:


Original von SeeBjoern:
für Geld anzubieten klingt mir nahe am Betrug (auch noch Zitate ohne Quellenangabe) - hat schon mal einer daran gedacht abzumahnen?


Hallo Seebjoern,

nahe am Betrug klingt gut - aber bereits von der anderen Seite der Grenze.
Wer waere denn autorisiert abzumahnen?
Vielleicht sollte man mal einen Hinweis an das BSH schicken?

Gruss

Oliver



Gute Frage, zuerst wäre da DK wenn die die Rechte an den Fragen aus den Büchern haben (sonst der Autor), dann eventuelle der DSV, aber eine Anfrage aus BSH kann sicher nicht schaden.