PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Im Flugzeug -Wohin mit der Patrone



Marilena
14.12.2001, 00:23
Hallo Segelfreunde

welche Platz ist für die Patrone während eines Fluges
am unproblematischsten? Im Koffer oder? Rausdrehen und nichts kann sich aufblasen, oder?

Teilt mir doch Eure Erfahrungen mit. Danke i]Marilena[/i]

Sailin-Duo
14.12.2001, 04:31
Ahoy Marilena:

Als American pilot kann ich dir folgendes raten:

Ich weiss leider nicht wie weit und wohin du fliegst, aber unter den gegebenen umstaenden wuerde ich dir empfehlen:

1) Disengage deine patrone
2) Weste und patrone getrennt ins normale gepaeck geben.
3) Beim einchecken unbedingt angeben. Dein koffer/tasche/sailbag kommt dann in einen besonderen frachtbereich des flugzeuges (pressurized), sodass sich deine patrone nicht selbst ausloesen kann.

Tip: Setze dich doch mit deiner airline vorher in verbindung. Ich bin sicher, die sagen dir exact, was sie von dir erwarten (jede airline hat so ein wenig ihre eignen procedures).

Oakie doakie?

Cheers
--
"All full ahead" (http://www.geocities.com/bluepacificsailing)

Capt. U
Marina Del Rey, CA
United States of America

Michael43
14.12.2001, 08:34
HAllo Marilene,

ich kan der ausführung des piloten nichts hinzufühgen,
er hat schon alles gsagt was wichtig ist.
Man geht damit so einigen Problem aus dem Weg.
Den die Vorschriften sind doch sehr unter schiedlich nicht nur
von Airline zun Airline nein sogar von Land ztu Land.
Mein Odysee in Oslo , die ein gutes ende hatte, ist ein Beispiel dafür das auch Pbrobleme zwieschen EG und nicht EG geben kann.
besonders wenn man wie ich dan acuh noch dreimal die Airline wechselt.
Also rufe die Airline an , und frage nach dem wie .
Teile den doch netten Leuten beim einchecken auch bescheid
nicht das Probleme mit dem Zoll oder der Sicherheit gibt wenn dein gepack durchleuchtet wird gescannt oder.
Ansonsten wünsche ich dir vielspaß

Michael

Segeltexter
14.12.2001, 09:13
Hallo Marilena,

das Thema ist hier im Forum schon im Oktober mal recht ausfürlich diskutiert worden - mit der Suchfunktion einfach mal nachschauen. Im Prinzip wurde aber auch hier das meiste schon gesagt, wobei der wichtigste Tipp unbedingt der ist: Vorher bei der Airline nachfragen!!

Denn obwohl per Yata-Abkommen eigentlich dazu verpflichtet, Patronen für Rettungswesten mitzunehmen, weigern sich einige Airlines im Augenblick aus Sicherheitsüberlegungen strikt, das zu tun - und zwar weder im Handgepäck noch im Fluggepäck!

Meine konkrete Erfahrung: Iberia hat mir im Oktober klipp und klar die Auskunft erteilt, dass jeder, der versuchen würde in welcher Form und in welchem Gepäck auch immer Rettungswesten mit Co2-Patronen auf ihre Flüge (in diesem Fall via Barcelona auf die Balearen) mitzunehmen, am Flughafen stehen gelassen werden würde.

Im Augenblick ist eben immer noch alles anders als es noch vor einem halben jahr war. Deshalb keinem Rat und keiner älteren Erfahrung vertrauen, sondern unbedingt bei der Airline direkt nachfragen und eine Mitnahmezusage möglichst schriftlich bestätigen lassen. Denn - das kommt noch erschwerend hinzu - augenblicklich sind die Scherheitsleute der Airlines am Terminal meist noch sensibler als die Experten in der eigenen Firmenzentrale. Und die sind diejenigen, die letztlich entscheiden, was wo mit darf oder eben dableibt.

Handbreit, Segeltexter

Sven
14.12.2001, 10:08
Nur ein kleiner Hinweis...

Wende Dich an Lufthansa Abt. Konzernsicherheit. www.lufthansa.com Hab dort auch angefragt. Die Auskünfte sind aber nicht mehr aktuell deshalb selbst anfragen, damit Du am Gate nicht von Deiner Weste "getrennt" wirst.

Grüsse

Sven

Ulonska
14.12.2001, 10:12
Hallo Marilena,

was schon geschrieben wurde ist alles richtig - aber nach meiner Erfahrung bist Du gut beraten, wenn Du die Sache noch wesentlich ernster nimmst.

* Mit der Airline reden ist ein guter Ansatz, reicht aber nicht. Sorge dafür, dass die Erlaubnis zur Mitnahme der Schwimmweste incl. Ersatzpatrone schriftlich auf der Buchungsbestätigung mit Hinweis auf die entsprechenden IATA-§§ vermerkt wird,sonst hast Du am Flughafen voraussichtlich keine Chance.

* Wenn Du mit der "Airline redest", wirst Du ausschließlich auf INkompetenz treffn (Erfahrung aus ca. fünf Flügen in mehreren Jahren mit Lufthansa). Niemand kann Dir helfen, niemand versteht Dich. Am Flughafen nicht, in der Repräsentanz nicht, in der Zentrale nicht und auch nicht beim VIP-Service. Verbindliche Auskunft und Eintrag habe ich beim letzten Mal nur über meine Firmen-Reisestelle unter HInweis auf unsere satt siebenstelligen Umsätze bekommen (dank der hartnäckigen Kollegin).

* OFfiziell kannst Du die Weste sowohl im Hand- als auch im aufgegebenen Gepäck mitnehmen. Im ersten Fall reduziert Du Deine Chancen auf max. die Hälfte, weil Du die Security überzeugen musst. Die haben nochmals weit weniger Ahnung als das Airline-Personal und ziehen die Patronen in jedem Fall ein. Nach deinem ersten Protest-Versuch bauen sich hinter Dir zwei BGS-Beamte auf, die Entsicherung klickt...
Ich habe das einmal versucht, mit diesen Erfahrungen. Dass ich trotzdem die Patronen mitnehmen konnte lag daran, dass ich mich am GAte bei der Lufthansa beschwert habe (unter Hinweis auf den Eintrag in der Buchung). Daraufhin sprach die Dame mit dem Kapitän. Daraufhin verließ der Cptn. da Cockpit, ging mit mir zusammen zum BGS (!!) und verlangte die Herausgabe der CO2-Patronen.

* Abschließende Ratschläge: Zusätzlich zur normalen Pufferzeit mindestens eine zusätzliche Stunde am Flughafen einplanen. Bereite Dich seelisch darauf vor, dass die Typen Deine Patronen trotzdem einziehen (wenn Du Glück hast, kannst Du sie nach Deinem Urlaub wieder abholen; in Folge des 11.9. wurde auf den meisten Flughäfen aber alles direkt ohne Ersatz vernichtet) und Du am Zielort neue kaufen musst. Die solltest Du dann am letzten Törntag durch sprung ins Wasser "vernichten", mitnehmen darfst sie ja eh nicht...
NImm für alle Fälle genügend Kopien der IATA-Richtlinien mit (die findest Du hier: http://www.secumar.de/cgi-bin/main.pl?lang=german&group=serv&seite=faq_lifejacket#23 - SECUMAR weiss schon warum...) Und immer daran denken: Du bist der einzige Mensch weit und breit, der diese Vorschrift kennt.

(NB: BEim Nachgucken sehe ich gerade, dass Secumar die Vorschrift nicht mehr zum Download bereit hält, sondern nur noch auf ANfrage versendet. Zitat: "Kann ich meine Weste im Flugzeug transportieren ?
Ja und nein. Gem. IATA Regulations ist die Mitnahme von einer Rettungsweste und einer Ersatzpatrone erlaubt. Allerdings halten sich manche Luftfahrtgesellschaften nicht an diese Vorschriften und machen den Seglern das Leben schwer. Da hilft nur ein entsprechendes Auftreten. Gerne senden wir Ihnen die entsprechende Vorschrift zu.").

Schönen Törn
(und lass uns wissen,wie es Dir&Deiner Weste erging...)

Friedhold

Ulonska
14.12.2001, 10:31
Bei Nochmalgucken hab ich das Merkblatt an anderer Stelle doch noch gefunden:

http://www.secumar.de/cgi-bin/main.pl?lang=german&group=down&seite=iata.pdf

Gruß
Friedhold

Marilena
14.12.2001, 11:26
Hallo Ihr Lieben,

danke, danke, danke!!!!
Ich laß die Rettungsweste zu Hause.
Es gibt ja auf unserer Charteryacht welche.
Trotzdem -danke.

Allen ne schöne Zeit Marilena

FBrinken
14.12.2001, 11:32
Marilena,

als Vielflieger kann ich Dir nur dringend raten, Dir gemäss obigem Vorschlag die Rettungsweste mit Patronen im IATA Code in
das Ticket eintragen zu lassen. Wenn es irgendwie geht, buche einen Direktflug.

Auf den Flughäfen weiss im Moment noch immer nicht die linke
Hand , was die rechte tun soll. Es gibt keine welt- oder europaweit einheitlichen Bestimmungen und was geht oder was nicht geht, ist der augenblicklichen Stimmung der Sicherheitskräfte unterworfen.
Schweizer Messer sind ab Zürich ok nach Deutschland, aber nicht nach USA. Aus Deutschland sind sie aber nicht erlaubt.
Check einmal mit UPS oder FEDEX, ob die die Patronen annehmen.
Evtl. lohnt es sich für die gnaze Crew, sie so zu verschicken, wenn man oder frau sie am Zielhafen nicht einfach kaufen kann.

Wäre evtl. auch eine gute Idee für einen renommierten Vercharter, solche gängigen Patronen als Service anzubieten. Falls alles nicht hilft, nimm eine komfortable Feststoffweste, z.B. die gute HH Navigare mit weichem Airex Schaum mit ( also nicht die mit billigem PE Verpackungsschaum unkomfortabel gefüllten Schnäppchen ).

Guten Flug!
Frank