PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Segel in Hong-Kong kaufen?



Jan_Matthaei
17.12.2001, 19:02
Hallo,
ich habe gerade das Angebot für ein neues Großsegel von der Fa. Fareastsails
aus Hong-Kong bekommen. Die Segel werden dort bei LAM-Sails hergestellt. Nun
wollte ich Euch mal fragen ob jemand Erfahrung hat mit dieser Firma. Die
haben mir ein wirklich günstiges Angebot gemacht: für 19qm in 274g/qm mit
Reffreihen und allem was sonst noch dazugehört inkl. Tax und shipping für
647 US$. Da der Preis nicht mal halb so hoch ist wie die Angebote der hier
Ortsansässigen Segelmacher bin ich eher etwas skeptisch. Andererseits ist
das ein wirklich günstiger Preis mit 1 Jahr Garantie, wobei ich mir gerade
vorstelle was für ein Aufwand es wäre die Segel in einem Garantiefall wieder
nach Hong Kong zu schicken.

Also laßt mal hören.

Gruß Jan

langehj
09.01.2002, 14:29
Hallo Jan,

sehe gerade Deine Frage. Leider bisschen spaet. Ich wohne in Hong Kong und segle hier.
Die Firma Fareastsail ist hier bekannt als Segelmacher. Sie haben einen guten Ruf. Hier sind viele gute Segelmacher unter anderem ist hier der Hauptsitz von Neil Pryde. Er ist Hong Kong Chinese.
Fast alle Segelmacher haben ihre Fabriken in China, da es zu teuer ist in Hong Kong zu produzieren. Aber die Qualitaet ist trotzdem gut. Lass Dir fuer das Tuch die genauen Daten geben, dann kannst Du gut vergleichen. Wie ueberall auf der Welt "you get what you pay for".
Verschenkt wird auch hier nichts, aber wenn das Segel in China unter Aufsicht von Fareastsail produziert wurde kannst Du einen guten Preis mit guter Qualitaet erhalten.

Gruss

HJ

klala
09.01.2002, 16:24
Hallo Jahn,
ich kann leider Deine Frage nicht beantworten aber Du hast mich sehr hellhörig gemacht. Wie ist diese Fa. in Hongkong zu erreichen?Hast Du eine email-Adresse? Mich würde das für eigenen Bedarf sehr interessieren.
Da sich viele Blauwasser-Segler unterwegs neue Segel in Hongkong bestellen, muß da wohl was gutes dran sein.

--
Klaus

sunwind
09.01.2002, 17:45
Klala,

Die adresse ist www.fareastsails.com

Hab allerdings keine Erfahrung mit der Firma

Gruß Sunwind

Jan_Matthaei
09.01.2002, 18:47
@ HJ
Danke für Deine Infos zu der Fa.
Ich habe noch nicht bestellt und mir auch noch ein paar Angebote von anderen Firmen eingeholt, u.a. aus Polen und Tschechien. Die Preise gehen von 900 Euro bis 1900 Euro. Da ist Fareast immer noch der günstigste Anbieter mit 647 US$, zumal dieses auch ein komplettangebot ist das alle anfallenden Versandkosten und Steuern beinhaltet.
Ich werde wohl im Februar dort bestellen.

Gruß Jan

Manfred
09.01.2002, 19:32
>>ich habe gerade das Angebot für ein neues Großsegel von der Fa. Fareastsails
aus Hong-Kong bekommen. Die Segel werden dort bei LAM-Sails hergestellt.<<

Hallo Jan,
lies mal einen älteren Thread hier überSegel und Segelmacher. Alles gesagt, alles vielschichtig beleuchtet. Gute Kommentare. Resümee: Geh zu Deinem lokalen Segelmacher und lass es Dir dort machen. Auch in &quot;D&quot; braucht man Dein Geld, Deine Aufträge und die Qualität ist überwiegend top. Die Preise OK. Ein Segel ist eine sehr perönliche Angelegenheit - jedenfalls, wenn Du Spaß damit haben willst.
Gruß
Manfred
_/) _/)
PS Bin KEIN Büddelneier

Jan_Matthaei
09.01.2002, 19:55
....
Auch in &quot;D&quot; braucht man Dein Geld, Deine Aufträge und die Qualität ist überwiegend top. Die Preise OK. ....


Hallo Manfred,
ich gehöre, wie vielleicht auch einige andere hier, nicht zu denjenigen denen es nichts ausmacht wieviel für ein Segel bezahlt werden muß. Ich habe 10 verschiedene Angebote eingeholt, 8 von Segelmachern aus der &quot;Nachbarschaft&quot;. Würde auch gerne dort kaufen, aber es ist einfach eine finanzielle Frage ob ich bei so einer Anschaffung mal eben bis zu 1000Euro sparen kann. Und dann fällt eben die Entscheidung für das Günstigste (nicht billigste)Angebot. Ich habe jetzt ein paar Wochen recherchiert und bin zu dem Schluß gekommen das die Fa. in Hong Kong mit dem gleichen Material und der gleichen Qualität arbeitet wie die Segelmacher hier. Natürlich ist es ein gewisses Risiko dort zu bestellen, wenn etwas schief geht ist die Fa. weit weg, schwer greifbar. Das etwas schief geht kan mir aber auch bei einer Otsansässigen Firma passieren.
Und nur weil etwas in China gefertigt wird muß es ja nicht schlechter sein.
Wenn das Segel geliefert wird werde ich Euch das Ergebnis mitteilen.


Gruß Jan

Tamino
09.01.2002, 20:14
Hallo Jan,
habe bislang 2 Segel vor Ort bei Elvström bestellt. Beide waren teuer und keines paßte, obwohl vor Ort ausgemessen. Das Großsegel war erheblich zu lang, die Fock zu hoch. Ich würde wohl wenn nicht gerade bei Segelwerkstatt Stade, die aber terminlich nicht zuverlässig zu sein scheinen, auch ein günstiges Angebot einholen.
--
Handbreit Jens (der alte)

Sailin-Duo
10.01.2002, 00:06
Ahoy Skipper:

Um dieses posting &quot;global&quot; zu machen, hier meine 2 cents:


Unsere segel von der werft waren &quot;UK sails&quot; made in Hong-Kong.
Never ever again. Ich habe die sheets nach 2 monaten heruntergerissen.

Schlampige naehte, schlechte conturen (sheet shape) und eingerissene reef-points.

Ich persoenlich haben nun &quot;Northsail&quot;. Sicherlich ein paar bucks teuerer, aber wert.

Ich darf hier meinen Dad quoten: &quot;Nichts ist teuerer als ein paar billige schuhe!&quot;

Cheers


--
&quot;All full ahead&quot; (http://www.geocities.com/bluepacificsailing)

Capt. U
Marina Del Rey, CA
United States of America

crystal
12.01.2002, 10:38
nur mut! wenn wir wuessten wieviele (gute) segel in china produziert sind und werden! in hongkong gibt es eine relativ grosse segler gemeinde und die UK sails und Far East sails geniessen einen guten ruf. bei der bestellung wuerde ich den verkaeufer in Hongkong anrufen (minute telefon - 0,12 da kannste lange telefonieren bis der vorteil aufgebraucht ist - die billige telefontarif vorwahl gibts bei Yahoo.de) und ihm meine bedenken mitteilen.

gruss bernd

Ftank
12.01.2002, 11:12
Original von crystal:
nur mut! wenn wir wuessten wieviele (gute) segel in china produziert sind und werden! in hongkong gibt es eine relativ grosse segler gemeinde und die UK sails und Far East sails geniessen einen guten ruf. bei der bestellung wuerde ich den verkaeufer in Hongkong anrufen (minute telefon - 0,12 da kannste lange telefonieren bis der vorteil aufgebraucht ist - die billige telefontarif vorwahl gibts bei Yahoo.de) und ihm meine bedenken mitteilen.

gruss bernd





gib mal bitte den genauen Link! Danke, Frank

crystal
13.01.2002, 11:46
Original von Ftank:


Original von crystal:
nur mut! wenn wir wuessten wieviele (gute) segel in china produziert sind und werden! in hongkong gibt es eine relativ grosse segler gemeinde und die UK sails und Far East sails geniessen einen guten ruf. bei der bestellung wuerde ich den verkaeufer in Hongkong anrufen (minute telefon - 0,12 da kannste lange telefonieren bis der vorteil aufgebraucht ist - die billige telefontarif vorwahl gibts bei Yahoo.de) und ihm meine bedenken mitteilen.

gruss bernd





gib mal bitte den genauen Link! Danke, Frank


www.fareastsail.com
www.uksailmakers.com (suche die Hongkong loft)

crystal
13.01.2002, 11:48
Original von crystal:


Original von Ftank:


Original von crystal:
nur mut! wenn wir wuessten wieviele (gute) segel in china produziert sind und werden! in hongkong gibt es eine relativ grosse segler gemeinde und die UK sails und Far East sails geniessen einen guten ruf. bei der bestellung wuerde ich den verkaeufer in Hongkong anrufen (minute telefon - 0,12 da kannste lange telefonieren bis der vorteil aufgebraucht ist - die billige telefontarif vorwahl gibts bei Yahoo.de) und ihm meine bedenken mitteilen.

gruss bernd





gib mal bitte den genauen Link! Danke, Frank


www.fareastsail.com
www.uksailmakers.com (suche die Hongkong loft)





sorry muss heissen: www.fareastsails.com

Maximousi
21.01.2002, 20:35
Hi Jan,
im letzten Jahr habe ich für einen erheblichen Betrag bei einem anerkannten dt. Segelmacher Segel bestellt. Da wurde nach der Auslieferung schon gemault, weil eine Kleinigkeit nachgearbeitet werden mußte. Dieses Jahr brauchen wir für 15.000 € neue Segel und wechselten zu einem anderen Segelmacher, mal sehen.
Ich habe den Eindruck, die deutschen lassen auch in China nähen, nehmen aber den dt. Preis.
Die Chinesen machen fachlich, handwerklich einen kompetenten souveränen Eindruck (siehe Einleitungsseite). Die Versendung Hongkong - Bremen ist wahrscheinlich schneller, als Bremen - Hamburg, beides per Versanddienst.
Ich bin auch Kaufmann und kann nur empfehlen, sich zu informieren und die Preise / Leistung zu vergleichen. Spi / Genaker werde ich auf jeden Fall in Hongkong nähen lassen, wahrscheinlich auch eine
G III. Der Service bei Reklamation / Garantie ist zwischen Deutschland - HongKong besser, als innerhalb Deutschlands, oder hast Du bei einem Segel schon einmal 1 Jahr Garantie bekommen?

JCM
23.04.2002, 15:39
Heute ist es endlich angekommen, mein neues Großsegel.

vor 6 Wochen geordert und Lieferung Heute an meine Haustür mit FedEx Luftfracht. Hat super unproblematisch geklappt alles.
Was ich bis jetzt gesehen habe ist die Qualität sehr gut, Markentuch von Polyant und alle Verstärkungen mind. 4fach aufgelegt und sehr sauber genäht. Die beiden obersten Segel-Latten sind durchgehend und mit Klettverschlüssen doppelt gesichert.
Bin schon ganz aufgeregt weil ich es ja leider noch nicht ausprobieren kann (Boot steht noch an Land), wird wohl noch 4-6 Wochen dauern.

Grüße Jan

sunwind
23.10.2002, 17:11
Hallo Jan,

wie waren eigentlich die Erfahrungen nach nunmehr einer
Saison ???

Gruß Sunwind

fendant
23.10.2002, 18:00
Hallo Jan,

würde mich auch interessieren

Gruss
Frank

Augustiner
23.10.2002, 23:33
Hallo Jan !
An Deinen gemachten Erfahrungen bin ich auch interessiert !
--
~~~~Gruß~~~~~~~~~~Augustiner~~~~~~
~~~~~handbreit Bier im Glas !~~~~~~~~~~~

Oldman
24.10.2002, 00:15
und ich der Teufel natürlich auch. Brauch demnächst ein neues Besan
Gruß Luzi
--
Luzi(fer)der meist sich selbst, aber manchmal auch gern andere verarscht

JCM1
24.10.2002, 14:21
Original von Oldman:
und ich der Teufel natürlich auch. Brauch demnächst ein neues Besan
Gruß Luzi
--
Luzi(fer)der meist sich selbst, aber manchmal auch gern andere verarscht



Na, wo Ihr alle so gespannt seid will ich Euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten:

ja ich hab das Segel diese Saison schon ausgiebig getestet. Fazit: es ist nicht besser oder schlechter wie von Deutschen Segelmachern. Bin sehr zufrieden mit der Verarbeitung und es läßt sich gut trimmen. Da ich ein sehr einfaches Rigg habe (topgetakelt), ohne Einleinenreff und dem ganzen schnick-schnack war das ausmessen für mich als Laie recht einfach. Ganz wichtig ist allerdings nicht noch etwas &quot;Reserve&quot; mitzumessen, das berücksichtigen die Segelmacher dort schon selbst.
Was den Preis angeht so waren für 19m² ca. 1900DM zu bezahlen, das war der Kaufpreis, der Zoll und die Einfuhrumsatzsteuer. Ich hatte mit der Firma besprochen das Sie mir in den Lieferpapieren nur die Materialkosten auflisten sollten, das spart dann schon mal die Hälfte der Steuer und des Zolls. Zusätzlich mußte ich noch ca. 30? für die Segellatten rechnen, die werden nämlich nicht mitgeliefert. Ich hatte die obersten 3 Latten durchgehend und die waren zu Lang für den Transport.
Der Segelmacher der mir die Latten für das Segel angefertigt hat wollte natürlich wissen von wem das Segel ist und was ich den jetzt bezahlt hätte, ich sagte ihm ich hätte 1600DM bezahlt, darauf antwortete er für den Preis hätte er es auch genäht. Das war natürlich die einzige Segelmacherei von der ich mir kein Angebot habe machen lassen :( Ob er tatsächlich für den Preis hätte liefern können ist die Frage, er läßt übrigens in Polen nähen. Alle anderen Firmen (8 Firmen aus Hamburg und Schl.-Holst.) lagen mit ihren Preisen mind. 1000DM über dem von mir bezahlten Preis. Dabei war u.a. die Fa. UK-Sails aus Flensburg die auch nur ausmessen und die Segel kommen dann aus China.
Also, wenn Du ein einfaches Rigg hast welches selbst ausgemessen werden kann oder ein Serien-Boot wo die Daten in der Datenbank des Segelmachers gespeichert sind, sehe ich keinen Grund nicht dort zu bestellen. Sollte es aber ein Regatta Segel werden würde ich es von einem Segelmacher direkt vor Ort ausmessen lassen und auch hier in Auftrag geben. Sollte dann mit dem Segel irgendwas nicht in Ordnung sein hat man immer jemanden greifbar der Nachbesserungen vornehmen kann.
Und noch was fällt mir dabei ein: mach alle Absprachen vor der Bezahlung und nur per mail/schriftlich, als ich das Geld überwiesen hatte war es auf einmal rapide vorbei mit der hilfsbereitschaft. Und Versuch mit Kreditkarte zu bezahlen, die Überweisungsgebühren waren echt heftig.

Grüße Jan