PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Yacht des Jahres



Christoph
11.01.2002, 14:13
......ja ja!
Bavaria und Hanse...wer hätte das gedacht...

Strandpirat
11.01.2002, 14:31
Powered by Danone *gg*
Strandpirat

tomberger
11.01.2002, 14:37
Original von Christoph:
......ja ja!
Bavaria und Hanse...wer hätte das gedacht...

Ich halte diese Wahl auch dann für ausgemachten Quatsch, wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre - werden doch nur die allerwenigsten Stimmen von kompetenten Leuten stammen.

Bavaria aber hat sich mit dem Betrug für mich völlig disqualifiziert. Aus der Diskussion um die Bauqualität und den Service von Bavaria habe ich mich bewußt herausgehalten, weil ich zu wenig eigene Erfahrungen damit habe. Aber in Zukunft habe auch ich mit diesem Betrug ein Argument in der Tasche.

Tom Berger

skipper
11.01.2002, 14:47
Tja, das passt doch! Hier wurde doch schon oft über das, na sagen wir, überfordert wirkende Management der BAV-Bauer geschrieben. Die kriegen selbst das nicht hin, ohne das es ein Halbblinder merkt. Kaum zu fassen. Ähnliche Gerüchte hat es im letzten oder vorletzten Jahr beim esys.org - Forum schon gegeben, es waren in der Giebelstätter Umgebung alle Yacht-Hefte in kürzester Zeit ausverkauft. Ich lach mit fast tod!!! :)) :)) :)) :)) :))
--
_(\_ skipper

sunwind
11.01.2002, 14:57
Bei Bavaria gab es ja auch schon in der Vergangenheit immer
wieder Gerüchte zu dem Thema -Wahlmanipulation-, jetzt haben wir
ja die Bestätigung bekommen.

Augenscheinlich meinen die wirklich es nötig zu haben.
Ich bin ziemlich enttäuscht von der Werft denn dies wirft doch
die Frage über die generelle Geschäftspolitik auf.

Was sind dann erst die veröffentlichten Kundenbefragungen oder die
doppelseitigen Werbeanzeigen wert?

Andererseits, wer hat das ganze nicht als Marketingveanstaltungen
gesehen?

Gruß Sunwind

peter-blake
11.01.2002, 15:31
Also da fällt mir eigentlich nix mehr ein, aber:

Da Bavaria sogar Absicht nachgewiesen werden konnte bleibt nur:

1. Entfernen aller Bavarias aus den Wahlen in diesem und den nächsten 2-3 Jahren.
2. Bavaria muss sich im Rahmen seiner sagenhaften Anzeigenkampangne in der Yacht (blablabla) schriftlich Entschuldigen. Ganzseitig versteht sich.
3. Eine Korrektur der Ergebnisse halte ich für falsch. Nur eine ordentliche Disqualifikation ist hier die richtige Antwort.
4. Erst mal keine Bavariatests mehr in der Yacht bis endlich ein Umdenken bei Bavaria in Sicht ist. Is doch wohl lachhaft, was diese Stümper aus Giebelstadt so in letzter Zeit verzapfen.

Liebe Redaktion, wenn ihr nicht so verfahrt werdet ihr unglaubwürdig.

PS: Ich bin kein Feind von Bavaria. Aber Ehrlichkeit währt nun mal am längsten. Und das sollte doch auch mal ein Vorteil für die Konkurrenz sein. Oder?


2.PS: Sollte desselben bei Hanse oder anderen werften nachgewiesen werden, bitte ich ebenso zu verfahren. Sonst ist eure Wahl nix mehr wert
--
Blake

[ Dieser Beitrag wurde von peter-blake am 11.01.2002 editiert. ]

Ausgeschiedener Nutzer
11.01.2002, 15:42
Hallo Ihr`s

so... das merkt die Redaktion jetzt erst.... würd mich stark wundern wenn das in der Geschichte wirklich einmalig ist....


Peter

Interpunktion und Orthographie des Postings sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

[ Dieser Beitrag wurde von wafi am 11.01.2002 editiert. ]

Ulonska
11.01.2002, 15:47
Original von wafi:
Was ist passiert?


Hallo Peter,

vermute diese

http://www.yacht.de/archiv/2002/110102c.html

Lektüre bringt Dich auf den Stand.

Gruß
Friedhold

stef0599
11.01.2002, 15:59
Unfassbar !!

Liebe Yacht - Crew, wie ist Eure Einstellung ?

Ist das ein schlechter Scherz, der mal - eben - so - Schulterzuckend abgetan wird, weil Eure Rolle sowieso mehr einem Vermarktungsorgan der Werften entspricht oder wollt Ihr Interessen Eurer Kundschaft wahrnehmen ? Nach den letzten Ausgaben und Tests, in denen viel der hier gesammelten Anregungen aufgenommen wurden scheints eher letzteres zu sein.

Ihr habt nunmal bei der Seglerschaft die größte Verbreitung und seid damit auch das beste Werbemedium für die Branche. Eine deutliche Abmahnung an derartiges Vorgehen dürfte ziemlich angebracht sein . . .
--
mfg
Stef
E-Mail im Profil

Rheinsegler
11.01.2002, 16:07
Na so zum Wundern ist das alles nicht: die Bavarias haben mir schon immer zu gut abgeschnitten. Leserumfragen sind nunmal eine ideale Spielwiese für bauernschlaue Marketingexperten. Wer tatsächlich glaubt, eine Bavaria sei das beste Schiff ihrer Klasse muß schon dramatisch voreingenommen sein. (Auch wenn ich persönlich die Schiffe sehr attraktiv finde - wegen des tollen Preis/Leistungs-Verhältnisses, nicht wegen der überdurchschnittlichen Bauqualität)

Keine Bavarias mehr in der Yacht zu testen halte ich für unrealistisch, außer die Leser sind bereit das dreifache fürs Heft zu bezahlen. Bavaria ist mit Abstand der größte Anzeigenkunde der Yacht.

Ich bin mir absolut sicher, daß die nächste "Doppelseite" eine Entschuldigung enthalten wird. Das entspräche durchaus dem Stil dieser Anzeigen, immer das zu adressieren was gerade öffentlich kritisiert wurde.

Schönes Wochenende

Alexander

Buchtenbummler
11.01.2002, 16:16
Hallo - was regt Ihr Euch so auf?

Ist doch gang und gäbe...vor Kurzem z.B. gab es eine "online-Abstimmung" üüber die "innovativsten" websites im Internet - gewonnen haben dann Sites, die man vorher überhaupt nicht kannt, und bei denen man sich wundern musste, wie die hunderttausende Stimmen zusammenbrachten... und ganz toll: die groß im TV präsentierte "Show der Gewinner", gesponsort von einschlägiger Presse,TV & Werbebranche (die bösen "Werber" wieder...) hatte bereits Kenntnis vom Gewinner, als dieser noch garnicht feststand.... will sagen: selber schuld, wer nicht besch..., denn das machen ja offensichtlich alle, und DUMM ist, wer glaubt, "ehrlich währt am längsten"....(ja, es währt am längsten, an die Kohle zu kommen)

Zwischendurch: dabei gebührt der YACHT eigentlich sogar LOB, denn wenn die durch kritisches Beäugen der Karten und intuitives Überprüfen von schriftähnlichkeiten dem versuchten Betrug auf die Spur gekommen sind, dann zeigt das, daß man eben NICHT die "Hure" seiner Werbekunden ist, sondern eine - zumindest gewisse - redaktionelle Individualität und Abgrenzung zwischen Redaktion und Anzeigenabteilung beachtet!

Ein in den heutigen Zeiten, in denen der (wir) Konsument ja meint, "alles ist umsonst", weil es ja die Werbetreibenden finanzieren, durchaus positiv herausstechendes und beachtenswertes Verhalten.... immerhin ist es nicht ganz ausgeschlossen, daß man sich dadurch nicht unbedingt "Freunde" bei den (großen) Anzeigenkunden gemacht hat, oder?
Insofern würde ich nicht so sehr auf der Yacht herumhacken, sondern durchaus auch mal überlegen, ob einem denn eine WIRKLICH unabhängige, werbefreie YACHT denn 10-15 Euro (wenn´s reicht) wert wäre....

...die grundsätzlich dem zugrundeliegende philosophische, politische und moralische Frage erläutern wir dann ein andermal...

;-)

Grüße
Hans
www.buchtenbummler.de

Eastsailor
11.01.2002, 17:47
Ich hab mich schon jedesmal bei dieser Wahl gewundert was für eigenartige Ergebnisse dabei herauskamen. Das schärfste war vor ein oder zwei Jahren als es noch die Kategorie Traumschiffe gab, die Wahl der Bavaria 50 mit dem angeferkelten Heck. Ich war mir nie sicher ob die YACHT hier manipuliert oder ob es wirklich so viele Idioten gibt die solch eine Tonne auf Platz 1 heben und das gegen eine Konkurenz wie WALLY oder OYSTER.

Fazit: hier wird seit Jahren manipuliert was der Stift hergibt und die YACHT merkt es erst jetzt.

MfG Eastsailor

[ Dieser Beitrag wurde von Eastsailor am 14.01.2002 editiert. ]

Buchtenbummler
11.01.2002, 19:21
Original von Eastsailor:
Bavaria 50 mit dem angeferkelten Heck. ... ob es wirklich so viele Idioten gibt die solch eine Tonne auf Platz 1 heben und das gegen eine Konkurenz wie WALLY oder OYSTER.

Fazit: hier wird seit Jahren manipuliert was der Stift hergibt und die YACHT merkt es erst jetzt.

MfG Eastsailor



hihihi .... D A S stimmt... wer "Länge" kaufen will, und eigentlich nur ne optisch verlängernde "Schürze" bekommt, hat es wirklich nicht besser verdient...ich habe aber so einen "Eimer" noch nie gesehen...vielleicht sind die Leute doch nicht so doof, wie mancher denkt...

Grüße
Hans
www.buchtenbummler.de

Tamino
11.01.2002, 20:01
Hallo,
der Yacht Vorschriften in Bezug auf das weitere Verhalten gegenüber Bavaria machen zu wollen ist schlicht unrealistisch.
Bavaria ist zweifellose ein wichtiger Anzeigenkunde, die Yacht wird sich mit denen arrangieren müssen.
Immerhin hat die Yacht diese fragwürdigen Machenschaften öffentlich aufgedeckt !!

Was Bavaria angeht, so muß man schon recht einfältig sein,wenn man ausgerechnet eine Billigmarke als beste Yacht wählt. Bavaria ist für viele eine Möglichkeit, billig (nicht preiswert!) an eine große Yacht zu kommen. Ob einem das reicht, muß jeder selbst entscheiden. Ich hätte vor 15 Jahren vielleicht eine Bavaria gekauft, in den letzten Jahren mit Sicherheit nicht.
Handbreit Jens (der alte)

[ Dieser Beitrag wurde von Tamino am 13.01.2002 editiert. ]

swabedoo
11.01.2002, 20:24
Anbei mein Leserbrief direkt an die Redaktion

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Rieker,

Ihr zaghafte Haltung und das halbherzige Vorgehen gegen solche Firmen ist vor Ihrem wirtschaftlichen Hintergrund vielleicht verständlich. Aus meiner Sicht jedoch erschreckend!

Die „Yacht des Jahres“ verkörpert nicht das Schiff allein, sondern ist untrennbar mir der Werft verbunden. Wie viele Stimmen wurden vielleicht deshalb nicht abgegeben, weil die Eigner mit dem Schiff grundsätzlich zufrieden waren, mit dem Service der Werft jedoch nicht. Sollte sich die Hanse-Werft tatsächlich nicht direkt an diesen Machenschaften beteiligt haben, ist es der Händler, der die Werft repräsentiert und der dieses Vertrauen nicht verdient. Mit einem „Titel“ versehen lassen sich die Schiffe eben besser verkaufen. Durch Ihre Reaktion auf den Wahlbetrug unterstützen Sie solche Händler! Das Ziel kann dennoch erreicht werden und die Dunkelziffer ist vermutlich hoch.

Solche Manipulationen können nur den sofortigen Ausschluß bei dieser und den nächsten Wahlen zur Folge haben. Wer betrügt hat sein Anrecht auf solche Auszeichnungen verloren! Fair geht vor!

Hier sind Sie mit allen Konsequenzen gefordert. Verspielen Sie durch solche „Aufweichung“ der Wahl nicht das Vertrauen, daß wir Segler bislang in die „Yacht“ hatten.

Mit freundlichen Grüßen

HEINO
20.01.2002, 13:46
Nach 14 Tagen urlaubsbedingter Abstinenz hier ist das schon ein Schocker. Allerdings nach eigener Erfahrung mit der Branche würde ich mit manchen der Billigbauer kein Geschäft machen.

Und wegen Yacht des Jahres sowieso kein Schiff kaufen, weil die Beurteilung mehrheitlich von Leuten ohne Ahnung erfolgt. Auch ich habe früher abgestimmt (Motto. Preis Länge Anmutung). Wichtiger sind Qualität, innere Werte, Umgang mit Kunden.

Es ist aber leider doch so, dass in manchen Köpfen so kleine Zellen sitzen, die meinen, ein kleiner Beschiss ist verzeihlich und manipuliert wird doch auch bei Hitparaden. Ausserdem wenn ein Abstimmung mit Gewinn für den Einsender verbunden ist, schicken manche ja auch mehrere Karten ein.

Bavaria gibt das auch noch zu?!
Interessant wäre bei dem HANSE 371 Pushing, welcher Händler denn da nachhelfen wollte.
Wenn wir schon die Manipulierer nennen, dann alle!

Gruß

HEINO

jfalkenstein
21.01.2002, 07:31
Guten Morgen,

um das Thema abzuschließen: die Yacht des Jahres ist meine Friendship 22, und das wird sie auch die nächsten Jahrte sein.

Gruß und ade
Jürgen

Tamino
22.01.2002, 22:16
Sieht man sich das Ergebnis der Yacht des Jahres an, so muß man vermuten, daß der größte Teil der Wähler ohne jegliche Kenntnisse
der entsprechenden Yachten gewählt haben. Die HR ist sicher zu Recht Yacht des Jahres geworden, ansonsten kann man sich über die einzelnen Wertungen häufig nur wundern.
--
Gruß Jens

Tilo
22.01.2002, 22:50
Ja zum Kuckuck,
was erwartet Ihr denn???
Das ist doch bei JEDER Wahl zur Yacht, zum Auto, Hifi-Gerät, Staubsauger, Model, Restaurant ... des Jahres der Fall.
Da macht eine Zeitschrift ein Preisausschreiben, natürlich gibt es etwas zu gewinnen. Und um denn Gewinn möglicherweise zu erhalten, muß man etwas einsenden. Und da man sich (ich unterstelle das mal einfach für 80% aller Leser) nicht wirklich im GESAMTEN Markt mit ALLEN Produkten auskennt, kreuzt man halt nach dem Zufallsprinzip an oder schreibt das hin, was man in der letzten Zeit mal gesehen bzw. gelesen hat. Hauptsache, man hat der Form Genüge getan, um sich die Chance auf den Gewinn offenzuhalten. In unserem Fall sind das die vielen Anzeigen von Bavaria, oder die Postings von Johannes, oder die Yachten aus den Prospekten der Vercharterer oder, wenn`s hoch kommt, die aus den Prospekten der Hersteller von der letzten besuchten Bootsmesse.
Also, nicht wundern, das ist einfach normal so. Auch wenn es mit der Wirklichkeit (oder dem Gebrauchswert oder sonstigen echten Kriterien) nichts zu tun hat.
Was auf der anderen Seite aber beweist, dass die Marketingabteilungen der von den ersten Plätzen betroffenen Firmen ganze Arbeit geleistet haben. Insofern stimmt das Ergebnis der Wahl dann doch wieder, denn Erfolg (in Umsatz oder Absatzzahlen oder Marktbekanntheit ausgedrückt) zählt ja auch was.
Mehr Aussagekraft haben solche "Ergebnisse" einer "Wahl" bei mir jedenfalls nicht.

Tilo

PS: Ich habe schon des öfteren solche Preisausschreiben in meiner Branche als Ausrichter mitgemacht. Die Preise, einmal besorgt, müssen unters Volk gebracht werden. Dann gewinnt dann notfalls auch schon mal jemand, der richtig von der ersten Seite des Faltblattes abschreiben kann oder Computer richtig schreiben kann.

Sunmagic44
22.01.2002, 23:58
Solche Wertungen sind doch immer auch Geschmackssache der Jury.
Außerdem wäre es doch langweilig, wenn jedes Jahr die selben Firmen ganz vorne sind.
Als Ösi hatte ich schon gehofft ein Schiff vom Meister Schöchl vorne dabei zu sehen, aber es kommen auch wieder seine Zeiten.
Zum Glück haben nicht alle Menschen die gleichen Bedürftnisse und den gleichen Geschmack, sonst würden im Wasser nur HR, Sunbeam, ... und am Land nur Passat oder Sterne (oder früher eben Trabi) fahren. Da hat das ganze doch keinen Sinn mehr.

Es wurde hald diesmal so entschieden!

Gruß
Gerwin

Tamino
23.01.2002, 13:46
Donnerwetter, was für Reaktionen!
Ich komme aus einem Beruf, in dem Werbung per Gesetz verboten ist.
Studien dienen bei uns der Feststellung von Tatsachen. Ich erlaube mir aber trotzdem, meine Meinung über diese Wahl hier kund zu tun.
--
Gruß Jens

[ Dieser Beitrag wurde von Tamino am 23.01.2002 editiert. ]