PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Segeln mit Kleinkindern



deepdish
28.01.2002, 16:00
Wer kann mir Erfahrungen über Segeltörns mit
Kleinkindern mitteilen. Was muss beachtet werden ?
Mit welchem Alter kann ein Kind "an Bord" ?

Vielen Dank für Infos,
Andreas

FBrinken
28.01.2002, 16:26
Hallo Deepdish,

unsere Tochter war bereits mit 3 Monaten an Bord. Solange sie noch
in der Kiste liegen kein Problem, je mehr Welle desto mehr schlafen sie. Gut bewährt hat sich auch ein Autositz mit Gurt, der mit passendem Brett im Niedergang eingehängt wurde.

Ab Krabbelalter bis sie schwimmen können brauchst Du Relingsnetze und eine bequeme Qualitäts Feststoffweste mit weichem Schaum ( Airex ), z.B. Helly Hansen Navigare ( lass dir kein billiges Zeugs mit Verpackungsschuam aufschnacken ). Dazu gehört ein Lifebelt und das Kind wird IMMER angeleint, sobald es ins Cockpit oder an Deck kommt.

Handbreit
Frank

Steffihaifisch
28.01.2002, 19:43
Moin Andreas
Ich denke,das Revier ist auch nicht unwichtig.
Für den ersten Törn mit Würmchen würde ich die Flensburger
Förde oder die Schlei empfehlen.Du solltest immer einen
schnellen Hafen in der nähe haben.Und denke daran das bei allen
Manövern die Hände deiner Frau an Deck fehlen.
Ich würde so mit 1-2 Std Segeln anfangen und viel wert auf
kinderfreundliche Häfen legen.(Spielplatz,Badestrand usw.)
mfg.Stephan

-stef-
28.01.2002, 20:11
Hallo !

als unsere Tochter noch nicht ein Jahr alt war, haben wir uns das erste ´Dickschiff´ gekauft und an die Ostsee gelegt - sie war von Anfang an mit dabei.

Als Sicherheitseinrichtungen Relingsnetz und Automatikweste BFA 80 angeschafft.

Die wichtigste Sicherheitseinrichtung aber war, nur bei Wind bis max. 3 Bft. rauszugehen und wenns noch so schwer fällt. . . Das erste Mal 5 hat sie erst ein Jahr später erlebt und dann auch noch ohne Welle.

Längere Törns haben wir von Anfang an mit ihr gemacht, auch Segelzeiten von 8 Stunden waren und sind kein Problem.

Das wichtigste ist, das Kinder sofort jede Unsicherheit merken und dann selbst Angst bekommen - das gilt für beide Elternteile - und wenn das passiert, ist es mit dem Spaß erstmal vorbei . . .

RL
29.01.2002, 16:12
hi Andreas,
ich schließe mich den vorangehenden Beiträgen an.
Unsere Jungs waren beim 1. Törn 4 und 11/2 Jahre alt. Das Boot war mit Reelingnetzen rundum gesichert und in der Achterkajüte hatte jeder sein eigenes kleines Reich angemessen ausgepolstert. Es ging im Juni von Denia nach Ibiza und die nächtliche Überfahrt haben sie in ihrer Koje garnicht mitbekommen. Dann war viel Strand und Buddeln angesagt und natürlich wasserplantschen und Schwimmversuche. Beim Segeln durften sie bei leichten Bedingungen mit Lifebelts und einer Automatikweste gesichert auch an Deck herumturnen. Dafür war ein Stahldraht vom Bugkorb bis zum Cockpit gespannt. Ein Lieblingsplatz war dann natürlich der Tritt im Bugkorb. Mit 5 konnten beide dann schwimmen und der größte Spaß war es sich beim Segeln im Beiboot hinterherziehen zu lassen. Also keine Angst, aber die entsprechende Vorsicht nicht vergessen.
Viel Spaß mit den Kleinen

Rolf
PS: Meine Crew von damals (inzwischen 21/18) macht dieses Jahr schon ihren 2. selbständigen Törn.
--
Krümelmonster

SOPHIE
02.02.2002, 21:40
Hallo Andreas, Kleinkinder können ab Geburt an Bord; unsere Tochter (jetzt 22) war mit drei Monaten an Bord. Die einzige Umrüstung am Schiff (10,5 m) war ein stabiles Reelingsnetz von vorn bis achtern. Die ersten beiden Jahre sollte man allzu Aufregendes meiden, damit keine Angstsituation auftritt; wir fuhren zwischen Venedig und Triest hin und her, so daß wir bei aufkommenden Gewittern in einen der Lagunenhäfen (Grado, Porto Buso, Lignano etc.) verschwinden konnten.
Habt den Mut, fahrt mit Eurem Nachwuchs, so klein er auch sei.
Wir wünschen alles Gute!
SOPHIE

Echo
06.02.2002, 10:07
Hallo,


also wir haben unsere Tochter mit vier Monaten mitgenommen, damals noch in einer Waasrship.
Wenn die so klein sind geht es eh einfachen weil Sie ja noch in der Babywanne liegen.
Jetzt bei unserer Sun Odyssey haben wir bis sie 2 Jahre war einen Fahrradsitz ( Preiswert von Toyrus) am Niedergang befästigt.
Wir konnten Ihn in der Neigung Stufenlos verändern.
Dort saß sie immer bei SÄMTLICHEN Manövern.
sonst haben wir sie immer an der Schwimmweste hinten angeleint, sodass sie genau bis zur Reeling kam.

Grüße
Frank

lanzelott71
06.02.2002, 10:23
Hallo !
Wir schließen uns den Vorrednern gerne an. Kleinkinder dabeizuhaben ist eine wichtige Sache für die Familie. Denn eine Familie die zusammen ist und die gemeinsam spaß an einer Sache habt, sehen auch die Kinder und es geht ihnen gut. Wenn Papa und Mama zusammen sind und sie irgenwas gemeinsam anstellen. Oberstes Gebot für die Kids: Anleinen, Weste ( Kein Billigkram ), und Relingsnetz. Ansonsten machen die Kleinen mehr mit als ihnen auch in den Beiträgen zugemutet wird - wichtig ist für uns noch das sie einen Ausgleich haben: Stand, Sonne, Spielpätzte und das wissen wir aus eigener Erfahrung: andere Kinder. Den letzten Punkt halten ich für am wichtigsten - Spielkameraden. Unsere Tochter, damals 3 sagte nach dem Törn in Süd Frankreich: das nächste mal will ich mir aber was mitnehmen! Wir sagten: gerne, was denn ? Darauf sie: ein anderes Kind...
Soviel zum Segeln mit Kleinkindern von uns...
Euch alles eine gute Zeit

tschau

Guido
07.02.2002, 10:53
Hallo Andreas,
wir waren im letzten Jahr mit unserer 1,5 Jahre alten Tochter auch einem recht kleinen Segler (T25) unterwegs.
Für Manöver hatte ich einen Fahradkindersitz auf die Grätings geschraubt, der sich auch für das mitgnommene normale Klapprad aus DDR-Zeiten eignete. Dazu hatten wir einen Tretroller. So waren wir entsprechend flexibel zum Brötchenholen, Schwimmbadfahren oder fahren durch den Knutehborgsafaripark.
Sobal es aus der Kajüte in die Plicht ging wurde die Weste umgeschnallt. Die Plicht wurde auch nur "auf Befehl" verlassen.
Anfangs war sowohl meine Frau und ich skeptisch, aber unsere Tochter hat erstaunlicherweise schnell begriffen, dass es richtig war was Mama und Papa gesagt haben.
Wir würden uns übrigens über gleichgesinnte Familien mit Kleinkinder für Geschwaderfahrt in diesem unter dem Motto "Getrennt reisen - gemeinsam was erleben" freuen. Einige Konatktte habe ich schon, bitte melden wer auch entsprechend im Bereich wetsliche Ostsee im Zeitraum Juni/Juli unterwegs sein will.

email im profil

Handbreit Guido