PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnellster Anreiseweg nach Kroatien?



Tilo
09.04.2002, 15:08
Hallo,

ich will am Samstag nach Zadar fahren, wer kennt den schnellsten Weg ab München dorthin?

Ich habe bisher verschiedene Möglichkeiten gehört:
Ljubljana-Rijeka oder L.-Karlovac (über Zagreb oder über Novo Mesto),
Triest-Rijeka,
Rijeka-Prizna-mit der Fähre nach Pag,
oder einfach die Küstenstraße entlang...

...aber niemand hat bisher echte Fahrzeiten genannt.
Wer kennt sich aus mit den verschiedenen Alternativen?

Gruß
Tilo

skipper_gus
09.04.2002, 16:13
Hallo Tilo,

lt. Routenplaner ist die schnellste Strecke über Ljubljana - Rijeka und dann die Küstenstraße. Angenehmer zu fahren ist die Strecke über Karlovac und längst die Plitvicer Seen. Du kommst dann kurz vor Zadar (ca. 20 km) wieder auf die Magistrale.
Als Fahrzeit musst Du ab Ljubljana für die Strecke über Rijeka / Küstenstraße ca. 6 Stunden rechnen, die gleiche Zeit auch über Plitvice. Diese Strecke ist aber ca. 40 km länger.
Sonst versuch es doch einmal mit dem Routenplaner.

Ich hoffe , Dir damit geholfen zu haben

Gruß
Gustav

Tilo
09.04.2002, 16:28
Danke, Gustav,

aber das mit den Routenplanern funktioniert m.E. nicht. Die rechnen sich was anhand der Kartendaten zusammen, gewichtet nach Strassenkategorie. Nicht berücksichtigt wird dagegen z.B. der LKW-Verkehr auf der kurvigen Küstenstrasse, auf der wohl kaum überholt werden kann, und so wird die tatsächliche Geschwindigkeit sicher weit unter der errechneten der Routenplaner bleiben.

Deswegen frage ich ja nach Euren eigenen Erfahrungen mit den verschiedenen Strecken.

Was die Strecke über Plitvicka betrifft: fährt man besser über Zagreb oder lohnt es sich schon bei Novo Mesto abzukürzen nach Karlovac?

Und bringt die Variante mit der Fähre nach Pag etwas?

Tilo

skipper_gus
09.04.2002, 18:07
Original von Tilo:
Danke, Gustav,

aber das mit den Routenplanern funktioniert m.E. nicht. Die rechnen sich was anhand der Kartendaten zusammen, gewichtet nach Strassenkategorie. Nicht berücksichtigt wird dagegen z.B. der LKW-Verkehr auf der kurvigen Küstenstrasse, auf der wohl kaum überholt werden kann, und so wird die tatsächliche Geschwindigkeit sicher weit unter der errechneten der Routenplaner bleiben.

Deswegen frage ich ja nach Euren eigenen Erfahrungen mit den verschiedenen Strecken.

Was die Strecke über Plitvicka betrifft: fährt man besser über Zagreb oder lohnt es sich schon bei Novo Mesto abzukürzen nach Karlovac?

Und bringt die Variante mit der Fähre nach Pag etwas?

Tilo


Betr.: Routenplaner
Für die Landstraße max. 50 km/h eingeben, dann passt es.

Betr.: Abkürzung
Wenn wir diese Route nach Zadar fahren, fahren wir immer diese Abkürzung.

Betr.: Fähre
Hier kommt es auf die Abfahrtzeit und die angefahren Zwischenstadionen an. Da müsstest Du anderweitige Erkundigungen einholen, z. B. kroatisches Touristikbüro.

Gruß
Gustav



[ Dieser Beitrag wurde von skipper_gus am 09.04.2002 editiert. ]

SOPHIE
09.04.2002, 20:54
Hallo Tilo,

wir lagen früher in der Stadtmarina Zadar und sind jahrelang die drei möglichen Routen München-Zadar gefahren.

Die Route über die Insel Pag (mit Fähre) war eigentlich nur interessant, als die große Brücke vor Zadar zerschossen war. Seitdem die wieder und breiter aufgebaut ist, lohnt sich der zeit- und geldaufwendige Weg über Pag nicht.

Manchmal fuhren wir den Autoput von Laibach Richtung Zagreb bis Novo Mesto. Dann die Abkürzung, die Du erwähnst. Die Route ist länger, aber schneller.

Dennoch fuhren wir fast immer die Küstenstraße, im Schnitt 10 Stunden von München nach Zadar. Grund dafür war eigentlich die wunderschöne Fahrt entlang des Meeres. Auch wurde die Straße ganz gut ausgebaut und der bei Regen glitschige Straßenbelag entfernt.
Um Rijeka herum gibt es einen Schleichweg; läßt sich leider schlecht beschreiben.

Gute Fahrt wünscht
SOPHIE.

[ Dieser Beitrag wurde von SOPHIE am 09.04.2002 editiert. ]

klala
11.04.2002, 16:01
Hallo Tilo, wir lagen mit unserem Boot mehrere Jahre in Simuni auf Pag. Unser schnellster Anfahrtweg (von Thüringen) war:
Passau - Graz - Zagreb - Autobahn Richtung Rijeka - in Karlovac abbiegen über Duga Resa nach Senj (wenig befahrene und landschaftlich schöne Landstraße). Dort triffst Du dann auf die Küstenstraße. Ab München ist sicher die Strecke über Ljubljana nach Zagreb schneller als über Graz, dafür auch meist voller. Vermeide auf jeden Fall die Durchfahrt von Rijeka.
Unsere Fahrzeit bis zur Fähre nach Pag lag immer um 10/11 Std.
--
Klaus

Captain
11.04.2002, 23:37
Hallo Tilo,
habe selbst schon alle Varianten mehrere male probiert und würde zu dieser Zeit (außerhalb der Ferien) die Route Villach-Triest-Rijeka-Küstenstraße-Zadar empfehlen.
Villach-Triest gibts eine Autobahn-knapp zwei Stunden
Triest-Rijeka über die E61 ca. eine Stunde
vor Opatja in Matulji links auf die Autobahn (leicht zu übersehen)auffahren und auf der Umfahrung um Rijeka herumfahren in Richtung Split. Südlich von Rijeka kommt man auf die E65 und fährt dann an der Küste entlang in ca. 4,5 Stunden nach Zadar.

Während der Sommerferien würde ich die Küstenstraße meiden - dann geht es fast nur noch im Schritttempo - keine Überholmöglichkeiten, Wohnwagen usw..!
Dann ist die bereits erwähnte Inlandsroute über Laibach, Novo Mesto-Karlovac sehr zu empfehlen.

Gute Reise und Gruß aus Kärnten!
Peter

Michi
12.04.2002, 11:39
Hallo Tilo,

ich würde auch dem Captain zustimmen, wir lagen 3Jahre in Vodice ca. 80km südlich von Zadar.

Route: Muenchen-Salzburg ca.1,15Std (AB)
Salzburg-Villach ca.2,50Std (AB)Autobahn Vignette
Villach -Trieste ca.1.50Std (AB)Vignette + Maut ca, € 7,80
Triest -Rijeka ca.1,00Std (teil AB)
Rijeka -Zadar ca.4,00STD (Küstenstr)

in nicht Ferienzeiten sicher die beste Lösung.
Ich bin immer so gefahren, daß ich die Küstenstraße in der Nacht gefahren bin (kein LKW Verkehr und besseres überholen), dafür keine schöne Aussicht auf das Meer!!!


Tanken in Slovenien ist da sehr billig!!

Viel Spass Michi

cheech
12.04.2002, 14:21
Hallo Tilo !

Ich würde die Küstenstraße Rijeka-Zadar nicht nehmen, ziemlich langwierige angelegenheit. Beste Route ist über Ljubljana->Karlovac->Zadar. Diese ist schon ziemlich gut ausgebaut.Bin voriges Jahr zweimal hinunter gefahren und habe von Wien 7 Stunden gebraucht.

Schöne Grüße
Cheech
--
______________________________________________
Was nützt der beste Wind, wenn man nicht weiß,
wohin man segeln will.

-> www.luvgierig.at <-

Landratte
12.04.2002, 17:55
Zur Pflichtausstattung eines PKW in Kroatien gehört neben Warndreieck und Verbandskasten auch ein Kasten mit Ersatzglühbirnchen fürs Auto. Wird angeblich gerne kontrolliert und noch lieber verwarnt.....

- hat mir gestern ein Freund erzählt der in 2 Wochen auch nach Zadar will.....

Viele Grüße und viel Spass (seufz)

Landratte
http://www.landratten.de


PS.: und die grüne Versichertungskarte nicht vergessen.....

Tilo
13.04.2002, 01:17
Vielen Dank für die Tipps, ist ja von allem was dabei. Wir werden denn mal die Route über Triest probieren und unterwegs je nach Zeit und Wetter und Laune weiterüberlegen.
Habe die Zeiten der Fähre nach Pag besorgt, werden mal sehen, wie es zeitlich hinkommt.

Bis demnächst

Tilo

odysseus
16.04.2002, 22:05
Triest?? na ich weiss nicht...

Meine erfahrung: fahre seit 20 Jahren Stuttgart- Rijeka in ca. 8 Stunden. D.h, von M wären das etwa 6.

S- München- Salzburg- Villach (Grenze:Karawankentunnel)-Ljubljana- Postojna- (Grenze: Rupe) Rijeka.

Bis Zadar die Küste entlang sinds nochmal ca. 220 Km und 3,5 Stunden. Schneller gehts an der Küste nicht, höchstens Du fährst so wie meine Vettern dort, aber da bist du schneller im Wasser als dir lieb ist... ist auch sonst eine strapaziöse Strecke. Kurvenreich und langsam.

soweit,

ods