PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : unterschiede AC und VOR



hippopotamus
15.10.2002, 23:32
also mal ehrlich

wieso ist der AC nicht so erfolgreich wie das VOR?
ich glaube es geht bei mir z.b. nur darum das ich nicht morgens oder um mitternacht mal eben online gehe und dann sehen kann das sich was getan hat. illbruck hat verloren so ein mist... aber schauen wir noch mal in einer stunde...
beim AC ist es zu schnell vorbei. und es ist zu kleinlich. ich meine beim VOR gings um meilen das kann ich im internet gut verfolgen (zu jeder tages- und nachtzeit) beim AC gehts um vorstartduelle und sonst nichts...
die spannung ist nicht dieselbe weil verschiebungen in den positionen so selten sind. wenn mehrere boote im rennen wären fände ich das besser weil die taktik schwieriger wird. das kennen wir doch alle:
ein schiff kann ich decken und fertig aber bei mehreren schiffen die dann verschiedene taktiken segeln wird es schwerer.

was ist also das problem?
bei dieser veranstaltung bremsen die kosten alles aus. beim VOR seh ichs noch ein. lange strecke, viele tage unter segeln gehen ins material, und die kosten für die umsiedlung des serviceteams etc.
aber beim AC? was sollen 60 vermessene segel. mehr als 3 gleichzeitig gehen eh nicht oder? warum nicht einheitsschiffe? oder einheitssegel? der entwicklugsgedanke ist glaube ich da eher zweitrangig. mehr technik muß nicht.

was denkt ihr?

noch zu mir... wie ihr vielleicht gesehen habt bin ich piratsegler (früher 24 regatten im jahr) also sagt mir mal die meinung der one-design szene.

hippo



--
the difference between men and boys is the price of their toys

RudiRudiralala
15.10.2002, 23:47
Hoho hippo,
mir gefiel VOR auch besser ,in dem Sinn ,wie von Dir beschrieben.

--
..und immer guten Wind wünscht RudRudiralala.................

L
16.10.2002, 10:45
Das VOR war besser keine Frage, schon alleine weil die Bilder ganz andere waren, die sich da auftaten und die Spannung höher lag.

Deshalb finde ich den AC aber nicht schlecht, denn die Vorstartphase ist spannend genug, ich als totaler Hobby-und-selten-Segler sehe es gerne, wie die Profis die Manöver fahren (und auch mal versauen), und wie Marinero schrieb: Wenn wir im Material alle davon profitieren, warum sollen die nicht ihr Vermögen dafür verpulvern?

Ausgeschiedener User
16.10.2002, 15:14
Moin moin.

hippo, mit dem Kampf der Boote über Zeiträume von 3 Wochen usw. hast Du völlig recht.

Es ist aber wohl auch der Unterschied, ob eine Regatta zwecks Materialschonung bei 5 Bft. abgesagt wird oder ob man ein Boot im Southern Ocean bei 50 Knoten Wind mit 30 Knoten Speed die 10 Meter hohen Wellen herunterbrettern sieht.

Die Rennen auf dem Hauraki-Golf sehen aus, als würde man auf dem Steinhuder Meer herumfahren. Keine Flauten am Äquator, keine Stürme und Eisberge, keine abgefrorenen Zehen und Platzwunden, keine Rudergänger mit Skibrillen und von Brechern weggewaschenen Vorschiffsleute.....

...ist halt unspektakulärer.

Die Kosten sind nicht das Problem (und wir profitieren wirklich davon, irgendwann werden wieder Neuentwicklungen in den Serienbau einfließen) die Illbruck-Kampagne für das VOR hat auch bereits die Hälfte einer AC-Kampagne gekostet. Bei Leuten wie Larry Ellison ist das ziemlich hurz, ob der 100 oder 500 Mio Dollars ausgibt.

Es gibt doch weltweit genügend Rennserien wo ich mit 1 Mio € schon gut dabei bin (siehe allein an Nord- u. Ostsee), aber es heißt beim AC nicht umsonst "DIE KRONE DES SEGELSPORTS"


--


confidential things ask to this p.o. box:
mari.nero@gmx.net

Ausgeschiedener User
16.10.2002, 15:29
Nachtrag:

Der "arme" Larry Ellison ist in der `Forbes`-Hitliste der reichsten Menschen der Welt nur noch auf Platz 5.

Er war mal hinter Billy Boy Gates auf 2, bevor ihn Mr.Wal-Mart auf 3 verbannte, aber die Aktien.......ts ts ts....


Und er hat momentan "nur noch" 23,5 Milliarden US-$......

....er könnte also mit nur einem Prozent seines derzeitigen Vermögens schon 2 - 3 AC-Kampagnen durchziehen....

....das heißt mit 10 % seines Vermögens sind das 30 Kampagnen....

...dann kann er seinen eigenen Cup aufmachen!!!

--


confidential things ask to this p.o. box:
mari.nero@gmx.net

L
17.10.2002, 13:56
Original von Marinero:


...dann kann er seinen eigenen Cup aufmachen!!!

--




... und ein Boot fü 30.000 $ nennt er dann "Microsoft" und lässt es gnadenlos absaufen ;-))))

hippopotamus
17.10.2002, 14:50
also mal ehrlich. die preise beim ac sind schon die größenordnung der formel 1 und beim verteidiger gibts dafür 1 rennen. kann doch nicht gut sein oder nicht?

wer soll dann dafür zahlen? für wen lohnt sich das? dei ersten 40 der forbes liste.
--
the difference between men and boys is the price of their toys

Ausgeschiedener User
17.10.2002, 15:38
Original von hippopotamus:
also mal ehrlich. die preise beim ac sind schon die größenordnung der formel 1 und beim verteidiger gibts dafür 1 rennen. kann doch nicht gut sein oder nicht?

wer soll dann dafür zahlen? für wen lohnt sich das? dei ersten 40 der forbes liste.
--
the difference between men and boys is the price of their toys


Es lohnt sich (...zum dritten mal...) auch für uns Otto-Normal-Bürger, siehe auch Formel1-Rennsport-Einflüsse auf "normale" PKW-Entwicklungen.


Lass ihnen doch ihren Spass......

...was würdest Du mit 20.000.000.000 € machen ???

An den Tierschutzverein spenden ?

Ich glaube, ich würde da auch mitmachen, und nur Mädels als Mannschaft anheuern, die mindestens Körbchengröße Doppel-H haben :-))

--


confidential things ask to this p.o. box:
mari.nero@gmx.net

Charly_I
17.10.2002, 15:43
Euren Argumenten kann ich nicht so ganz folgen.

1. Was die Milliardäre für Ihren Sport ausgeben ist mir völlig wurscht. Das Geld kommt tausenden von Arbeitnehmern zugute - also sehr gut!

2. Warum vergleicht Ihr unterschiedliche Regatten? Kein Mensch kommt auf die Idee und vergleicht im Autorennsport die Rallye-Fahrer mit der Formel 1 (die Rallye-Fahrer sind eindeutig die Besseren!)

Ist es denn in der Formel I nicht genau so wie beim AC? Wer den Start gewinnt - gewinnt, oder? Oft kann nicht einmal der Schnellere überholen, da die Strecke es nicht zuläßt. Das interessiert keine Sau. Obwohl es stinklangweilig ist schauen weltweit Milliarden Menschen zu.

Was soll sich denn bei Regatten im Kampf Boot gegen Boot abspielen? Soll der eine 15 Knoten fahren und der andere 25? Es geht doch nur um Bruchteile, durch die sich die einzelnen Boote unterscheiden. Ein Match-Race dauert mehrer Stunden, die Abstände betragen oft nur Sekunden. Ist das etwa nicht spannend? Leider kann das Fernsehen diese Spannung oft nicht rüberbringen. Ich finde es insofern spannend, dass ich mir meine Favoriten setze und dann gespannt bin, wie sie abschneiden.

Gruß
Charly_I

der selber gerne Regatta segelt und das zehnmal spannender findet.

Ausgeschiedener User
17.10.2002, 15:49
sach ich doch.........

....ich alleine mit 15 Mädels (Körbchengröße Doppel-H) *grins*...

...scheiss auf den Pokal

--


confidential things ask to this p.o. box:
mari.nero@gmx.net

Bullwye
08.11.2002, 20:26
Der AC ist meiner Meinung nach "DER" Segelevent des Jahres.
VOR war zwar auch gut, aber nicht sehr spannend. Erst zum
Schluss hätte es Illbruck beinahe noch vergeigt. Der AC
ist dagegen (nimmt man die LVT mit) sehr spannend. Vor allem
der best of seven Modus gefällt mir sehr gut.
Alls dann,
Mast und Sch...
--
Christian Gaier