PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Siege für Prada und OneWorld



Charly_I
26.11.2002, 14:22
Endlich hat der Hoffnungslauf begonnen. Es versprechen wieder spannende Rennen zu werden

(26.11.2002/lb) Nach drei Tagen Wetter bedingter Verschiebungen konnten vergangene Nacht die beiden ersten Rennen des Viertelfinal-Hoffnungslaufes gesegelt werden. Leichter Wind um neun Knoten ließ allen Teams Siegchancen.
Am Ende lagen zwar die beiden Favoriten, Prada und OneWorld, vorn, es waren jedoch keineswegs sichere Siege. Denn ihre Kontrahenten, Victory Challenge und Team Dennis Conner konnten sich jeweils Führungen erarbeiten, gaben diese aber durch taktische Fehlentscheidungen wieder ab.
Im Match Prada gegen Victory Challenge profitierten die Schweden kurz nach dem Start von einem Rechtsdreher und gelangten in eine kontrollierende Position gegenüber Prada. Diese verteidigten sie bis kurz vor der Luvmarke. Bei der Annäherung an die rechte Anliegerlinie war das Timing der Schweden für die beiden letzten absichernden Wenden jedoch nicht perfekt, sie befanden sich schon zu dicht an der Anliegerlinie und mussten zwei Mal kurz hintereinander durch den Wind. Prada war zu diesem Zeitpunkt mit mehr Speed in Lee gleichgezogen und profitierte zusätzlich von einer leichten Rechtdrehung. Die Italiener konnten zur Marke hochkneifen und diese knapp vor den Schweden runden. Im weiteren Verlauf zog das italienische Boot dem schwedischen einfach davon.
Im zweiten Match schien Team Dennis Conner lange Zeit der klare Sieger zu sein. Zwar verlor das Team den Start, profitierte jedoch von einem Rechtsdreher und rundete 26 Sekunden vor den Landsleuten. Vor dem Wind bauten sie den Vorsprung auf zeitweise über 200 Meter aus und führten am Leefass mit 55 Sekunden. Auf der zweiten Kreuz kam OneWorld durch gute Schlagwahl und anscheinend besseren Speed wieder auf 15 Sekunden heran. Auf dem zweiten Vormwindgang entließ Team Dennis Conner die Kontrahenten aus der Deckung und diese profitierten prompt von einem Linksdreher und segelten, einmal in Führung, unhaltbar davon.
Das Duell Team Dennis Conner gegen Oneworld wird jetzt am grünen Tisch weiter geführt, denn Team Dennis Conner hat Protest eingereicht.

SkipBaer
26.11.2002, 14:27
Danke, ohne Dich wüsste ich das alles nicht.
danke
--
[center]Gruß
SkipBaer (http://home.t-online.de/home/320025012511/rapunzel/IMG_1218.JPG)
Vorschoter@web.de

Augustiner
13.01.2003, 15:48
... und wieder hat Charly von der Seite
www.yacht.de
abgeschrieben, ohne Quellenangabe.
Veröffentlicht einen Bericht von der YACHT unter seinem Namen !
Wenn man das nicht ganz so toll findet, benutzt er in seiner
Antwort: dämlich, Blödsinn, Volltrottel !(Siehe thread 1:0, vom
12./13.01.03 unter der gleichen Rubrik.
--
- Gruß...Augustiner ! -

maex
13.01.2003, 15:52
Hey Augustiner,
ein bissl genauer lesen schadt nix.Ganz am Anfang des Textes,
hier und bei den aktuellen,steht ein Datum in der Klammer und
ein Kürzel. Das darf man als Quelle verstehen.
Ansonsten auch ?????

Augustiner
13.01.2003, 16:22
@maex:
nee, nee, eine Quellenangabe sieht ganz anders aus.

--
- Gruß...Augustiner ! -

Augustiner
13.01.2003, 16:24
Original von Charly_I:
Endlich hat der Hoffnungslauf begonnen. Es versprechen wieder spannende Rennen zu werden

(26.11.2002/lb) Nach drei Tagen Wetter bedingter Verschiebungen konnten vergangene Nacht die beiden ersten Rennen des Viertelfinal-Hoffnungslaufes gesegelt werden. Leichter Wind um neun Knoten ließ allen Teams Siegchancen.
Am Ende lagen zwar die beiden Favoriten, Prada und OneWorld, vorn, es waren jedoch keineswegs sichere Siege. Denn ihre Kontrahenten, Victory Challenge und Team Dennis Conner konnten sich jeweils Führungen erarbeiten, gaben diese aber durch taktische Fehlentscheidungen wieder ab.
Im Match Prada gegen Victory Challenge profitierten die Schweden kurz nach dem Start von einem Rechtsdreher und gelangten in eine kontrollierende Position gegenüber Prada. Diese verteidigten sie bis kurz vor der Luvmarke. Bei der Annäherung an die rechte Anliegerlinie war das Timing der Schweden für die beiden letzten absichernden Wenden jedoch nicht perfekt, sie befanden sich schon zu dicht an der Anliegerlinie und mussten zwei Mal kurz hintereinander durch den Wind. Prada war zu diesem Zeitpunkt mit mehr Speed in Lee gleichgezogen und profitierte zusätzlich von einer leichten Rechtdrehung. Die Italiener konnten zur Marke hochkneifen und diese knapp vor den Schweden runden. Im weiteren Verlauf zog das italienische Boot dem schwedischen einfach davon.
Im zweiten Match schien Team Dennis Conner lange Zeit der klare Sieger zu sein. Zwar verlor das Team den Start, profitierte jedoch von einem Rechtsdreher und rundete 26 Sekunden vor den Landsleuten. Vor dem Wind bauten sie den Vorsprung auf zeitweise über 200 Meter aus und führten am Leefass mit 55 Sekunden. Auf der zweiten Kreuz kam OneWorld durch gute Schlagwahl und anscheinend besseren Speed wieder auf 15 Sekunden heran. Auf dem zweiten Vormwindgang entließ Team Dennis Conner die Kontrahenten aus der Deckung und diese profitierten prompt von einem Linksdreher und segelten, einmal in Führung, unhaltbar davon.
Das Duell Team Dennis Conner gegen Oneworld wird jetzt am grünen Tisch weiter geführt, denn Team Dennis Conner hat Protest eingereicht.










--
- Gruß...Augustiner ! -

segelschmied
13.01.2003, 19:28
Leude lasst den Kinnerkram!


] http://www.ub.fu-berlin.de/service/einfuehrungen/bookmarks/zitieren.html

Augustiner
13.01.2003, 19:35
Original von segelschmied:
Leude lasst den Kinnerkram!


] http://www.ub.fu-berlin.de/service/einfuehrungen/bookmarks/zitieren.html


----------------

Danke f. den inhaltsvollen Beitrag !
Bei bisher 3 Beiträgen kann`s ja nur noch besser werden... irre ich?

--
- Gruß...Augustiner ! -