PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kritik an connor und co.



hippopotamus
29.11.2002, 02:32
hi leute

hier ist mal wieder der kritiker.

was hat diese farce mit dem sport zu tun? evtl. alles zu canceln und wieder von vorn. son scheiß. geld regiert die welt. so wird segeln nie ne sportart von gewicht. jetzt gehts wieder vor gericht. vorteil connor der hat erfahrung. und wofür? um den cup unglaubwürdig zu machen? oder den positiven werbeeffekt der sponsoren einzudämmen?

die 4 reichsten teams sind weiter. fehlt connor das geld? muß man so weitermachen?

hat oneworld zuviel geld? wohin damit?

wir sind der weiße sport. bei uns wird aus prinzip nicht protestiert (ok. deutsche loch im schiff versicherung...) aber sonst?

muß das sein?

und jetzt kommt nicht wieder mit den neuerungen die in 15 jahren für uns kommen werden.

hippo
--
the difference between men and boys is the price of their toys

Ausgeschiedener User
29.11.2002, 10:42
wie Du schon sagst, - Geld regiert die Welt - und dann muss das wahrscheinlich so sein

wenn ich ne Firma hätte und 30 Millionen als Sponsor in ein Syndikat gepumpt hätte, würde ich denen (Seglern) wahrscheinlich auch richtig Feuer unterm Hintern machen, damit die bis ins Finale kommen, egal mit welchen Mitteln

das gefährdet aber nicht die Sportart Segeln, solche Mätzchen sind überall gang und gäbe (Formel 1, Fussball usw.)




--


confidential things ask to this p.o. box:
mari.nero@gmx.net