PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vier Matchbälle für die Alinghi - jippieee!



diavolino
17.01.2003, 09:37
17. Januar 2003, 06:00, (Quelle NZZ Online)
Vier Matchbälle für die Alinghi
Schweizer Syndikat entscheidet die fünfte Regatta knapp für sich
Alinghi fehlt noch ein Sieg zur Teilnahme am America`s Cup. Das Schweizer Syndikat setzte sich in der fünften Regatta im Challenger-Final gegen Oracle mit 13 Sekunden Vorsprung durch und erhöhte damit in der Best-of-9-Serie auf 4:1. Am Samstag wird in Auckland erneut ein Ruhetag eingeschaltet.

(si) Alinghi hat die Anfangsphase der fünften Final-Regatta vor Auckland klar dominiert und ging mit sechs Sekunden Vorsprung über die Startlinie. In der Folge wählten die Boote unterschiedliche Routen und waren bis zu einem Kilometer voneinander entfernt. Oracle erwischte einen Winddreher und hatte bei der ersten Boje 28 Sekunden Vorsprung, bei der zweiten 27.

Dann setzte die Alinghi-Crew zu einem Wendeduell an - insgesamt kam es auf dem zweiten Amwindkurs zu 13 Wenden -, in dem das Syndikat aus Genf kontinuierlich aufholte und den Rückstand bis auf eine Bootslänge verringerte. Auf dem vierten Teilstück griff Alinghi an, brach das Überlappen und kam mit dem Heck vor den Bug von Oracle, so dass das Überholen möglich wurde. Der Vorsprung an der vierten Marke betrug neun Sekunden, und im letzten Renndrittel konnte Alinghi den Vorsprung sicher verwalten.

Auckland. Ausscheidungsfahrten zum America`s Cup. Final. Fünfter Renntag: Alinghi (Sz) s. Oracle (USA) mit 0:13 Vorsprung. Alinghi führt damit in der Best-of-9-Serie 4:1.