PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuseland blamiert sich ?



Fineseglerfrank
23.02.2003, 19:41
Blamieren sich die Kiwi´s nicht langsam mit ihrem Boot und ihren Startverschiebungen bzw Startablehnungen.
Warten die auf Wind und welle wie in ihrem Windkanal.
langsam kann man die Kiwis als Seglernation doch nicht mehr ernst nehmen.
--
Grüsse aus Wedel
Frank
"Sprinta-Sport"

diavolino
24.02.2003, 11:36
Blamieren, ich denk wohl das falsche Wort, doch auch meine Enttäuschung ist riesig.
So viele Nächte hab ich mir nun schon um die Ohren geschlagen, und wieder und wieder nix.
Der Druck für die Kiwis wird kontinuierlich zunehmen. Zuletzt werden sie auf einmal bei Starkwind antreten müssen, und was das heisst, sahen wir im 1. Race.

Übrigens auf http://www.nzz.ch findet ihr täglich interessanten und kompetenten Lesetoff zum Cup.

Fineseglerfrank
25.02.2003, 08:17
langsam wird das da unten doch peinlich , vieleicht sollten die neuseeländer ein verschiebung der rennen auf andere Boot beantragen, optis in einer Hallo mit Windmaschinen würde passen.
--
Grüsse aus Wedel
Frank
"Sprinta-Sport"

HermannLenz
25.02.2003, 10:02
Da lob´ich mir doch das Fastnet Race , da sind wenigstens RICHTIGE Männer am Start und nicht solche Waschlappen , für die Windstärke 6 schon ein lebensgefährlicher Orkan ist . Die sollen sich dann besser bei Mama auf´s Sofa legen und Segeln als Computerspiel machen.
--
MfG Hermann

HermannLenz
25.02.2003, 10:05
Da lob´ich mir doch das Fastnet Race , da sind wenigstens RICHTIGE Männer am Start und nicht solche Waschlappen , für die Windstärke 6 schon ein lebensgefährlicher Orkan ist . Die sollen sich dann besser bei Mama auf´s Sofa legen und Segeln als Computerspiel machen.
--
MfG Hermann

flo
25.02.2003, 16:45
Ich kann euch da nur zustimmen. Die jetzige Haltung der Neuseeländer ist lächerlich. Alinghi ist heute sogar mit beide´n Booten draußen gewesen und sprechen von einem tollen Segeltag.
NZL sollte sich allmählich mal überlegen, ob sie dem Cup und dem Sport nicht schaden.
Das ist wirklich zum ktzen, einfach sch****!!

Alles Gute für Alinghi, ihr schafft das!!!
FLO

segler089
25.02.2003, 19:28
tja...auch wenn die halbe australische wirtschaft auf dem segelsport basiert... ich hab jetzt auch kein bedauern mehr, wenn der neuseeland-zirkus beendet wird. forza alinghi.
--
F.R-L

abrabo
25.02.2003, 21:06
Bei diesem Affentheater der Kiwi´s kann man nur hoffen, daß sie ihre schönen schwarzen Hemdchen zu recht tragen. Sie brauchen sich dann nach dem verloren Cup nicht mehr umzuziehen.
Ich jedenfals kann mir nicht vorstellen, daß es in Sinne des Sportes ist, daß das Regelwerk so ausgelegt wird, wie die Neuseeländer es tun.
Wenn das Boot keine 20 Kn Wind auf Dauer abkann, soll es halt so sein, sie haben hoch gepockert und scheinbar verloren, dann bricht der "Kahn" halt auseinander.
Schade eingentlich, denn die ständigen verschiebungen werden lästig. Wir wollten doch nur spannende Matches sehen.

Gruß Andreas

Kiwi
25.02.2003, 23:57
Sitzstreik der Kiwis? = Falschmeldung. Diese Meldung stammt entweder von einem Redaktionsmitglied in der Yacht Resaktion der nicht in Neuseeland ist und / oder keine Ahnung hat, oder von dem Berichterstatter vor Ort in Neuseeland, der gezwungen ist etwas zu Schreiben weil wir hier Flaute haben.

Die Situation hier ist folgend:
Ich sitze hier in Neuseeland in meinem Officer etwa eine Meile entfernt von dem Regattarevier und erlebe das Wetter, den Wind und vieles vom America`s Cup hautnah. Ich blicke auf das Americas`s Cup Segelrevier hier in Auckland jeden Tag.

Die Meldung der "YACHT REDAKTION" ist falsch und zeugt von falscher Berichterstattung. Ich will jetzt auf alle Einzelheiten eingehen, aber es steht fest, die Verschiebungen waren absolut richting denn wir hatten hier keinen Wind. Wer trotz der Flaute den Cup segeln lassen will hat ganz einfach keine Ahnung oder ist Nichtsegler. Wir sind hier nicht an der Alster oder Starnberger See meine Damen und Herren, und vor allem nicht am Genfer See!

Yacht Leserforum
Ich kann ja die Euphorie vieler Deutschsprachiger verstehen, endlich und verdient im "Yachting Rampenlicht" zu stehen. Auch ich war jahrelang "Stubensegler" mit A- und B-Schein und grossen Mengen von gesammelten Segelmagazinen in meiner Zeit in Deutschland.
Leider zeugen einige Leserbetraege auf diesem Forum von absoluter Ignoranz und vom Incompetenz. Viele "Stubensegler" blamieren die wirklichen Segler mit ihren Kommentaren auf diesem Forum.

Wie koennen wir den Sonntagsseglern die diese Falschmeldung glauben, und auch der Yacht Redaktion helfen nicht mehr so einen Unsinn zu publizieren / zu glauben?

Ich habe immer viel von "Yacht" gehalten, bin nur der Meinung es sollte mehr professional berichtet und die Wahrheit berichtet werden. Oder ist "Yacht" mitlerweile von Akademikern eingenommen worden die in Wahrheit Nichtsegler sind? ... und die Leser?

Viele Gruesse an alle wirklichen Segler und auch an diejenigen, die irgendwann einmal richtige Segler werden wollen!!

Und an die "Yacht": You can do better!

Detlef Hebbel

segeln@2000.co.nz

http://203.109.157.7/secure/etravel6000/cup/AmericasCup2003.JPG

Kiwi
25.02.2003, 23:58
Sitzstreik der Kiwis? = Falschmeldung. Diese Meldung stammt entweder von einem Redaktionsmitglied in der Yacht Resaktion der nicht in Neuseeland ist und / oder keine Ahnung hat, oder von dem Berichterstatter vor Ort in Neuseeland, der gezwungen ist etwas zu Schreiben weil wir hier Flaute haben.

Die Situation hier ist folgend:
Ich sitze hier in Neuseeland in meinem Officer etwa eine Meile entfernt von dem Regattarevier und erlebe das Wetter, den Wind und vieles vom America`s Cup hautnah. Ich blicke auf das Americas`s Cup Segelrevier hier in Auckland jeden Tag.

Die Meldung der "YACHT REDAKTION" ist falsch und zeugt von falscher Berichterstattung. Ich will jetzt auf alle Einzelheiten eingehen, aber es steht fest, die Verschiebungen waren absolut richting denn wir hatten hier keinen Wind. Wer trotz der Flaute den Cup segeln lassen will hat ganz einfach keine Ahnung oder ist Nichtsegler. Wir sind hier nicht an der Alster oder Starnberger See meine Damen und Herren, und vor allem nicht am Genfer See!

Yacht Leserforum
Ich kann ja die Euphorie vieler Deutschsprachiger verstehen, endlich und verdient im "Yachting Rampenlicht" zu stehen. Auch ich war jahrelang "Stubensegler" mit A- und B-Schein und grossen Mengen von gesammelten Segelmagazinen in meiner Zeit in Deutschland.
Leider zeugen einige Leserbetraege auf diesem Forum von absoluter Ignoranz und vom Incompetenz. Viele "Stubensegler" blamieren die wirklichen Segler mit ihren Kommentaren auf diesem Forum.

Wie koennen wir den Sonntagsseglern die diese Falschmeldung glauben, und auch der Yacht Redaktion helfen nicht mehr so einen Unsinn zu publizieren / zu glauben?

Ich habe immer viel von "Yacht" gehalten, bin nur der Meinung es sollte mehr professional berichtet und die Wahrheit berichtet werden. Oder ist "Yacht" mitlerweile von Akademikern eingenommen worden die in Wahrheit Nichtsegler sind? ... und die Leser?

Viele Gruesse an alle wirklichen Segler und auch an diejenigen, die irgendwann einmal richtige Segler werden wollen!!

Und an die "Yacht": You can do better!

Detlef Hebbel

segeln@2000.co.nz

http://203.109.157.7/secure/etravel6000/cup/AmericasCup2003.JPG