PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kreta



SOPHIE
12.01.2004, 21:18
E.J.Smith:
Hallo BuBu,
willkommen zurück. Erzähl doch (zur Ablenkung an den langen Winterabenden) ein bisschen von der letzten Saison, vor allem von deinem Törn nach Kreta.

Bubu:
Zu Kreta: ich muß gestehen, es wieder mal nicht gechaffft zu haben- wir waren in 2003 fast nur an der TR-Küste,



Hallo Freunde,

ich habe mir erlaubt, diese Sätze von E.Smith und Bubu hierher zu kopieren.

Auch wir haben es dieses Jahr wieder nicht nach Kreta geschafft. Hingen knapp zwei Wochen in Santorin/Thira und sind dann entnervt in die Türkei zurück.

Darum hier die Fragen: War jemand auf Kreta? Welche Route wurde genommen? Was gibt es Neues von kretischen Häfen zu berichten?

Wir können dafür von Istanbul, dem Marmara-Meer, Samothraki, Athos, Chalkidike, Sporaden, Euböa und den Kykladen berichten.

SOPHIE.

7seas
12.01.2004, 22:32
da kannst du etwas nachlesen über die südwestecke von kreta.

http://www.boote-forum.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3362


ebenfalls auf der südseite, jedoch weiter östlich, liegt jerepetra, die südlichste stadt von europa. jerepetra hat einen verträumten fischerhafen mit viel platz für yachten von der einfahrt her auf der linken seite. dort beträgt die tiefe (entgegen der angabe in den meisten karten) mindestens drei meter. vorsicht ist bei der hafeneinfahrt geboten. es hat dort (herbst 2002) eine barre mit max 2m tiefe. bei schwell würde ich die nicht passieren.

ich werde im sommer diese beide häfen auf kreta wieder besuchen.
--
Segler über 7seas

SOPHIE
13.01.2004, 12:31
Hallo seven seas,

ich habe Deine Reisebeschreibung gelesen (eine der wenigen lesenswerten im Kuschelforum).

Du bist im Süden von Kreta entlanggefahren. Das ist ungewöhnlich. Warum?

Über den Hafen von Ierapetra stehen in Radspielers Hafenhandbuch abschreckende Hinweise:
„Klippenbesetzt, Einlaufen nur hinter einem Ortskundigen“ etc. Wie ist es Dir ergangen?

SOPHIE.

Nelson
13.01.2004, 13:36
Danke für Deinen Beitrag. Schön und informativ. So sollten alle schreiben. Nun, hie rkann man ja keine Bilder veröffentlichen.

@SOPHIE: Kann es sein, daß Du im Sommer in Lagos warst? Da gab uns eine SOPHIE Grüße mit nach Madeira, die wir tatsächlich bestellen konnten.
--
Und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

heklaus
13.01.2004, 14:28
Eine Reisebeschreibung ist in erster Linie
für den Beschreiber charakteristisch
nicht für die Reise - Kurt Tuckolsky
-----------------------
Keine Reise schafft solche Veränderung,
wie die Versetzung in eine andere Klasse -
Verändere das Budget, und du veränderst
das ganze Weltbild ! Kurt Tucholsky
-----------------------

freue mich über jeden Reisebericht
gruß heklaus

7seas
13.01.2004, 15:48
Original von SOPHIE:.....Du bist im Süden von Kreta entlanggefahren. Das ist ungewöhnlich. Warum?

Über den Hafen von Ierapetra stehen in Radspielers Hafenhandbuch abschreckende Hinweise:
„Klippenbesetzt, Einlaufen nur hinter einem Ortskundigen“ etc. Wie ist es Dir ergangen?.....

hallo sophie,

ich habe die südküste gewählt, weil es sich von meiner route her so ergab. sadinien - sizilien - kreta - karphatos - rhodos - antalya. bestärkt wurde ich aber auch durch meine nachforschungen im internet. die ergaben, dass die südküste vom tourismus praktisch noch verschont blieb. so ist denn auch palaiokhora nach wie vor ein geheimtipp.

dass radspieler von ierepetra abrät hatte offensichtlich zur folge, dass ich damals das einzigste sportboot im fischerhafen war. auch gut so. ich halte mich eher an rod heikell und der übt weniger zurückhaltung. die schwachstelle habe ich erwähnt. auch bei der ansteuerung muss man noch eine untiefe vor der einfahrt beachten (zusätzlich zur barre)
aber wenn ich als anfänger das mit meinen 2 metern tiefgang problemlos hinkriege, müssten die experten hier im forum das wohl auch schaffen.

--
Segler über 7seas

[ Dieser Beitrag wurde von 7seas am 13.01.2004 editiert. ]

SOPHIE
13.01.2004, 20:12
Original von Nelson:

@SOPHIE: Kann es sein, daß Du im Sommer in Lagos warst? Da gab uns eine SOPHIE Grüße mit nach Madeira, die wir tatsächlich bestellen konnten.



Nein Nelson,

waren lediglich im Marmarameer und in der Ägäis.

SOPHIE.

KENTAMA
18.01.2004, 18:15
[quote]
Original von SOPHIE:
Hingen knapp zwei Wochen in Santorin/Thira und sind dann entnervt in die Türkei zurück.

------------------------------------
Kennt ihr Vlychada ,"neue "Marina" ? Wir waren nur 1 Nacht da
und haben sie als Sprungbrett nach Kreta genutzt.
Wir haben da nix zahlen müssen, hörten aber später von einigen
Yachten, dass die da ziemlich schikaniert worden seien.
Z.B. Bezahlung der "Gebühren" im Hauptort und daher Taxi oder
Roller - Anmietung erforderlich.... u.s.w.
Könnt Ihr das bestätigen ?..weshalb entnervt ?

Gruß
SäglRudi

skipklaus
18.01.2004, 23:50
Waren im August für geanu 20 Stunden in Vlichada. Längsseits im aüßeren Ring. Hafen staubig. Kein Service. Kein Geld. Kein Theater. Keine Belästigung. Keine Fragen. Das lieb ich an GR. Vielleicht erinnert sich so ein Offizieller nur alle 4 Wochen an seinen Job. Diesel u.U. Man liegt sicher. Das war`s dann aber auch. Santorin landschaftlich ein Traum. Thira und Tourismus - Einzige Katastrophe. Überlaufen und überteuert. An diesem Hafen sieht man, was mit den EG-Geldern gemacht wird. Nehme an, 100% ausbezahlt, Ziel 50% erreicht. Bangemann lässt grüssen. Besonders interessant: verrostete Laternen, owohl noch nie in Betrieb. Zufahrt von Land eher Sahara-Piste als Feldweg. Es gibt noch andere Inseln.
--
Klaus

KENTAMA
19.01.2004, 06:32
..*grinz* das meiste kann ich bestätigen. Ich hab`s trotzdem
genossen, endlich eine gute "Zwischenstation" auf dem Weg nach
Kreta gefunden zu haben. War ja früher nich so toll.

Gruß
SäglRudi

KENTAMA
19.01.2004, 07:42
noch was:

Zur Meltemi-Zeit , bzw. bei Nordwind, rate ich, (aus Erfahrung)
von der Anreise nach Kreta über Karpathos ab.

Die Nordwinde werden an der N-Küste Kretas derart nach Osten
abgelenkt, (u. verstärkt)dass man von Karpathos aus nur noch auf die Nase
kriegt.

Tipp: von Nord aus Kreta anlaufen ,...von Santorin aus z.B.

P.S.
wir waren 2002 an der Südspitze v. Karpathos mit 42+ kn Wind für
6 Tage derart eingeweht, dass wir nach Kreta abbrechen mussten.
2003, von Santorin aus (nach O.Spinalongas , weiter nach Sitia) und dann weiter
in östl. Richtung keine Probleme ...im Gegenteil ..12 kn Fahrt u.achterl. Winde..SUPER...ein Traum...
..weiter über Karpathos` und Rhodos` Ostküste.........
aber das betrifft ja dann schon lange nicht mehr Kreta.



[ Dieser Beitrag wurde von KENTAMA am 19.01.2004 editiert. ]

SOPHIE
22.01.2004, 13:45
Wir waren im August 13 Tage in Vlychada auf Satorin/Thira. Nach drei Tagen Aufenthalt legte der Meltemi los; an eine Überfahrt nach Kreta, etwa nach Aghios Nikolaos, war nicht mehr zu denken.

Die beiden vorstehenden Beschreibungen können und müssen wir bestätigen. Dazu noch folgendes:
Der Meltemi bläst Mengen von Sand über die Schiffe. Wir lagen innen mit dem Heck zur Rundpier; so wurde der Sand auch in die Kajüte geblasen. Das war nervig, weil Wasser zum Putzen fehlt. Neben der grandiosen Aussicht von Thira-Stadt aus, waren unsere beiden Nachbarschiffe die einzigen Lichtblicke: eine feine spanische 53-Fuß-Yacht mit sehr netter und sehr nobler Crew und eine türkische Yacht, die unter schwedischer Flagge fuhr, (weil die türkische Flagge in Santorin Aggressionen hervorruft, sagte man uns). Dazu kamen jede Menge kretischer Fischerboote, die Schutz suchten.

Man liegt geschützt in Vlychada. Das ist der einzige Vorteil der „Marina“, die ansonsten eine Schande ist. Die Lampen haben wir auch bewundert, richtige sündhaft teure Kandelaber, die funktionsunfähig vor sich hin rosten und nur zum Festmachen taugen. Es gibt ein großes Hotel, wo man nicht mal als Frau duschen durfte. Dorthin sind wir dann auch nicht Essen gegangen, sondern in die Privat-Pinte 100m hinter dem Hafen. Es fährt alle 2 Stunden ein Bus im Zickzack nach Thira-Stadt. Dort ist nicht nur die Aussicht schön; auch die Geschäfte haben uns gefallen. Aber den Kreuzfahrer-Schiffen preislich angepaßt.

Einmal während der 13 Tagen tauchte die Hafenpolizei mit Blaulicht auf und beorderte die Crew einer italienischen Yacht für den nächsten Tag zur Kommandantur nach Thira-Stadt.
Wahrscheinlich hatten sich die Italiener über das Essen beschwert, da sind sie heikel, wie man weiß.


SOPHIE.

KENTAMA
22.01.2004, 16:35
A.Nikolaos auf Kreta ,
wer war da schon mal in der Marina ?
Ich habe hier nur kurz gestoppt und mich am Empfangssteg informieren
lassen....(wollen)...
Als mir das ewige " we are the safest, we are the best, we are the
cheapest" kurz mit der Frage nach dem Kran, den Kosten f.das Jahr
unterbrach wurde mir bedeutet , dass der Kran derzeit auf Reperatur
sei..ebenso der Kopierer für die Preiliste im Moment.....
da ...musste ich einfach weiter....

Wer also weiss da näheres ?? Ist die Marina für`s Überwintern
geeignet ? Kran ? Werkstätten ?

Siggi_B
06.02.2004, 12:25
Original von SOPHIE:

Wir können dafür von Istanbul, dem Marmara-Meer, Samothraki, Athos, Chalkidike, Sporaden, Euböa und den Kykladen berichten.

SOPHIE.



hallo sophie,
das angebot nehme ich an: nachdem wir zuletzt im aug. 1998 in den sporaden waren, wurde mich schon interessieren, was sich seit dem in diesem bezaubernden segelrevier getan hat.

zu welcher jahreszeit wart ihr da?

der hafen von skiathos ist sicher immer noch der meistbesuchte in den sportaden?

als wir in skopelos lagen, wurde im hafen gerade gebaut, sind sie mittlerweile fertig? ausserdem fiel uns auf, dass das wasser im hafen doch recht schmutzig war, (man hat uns erzählt, es läge an der kläranlage), hat sich die wasserqualität verbessert?

trotzdem ist skopelos für mich sehenswerteste stadt der sporaden.
die kleineren orte, auch im inselinneren und die einsamen buchten mag ich natürlich auch!

habt ihr mönchs-robben gesehen?

warte gespannt auf deine info

handbreit

siggi

Siggi_B
06.02.2004, 12:27
sorry, doppelt gepostet, war wohl zu lange nicht mehr im forum

[ Dieser Beitrag wurde von Siggi_B am 06.02.2004 editiert. ]

Sonnenkoenig_BuBu
08.02.2004, 14:07
zu griechischen Häfen und Infos siehe
www.reviertips-griechenland.de.vu
oder zu Santorin/Vlychada
http://www.santorin.deu.net/hafen.html



ergänzend zu Santorin: ich habe schon nehrfach tagelang, auch bei Meltemi etwas weiter (ca. 1 sm) westlich vor den Tavernen, nächst der Ausgrabungsstätte, die man unbedingt besichtigen sollte! auf 6-10m geankert... wer mal bei einemd er Tavernenwirte isst (garnicht überteuert *g*) kann diesen gerne um "Aufsicht" bitten.... aber bei festem Sand mit Grasgrund ist bei 2 Ankern der Aufenthalt sicher
alles ohne Gewähr

Wer weitere private Standortwebsites der griechischen Inseln beisteuern mag, den verlinke ich gerne von der revierinfo-griechenland-Seite, mail mir einfach Deine URL.

Grüße
Hans
--
www.sonnenkoenig.de.ms

[ Dieser Beitrag wurde von Sonnenkoenig_BuBu am 08.02.2004 editiert. ]