PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Liegeplatz Marinas in Griechenland gesucht



Capella1
16.08.2004, 15:02
Hallo Leute .
Welchen Liegeplatz in Griechenland könnt Ihr mir empfehlen. Ereichbarkeit und natürlich die Kosten interessieren mich besonders.

Gruß Willi

Firsty
16.08.2004, 15:08
Hallo Willi,
haben Sie an was bestimmtes gedacht? Z.Bp. Ionisches Meer, Ägäis....

Handbreit
Firsty

Capella1
17.08.2004, 10:12
Wir wollen Kroatien verlassen und uns so langsam in den nächsten Jahren einmal rund ums Mittelmeer vortasten. Aus diesem Grund wäre es wohl sinnvoll mit dem Ionischen Meer fortzufahren.
Bin für jede Info dankbar.
Gruß Willi

Firsty
17.08.2004, 13:35
Hallo Willi,
da fragen Sie am besten den Oldman. Adhoc würde ich empfehlen sich über Gouvia, Prevezza oder Lefkas zu erkundigen. Die Preise sind im ionischen Meer stark vom (vielleicht auch erwarteten) Service abhängig.
Handbreit
Firsty

yassou
17.08.2004, 17:13
Die Frage ist für eine richtige Antwort wirklich sehr dürftig formuliert. Worauf wird Wert gelegt? Soll das Schiff an Land überwintern oder soll es des öfteren genutzt werden.

Es gibt Plätze für 0 € bis 3000 € für Jahresplätze über 10 Meter.
Alles Gute liegt nie beieinander. Gut und einfach zu erreichende Marinas kosten entsprechend mehr.

Auf jeden Fall ist vieles anders als in Kroatien, darauf muss man sich einrichten.

Also bitte etwas mehr Info, dann kommen Tipps.

Gerd1000
17.08.2004, 17:35
wenn du dein Boot im Ionischen Meer stationieren willst kommt in erster Linie Korfu in Frage. Gut erreichbar und eine richtige Marina mit Leben auf den Schiffen. Preislich aber gehoben. Die anderen wie Lefkas, Preveza, etc haben mir nicht gefallen. Würde ich kein Boot hin legen. Ist aber meine persönliche Meinung.

Wenn du billig willst. Es gibt eine ganze Reihe Marinas die halb fertig sind aber nicht in Betrieb, wie z.B Trizonia (Golf von Korinth) Syros/Kykladen, und einige andere, da kannst du derzeit noch umsonst liegen. Gar nicht mal schlecht.

Gerd1000
17.08.2004, 17:36
wenn du dein Boot im Ionischen Meer stationieren willst kommt in erster Linie Korfu in Frage. Gut erreichbar und eine richtige Marina mit Leben auf den Schiffen. Preislich aber gehoben. Die anderen wie Lefkas, Preveza, etc haben mir nicht gefallen. Würde ich kein Boot hin legen. Ist aber meine persönliche Meinung.

Wenn du billig willst. Es gibt eine ganze Reihe Marinas die halb fertig sind aber nicht in Betrieb, wie z.B Trizonia (Golf von Korinth) Syros/Kykladen, und einige andere, da kannst du derzeit noch umsonst liegen. Gar nicht mal schlecht.

Gibt genug die da ihr Boot überwintern.

Capella1
17.08.2004, 18:10
Original von yassou:
Die Frage ist für eine richtige Antwort wirklich sehr dürftig formuliert. Worauf wird Wert gelegt? Soll das Schiff an Land überwintern oder soll es des öfteren genutzt werden.

Es gibt Plätze für 0 € bis 3000 € für Jahresplätze über 10 Meter.
Alles Gute liegt nie beieinander. Gut und einfach zu erreichende Marinas kosten entsprechend mehr.

Auf jeden Fall ist vieles anders als in Kroatien, darauf muss man sich einrichten.

Also bitte etwas mehr Info, dann kommen Tipps.


Vielen Dank für den Hinweis.
Du hast natürlich Recht.
Wir haben vor, ein paar Monate des Jahres auf dem Schiff zu verbringen und legen deshalb Wert auf einen sicheren gut ereichbaren Wasserliegeplatz.Er sollt per Flieger und per Wohnmobil relativ gut erreichbar sein.
Natürlich soll eine gute Leistung bezahlt werden, aber ich lege keinen Wert auf die automatischen Erhöhungen wie sie in Kroatien scheinbar vorprogrammiert sind. Wir brauchen keine exclusive Marina die über mehrere Restaurants verfügt sondern bevorzugen das Einfache. In Sardinien war ich zum Beispiel in einem Hafen einer Komune in dem es gar keinen Komfort gab.Dort hat es uns sehr gut gefallen und man war irgendwie integriert.Aber wir wollen etwas neues kennenlernen, deshalb der bevorstehende wechsel. Für weitere Infos bin ich sehr dankbar. Gruß Willi

Oldman
17.08.2004, 18:44
Gerd 1000

Da sieht man mal wieder wie die Meinungen auseinanderdriften. Du meinst, wenn Ionische Inseln, dann kommt nur Korfu infrage.
Recht hast du, daß Korfu am besten erreichbar ist (mit Flieger), das ist meines Erachtens aber schon so ziemlich das einzige was für Korfu spricht.
Gouvia gefällt dir; da ist was los. Naja. Ich finde Gouvia ziemlich beschissen. Würde mein Schiff da nieee hinlegen. Wenn schon Korfu, dann der Yachtclubhafen direkt unter der Festung, direkt an der Stadt (nur da wirst keinen Dauerliegplatz bekommen)
Gouvia ist eine Allerweltsmarina und das noch am Arsch der Welt.
Gegen Korfu spricht aber generell, daß es die nördlichste der Ionischen Inseln ist (Randlage) Und da kannst immer erst ein paar Tage nach Süden fahren -und hernach zurück. Da liege ich doch lieber zentral in Preveza oder Lefkas. Habe etwa gleich weit nach Süden (Zakynthos, Kefallinhia, Ithaka) Norden Amphrakischen Golf, Paxos, Korfu) oder Osten (Golf von Patras, Festland, Pelepones)
Lefkas hat eine Supermarina, allemal so schön wie Gouvia (wann warst denn du da das letzte mal?) Ist aber nicht mein Ding, würde mein Schiff da genausowenig hintun wie nach Gouvia. Im Preis sind sie absolut identisch, so um die 3000 €
Preveza hat drei Möglichkeiten sein Schiff hinzutun. Im Prei deutlich billiger als Lefkas/Gouvia aber eben keine Marinas mit allen Pipapo. Schiffe an Land - und wenn du hinkommst dann lassen sie sie dir ins Wasser.
Und dann gibts die dritte Möglichkeit: du hast dein Schiff den Winter über an Land z.B. Vlichobucht, kostet so um die 1500 € aber im Mai oder Juni tun sie dein Schiff ins Wasser und dann musst den ganzen Sommer über selber schauen, wo du mit deinem Kahn bleibst.
Gibt Dutzende Stadthäfen, wo du den Schiff kostenlos liegen lassen kannst, aber Bewachung und so ist da nicht. Kannst einen Kneipenwirt finden, der dir verspricht auf dein Schiff aufzupassen
(haben wir gemacht)aber ob und wie er dann aufpasst, das steht auch in den Sternen.
Wie yassou schon sagte: es gibt alles von 0 bis 3000 € Man muss halt wissen was man will
--
http://groups.msn.com/muenchnerseglerhock

Oldman
17.08.2004, 19:10
Noch was zur Erreichbarkeit.
Am leichtesten erreichbar ist, wie schon gesagt, Korfu.
Nach Preveza (Lefkas) gabs bis letztes Jahr auch nen Direktflieger, aber die Linie (Aerolloyd) hat leider Pleite gemacht. Wann da ein anderer Carrier einsteigt, weiss der Teufel.
Jetzt nur über Athen und dann mit Kleinflugzeug tägl. nach Preveza.
Die andere Möglichkeit: Mit dem Auto, WoMo nach Venedig und von dort mit der Fähre nach Igoumenitsa und von dort in etwa einer guten Stunde nach Preveza oder Lefkas.
Ist ein Tag entspannt auf dem Wasser, aber halt -je nach dem- 1 oder gar zwei Tage An- und Abreise.
Von München: 6 Uhr ab - an 12 Uhr Venedig. Fähre 12 Uhr ab -
nächster Tag 8 Uhr an Igoumenitsa. Igou - Preveza oder Lefkas - dort etwa 10 Uhr. Also einen guten Tag.
Die anderen Ionischen Inseln Kefallinhia oder Zakynthos sind zwar auch mit dem Flieger erreichbar, aber dort gibt es keine Winterliegeplätze. So, das wars Phhh
--
http://groups.msn.com/muenchnerseglerhock

Gerd1000
17.08.2004, 19:31
@ Oldmann

ich war in allen genannten von dir genannten Häfen dieses Jahr im Mai/Juni. Aber jeder hat halt seine eigenen Vorstellungen. Ich würde mein Schiff - wenn überhaupt im ionischen Meer - nur in Gouvia lassen.

Dort liegt es am besten, die Erreichbarkeit ist gut, alle Versorgungs-und Servicemöglichkeiten und ein paar andere Leute noch da.

Dagegen sind die anderen Marinas doch Amateurbetriebe. Das macht vielleicht für manche auch den Charme aus,denen ich ihnen auch nihct absprechen möchte aber wie gesagt ich empfehle sie nicht. Ich schätze den Service einer großen professionellen Marina. Bin halt vom westl Med verwöhnt.

Aber gute Marinas sind in GR ohnehin Mangelware.


Ach so Vlychon Bucht. Da fallen sie doch immer um beim Erdbeben.

[ Dieser Beitrag wurde von Gerd1000 am 17.08.2004 editiert. ]

yassou
18.08.2004, 12:15
Es gibt nur 4 richtige Marinas:

Korfu Gouvia, gut und manchmal billg zu erreichen ansonsten nein danke.

Prevesa und hier wirklich nur die Prevesa Marina aber nur Landliegeplätze mit gutem Service und anständigem Zubehörladen. Im Moment Korfu anfliegen, dann Fähre und Taxi zusammen 5 Stunden und ca. 60 € für 1mal.

Lefkas guter Platz mit netter Stadt um die Ecke. Service kommt in Gang. Richtig gut zentral im Ionischen Meer gelegen. Hätte auch Platz für den Wohnwagen. Wenn der Flughafen Prevesa wieder von Deutschland angeflogen wird ok sonst über Korfu oder Athen

Kalamata Peloponnes nicht mehr zentral, aber preislich gut und bisher nur gute Berichte. Von Athen recht gut zu erreichen.

Dazwischen viele "Privatliegeplätze" aber das Risiko muß abgewogen werden. Ich danke an Syvota oder Katakolon - da liegt das Schiff gut geschützt aber niemand kümmert sich darum.

chili
09.09.2004, 16:10
es sträuben sich mir die haare... gouvia als die beste zu bezeichnen... DAS is echt geschmacksache. wir liegen den dritten winter in lefkas und sind hochzufrieden.
spiros und seine crew geben sich nen haufen mühe, allemal mehr als die blasierte bagage in gouvia.(aber auch DAS kann ansichtssache sein). ach und übrigens.... gerd.... gouvia, lefkas und kalamata gehören dem ein und selben... das nur nebenbei...

klar hat lefkas das manko der nicht-erreichbarkeit weg. fliegerpleite, aber willi fragte ja auch per womo an und da ist der breits beschriebene weg ideal und easy zu machen. nach olympia sind sie auch wieder auf den boden der tatsachen gekommen und machen wieder camping an bord, also alles im grünen bereich.

und erdbeben... wir waren an bord als es letzten august wackelte... in preveza und auf dem stellplatz seitlich des kanals, sowie in vlycho fielen einige yachten um (hättest du dich bei 6,5 auf der richterskala noch auf den füssen gehalten *grins*??) aber hier in der marina ist keinem schiff was passiert.
das nur nebenbei.

dann, winter: korfu hat nochmal soviel regen wie ohnehin im ionischenb. wer bock hat auf schwimmhäute zwischen den fingern, bitte sehr
dafür ist dann korfu aber echt erschossen, nix los, geschäfte dicht , totentanz rund um die marina, pfuideibel.

dagegen hier in lefkas, wo man auch im sommer nicht soo viele touris hat (die sollen mal schön in korfu, dem griech. ballermann bleiben) leben im dorf, denn da leben nicht nur kneipiers sondern echte arbeitende menschen.

so, hoffe die korfufans köpfen mich nun nicht *lach*... aber musste mal gesagt werden
gruss
chili