PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einhand-Forum



Nelson
15.10.2004, 17:08
Noch eines, in dem nichts los ist.

H-rald postet mit sich selbst!
--
Und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

H-rald
18.10.2004, 10:34
Moin Nelson,

manchmal auch mit Dir

Mast- und Schotbruch wünscht Harald

H-rald
19.10.2004, 10:06
Noch ein Satz an Nelson

Moin Nelson,

ich habe das Gefühl, dass Du ein Schreiber der ironischen Feder bist - gut so!

Warum ist H-rald Einhand-Segler?

Ich finde es auch schade das Handicap so wenig Kommentare und Austausch hat, Leser sind sicher genung da.
Ist es Berührungsangst, Unwissenheit oder nur Respekt?
Vielleicht alles zusammen.

Als wir vor fünf Jahren angefangen haben mit ca. 14 Behinderten zu segeln, mit einem gecharterten S-Kreuzer auf dem Dümmersee, sind wir von vielen Beobachtern auf Unverstäbdnis, Ablehnung zu gefährlich etc. gestoßen. Das war bei den Ostseetörns genauso.

Wenn Interesse besteht, nenne ich auch gerne Details.

Die Zeiten ändern sich.

Nach fünf Jahren finden es alle Beobachter (oder die meisten) gut was wir tun, freundliche Begrüßung, Wertschätzung - wir gehören einfach dazu. Was das für unsere behinderten Mitmenschen bedeutet, davon will ich hier gar nicht schreiben. Auf Nachfrage natürlich gern.

Fakt: Das was wir machen wird dort, wo wir es machen als normal angesehen. Gut so.

Ich freu mich über jeden, der hier schreibt und evtl. Fragen hat, wieso, weshalb, warum. Mail im Profil.

Mast- und Schotbruch wünscht Harald.

Mann kann über alles schreiben, nur nicht über 12 Zeilen. Unsere Handicap-Segler und ihre Betreuer könnten noch eine Menge erzählen, aber hört einer zu?

Nelson
19.10.2004, 11:29
Ich hatte Dir schon mal Tipps gegeben. Vielleicht konntest Du die ja nutzen? Ansonsten hast Du recht, daß ich gerne überzeichne oder etwas ironisch bin. Können viele nicht ab!

Aber im Ernst, solltest Du auch zur Kenntnis nehmen: Segeln ist Luxus! Für die meisten Behinderten gibt es Wichtigeres und viele Nichtbehinderte würden gerne segeln und haben keine Verständnis dafür, daß so etwas von der Allgemeinheit teilweise finanziert wird.
Ich arbeite hart und lang daran, mir diesen Luxus leisten zu können!
--
Und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

H-rald
19.10.2004, 11:48
Moin Nelson.

Zur Finanzierung habe ich mich bisher nicht geäußert, mach ich aber gerne, kann allerdings auch nur für unser Projekt sprechen.

Die Touren am Dümmer bezahlen die Teilnehmer selbst: 3,50 € pro Person dafür ca. 4 - 5 Stunden segeln. Zusätzlich bekommen wir p.A. eine Spende von 100,- € von einer Druckerei, mit der wir eng zusammenarbeiten.

Die Törns auf der Ostsee wurden ebenfalls von den Teilnehmern selbst finanziert. Auch andere Urlaubsangebote unserer Einrichtung zahlen die Teilnehmer selber. Zuschüsse, außer in Form von Spenden, gibt es nicht, das war vor langer Zeit mal so.

Darum macht das Projekt Handicap von der Yacht auch Sinn

findet Harald

Nelson
19.10.2004, 12:57
Find ich dann wirklich gut Harald, aber ihr könntet auch andere mitnehmen, die gerne mal einen Schnuppertörn machen würden.

Du suchtest alte Segelanzüge! Wurdest Du fündig? Ich könnte einen schicken. Für einen kurzen Guß ist er noch gut, eine Wache darin wäre nichts mehr! Vielleicht kannich ja den Anfang machen!

Wenn Du möchtest, gib eine Postadresse an!
--
Und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

H-rald
19.10.2004, 14:05
Prima Idee, Nelson

vielen Dank dafür, dann hat sich das Posten doch gelohnt.

Gäste haben wir schon öfters mitgenommen, die Resonanz war durchaus positiv.

Adresse findest Du hier:

http://yacht.de/yo/yo_artikel/powerslave,id,49,nodeid,218.html


oder

Osnabrücker Werkstätten
Werkstatt Schledehausen
Harald Hüsemann
Heinrich-Gerdom-Straße 2

49143 Bissendorf

oder

Quicklink Yacht-online: Handicap. Da stehen auch die anderen Teilnehmer vom Projekt Handicap

Nelson
19.10.2004, 14:24
Hab schon mal die Adresse auf einen Briefbogen geschrieben.

Nächste Woche sende ich meinen alten Anzug. Hatte ich bisher zum Landgang benutzt, weil er so schön leicht ist. Aber eben abgeschossen.

Beschäftigt Ihr wirklich Behinderte mit einfachen Arbeiten? Blechteile biegen, Löcher bohren, ...?


--
Und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

Harten Tippfehler korrigiert!

[ Dieser Beitrag wurde von Nelson am 19.10.2004 editiert. ]

H-rald
19.10.2004, 15:12
Moin Nelson,

wir biegen Blechteile und bohren Löcher in Holz, Metall usw.

Insgesamt betreuen wir über 2500 Menschen mit einer Behinderung, angefangen bei der Frühförderung, Kindergärten, Tagesstätten, Werkstätten und Wohnheimen.

Wir arbeiten z.B. für Karmann (Automobilbau), Solarlux (Balkone, Fassadenverkleidungen)in Tischlerei, Schlosserei, auch mit CNC-Maschinen, Verpackungs- und Montagegruppen, wir haben ein vielseitiges Angebot an Arbeitsplätzen, um auch den schwächsten unserer Gesellschaft einen angemessenen Arbeitsplatz und Anerkennung zu bieten. Es ist ein Job der wirklich Spaß macht und den ganzen Menschen fordert.

Ich selbst arbeite in unserer Druckerei, zuständig u. a. für das visuelle Erscheinungsbild. Von Haus aus bin ich Schriftsetzer und Dipl. Grafik-Designer.

Das segeln ist ein Angebot für die Mitarbeiter in den Werkstätten, eines von vielen hinzu kommt "Snoezelen", Sport, (Fußball Tischtennis, etc,) therapeutisches Reiten, wird auch nur aus Spendenmitteln finanziert.

Ich beantworte gern weitere Fragen. z.Z. wird von uns unser Internetauftritt überarbeitet. Wenn fertig folgt Link.

Mast- und Schotbruch wünscht Harald

H-rald
19.10.2004, 15:14
oder den alten Auftritt

http://www.os-hho.de/1024/index.html


Gruß

Nelson
19.10.2004, 15:36
Harald, aber wir bleiben alleine!
--
Und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

H-rald
19.10.2004, 16:17
so süd datt ut

H-rald
19.10.2004, 17:00
Tschüß Nelson

bis morgen

Gruß Harald

H-rald
28.10.2004, 15:51
Moin Nelson

Paket ist angekommen - vielen Dank.

Mast- und Schotbruch wünscht Dir Harald

H-rald
23.11.2004, 08:49
Original von H-rald:
Moin Nelson

Paket ist angekommen - vielen Dank.

Mast- und Schotbruch wünscht Dir Harald