PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Griechenland



Torx
20.12.2004, 12:00
Neue ! ? Kosten - Griechenland ???
- gelesen -
http://www.kreuzer-abteilung.org/article.php?sid=243&mode=thread&order=0

---------------------------------------------------
In Korfu wurden nach der Einreise aus Italien die nach Gesetz Nr. 1329, Art. 1 festgesetzten 15 Euro fällig, doch das weiterhin vorgeschriebene Deltio Kinissis (Private Pleasure Yacht Maritime Traffic Document) zum Preis von 29,35 Euro, unabhängig von der Länge der Yacht und verbunden mit einem großformatigen Stempelheft, wurde nicht gefordert.
Die Servicegebühr in Höhe von 15 Euro ist wie die einstige Verkehrgebühr vorgeschrieben für private Freizeitschiffe über sieben Meter Länge unabhängig von der Flaggenzugehörigkeit und muss jedes Mal bei der Einreise entrichten werden. Sie ist für die Dauer des Aufenthaltes gültig.
-------------------------------------------
gilt das auch von TR/Rodos ??? Lidelsteuer ?
ev.sollten wir die Griechen auf der Messe Düsseldorf mal fragen ???

wünsche allen frohe Weihnachten !!!

7seas
20.12.2004, 12:37
Original von Torx:.....gilt das auch von TR/Rodos ??? Lidelsteuer ?
ev.sollten wir die Griechen auf der Messe Düsseldorf mal fragen ???.....

seit wann klariert denn einer aus in der tr und auf rhodos ein, wenn er dort zum lidl oder aldi geht?
oder willst du mir nur angst machen?
--
Segler über 7seas

chili
21.12.2004, 11:56
Original von 7seas:
[quote]

seit wann klariert denn einer aus in der tr und auf rhodos ein, wenn er dort zum lidl oder aldi geht?
oder willst du mir nur angst machen?
--
Segler über 7seas



*breiiiiiiiiiitgrins*..............

frankderneue
22.12.2004, 09:12
hi
stimmt schon mit den 15 euros .habe ich dieses jahr schon jeweils
in lesvos , chios , patmos und kos bezahlt. in chios hat man
mir noch mein stempelheft bei der ausreise abgenommen mit der begründung das das
halt so sei . ich bin dann 4 wochen später erneut in lesvos
eingerreist und wollte bei der port police ein neues heft kaufen .
das mädel konnte sich noch erinnern dass wir vor ein paar wochen
schon einmal hier waren , und fragte mich warum ich ein neues heft
benötige ? ich erzählte ihr die geschichte und am nächsten morgen
war das heftlein wieder in meiner hand . zum thema ein und
ausklarieren in griechenland kann ich nur für uns sprechen wir
klarieren in griechenland nur aus wenn wir wissen dass wir länger
als 2 wochen in der türkei sind , denn wir hatten schon so viel
theater mir der port police wenn mann länger als 10 tage keinen
stempel in dem heft hat .

gruss frank

[ Dieser Beitrag wurde von frankderneue am 22.12.2004 editiert. ]

Gerd1000
22.12.2004, 13:15
das scheinen viele sehr unrerschiedlich zu erleben. Ich wurde dieses Jahr auch mehrmals gefragt, wo ich die Tage ohne Stempel war. Die Auskunft Bucht hat dann meist gereicht. Auch lief meistens ein Beamter durch den Hafen und hat alle aufgefordert ins Büro zu kommen.

Andere berichten über Wochen keine Stempel bekommen zu haben und zwischen TR und GR zu pendeln.

Aber so schlimm ist das Stempeln ja auch nicht und kostet ja fast nichts. Von Korfu bis Kos waren fast alle Beamte ausgesprochen nett.

yassou
22.12.2004, 15:18
Was ist das für ein Heft zum stempeln? Habe dieses Jahr 15 € auf Korfu bei der Einreise aus Albanien bezahlt ein Quittungsformular erhalten und das war es.

frankderneue
22.12.2004, 15:59
hi yassu

guckst du
http://www.insidersegeln.de/Symi/Hafen.html#pleasure


gruss frank

skipklaus
22.12.2004, 16:00
Das ist das "Private Pleasure Yacht Maritime Traffic Document / Deltio Kinissis"

Auszug aus dem Dokument Wassersport in Griechenland (http://www.kreuzer-abteilung.org/Member_PDF/5700.PDF) der Kreuzerabteilung Stand 4.8.04

>>>>>>>>>>>

Gebühren für Yachten
- Gebühr für Deltio Kinissis/DE.K.P.A. (Private
Pleasure Yacht Maritime Traffic Document)
- Aufenthaltsgenehmigung (Transit-Log für
Schiffe, die nicht den EU-, EWR- und EFTA-
Staaten angehören)

Gebühr für Deltio Kinissis/DE.K.P.A. (Private
Pleasure Yacht Maritime Traffic Document)
Im Fall, dass das private Freizeitschiff nicht über
ein Transit-Log verfügt, ist es verpflichtet, ein „Deltio
Kinissis „/DE.K.P.A. (Private Pleasure Yacht
Maritime Traffic Document) zu erwerben, dessen
Gebührenhöhe 29,35 Euro beträgt (§17, Artikel 40,
Gesetz Nr. 3182/2003).

- Aufenthaltsgenehmigung (Transit-Log für
Schiffe, die nicht den EU-, EWR- und EFTA-
Staaten angehören)
Bestehen bleibt auch die Pflichtgebühr von 14,67
Euro je Meter der Gesamtlänge des Schiffes
(§ 6,Artikels 10, Gesetz 2743/99) die für Schiffe
unter fremder Flagge jeweils nach Ablauf eines
dreimonatigen Aufenthaltes in griechischem Hoheitsgebiet
erhoben wird. Nicht erhoben wird diese
Gebühr für private Freizeitschiffe, die unter der Flagge
eines Mitgliedstaates der Europäischen Union
(EU),des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)
und gleichzeitig der Europäischen Freihandelszone
(EFTA) fahren - mit Ausnahme der Schweiz - unter
der Voraussetzung, dass auf dem Territorium des
Landes, in dem die Schiffsregister geführt werden
und in denen die Schiffe eingetragen sind, der Vertrag
der Europäischen Gemeinschaft Anwendung
findet.


Neu: Griechenland kassiert 15 Euro
Ein halbes Jahr, nachdem die griechische Regierung
die umstrittene Einreisesteuer endlich zurückgenommen
hat, werden Wassersportler in Griechenland
schon wieder mit einer neuen Gebühr konfrontiert.
Neuerdings müssen sie bei den Hafenbehörden
15 Euro entrichten. Dabei handelt es sich um
eine Servicegebühr zu Gunsten des Sonderkapitalkontos
der Hafenbehörde, die unabhängig von der
Flaggenzugehörigkeit jedes Mal bei der Einreise nach
Griechenland zu entrichten und für die Dauer des
Aufenthaltes in Griechenland gültig ist. Diese Auskunft
erhielt die Griechischen Zentrale für Tourismus
nach telefonischer Rücksprache mit der Hafenbehörde
von Rhodos. Auch die damalige Einreisesteuer
ging zu Gunsten des Sonderkapitalkontos der
Hafenbehörde, betrug allerdings 5,87 Euro pro Meter
und mussten von allen privaten Freizeitschiffe ab 7 m Länge ohne permanenten Liegeplatz in Griechenland
bezahlt werden.

Yachteigner Jochen Stührmann, seit vielen Monaten
mit der Segelyacht „Merlyn“ im Gebiet zwischen türkischer
Südküste und ostgriechischen Inseln
unterwegs, musste diese neue Gebühr im Juni erstmalig
bei der Einreise in Rhodos zahlen. Erst EURO
15,-- beim Zoll im angrenzenden Fährhafen, die jeder
zu entrichten hat, der von außerhalb der EU einreist,
egal, ob er Sportschiffer ist oder Kreuzfahrer.
Danach besagte Euro 15,-- bei der Port Authority in
Mandraki plus den üblichen Euro 0,88 für jeden
Verwaltungsakt. Den Zweck der Gebühr konnte man
ihm gegenüber nicht recht erklären und witzelte deshalb,
das sei für die freundliche Behandlung, die
einem durch die Behörden widerfahre.

Von der Küstenwache in Kastelhorizon wurde er Tage
später prompt nach dieser Gebühren-Quittung für
die Euro 15,-- gefragt und erhielt den Ratschlag, er
möge das Papier sorgfältig aufbewahren, weil es ihm
erlaube, drei Monate lang ohne weitere Gebühren
dieser Art in griechischen Gewässern zu kreuzen.
Verlasse er zwischenzeitlich Griechenland, müsse
er bei Wiedereinreise (egal, von wo) erneut bezahlen.
Ebenso, nachdem die dreimonatige Gültigkeit,
ausgewiesen durch das Datum auf der Quittung, abgelaufen
sei. Diese Auskunft steht im Widerspruch
zur Auskunft der Tourismuszentrale.


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
--
Fair winds and clear skies

chili
22.12.2004, 16:33
.......nur ist es so, dass das jeder griechische hafenkäptn oder zollchef oder was auch immer das so handhabt wie es IHM in den kram passt und wie er grad lustig ist.
hat er an dem tag grad bock auf bürokratie, dann zieht er das voll durch, wenn nicht, dann passiert gar nix....

als wir mal in korfu einliefen und in gouviamarina gezielt nach diesem ganzen behördenkrimskrams nachfragten (als deutscher ist man ja meist bemüht, alles richtig zu machen....) ernteten wir nur in mildes lächeln, verbunden mit der bitte, diesen arbeitsaufwand doch bitte der nächsten hafenkapitanerie zuzumuten....

längst nicht alles, was in gesetzen, erlassen und verordnungen steht, wird in griechenland auch umgesetzt

chili

skipklaus
22.12.2004, 17:00
@chili, genau so ist es. In der westlichen und mittleren Ägäis interessiert sich kein Mensch dafür. Ist nur unnötige Arbeit für die Port Police. Aber an den Grenzhäfen zur Türkei sind sie dann schon etwas aufmerksamer.
--
Fair winds and clear skies

yassou
22.12.2004, 17:02
Mit einer EU Flagge habe ich 15 € bezahlt und zwar gültig für ein ganzes Jahr. Der Beamte in Korfu Stadt war sehr kompetent und ich denke d e r verstand seinen Job.
Aber nochmals, was sind das für Stempeleien?

frankderneue
22.12.2004, 17:21
hallo

vielleicht bekommst du hier mehr infos
http://www.insidersegeln.de/behoerden/hin+her.html


gruss frank

Gerd1000
22.12.2004, 17:41
Original von chili:
.......nur ist es so, dass das jeder griechische hafenkäptn oder zollchef oder was auch immer das so handhabt wie es IHM in den kram passt und wie er grad lustig ist.
hat er an dem tag grad bock auf bürokratie, dann zieht er das voll durch, wenn nicht, dann passiert gar nix....

als wir mal in korfu einliefen und in gouviamarina gezielt nach diesem ganzen behördenkrimskrams nachfragten (als deutscher ist man ja meist bemüht, alles richtig zu machen....) ernteten wir nur in mildes lächeln, verbunden mit der bitte, diesen arbeitsaufwand doch bitte der nächsten hafenkapitanerie zuzumuten....

längst nicht alles, was in gesetzen, erlassen und verordnungen steht, wird in griechenland auch umgesetzt

chili



ich glaube da macht wirklich jeder was er will. Als ich im Mai von Montenegro kommend in Korfu einklarieren wollte gings mir ebenso. Die Dame in der Gouvuia Marina sagte mir sie hätte kein Formular mehr, ich solle woanders einklarieren oder am nächsten Tag kommen. Wer dann am nächsten TAg nich kam war die Dame.

Bin dann weiter ohne Einklarieren und habe das in Paxos bei eine ausgesprochen netten HAfenkapitän gemacht.

tonythesailor
11.04.2005, 11:16
Hallo Gemeinde,

ich merke, das hier Kompetenz in punkto Griechenland vorhanden ist.Aufgrund der neuen Bestimmungen in Kroatien sehen wir (Eignergemeinschaft bestehend aus zwei Eigner) uns gezwungen, das Land zu verlassen und uns Richtung Griechenland zu verlegen. Um dort nicht auch die bösen Überraschungen zu erleben, möchte ich fragen, wie die theoretischen und die praktischen Regelungen punkto Crewwechsel auf einer in Griechenland stationierten Privatyacht mit EU-Flagge (Österreich) gehandhabt werden. Sind Crewwechsel erlaubt? Gibt es Beschränkungen?
Mit zwei Eigner und einen normalen Freundeskreis, kommt man über die Saison schon mal auf 16 - 20 Personen Crewstärke. Es handelt sich aber auf keinen Fall um Charter bzw. Schwarzcharter! Die Eigner sind immer an Bord und es sind wirkliche Freunde bzw. großteils Familie!(Um etwaigen Verdächtigungen im vornherein auszuschliessen)

Freue mich über Antworten!

skipklaus
11.04.2005, 12:26
GR ist da wesentlich liberaler. Solche Restriktionen wie in CRO sind mir in den letzten 10 Jahren nicht bekannt geworden. Einzig beim Grenzwechsel GR-Türkei sollte man sich an die Regeln halten.

--
Fair winds and clear skies