PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Marokkos Mittelmeerküste?



amphitrite
28.08.2005, 22:46
Wer war schon mal an der Mittelmeerküste von Marokko?
Mich interessiert der Bereich zwischen den beiden spanischen Enklaven Melilla und Ceuta sowie diese selbst und auch Tanger... Bin schon an der Atlantikküste von Marokko gesegelt, ein bisschen Bürokratie schockt mich daher nicht. Mich interessiert eher, ob die Häfen und die Küste lohnenswert sind und ob gravierende Sicherheitsbedenken bestehen....

Dank im Voraus,
Holger

Segelgrufti
29.08.2005, 13:38
Zur MM Küste Marokko`s kann ich nichts sagen.
Aber letztes Jahr war ich an der Atlantik Küste. Genau genommen Agadir.
Habe dort den seeehr grossen Fischereihafen besucht und auch einen Bekannten im sog. Yachthafen. Ersterer war beeindruckend (schon mal mehrere *Päckchen* von 80 ft. Fischerböötchen gesehen - eine Wuhling ohne Ende) letzterer war ein Witz. Ausser dem YC natürlich ;) Dessen Restaurant erste Sahne, Kellner ohne Ende, Alle Tische schönstens gedeckt. Blöd war nur, keine Gäste da. :confused:

Im Bau war aber schon der grosse neue Yachthafen südlich des Fischereihafens. Mit eigener Mole. Sollte sicher sein. Bezüglich Wetter. Und wie ich die Marokkaner kennengelernt habe, werden da Sicherheitsleute rumlaufen zu Mass. Also auch sicher gegen Einbruch und Diebstahl.

Übrigens wird die Antlantikküste Marokkos gerne von Sportbooten besucht.
Denen der direkte Weg vom MM zu den Canaren zu weit ist und die gerne mal
eine Pause machen.

Gibt noch Yachthäfen in Casablanca (mach es noch einmal Sam :) - gemeint ist NICHT das Cafe Casablanca in Porto Mogan/Gran Canaria :D) und Rabat.

Wird dir jetzt nicht viel helfen, Du suchst ja Informationen übers MM.
Trotzdem, vieleicht kommst Du ja auch mal in die Atlantik Gegend.

bisse Tage
Grufti

Segelgrufti
29.08.2005, 13:43
Sorry, kleiner Nachtrag. Sehe gerade, Du warst ja schon mal Marokko Atlantikküste. Wo denn da?

Weisst Du ob der neue Yachthafen Agadir mittlerweile fertig ist?

bisse Tage
Grufti

Molly
29.08.2005, 14:16
Zur MM Küste Marokko`s kann ich nichts sagen.
Aber letztes Jahr war ich an der Atlantik Küste. Genau genommen Agadir.
Habe dort den seeehr grossen Fischereihafen besucht und auch einen Bekannten im sog. Yachthafen. Ersterer war beeindruckend (schon mal mehrere *Päckchen* von 80 ft. Fischerböötchen gesehen - eine Wuhling ohne Ende) letzterer war ein Witz. Ausser dem YC natürlich ;) Dessen Restaurant erste Sahne, Kellner ohne Ende, Alle Tische schönstens gedeckt. Blöd war nur, keine Gäste da. :confused:

Im Bau war aber schon der grosse neue Yachthafen südlich des Fischereihafens. Mit eigener Mole. Sollte sicher sein. Bezüglich Wetter. Und wie ich die Marokkaner kennengelernt habe, werden da Sicherheitsleute rumlaufen zu Mass. Also auch sicher gegen Einbruch und Diebstahl.

Übrigens wird die Antlantikküste Marokkos gerne von Sportbooten besucht.
Denen der direkte Weg vom MM zu den Canaren zu weit ist und die gerne mal
eine Pause machen.

Gibt noch Yachthäfen in Casablanca (mach es noch einmal Sam :) - gemeint ist NICHT das Cafe Casablanca in Porto Mogan/Gran Canaria :D) und Rabat.

Wird dir jetzt nicht viel helfen, Du suchst ja Informationen übers MM.
Trotzdem, vieleicht kommst Du ja auch mal in die Atlantik Gegend.

bisse Tage
Grufti


Hallo Grufti!

Ich war auch da. Die Fischereiboote wurden vor Jahren an die Kette gelegt wg. Abkommen über die Fischfang in nordischen Gewässern, oder sowas Ähnliches!

Gruß
Molly

moganero
29.08.2005, 14:34
Zur MM Küste Marokko`s kann ich nichts sagen.
Aber letztes Jahr war ich an der Atlantik Küste. Genau genommen Agadir.

Grufti

immerhin ein wichtiger Punkt an der mehr als 700 Seemeilen langen Atlantikküste...

nun, die Marina Agadir ist immer noch nicht fertig, das Restaurant des Yachtclubs Agadir kann manchmal auch ganz gut besucht sein, in Casablanca gibt es schon seit mehr als drei Jahren keinen Yachthafen mehr und Rabat werden normal tiefgehende Hochseeyachten wegen der starken Versandungen in der Flussmündung eher nicht anlaufen.

Aber sonst stimmt nahezu alles, selbst die Bar Casablanca existiert noch in, korrekt: Puerto de Mogán.

Gruss
W.

amphitrite
29.08.2005, 15:34
Hallo,

danke für die Infos. Die Atlantikküste bin ich letztes Jahr selbst auf dem Weg Richtung Kanaren entlanggesegelt, aber nicht, weil es mir non-stop zu weit war, sondern weil ich da gezielt hinwollte. Hat sich auch sehr gelohnt, wie waren in Mohammedia bei Casablanca und in Safi. Yachthafen in Casa wurde vor ein paar Jahren abgerissen, nach lokalen Infos wird er wohl auch nicht wieder aufgebaut. Jedenfalls Anlaufverbot für Yachten. In Mohammedia gibt es eine kleine Marina mit 4-5 Gastplätzen vom Yacht-Club. Sehr sicher, Stadt aber nicht schön, dafür schnell mit der Bahn in Casablanca.

Safi ist großer Phosphat- und Fischereihafen (auch dort ca. 100 Holzkutter in insgesamt 10 Päckchen, alle aktiv) ohne Infrastruktur für Yachten. Man kann aber unter dem Controltower der Hafenverwaltung neben den Schleppern gegen geringes Geld liegen. Stadt is recht wohlhabend mit schönen Bazar aus dem 15. Jh.
Für mehr Häfen hat die Zeit leider nicht gereicht, aber meine Lust auf mehr Marokko ist geweckt. Daher auch meine Frage nach der Mittelmeerküste, da die Häfen an der Atlantikküste doch recht weit auseinanderliegen (und der Rückweg gegen Strom und Wind kein Spaß ist...).

Grüße Holger

Segelgrufti
30.08.2005, 11:26
Hallo Grufti!

Ich war auch da. Die Fischereiboote wurden vor Jahren an die Kette gelegt wg. Abkommen über die Fischfang in nordischen Gewässern, oder sowas Ähnliches!

Gruß
Molly

Interessant! Wären wir uns fast über die Füsse gesegelt.
Wo genau warst Du denn ? Wir waren im neuen RIU Hotel. Direkt am Strand
mit wirklich schöner Poollandschaft. Unvergleichbarer Blick über die Poolanlage
direkt aufs Meer mit Wahnsinnssonnenuntergängen. Schön da.

Eigentlich bin ich dort ja zum Cat-segeln hin. Vor dem Hotel sollte fremdbetriebene Wassersportstation mit u.a. mehreren Top-Cats K2 sein. Hatten dann aber gerade in der vergangenen Wintersaison nach nur einem Jahr Pleite gemacht. Haben die Touris denen die ganzen Cat`s in der Brandung zertrümmert. Dumm gelaufen. Habe ich halt bei einem franz. Hotel gefragt, die waren ihre Cats (kurz vor Ostern) für die kommende Saison gerade am einrichten. Station war noch nicht eröffnet aber sie wollten mich gerne abzocken. Uralt Cat`s, alleine durfte man nicht fahren, Std. kostete 40 €. Na ja, habe ich dann trotzdem drei/viermal gemacht aber mit den ollen Franzosen Kisten war`s langweilig (als Teleskoppinne hatten die z.B. eine lange Eisenstange und zwischen den Rümpfen musste man aufpassen, dass man nicht durchs verschlissene Trampolin fiel - über die Segel sprechen wir lieber nicht) obwohl gegen Mittag immer eine prima Thermik aufkam.

Habe dann mal wieder surfen probiert. War herrlich. Wasser ziemlich kalt aber als Uralt Surfer fällt man ja nicht mehr rein:) Dann gab`s natürlich eine schöne Tennisanlage (neues Hotel - neue Plätze) haben wir halt zweimal pro Tag die Filzbälle verprügelt. Beachvolleyball natürlich auch, waren auch einige prima Beachballerinas dabei:) Und last but not least: reiten. Nicht nach dem Motto: Kamel auf Kamel sondern auf tollen Araberhengsten. Immer am Beach entlang. Meist bis zum Königspalast und zurück. Wenn die Führer merkten, dass man es drauf hatte, ging es ganz flott ab. huiiiiiiii..........Schneller als Catsegeln. Alles in allem dann doch noch (trotz fehlender versprochener Wassersportstation) gelungene Ferien.

Im Fischereihafen war eigentlich auch der Bär los, jedenfalls bei der Fischversteigerung die wir gesehen hatten. Fisch ohne Ende!! Entschieden mehr als bei uns an der ausgefischten Nordseeküste!! Endlich mal einen weissen Hai gesehen. Ganztot. Aber mindestens 5 m lang. Echt gelogen. Hat son fisherman extra für mich hochgehalten, (gegen Backschisch natürlich) und wir haben Photo gemacht. Ich und der Hai. Danach kam der grosse Regenschauer und da wir mit dem Fahrrad dort waren flüchteten wir in sone Fischerbude. Mannomann, da konnte man Gestalten kennenlernen, die würdest du zuhause drei Meilen gegen den Wind riechen. Aber da stank ja eh ALLES. Zahnarzt hatten die auch noch NIE gesehen:D. Urige Typen, hatten wohl auch noch nie einen Touristen gesichtet. Wurde dann (nach anfänglichem Mißtrauen) noch sehr gesellig. Fahrräder waren wider Erwarten auch noch da :)

Na ja, Marrakesch war auch. Aber am tollsten fand ich das reiten. Überlege
jetzt, Boot verkaufen und son Zossen am Liegeplatz festzumachen......

Wie auch immer, Dir jedenfalls eine schöne Ostseewoche mit Deiner
Herrencrew. Wetter scheint sich ja zu halten, kommt der Sommer halt
im Herbst. Und der Rest von Katrina wird vieleicht sogar Wind bringen.
Have FUN.

bisse Tage
Grufti