PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ionische Meer und Familienflotille



hansschleidt
29.08.2005, 13:30
Hallo.

Ich plane im kommenden Jahr mich einer Flotille, möglichst viele Familien, anzuschließen da ich vor nicht allzu langer Zeit erst den SKS gemacht habe und auch um mich etwas ins Revier einweisen zu lassen.

Kann mir jemand vernünftige Vercharter nennen so in der Gegend Korfu, Levkas und evtl. von seinen Erfahrungen mit diesen aber auch mit Flotillen berichten? Das wäre sehr hilfreich.

Weis jemand wie das mit dem Chartern in Griechenland ist wenn kein zweiter Scheininhaber an Bord ist? Meine Frau hat zwar auf zwei, drei Törns Erfahrung gesammelt aber keinen Schein.

Wir planen in den Sommerferien 2006 so ca. ca. 15.07. für zwei bis drei Wochen oder ab ca. 07.08. für zwei bis drei Wochen. Das Revier haben wir ausgesucht, da es vom Wetter her einfach sein soll und unsere Tochter zum ersten Mal an Bord ist. Die soll möglichst viel vom Urlaub haben.

Vielen Dank

Hans

chili
29.08.2005, 13:59
hallo hans,

in lefkas sitzt sunsail, occ, nelson, bieten alle flottillentörns an.
falls du lefkas buchst, beachte bitte, seeehr früh die flüge vorzubuchen, denn das kontingent nach aktio (preveza) ist früh dicht, auch weil eine grosse anzahl an plätzen von den charterfirmen (moorings, ecker etc.) aufgekauft werden!!

wettermässig machst du, wenn das wetter so wird wie DIESES jahr nix falsch.
je nachdem wann du urlaub bekommst, versuche so früh wie´s geht im juli zu buchen.... ab mitte juli bis ende august ist im ionischen ALLES komplett dicht mit italienern..... buchten wie häfen.

vergangene woche wurden segler in der marina abgewiesen, weil ALLES voll war... auch der stadtkai dicht..... wer zu spät kam, der musste im becken ankern... also schön früh planen!!

chili
29.08.2005, 14:02
hallo hans,

in lefkas sitzt sunsail, occ, nelson, bieten alle flottillentörns an.
falls du lefkas buchst, beachte bitte, seeehr früh die flüge vorzubuchen, denn das kontingent nach aktio (preveza) ist früh dicht, auch weil eine grosse anzahl an plätzen von den charterfirmen (moorings, ecker etc.) aufgekauft werden!!

wettermässig machst du, wenn das wetter so wird wie DIESES jahr nix falsch.
je nachdem wann du urlaub bekommst, versuche so früh wie´s geht im juli zu buchen.... ab mitte juli bis ende august ist im ionischen ALLES komplett dicht mit italienern..... buchten wie häfen.

vom revier her würde ich auf alle fälle lefkas raten, denn da bist du, da schon HINTER der brücke , quasi im geschützten binnenrevier zwischen den inseln, ersparst dir welle und seegang, die du auf dem weg von korfu nach süden doch recht oft haben kannst (da offen gg. west und vorherrschender wind im sommer IST west, also welle aus dem freien seeraum)
auch bieten die inseln ab lefkas deutlich mehr möglichkeiten.

vergangene woche wurden segler in der marina abgewiesen, weil ALLES voll war... auch der stadtkai dicht..... wer zu spät kam, der musste im becken ankern... also schön früh planen!!

hansschleidt
07.09.2005, 08:59
Hallo

Danke für die Info.

Ich habe mal gesucht, z.B. nach Flügen nach Lefkas. Das schein ziemlich aussichtslos zu sein. Ab Frankfurt fliegt, wenn überhaupt, nur die alte AeroLoyd. Bisher ist noch völlig unklar an welchem Tag. Sehr wahrscheinlich Dienstags oder so. Für mich ziemlich unpassend. Andere habe ich nicht gefunden. Hast du eine Idee wie man da hinkommt? Olympic Ariways ist leider auch keine Alternative.

Mit den Terminen habe ich keine Wahl. Da bleibt wegen der Ferien nur ab dem 15.07. für drei Wochen dann. Das mit den Italienern ist mir klar. Wir waren diese Jahr auf Elba segeln mitten in den Ferien der Italiener. Das war mehr oder weniger "lustig".

Auf Grund der Flugmöglichkeiten tendiere ich im Moment zu Corfu. Wir können uns dann von da aus einer Flotille für ca. 1 Woche anschließen und dann den restlichen Weg alleine in Richtung Lefkas und den dortigen Inseln machen. Wir haben uns jetzt drei Wochen Zeit dafür genommen.
Hat jemand Erfahrungen mit ISA Ionian Sailing Adventure auf Corfu gemacht? Hört sich erst mal ganz gut an.

Gurß
Hans

Attalia
07.09.2005, 10:15
Hallo Hans,
wie eben schon gesagt, war ich im Juli dort, allerdings nicht in der Flottille - die haben wir zuhauf gesehen und erlebt. Wir haben auch eine holländische Flottille gesehen. Nelson machte, so von "aussen" betrachtet einen recht gut organisierten Eindruck.
Ich glaube Hapag-Lloyd fliegt auch einmal die Woche nach Aktio. Aeroflight jedenfalls dienstags, darauf hat IYC auch die Chartertermine abgestimmt. Man kann ja auch über Korfu fliegen und dann mit Bus/Taxi fahren oder über Athen und dann fliegen/fahren - Geschmackssache. Mit Unerfahrenen an Bord ist es wohl besser von Lefkas zu starten als von Korfu, wegen der Rückfahrt gegenan. Das ist zwar wohl moderat, kann aber auch nachhaltige Eindrücke schaffen, besonders als Abschluss...
Seriöse Anbieter achten sicherlich auf die Vorschrift mit den 2 Scheininhabern, Kontrollen haben wir in 2 Wochen keine erlebt, aber was ist, wenn etwas passiert...

Gruß - Attalia

hansschleidt
07.09.2005, 11:11
Hallo und danke für die Infos.

Wenn ich das so höre mit den Flotillen scheint das ja irgenwie die "Pest" zu sein. Warum eigentlich?

Für mich gibt es gute Gründe dafür:
1. Ich habe noch nicht selbst gechartert, bin also bisher nur mitgesegelt bzw. in Ausbildungstörns gefahren. Etwas Sicherheit erscheint mir da ganz gut. Obwohl ich bis dahin sicher auch etwas mehr Erfahrung haben dürfte da ich noch zwei oder drei Wochentörns bzw. sowas wie Skippertraining mit Schwerpunkt SSS gemacht haben werde.
2. Meine Frau hat nur geringe Erfahrung von zwei Törns zwar auch mit Ausbildung, aber eben keinerlei Theorie. Im Zweifelsfall bin ich allein.
3. Meine Tochter mit 12 Jahren fährt zum ersten mal mit. Da will ich das doch so machen, daß weder Angst noch Langeweile aufkommt. Also in einem sehr ruhigen Gewässer (ionisches Meer) mit anderen Familien mit Kindern zusammen (Langeweile).
4. Für mich ist es ganz gut mich in das Revier einweisen zu lassen. Das empfinde ich als Vorteil.

Wenn dann in der Flotille Skipper dabei seind, die Fehler machen na und? Wer ist schon Fehlerfrei. Flotille heist für mich nicht den ganzen Tag mit anderen Booten in sichtweite zu segeln, sondern durch das Führungsboot eine gewisse Sicherheit zu haben und ansonsten selbst zu segeln wie und wo man will.

Ich hatte hier schon mal gefragt ob es denn nicht Gleichgesinnte gibt, die ebenfalls mit Familie segeln wollen und das dann gemeinsamm zu machen. Im Idealfall ist jemand dabei, der umfangreiche Erfahrung im segeln hat und evtl. auch jemand, der sich dort auskennt. Man muß sich ja nicht den ganzen Tag auf der Pelle hängen. So drei oder vier Familien mit Kindern ab ca. 7-8 Jahren wären echt gut. Aber da scheint es wohl niemanden zu geben was ich etwas Schade finde. Zumal ich bei verschiedenen Verchartern mal rumgefragt habe und durch eine gemeinsamme Buchung inkl. Frühbucher bis zu 30% Rabatt zu erhalten wäre und das in der Hochsaison.
Insgesamt wollen wir drei Wochen fahren.

Mit dem fliegen geht bei uns leider unter der Woche nicht oder nur sehr schwer. Wir sind nicht nur an die Ferientermine gebunden sondern auch noch anderweitig zeitlich limitiert.

Nochmals Danke

Gruß
hans

Siggi_B
07.09.2005, 11:29
Hallo Hans,
lass dich nicht verunsichern. gerade wenn du mit kind(ern) segeln willst, ist die teilnahme an einer flottille optimal, weil in der regel (besonders während der ferien) etliche andere kinder mitsegeln. je nach verstalter kommen die teilnehmer aus unterschiedlichen ländern, was für kinder auch eine bereicherung darstellt. gerade bei internationalen veranstaltern wie sunsail ist die umgangssprache englisch. eine gute gelegenheit das schulenglisch zu verbessern.
bevor ich meinen ersten törn als verantwortlicher skipper gefahren bin, habe ich u.a. wg. der familie an etlichen flottillen teilgenommen. auf diese art und weise lernt man das revier kennen und wird auf besonderheiten, nicht nur das segeln betreffend, hingewiesen. ausserdem lernt man sozusagen an der "langen leine"
und ohne dass immer einer direkt hinter einem steht, ein schiff eigenständig zu führen und verantwortung für crew und schiff zu übernehmen.
viel spass
handbreit
siggi
p.s. du hast post

chili
07.09.2005, 14:09
hallo hans,
also ich hab jetzt nicht nochmal den fred durchgelesen, aber wer will dir denn die flottille madig machen.. lass es nicht zu,

wie ich schon postete, finde ich das auch ok für anfänger, gründe führst du ja auch nochmal auf. und GERADE für den anfänger finde ich ja auch das revier südlich lefkas besser....

joo. und auf die flugsituation hatte ich schon verwiesen.. ja, es ist dienstag, wo die aeroflight hierher fliegt, dummerweise über zante..... weiss ich deshalb, weil am nächsten dienstag meine tochter kommt *Freu*

wie ich erwähnte, kaufen viele charterfirmen flüge auf.... frag doch bei denen mal nach.. sie sollen dir quasi ein komplettpaket (boot + flug) schnüren!!!

hatte ich schon paleros yachting erwähnt???? die oder occ können am ehesten (ausser ecker, die natürlich auch!!!) mit sowas dienen

Siggi_B
07.09.2005, 15:11
hallo hans,

GERADE für den anfänger finde ich ja auch das revier südlich lefkas besser....



hallo chili
bzgl. des reviers stimme ich grundsätzlich zu. allerdings kann es richtung zakintos(zante) oder im kanal zwischen kefalonia und ithaka auch schon mal, insbesondere für einen anfänger, evtl zu heftig wehen. oder hast du als quasi "residenter" andere erfahrungen gemacht?

was für den ausgangshafen korfu spricht, ist ganz klar die bessere fluganbindung. der abschnitt zwischen paxos bzw. parga und preveza bzw. lefkas kann bei flaute, und die ist im sommer dort häufiger vorzufinden, recht langweilig werden. das aufkreuzen richtung norden, falls denn der wind reicht, ist gerade wenn kinder dabei sind auch nicht jedermanns sache, anderseits aber doch machbar. ansonsten sind ja auf dem weg nach lefka durchaus interessante und sehenswerte liegeplätze vorhanden: z.b. gaios und lakka auf paxos, parga (festland). auf jeden fall sollte man für einen törn korfu - meganisi und umgebung und zurück, gerade mit kindern, mindestens 2 wochen zeit nehmen. (sonst kommen die kids nicht mehr mit ;-) )

wie auch immer, man kann nur ´was verkehrt machen, wenn man zuhause bleibt!

handbreit

siggi

p.s. die sicherlich teileweise falsche schreibweise der ortsnamen bitte ich nachzusehen. hab´ meine törnführer nicht immer dabei.

hansschleidt
09.09.2005, 11:38
Hallo.

Vielen Dank für die informativen Antworten und die privaten Nachrichten !!!

Entscheidung ist gefallen.

Gebiet: ionisches Meer für drei Wochen ab Corfu oder Levkas (abhängig von der Flotille) davon 1-2 Wochen Flotille und ein bis zwei Wochen eigenständig. Es sind insgesamt drei Verharterer in der Wahl wobei hier die Entscheidung noch nicht gefallen ist. Zudem gibt es noch ein interessantes Angebot von IYS das zu überlegen ist.

Nochmals vielen Dank.

Gruß
Hans