PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues zum Hafen Naoussa (Paros)



Charivari
12.09.2005, 10:59
Hallo zusammen,

im August haben wir (leider) feststellen müssen, daß derzeit im Hafen von Naoussa auf der Insel Paros Umbauarbeiten laufen. Die Außenmole, die sonst für Gastlieger vorgesehen ist, ist deswegen gesperrt. Ca. 50 m westlich der Außenmole liegt ein Schwimmkran, der unter Wasser u.a. in Richtung Mole verankert ist, so daß man in diesem Bereich nicht ankern sollte.

Der innere Hafen ist den Einheimischen / Fischern vorbehalten, vielleicht kann man mit denen verhandeln, daß man ins Päckchen darf. Behelfsmäßig ist es möglich sich an die nördliche Außenmole zu legen. Diese Mole ist aber ein Steinwall, so daß man mit Unterwasserhindernissen rechnen muß (also möglichst Heckanker wenden!). Außerdem passen da aufgrund der beengten Platzverhältnisse m.E. nur kleinere Yachten hin (vielleicht bis max. 32 Fuß).

Außerdem wurde muß man bei der Ansteuerung auf ein (überspültes) Fundament für eine neue Mole achten! Dieses Fundament befindet sich ca. 50 m westlich der existierenden westlichen Außenmole und verläuft L-förmig vom Ufer weg.

So wie das Ganze aussieht (und so intensiv wie da gearbeitet wird!) würde ich sagen, daß die neue Mole noch in diesem Jahr fertig werden könnte.

Als Ausweichpunkt bietet sich die Ankerbucht nördlich von Naoussa an. Hier liegt man auch vor Meltemi sehr gut geschützt. Einziger Wermutstropfen: In der Taverne am Strand läuft den ganzen Tag (und am Abend) extrem laute Hip-Hop-Musik, so daß man ein gemütliches Abendessen entweder an Bord nehmen oder mit dem Gummifloß die 1 1/2 Meilen nach Naoussa fahren muß (alternativ zum Strand übersetzen und von dort mit dem Taxi nach Naoussa). Die Musik stört am Ankerplatz nicht, da ist man weit genug weg. Vom Strand aus fahren auch Taxiboote nach Naoussa rüber, die stellen allerdings ihren Betrieb abends zwischen sieben und acht Uhr ein.

Frank
SY Charivari

frankderneue
12.09.2005, 13:31
zitat charivari:
So wie das Ganze aussieht (und so intensiv wie da gearbeitet wird!) würde ich sagen, daß die neue Mole noch in diesem Jahr fertig werden könnte.

da wäre ich mir bei den griechen nicht so sicher.

gruss frank

Charivari
12.09.2005, 15:52
genau deshalb habe ich ja den Konjunktiv benutzt. :D

Aber mal im Ernst: Das schaut wirklich gut aus, was da bereits gemacht wurde, und es wurde heftigst gebaggert als wir Mitte August da waren. Alles deutet aus meiner Sicht darauf hin, daß die Jungs es wirklich ernst meinen und die Mole möglichst bald fertig machen wollen.

Frank
(nicht der neue, sondern der von der) SY Charivari

frankderneue
12.09.2005, 16:12
klar frank als letztes stirbt die hoffnung ich war letzten herbst in pytagorion
auf samos da war ein solcher baubetrieb dass ich das gleiche dachte und
was ist dieses jahr ?(hat mir ein guter freund berichtet) immer noch
nichts auser der tankstelle in betrieb.

gruss der neue

Krimart
08.08.2006, 18:09
Kennt jemand die Status von Naossa "marina" jetzt (Augusti 2006)?

carpe_diem
09.08.2006, 10:46
Kennt jemand die Status von Naossa "marina" jetzt (Augusti 2006)?

Westlich der bisherigen (Yacht-)Pier ist ein neuer Wellenbrecher gebaut worden, der den Schwell bei Meltemi ein wenig mildert, aber nicht völlig abhält (dürfte sich dabei um die von Frank erwähnte L-förmige Mole handeln, deren überspülte Fundamente er bereits letztes Jahr festgestellt hat). Das Ufer innerhalb des Wellenbrechers ist nun befestigt und mit Pollern resp. Ringen bestückt. Offensichtlich wurde auch ausgebaggert; über die Wassertiefe kann ich jedoch nichts sagen, da während unseres Besuchs dieser Bereich durch eine Bojenleine abgesperrt war. Von der Pier (etwa in Höhe des Knicks) Richtung Westen wird ein Steg betoniert; die Fundamentblöcke waren im Juni schon großteils versenkt.

Fazit: Es stehen (wieder einige) Liegeplätze zur Verfügung, der Schutz wurde verbessert, allerdings ist der Raum zum Manövrieren - insbesondere bei Meltemi, der hier quer auf die vor Bug- oder Heckanker liegenden Schiffe pfeift - erheblich eingeschränkt (Stand 20. Juni 2006)

Gruß

Benno