PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Irritierendes in Leros (GR)



Charivari
13.09.2005, 13:02
Hallo zusammen,

als wir Anfang August in der Bucht südlich des Hafens Panteli (Leros, GR) geankert haben (Hafen war voll), hatten wir einen kurzen Besuch der griechischen Küstenwache. Die Jungs klapperten mit lautem Gehupe nacheinander alle Yachten ab, man möge den Anker hochholen und sich weiter nach draußen legen, wir wären zu nah unter Land.

Alle Yachten lagen mindestens 100 - 150 m vom Strand weg vor Anker bei einer Tiefe von ca. 10 - 15 m. Der Grund fällt in dieser Bucht relativ schnell ab auf über 20 m, so daß weiter draußen ein sicheres Ankern mit weniger als 100 m Kette aufgrund des Winds nicht wirklich sicher war.

Wir haben den Jungs den Gefallen getan und sind Anker auf gegangen (die Küstenwache wartete tatsächlich in einigem Abstand, um zu sehen was passiert) und haben uns umgelegt, wegen der Tiefe allerdings lang nicht so weit raus wie die Küstenwache das wollte (die zeigten auf die Luxus-Motor-Monster ca. 500 m vom Land weg und sagten: mindestens so weit). Nachdem die Jungs bis zu unserem neuen Ankermanöver weg waren, war das dann aber kein Problem mehr.

Weder in der Karte noch in den Hafenhandbüchern habe ich irgendwas anderes gefunden als daß man einen Abstand von 50 m zu Badestränden halten muß.

:confused: Frage: Hab ich was übersehen oder wollten sich die Jungs von der Küstenwache bloß etwas wichtig machen?

Frank
SY Charivari

chili
15.09.2005, 09:07
!!!!.... denke mal, denen war langweilig und sie wollten sich nen joke erlauben, was ich allerdings in deiner situation auch nicht wirklich witzig gefunden hätte....

Sowosamma
29.09.2005, 11:26
Ein (sehr) reicher Industrieller (Öl), hat in Vromolithos ein Haus. Er urlaubt
im August mit Familie dort.
Kinder sind entführungsgefährdet, daher wird auch seeseitig ein "Sicherheitsabstand" errichtet, hört man aus gut unterrichteten Kreisen ;)