PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stehhöhe



Henk06
20.09.2006, 21:26
Ich suche ein Boot zwischen 9 und 10.5 m mit Stehhöhe für 1.87, nicht nur an ein oder zwei Stellen.
Da es außerdem noch maximal 1.40 Tiefgang (und natürlich noch ein paar Feinheiten auf dem Wunschzettel) haben soll sind mir bisher die Beneteau Oceanis-Serie sowie Hunter und Catalina aufgefallen.
Wer hat da Erfahrungen auf Lager?

Gruß, Frank

sundelight
06.11.2006, 19:59
Also, ich bin total begeistert, dass ich ich als 1,90-Mann bequem aufrecht in Pantry, Salon und auch noch so gerade im Nassraum der neuen Etap 28s rumlaufen kann! Auch der Tiefgang ist mit Tandemkiel von 1,10 noch weit unter der o.g. Marge. Also: Sehr zu empfehlen!

Geri
09.11.2006, 18:48
Wir haben seit einer Saison eine Biga 292.
Stehhöhe habe ich fast überall (mein Größe 1,87).
Tiefgang 1,40 Standard wir haben 1,25.
Wünsche (Feinheiten) erfühlt er fast alle.
Es ist natürlich kein Massenboot.

Gruß Geri

Oldiesailor
09.11.2006, 21:32
Wünsche (Feinheiten) erfühlt er fast alle.
Gruß Geri[/QUOTE]




Wer ein gutes Gefühl hat kann auch was erfüllen

Gruss
Oldiesailor

Nelson
10.11.2006, 12:39
Ein kleines Boot mit Stehhöhe sieht bescheiden aus, hat einen hohen Schwerpunkt, segelt schlecht, bietet dem Wind unnötige Angriffsflächen.

Stehst Du beim Segeln immer unter deck? Ich sitze meist, oder liege. Daher ist Liegelänge das einzig Wichtige!!

Zum Hose hochziehen kann man auch mal den Kopf einziehen!

Smarty
10.11.2006, 13:08
Hubdach ist ne schöne Alternative! Boot sieht trotzdem gut aus, und bei Bedarf ist es eben praktisch. Ich muss nicht im ganzen Boot aufrecht rumlaufen können, auch nicht, wenn das Boot später mal ca. 10m groß sein wird (jetzt 7,50m)
Ist aber meine persönliche Meinung. Zum Glück bietet der Markt heute für fast jeden das Richtige.

Ralf-T
10.11.2006, 13:48
Mein Stegnachbar hatte ne Contest 32, schönes Boot aber etwas lahm. Trotz niedrigem Aufbau behauptete er, 1,90 Stehöhe zu haben. Und tatsächlich, es stimmte. Gleiches habe ich bei der Optima 92/98 erlebt, zumindest im Salon.

Die begründung liegt in der Rumpfform, die früher einfach tiefer waren als die heutigen flachen Unterwasserschiffe. Bezahlt werden muß die tiefe Form jedoch mit Einbußen in der Geschwindigkeit, wobei die Optimas ja doch ziemlich schnell segeln.

enjoy
10.11.2006, 14:07
Ich suche ein Boot zwischen 9 und 10.5 m mit Stehhöhe für 1.87, nicht nur an ein oder zwei Stellen.
Da es außerdem noch maximal 1.40 Tiefgang (und natürlich noch ein paar Feinheiten auf dem Wunschzettel) haben soll sind mir bisher die Beneteau Oceanis-Serie sowie Hunter und Catalina aufgefallen.
Wer hat da Erfahrungen auf Lager?

Gruß, Frank

Ich hatte ´mal die gleiche Anforderung und habe mich für einen Decksalon entschieden. Die Degerö 31DS hat und leistet auf 31 Fuß Länge und 1,35 m Tiefgang alles was ich brauche und ist gut zu handhaben. Wenns etwas kleiner sein soll, die Degrö 28, ist aber mehr ein Motorsegler. Deine Anfrage nach "Boot" ist ziemlich generisch, könnte sogar ein Motorboot sein.

Schöne Grüße
Horst

Henk06
23.11.2006, 21:41
Stimmt, Boot bedeutet für mich ganz selbstverständlich Segelboot.
Wir haben uns letztlich für eine Compromis 999 entschieden.
Das Boot sollte auch für Aufenthalte von mehreren Wochen und Monaten geeignet sein. Da ist es mir schon wichtig, den Kopf nicht einziehen zu müssen. Dadurch fielen viele moderne Großserien-Boote raus.
Die Oceanis 321 bietet z.B. zu Gunsten eines enormen Raumgefühles innen kaum Stauraum. Ich will ja in dem Boot nicht tanzen, sondern damit segeln und darin wohnen.
Die Catalinas waren bis 10 m innen doch nicht hoch genug.
Die Hunters verlockend gut ausgestattet und geräumig, aber bei genauem Hinsehen mit nicht so toller Verarbeitung. Außerdem ist die Großschotführung auf dem Targabügel Geschmackssache. Hinsichtlich Vorsicht bei Kiel- / Rumpfverbindung und festen Fenstern (Verspannungen?) war ich durch das amerikanische Internet schon sensibilisiert. Aber im Detail gibt es manch gute unkonventionelle Idee.
Für die Compromis sprach unter anderem auch die Bauqualität, Verarbeitung und dass sie offenbar einfach von Seglern für Segler gebaut ist. Nebenbei bietet sie draußen viel Schutz, ohne dass ich mich mit einem Deckshaus anfreunden muss. Ich segele nunmal einfach lieber draußen, zu geschützt geht mir das Gefühl verloren.

Gruß, Frank

Torsten-Falk
23.11.2006, 23:16
Hatte 8 Jahre lang eine Dehler Optima 98 GS. die wäre wohl ideal! Bin selbst 186 cm hatte im Salon und Badzelle stehöhe, die Kojen sind lang genug und mein Kiel ging 1,40 m tief (angegeben 1,35) schneller Segler und gutes Fahrtenschiff. Lässt sich im Hafen wie ein Auto manövrieren. Sind damit bis Griechenland gesegelt und durch die Kanäle wieder zurück. (siehe Yachtclub-Diensdorf.de/Fahrtensegeln

TF

Hille
24.11.2006, 15:04
Wußte gar nicht, dass ich eine Disco besitze samt Tanzsaal....

Hilko, der eine 321 sein Eigen nennt :-)

Hille
24.11.2006, 15:08
Aber Henk06 hat recht ! Ich habe auf meiner 321 die Schränke umgebaut, denn selbst Unterteilungen sind nicht vorhanden ! Wenn man alle 6 Kojen belegt weiß man nicht wohin mit seinen Taschen !
Auch um den Proviant zu verstauen gibt jedesmal Probleme ! Aber wenn man ein wenig selbst umbaut und Schrankraum schafft, dann geht es schon !

Ansonsten viel Spaß´mit Deiner 999 :-)

hansjo
06.12.2006, 05:23
Moin Henk06,

An deiner Stelle wuerde ich es mal mit Feltzboote versuchen. Die bauen zwar Kasko aus Stahl, aber die verarbeitung ist fantastisch. Auch bezueglich der Stehhoehe. Z.B. der Skorpion II, den kann man fast ueberall, aber im besonderen in St. Thomas, fuer ein Ei und Butterbrot kaufen. Weil Feltz dem jeweiligen Auftraggeber alles auf wunsch baut, so auch die Stehhoehe, bin ich mir sicher, dass du mit einem gebrauchten Feltzboot sehr zufrieden sein wirst. Nicht nur was die Stehhoehe anbetrifft. googel mal ein wenig in St. Thomas (US Virgin Islands) oder spreche die Feltzbrueder direkt an. Da kannst du nichts verkehrt machen. Alles auf dem Internet.:D

miri
27.12.2006, 19:41
Ich suche ein Boot zwischen 9 und 10.5 m mit Stehhöhe für 1.87, nicht nur an ein oder zwei Stellen.
Da es außerdem noch maximal 1.40 Tiefgang (und natürlich noch ein paar Feinheiten auf dem Wunschzettel) haben soll sind mir bisher die Beneteau Oceanis-Serie sowie Hunter und Catalina aufgefallen.
Wer hat da Erfahrungen auf Lager?

Gruß, Frank

Da bist Du mit einer Bavaria 30Cr wohl bestens bedient. Preis /Leistungsverhältnis: UNSCHLAGBAR! Viele Feinheiten auf Wunsch verfügbar:) :)

ramsey
28.12.2006, 10:36
... dann wohl eher mit der 33cr. Die 30er hat auch beim besten Willen nicht die gewünschte Stehhöhe.
Gruß
Ramsey

Hille
28.12.2006, 11:02
Da sich Henk06 nicht mehr meldet, tue ich das mal für ihn (ich hoffe er ist jetzt nicht böse auf mich !)

Henk06 hat sich eine Compromis 999 gekauft !

billy
28.12.2006, 17:55
Hallo,

ich weiß nicht was ihr Arzt empfiehlt, aber ich kann nur die Spinnerö 3352 empfehlen. Als erstes Schiff in Ihrer Klasse erfüllt sie die Euriso 4711 mit 2,63m lichte Höhe im Salon. Dieses wird durch die technisch einzigartige Lösung einer tiefergelegten Bilge erreicht, womit die optische Linie in keinster Weise gestört wird. Die Einhaltung der Euriso 4711 macht sie zum idealen Wohnbegleiter in allen Lebenslagen, da hierdurch auch einer Verwendung außerhalb des Wassers nichts im Wege steht.
Kommen Sie zu einer Besichtigung und Probefahrt mit Probestehen doch mal vorbei. Wir arrangieren gerne diese Besichtigung auch als Stehparty.

Das Spinnerö-Team

mfg

billy

(der lieber segelt als steht .....)

32
28.12.2006, 18:48
Ahoi,
ich glaub das alles nicht. Billy gib hier keine falschen Auskünfte. Bei dem von Dir genannten Boot handelt es sich um eine "Husch 3842", gebaut in Georgien. Der deutsche Importeur/Vertreter sitzt in Kleingosenheim. Bei dem Boot is einfach alles Spitze.

miri
02.01.2007, 12:48
... dann wohl eher mit der 33cr. Die 30er hat auch beim besten Willen nicht die gewünschte Stehhöhe.
Gruß
Ramsey

...selbstverständlich hast Du Recht: die Bavaria 33 Cr! Wunderbar viel Raum, Höhe, Licht. Vom Preis-Leistungsverhältnis her auch unschlagbar. Und ich habe auch noch keine fundierte negative Kritik gelesen oder gehört. (und Polemik soll man ja nicht zu ernst nehmen)
Gruss 'Miri'

streetbug
19.11.2007, 19:23
Hallo zusammen,

klar - wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist, ist das Thema "Stehhöhe" auch keines mehr ;)

Nur wenn das Budget beschränkt ist, muss man(n) wohl damit rechnen, ein Schiff zu erwerben, bei dem man den Kopf etwas einzieht.

Denn der Vergleich "Neu" zu"alt" hinkt, da heute eine neue 27 ft Yacht mehr Stehhöhe hat, als so manche 30 Jahre alte 31 ft. yacht...

Allerdings muß hier wohl jeder SEINEN Kompromiss finden ...



.. und allzeit die Handbreit .....

Tilmann
21.11.2007, 13:02
"Stehhöhe unter Deck braucht nur derjenige, der im Stehen schlafen möchte" Uffa Fox (berühmter englischer Segler)

Nelson
21.11.2007, 13:25
Na, Na, ab 30 - 40 Fuß sollte die schon gegeben sein!
Dennoch hast Du recht, Liegelänge ist wichtiger. Die "Riesen" sollten sich viel mehr Gedanken über den Salon und die Kojen machen!