PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motorkauf



BellaDanica
30.06.2008, 15:00
Geneigte Leser!

Wegen der geplanten Neuanschaffung eines Dieselmotors bitte ich um Mithilfe:
Wir suchen einen neuen oder leicht gebrauchten Innenborder mit Wellenantrieb für unser Segelboot in der Leistungsklasse um 15 PS. Was die Wahl des Fabrikats angeht, sind wir grundsätzlich nicht festgelegt, also es kommen in Frage

* Yanmar
* Nanni
* Vetus
* Beta
* Lombardini
* Sole´

Das Problem ist nur, dass die Vertreiber im Regelfall 5-7k € für die neuen Aggregate aufrufen. Dafür bekommt man fast den vielzitierten Kompaktwagen aus Rumänien.....

Da ich außerdem aus sicherer Quelle weiss, dass große Werften für solche Motoren weniger als die Hälfte der genannten Summen bezahlen, suche ich nach einer günstigeren Quelle. Lohnt sich zB der Kauf im Ausland?

Danke für eure Erfahrungen/Ideen!

bajou
30.06.2008, 15:36
Listenpreise der Motoren dürften so zwischen 7 - 9kE liegen, Verhandlungspreise sind derzeit so zwischen 4,5 - 7kE (wir hatten das Thema im letzten Winterlager und haben Beta B16 gewählt).

Kurz gesagt: der Kauf im Ausland lohnt nicht den Aufwand und das Risiko.

Okokea
01.07.2008, 13:07
Stehe selbst vor dieser Frage, da die Tage meines Motors vorraussichtlich gezaehlt sind
auch wenn ich hoffe, dass er noch zwei oder drei Jahre durchhaelt


Vetus:
unlaengst jemanden getroffen, der fuer seinen noch nicht sehr alten Vetusmotor bereits Probleme bei der Ersatzteilbeschaffung hatte

Beta und Sole:
haben sehr wenige Repraesentanten
fuerchte, dass ein Mechaniker da viel improvisieren muss bzw wird, wenn er mangels Informationen (zB Werkstatthandbuch in deutsch) nicht weiter kommt


Volvo Penta
fuer meinen 31 J alten MD 11 C gibt es immer noch Ersatzteile (wenn auch nicht mehr alle), und nicht ganz umsonst, aber es gibt sie.
Eine andere Maschine muesstest Du sofort wegschmeissen

Von der Webseite von VP kannst Du fuer Uraltmotoren noch Handbuecher runterladen, und ausfuehrlichere Dokumentation ist auf dem Markt kaeuflich erwerblich


Volvo und Yanmar kennen fast alle Mechaniker, die wichtigsten Teile sind auf Lager, und Service findest Du weltweit
klar, dass man das bezahlen muss...

einen neuen Motor einbauen, egal welchen, wird fast jeder Mecano machen

aber ob derselbe noch Zeit hat, wenn mal ein Problem zu loesen ist?
einen Motor, den er nicht kennt, dessen Dokumentation eher duenn scheint, und wo die Ersatzteilbeschaffung eventuell nicht ganz einfach ist...
da verdient er woanders schneller und besser

und Du liegst waehrend Deines Jahresurlaubs in einem Hafen fest, weil das Ersatzteil, was bei gaengigen Marken auf Lager vorhanden ist, 2 Wochen braucht, bis es da ist....

Denk auch an einen eventuellen spaeteren Weiterverkauf Deines Bootes: welcher Kaeufer akzeptiert einen No-name Motor?

hatte vor kurzem einen Stegnachbar , der sich gerade ein 30 J altes Gebrauchtboot gekauft hatte: er hatte dieses anderen vorgezogen, da ein relativ neuer Yanmar drin war...


Lambordini, Nanni und Vetus liegen mir preislich nicht weit genug unter VP oder YM, als dass ich sie ueberhaupt erwaegen wuerde

BellaDanica
01.07.2008, 14:37
Hallo Okokea,

danke für deine Einschätzungen bzgl- der Marken. Wie ich schrieb, ist da noch keine Entscheidung gefallen und mir ist auch klar, dass Yanmar/Volvo in der ersten Reihe spielt, was die von Dir angesprochene Ersatzteilversorgung angeht.

Mir ging es aber zunächst generell darum, ob und wenn ja wo es vielleicht günstigere Bezugsquellen gibt, als die "Standardadressen", die vom deutschen Listenpreis allenfalls 5% abrücken können/wollen.

Wenn ich mir vorstelle, dass Großwerften die Dinger für 50% bekommen, möchte ich das nicht unbedingt subventionieren....

bajou
01.07.2008, 14:38
Man bekommt zwar einige Ersatzteile noch für VP Motoren, aber leider zu "goldenen" Preise - Beispiel Wasserpumpe für MD6A inkl. Adapter weil es noch ein alter Block war: 500 Euro nur Teile ... da hat man einen neuen Motor schnell wieder raus.

Wir haben Beta genommen, weil der Rumpfmotor Kubota ist und dafür gibt es Repräsentanten ohne Ende weltweit - nur bei den speziell marinisierten Teilen muss man ggf improvisieren, aber damit kann ich leben weils eh nur wenige Teile sind.

round-world2
01.07.2008, 15:05
Hallo Okokea,

danke für deine Einschätzungen bzgl- der Marken. Wie ich schrieb, ist da noch keine Entscheidung gefallen und mir ist auch klar, dass Yanmar/Volvo in der ersten Reihe spielt, was die von Dir angesprochene Ersatzteilversorgung angeht.

Mir ging es aber zunächst generell darum, ob und wenn ja wo es vielleicht günstigere Bezugsquellen gibt, als die "Standardadressen", die vom deutschen Listenpreis allenfalls 5% abrücken können/wollen.

Wenn ich mir vorstelle, dass Großwerften die Dinger für 50% bekommen, möchte ich das nicht unbedingt subventionieren....

gleich hagelt es wieder hiebe :rolleyes: :D

macht aber nix bin gleich wech "basteln"

das thema wird sowieso hier nich alt,in der suchen funktion findest
du einiges über orginal man motoren aus korea ,taiwan etc.
die motoren sind nach modernen gesichtspunkten teilweise sogar schadstoffarm und laufen nicht nur mit diesel ;)etc....
die ersatzteilversorgung ist schnell und konkurenzlos günstiger,
genau wie die preise für motoren :cool:

weltweit werden jeden tag tausende verkauft und funktionieren genauso lange
wie made in G.

vom preis rede ich hier besser gar nicht,gibt nur schläge...

Okokea
01.07.2008, 17:10
(.....)

Wenn ich mir vorstelle, dass Großwerften die Dinger für 50% bekommen, möchte ich das nicht unbedingt subventionieren....

wenn Du 500 Stk bestellst, kriegst Du den gleichen Rabatt !

BellaDanica
01.07.2008, 21:39
Danke auch für den wirklich hilfreichen Tipp.

carsten.sauerberg
01.07.2008, 23:07
Zum Preis: Lass mal Masnedömarine in Vordingborg anbieten...evtl. billiger.
Zum Motor: Lombardini: läuft viel in der Landwirtschaft und im Gartenbau: Ersatzteile über Landmaschinenhandel möglich.
Vetus: sind - glaub ich - Mitsubishis.
Volvo: sie waren mal wartungsfreundlicher, enger Mottorraum - und die Neuen sind ne Strafe beim Filterwechsek und so.
Yanmar: Kleinbaggerdiesel mit recht hohem Drehzahlniveau - aber ansonsten ohne Probleme. Teile recht teuer, jedoch über ebay oft günstige Angebote: muss der Ölfilter original sein oder tuts nicht auch einer von Mann aus dem Agrarbereich? Carsten

bajou
02.07.2008, 08:59
Was für ein Motor ist denn da im Moment eigentlich drin und ist es wirklich kein Platzproblem? (Neue Volvos haben z.B. andere Abmessungen und bei mir zum Beispiel wäre ein Tausch Volvo-Volvo nicht möglich gewesen, weil der neue Block zu breit ist).

BellaDanica
02.07.2008, 10:12
Danke Carsten für den ersten echten Tipp!

Platz sollte kein Problem sein. Bisher wohnt ein Buhk DV 10 unter dem Cockpit und das Ding ist riesig im Vergleich zu neumodschem Tüdddelkram. Außerdem hat die Werft in weiser Voraussicht recht lange "Streifenfundamente" einlamminiert, so dass das Verschieben nach vorne und hinten und links und rechts kein Problem sein sollte.

Nee, im Ernst, ein Yanmar 2 YM würde gut passen, das habe ich schon gemessen. Daher gehe ich davon aus, dass die anderen Fabrikate auch kein Problem sind.

Anemos
02.07.2008, 10:14
Und was macht der erfreute Händler, der den neuen Motor verkauft hat?
Der lässt den Alten generalüberholen und verkauft ihn entsprechend wieder.
Das komplette Überholen kostet ca. 50 % des Neumotors und der überholte Motor ist praktisch neuwertig. Und das Ganze ohne Probleme mit dem Motorfundament, den Anschlüssen etc.
Ich würde diesen Weg sofort wieder gehen.
Fachwerkstatt suchen, Angebot einholen, Motor im Herbst raus und im Frühjahr wieder rein.

Gruss emo

bajou
02.07.2008, 10:35
Und was macht der erfreute Händler, der den neuen Motor verkauft hat?
Der lässt den Alten generalüberholen und verkauft ihn entsprechend wieder.
Das komplette Überholen kostet ca. 50 % des Neumotors und der überholte Motor ist praktisch neuwertig. Und das Ganze ohne Probleme mit dem Motorfundament, den Anschlüssen etc.
Ich würde diesen Weg sofort wieder gehen.
Fachwerkstatt suchen, Angebot einholen, Motor im Herbst raus und im Frühjahr wieder rein.

Gruss emo

Interessante Variante, ABER die Erfahrung war anders: kein Händler wollte mir bei Kauf eines neuen den alten abnehmen ...

Fürs Überholen hatte ich Angebote die zwischen 75 und 80% des Neupreises meines Tauschmotors lagen und dann hat immer noch die ganzen alten Peripherieteile dran. Mit Peripherieteile tauschen wäre der überholte Motor teurer als mein Austausch geworden. Aufarbeiten macht in meinen Augen daher nur Sinn, wenn man das selber machen kann, Werkstätten sind einfach zu teuer.

Lass Dir doch mal von Michal Uhl (0178 73 09 194) ein Angebot für einen Beta 16PS machen.

Anemos
03.07.2008, 10:36
Fürs Überholen hatte ich Angebote die zwischen 75 und 80% des Neupreises meines Tauschmotors lagen und dann hat immer noch die ganzen alten Peripherieteile dran. Mit Peripherieteile tauschen wäre der überholte Motor teurer als mein Austausch geworden. Aufarbeiten macht in meinen Augen daher nur Sinn, wenn man das selber machen kann, Werkstätten sind einfach zu teuer.


Hallo,

Hier scheint es doch starke Schwankungen zu geben. Ich habe Erfahrung mit einem Yanmar 1 GM und 2 GM. Die Preise für das komplette Überholen incl. Lima,alle Pumpen, alle Lager, Kolben und Laufflächen, Ventile etc. lagen nicht höher als 50% des Neupreises.
In beiden Fällen hatte die Werkstatt allerdings den ganzen Winter Zeit, die Arbeiten auszuführen, sodass damit Auftragslöcher gestopft werden konnten.
Beide Motoren laufen seitdem seit Jahren wieder einwandfrei, fast besser als neu.:D

Ich würde diesen Weg sofort wieder gehen.

Gruss emo

bajou
03.07.2008, 10:56
Hallo,

Hier scheint es doch starke Schwankungen zu geben. Ich habe Erfahrung mit einem Yanmar 1 GM und 2 GM. Die Preise für das komplette Überholen incl. Lima,alle Pumpen, alle Lager, Kolben und Laufflächen, Ventile etc. lagen nicht höher als 50% des Neupreises.
In beiden Fällen hatte die Werkstatt allerdings den ganzen Winter Zeit, die Arbeiten auszuführen, sodass damit Auftragslöcher gestopft werden konnten.
Beide Motoren laufen seitdem seit Jahren wieder einwandfrei, fast besser als neu.:D

Ich würde diesen Weg sofort wieder gehen.

Gruss emo


Ein erster Verdacht drängt sich hier auf: falsche Referenz für den Vergleich genommen, nämlich Kosten für die Überholung gegen den Listenpreis ...

- 50% des Listenpreises für die Überholung Motor
- im Vergleich mit einem typischen Angebotspreis von 38% unter Liste
(die mir abgegebenen Angebote lagen zwischen -25 bis -40% gegen Liste, daher veröffentlichen inzwischen etliche Händler keine Preise mehr im Internet, weil die eh auf Tagesbasis verhandelt werden.)
-> ergibt Überholung=80,6% des Neupreis reales Angebot

DirkJ
03.07.2008, 12:32
Hallo Bella,

ob sich ein Kauf im Ausland für dich lohnt, kann ich nicht beurteilen, weil da Frachtkosten eine Rolle spielen, die ich nicht kenne. Ich kann dir nur soviel sagen: Vor zwei Jahren hab ich einen alten Renault-Marine durch einen Solé Mini-26 ersetzt. Der Motor ist also 'ne Nummer größer als der von dir gewünschte. Ist ein 3-Zylinder, 25 PS auf Mitsubishi-Basis, also vom Block her identisch mit Vetus. Das Maschinchen (neu) einschließlich Wendegetriebe, Wellenkupplung und Elektrik hat mich bei einem griechischen Solé-Vertragshändler gerade mal 3500,- gekostet. Der kleinere Solé dürfte noch billiger sein. Die Händler (auch die deutschen) dürften also reichlich Luft haben. Nenn einem deutschen Solé-Händler doch einfach mal die Hausnummer - 3,5K für Mini-26, also vielleicht 2,5K bis 3K für 'nen Mini-16. Wie gesagt, ich hatte mit einem griechischen Händler zu tun (mein Schiff liegt ja auch hier) - und griechische Ausrüster liegen preislich eigentlich fast immer über deutschen, jedenfalls wenn es um Marken geht.

Ersatzteile, Wartung: Bei Solé und Vetus handelt es sich um Mitsubishi-, bei Nanni und Beta um Kubota-Blöcke. Was Wartung und Ersatzeile für den Motor an sich betrifft, wirst du auch ohne riesiges Fachhändler-/Werkstattnetz keine Probleme bekommen, denn diese Motoren gibt es überall: Landwirtschaft, Industrie, Baumaschinen, Autos. Bleiben die Marine-Anbauteile übrig, also Wasserpumpe, Termostat, LiMa etc. Aber auch dies sind ja in der Regel wieder Standardkomponenten, Pumpen z.B. von Jabsco oder Johnson - Vetus baut ja keine eigenen Wasserpumpen ... Was die üblichen Verschleißteile, als z.B. Impeller und Filter, betrifft: Falls du dich wirklich sorgst, mal in ein Gebiet zu kommen, wo du diese Teile nicht findest, dann deck dich doch einfach vorher ausreichend ein. Diese Verschleißteile kosten z.B. bei Solé deutlich weniger, als z.B. Original-Volvo- oder Yanmar-Teile. Statt einen teuren Volvo-Impeller kaufe ich halt drei billige (was den Preis betrifft, nicht die Qualität) Solé-Impeller.

CU, Dirk

BellaDanica
03.07.2008, 12:39
Hallo DirkJ,

danke für den Tipp. Den Sole hatte ich auch auf dem Schirm, weil er auch hier vergleichsweise günstig ist. Allerdings wird öfter wohl ein Getriebe von TMC verwendet, was schon zu Problemen geführt haben soll. Da müsste man wohl tauschen.

Auch bei dem Argument mit den Standardersatzteilen teile ich deine Einschätzung.

Deine Preiserfahrungen in GR sprechen eigentlich für meine These, dass die Dinger hier in D zu teuer sind. Allerdings ist GR natürlich eine Ecke weg....

Lieber Bajou,

danke auch für die Telefonnummer. Ich werde mir mal die BETA-Motoren näher anschauen.

micha_i_danmark
03.07.2008, 12:43
Ersatzteile, Wartung: Bei Solé und Vetus handelt es sich um Mitsubishi-, bei Nanni und Beta um Kubota-Blöcke.

Und die Einstiegsmodelle von Volvo um die 10-15 PS sind marinisierte Perkins Maschinen, also auch nix mit 100% echt Volvo.

bajou
03.07.2008, 12:43
Deine Preiserfahrungen in GR sprechen eigentlich für meine These, dass die Dinger hier in D zu teuer sind. Allerdings ist GR natürlich eine Ecke weg....

Was spricht dagegen in GR Urlaub zu machen und den Motor einfach bei der Rückfahrt einzuladen? Bei der Differenz hat man den Urlaub locker damit finanziert ...

DirkJ
03.07.2008, 12:52
Was spricht dagegen in GR Urlaub zu machen und den Motor einfach bei der Rückfahrt einzuladen? Bei der Differenz hat man den Urlaub locker damit finanziert ...

Hä, hä. Das ist eine geniale Idee.

DirkJ
03.07.2008, 13:08
Hallo DirkJ,

danke für den Tipp. Den Sole hatte ich auch auf dem Schirm, weil er auch hier vergleichsweise günstig ist. Allerdings wird öfter wohl ein Getriebe von TMC verwendet, was schon zu Problemen geführt haben soll. Da müsste man wohl tauschen.

Auch bei dem Argument mit den Standardersatzteilen teile ich deine Einschätzung.

Deine Preiserfahrungen in GR sprechen eigentlich für meine These, dass die Dinger hier in D zu teuer sind. Allerdings ist GR natürlich eine Ecke weg....

Lieber Bajou,

danke auch für die Telefonnummer. Ich werde mir mal die BETA-Motoren näher anschauen.

Hallo Bella,

Soviel ich weiß, bietet Solé zwei Getriebetypen alternativ an: TMC und Ronim. Woher das Ronim-Getriebe stammt, weiß ich nicht, jedenfalls ist es das, was ich habe. Bislang keine Probleme mit diesem Getriebe. Allerdings scheint jetzt, nach zwei Jahren, was mit dem Thermostat nicht zu stimmen - Motor wurde nach rund einer Stunde Betrieb zu heiß. Ich habe (nach anderen Kontrollen) den Theromstat ausgebaut und es eine Woche lang ohne versucht. Ergebnis: keine Überhitzung mehr. Ich habe den Theromstat an sich allerdings noch nicht weiter geprüft ...

Von Beta habe ich übrigens auch nur gutes gehört. Besonders die Engländer scheinen darauf zu schwören, den Eindruck gewinne ich jedenfalls immer wieder bei der Lektür von PBO. Der britische Importeur ist auch für gute Angebote bekannt. Der griechische Importeur hat mir letztendlich aber nicht gefallen, sodass ich mich gegen Beta entschieden habe, obwohl Beta ohne größeren Umbau des Fundaments besser ins Boot gepasst hätte. Beta wäre außerdem 'ne ganze Ecke teurer gewesen.

CU, Dirk